Aktuelle Angebote

museenkoeln – Das Magazin Nr. 1/ 2020

Energie

Die aktuelle Ausgabe behandelt ganz aktuelle Fragestellungen, etwa wie die Sammlungen und Ausstellungen trotz Corona ihren Weg zum Publikum fanden und wie die Häuser auch in Zeiten des Lockdown erstaunlich engen Kontakt zu den notgedrungen „ausgesperrten“ Besucherinnen und Besucher gehalten haben. Außerdem spricht der Chefredakteur des Magazins mit dem bekannten Meteorologen und Moderator Sven Plöger über Museen, Energie und den Klimawandel und mit Miriam Szwast, Kuratorin im Museum Ludwig, über die Frage, wie Museen auf die Herausforderungen des Klimawandels reagieren und wie ein Museum der Zukunft aussehen könnte. Alle, die sich Anregungen für ihren Alltag wünschen, erfahren über großformatige Illustrationen im Heft auf spielerische Weise, wie man im Museum neue Energie tanken kann.

Hier können Sie museenkoeln – Das Magazin Nr. 1 2020 als barierrefreies PDF herunterladen.

Erwachsene | Hören und sehen | Museum Ludwig

Videogalerie Museum Ludwig

Kennen Sie schon den Vimeo-Account des Museum Ludwigs? Hier finden Sie Ausstellungs-Dokumentationen, kunstgeschichtliche Vorträge und Videos von zahlreichen Veranstaltungen im Haus. Klicken Sie sich durch die Mediathek und entdecken Sie beispielsweise die Trailer-Serie zur kommenden Ausstellung „Mapping the Collection“. Die kleine Video-Serie wird regelmäßig erweitert und gibt Ihnen schon jetzt einen Einblick in die Arbeiten der Ausstellung. Vom 20. Juni bis 23. August wird „Mapping the Collection“ dann im Museum Ludwig zu sehen sein.

target="_blank"

Erwachsene | Hören und Sehen | Museum für Angewandte Kunst Köln

Audio-Guide des MAKK

Das MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln hat einen eigenen Audio-Guide für blinde und sehbehinderte Menschen entwickelt. Dank der zusätzlichen Beschreibungen in der Freshmuseum-App können alle Besucherinnen und Besucher durch die MAKK-Sammlung und 100 Jahre Designgeschichte spazieren. Ebenfalls in der App zugänglich ist ein Guide in leichter Sprache zum Lesen und Hören, sowie Audio-Guides für Erwachsene und Kinder.

TEXT IN LEICHTER SPRACHE:

Das MAKK hat etwas Neues.
Neu ist:
Ein Guide in Leichter Sprache.
Zum Lesen und zum Anhören.
Damit alle Design entdecken können.

Sie wollen sich etwas über besondere Ausstellungs-Stücke anhören?
Gehen Sie zu Google Play oder in den App Store auf dem Handy.
Da geben Sie „Freshmuseum“ ein.
Die App ist kostenlos.
Hier klicken Sie das MAKK an.
Es gibt verschiedene Angebote.
Es gibt eine Bedienungsanleitung.
Es gibt einen Rundgang in Leichter Sprache.
Viel Spaß!

Kinder und Familien | Selbermachen | Museum Ludwig

Kunst mit Struktur: Arbeiten wie der Künstler Max Ernst

Wer weiß, wie Künstler arbeiten, versteht sie gleich viel besser. Und merkt schnell: Große Kunst fängt oft klein an. Max Ernst hat mit einfachen Mitteln, die jeder zu Hause hat, gearbeitet und Kunstwerke geschaffen. Frottage wird diese Technik genannt. Erinnert an Frottee und so ähnlich ist es auch: Wie du dich mit einem Frottee-Handtuch abreibst, kannst du Dinge mit rauer Oberfläche auf Papier durchreiben. Also her mit Zettel und Bleistift und los geht’s.

Schulen | Selbermachen | NS-Dokumentationszentrum

Spurensuche

EL-DE-Haus, Gedenkstätte Gestapogefängnis: Inschrift in Zelle 1, Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln, Anna C. Wagner

Spuren der NS-Zeit finden sich in vielen Bereichen – so auch in den Erinnerungen von Zeitzeuginnen und Zeitzeugen, in Gebäuden und im gesamten städtischen Raum. Das vorliegende Material bietet dir vielfältige Anregungen zum Entdecken dieser Spuren in Köln: Von einer Inschrift im EL-DE-Haus und ihrer Geschichte über die Spurensuche im Portal „Erlebte Geschichte" mit vielen persönlichen Erinnerungen bis hin zu „Stolpersteinen" in deiner Straße oder deinem Stadtviertel.

 
 

Liebe Freundinnen und Freunde der Kölner Museen!

Alle städtischen Museen sind wieder geöffnet und freuen sich auf Ihren Besuch!

Bitte beachten Sie: Führungen und andere Veranstaltungen finden bis auf weiteres noch in keinem städtischen Museum statt.

Kulturdezernentin Susanne Laugwitz-Aulbach freut sich, dass die Museen nach vielen Wochen der Beschränkung wieder geöffnet sind und Besucher Kultur wieder live erleben dürfen. „Gerade in diesen Zeiten ist ein Kulturerlebnis in unseren Häusern von besonderer Bedeutung. Die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiter und Besucher hat dabei natürlich oberste Priorität. Die aktuellen Schutz- und Hygienevorgaben werden wir in vollem Umfang berücksichtigen.“

Da die Museen in Fläche und Architektur sehr unterschiedlich sind, muss jedes Museum ein eigenes, maßgeschneidertes Hygienekonzept entwickeln und mit dem Gesundheitsamt abstimmen. Klar ist, dass jeder Besucher einen Mund-Nasenschutz tragen muss. Die Gastronomie in den Museen bleibt für Besucher geschlossen.

Auch weiterhin bieten wir Ihnen hier auf unserem Museumsportal viele interessante und anregende Tatsachen und Geschichten rund um die Kölner Museen und ihre Sammlungen. Wir bereiten zudem regelmäßig weitere digitale Angebote für Kinder und Familien, Schulen und Erwachsene vor, die Sie dann über dieses Portal abrufen können.

Bleiben Sie gesund!
Ihr Museumdienst Köln

 
 
 
 
 
 

Jahreskarte

Liebe Jahreskartenbesitzer*innen,

Ihre Jahreskarten, deren Gültigkeit in den Zeitraum der coronabedingten Schließung (12. März bis 20. Mai 2020) fallen, werden um drei Monate verlängert. Das auf Ihrer Karte eingetragene Gültigkeitsdatum gilt somit drei Monate länger. Dies wird bei der Einlasskontrolle entsprechend anerkannt.

Wir freuen uns wieder auf Ihren Besuch.

 

Newsletter aktuell

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Informationen und Neuigkeiten rund um die Kölner Museen.