Aktuelle Angebote

Ihre Meinung interessiert uns – seien Sie dabei und gestalten Sie mit!

Wie soll ein Museumsbesuch in Zukunft aussehen?

Im Rahmen des Verbundprojektes »Future Museum« erforschen wir gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO den Museumsbesuch der Zukunft.

Mit dieser Umfrage wollen wir mehr darüber erfahren, welche Bedürfnisse und Wünsche Sie an einen Museumsbesuch haben. Ihre Antworten helfen uns dabei, Besuchserlebnisse immer weiter zu verbessern und auch digitale Formate bestmöglich einzusetzen.

»Future Museum« ist ein gemeinsames Forschungsprojekt des Fraunhofer IAO in Stuttgart und der Wiener MUSEUM BOOSTER GmbH, an dem sich neben den Museen der Stadt Köln viele weitere Kultureinrichtungen beteiligen. Die Beantwortung der Fragen nimmt ca. 20 Minuten in Anspruch.

Vielen Dank, dass Sie die Zukunft der Museen aktiv mitgestalten!

Weitere Informationen: www.future-museum.com

Erwachsene | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Kunstfreunde im Wallraf

„Junge Menschen erklären ihren Freund*innen Kunst“, das ist die Idee, die hinter der App „Kunstfreunde im Wallraf“ steht und für die Alten Meister begeistern will. Verschiedene thematische Rundgänge in Text und Ton bieten ungewöhnliche Blicke auf anscheinbar bekannte Sammlungsobjekte und schlagen eine Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Entwickelt wurde die App von Studierenden der Universität zu Köln im Rahmen einer Kooperation zwischen dem Institut für Medienkultur & Theater und den Freunden des Wallraf-Richartz-Museum und des Museum Ludwig.

Erwachsene | Museum Ludwig

Museum Ludwig Podcast

Grafik & Design: Mario Frank, Musik: Jakob Klotz

In dem Podcast entdeckt eine neue Mitarbeiterin des Museums, Paulina Thillmann, was hinter den Kulissen eines großen Museums passiert. Woran kann man zum Beispiel erkennen, ob ein Kunstwerk echt ist, oder nicht? Wie lange dauert es eigentlich, eine Ausstellung zu planen? Und warum sind es oft die gleichen Künstler*innen, die in Museen gezeigt werden? In jeder Folge, die immer am zweiten Sonntag des Monats online geht, lädt sie die Hörer*innen ein, die verschiedenen Museumsabteilungen mit ihr zu entdecken.

Folge 1: Die Vermittlung
Die Vermittlung ist eine der wenigen Abteilungen, die immer wieder mit den Besucher*innen vor Ort ins Gespräch kommt. Wir sind bei Kinderworkshops dabei und bei Blindenführungen.

Erwachsene | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Zuhause unterwegs im Wallraf

Erkunden Sie die Sammlung des Wallraf ganz einfach von Zuhause – ein 360° Rundgang macht es Ihnen möglich. Die Tour umfasst alle Galerieräume des Museums: Mittelalter, Barock und das 19. Jahrhundert. Erkunden Sie die ständige Sammlung, darunter Meisterwerke von Lochner, Dürer, Rubens, Rembrandt, Manet und van Gogh. Ausgesuchte Standpunkte ermöglichen Ihnen direkt vor einzelne Gemälde zu treten. Sind es oft die Details, die auf den ersten Blick nicht zu erkennen sind und das Kunstwerk ausmachen, können Sie mit Hilfe der Lupenfunktion bis ins Detail heranzoomen und so die besonderen, ungewöhnlichen oder gar unerwarteten Aspekte in den Blick nehmen.

Erwachsene | Museumsdienst Köln

Alles anders seit Corona?

museenkoeln – Im Gespräch

Maske mit dem Detail einer Reliquienbüste, um 1350, Museum Schnütgen, Foto: RBA Köln, Marion Mennicken, rba_d023487_01, Musik: Silent Partner – Right Place Right Time

Ein Museumsbesuch ist heute nicht mehr das, was er noch vor wenigen Monaten war. Erst der totale Corona-Lockdown Mitte März, dann im Mai das langsame Herantasten an eine neue Realität mit entsprechenden Abstands- und Hygieneregeln. Im Juli haben wir vier Expertinnen und Experten aus dem Kulturbereich zum Gespräch über die Auswirkungen der Corona Pandemie auf die Museen eingeladen. Mit diesem Thema befasst sich auch ein Beitrag in der aktuellen Ausgabe von museenkoeln – Das Magazin.

 

Folge 1

In der ersten Folge des Dreiteilers geht es um ein Stimmungsbild, wo die Museen aktuell stehen und welche Veränderungen sich dort seit der Corona-Pandemie vollziehen.

 

Folge 2

Die zweite Folge befasst sich mit den Chancen und Risiken, die sich seit der Corona-Pandemie für die Kultur allgemein und speziell für die Museen ergeben.

 

Folge 3

In der dritten und letzten Folge geht es um die Frage, wie sich die Kultur und die Museen im Speziellen in Zukunft verändern werden.

museenkoeln – Das Magazin Nr. 2/ 2020

Metropole

Was eine Metropole ausmacht und was sie lebenswert macht, in früheren Zeiten und heute, darum geht es in der aktuellen Ausgabe des Museumsmagazins. Metropolen ohne Museum kann sich kaum jemand vorstellen. Doch ein Museumsbesuch ist heute nicht mehr das, was er noch vor wenigen Monaten war. Welche Folgen die Corona-Pandemie für die Museen und für den Ausstellungsbesuch hat, das beleuchtet ein Gespräch mit Expertinnen und Experten aus dem Kulturbereich im aktuellen Heft. Dass Köln auch in puncto Baukunst Metropole kann, belegt ein Beitrag, der den Blick nach oben richtet und sich mit der Architektur der Domstadt befasst. Außerdem nimmt uns Henriette Reker, amtierende Oberbürgermeisterin der Stadt Köln, im Heft mit auf eine persönliche Reise durch die Stadt und ihre Geschichte. Wie sehr Andy Warhol unser Bild der Metropole New York prägte, erfahren Interessierte im Beitrag „Pop Art and the City“. Auf diese und weitere spannende Beiträge zum Thema Metropole können sich die Leserinnen und Leser der aktuellen Ausgabe freuen.

Hier können Sie museenkoeln – Das Magazin Nr. 2 2020 als barierrefreies PDF herunterladen.

Schulen | Museum Ludwig

2D >3D >2D > Kunst in neuer Dimension

Foto: Björn Föll

Ein besonders eindrucksvolles Gemälde aus dem Museum Ludwig erst betrachten und dann zum Leben erwecken – quasi aus der zweidimensionalen Fläche in den dreidimensionalen Raum befreien: Mit dieser Anleitung kannst du das zu Hause oder in der Schule umsetzen. In einem Karton baust du ein Gemälde dreidimensional nach. Danach kannst du dein Kunstwerk beleuchten und so in Szene setzen. Wenn du es anschließend fotografierst, entsteht deine ganz eigene Interpretation des Werks.

Schulen | Römisch-Germanisches Museum

Eine Mauer mit 2000 Jahren Geschichte

Eine gewaltige Stadtmauer umschloss das römische Köln: mehr als sechs Meter hoch und vier Kilometer lang mit 19 Türmen und 9 Toren. Diese Mauer schützte Köln bis weit ins Mittelalter hinein und sie ist auch heute noch an vielen Stellen in der Stadt zu sehen. Den Römerturm kennen viele, aber manchmal muss man etwas genauer hinsehen, um die römische Mauer zu erkennen. Mit Hilfe dieses Heftes könnt ihr die nördliche Mauer erkunden, vom Dom bis zum Römerturm.

Erwachsene | Rautenstrauch-Joest-Museum – Kulturen der Welt

EinBlick ins Depot

Wohnen, Glaube, Zugehörigkeit – Themen, die uns Menschen verbinden und bewegen. Das Rautenstrauch-Joest-Museum, das einzige seiner Art in Nordrhein-Westfalen, präsentiert seine Sammlungen in großzügigen Räumlichkeiten mit einer innovativen Ausstellungskonzeption. Auf 3.600 Quadratmetern Ausstellungsfläche erleben Sie, wie vielfältig die Kulturen der Welt sind. Doch bei weitem nicht alle Objekte können ausgestellt werden. Wir nehmen Sie mit auf eine Entdeckungstour durch das Museumsdepot.

 
 

Liebe Freundinnen und Freunde der Kölner Museen!

Der von Bund und Ländern beschlossene Teil-Lockdown betrifft auch die Museen. Alle städtischen Museen bleiben weiterhin bis zum 20. Dezember geschlossen. Alle Veranstaltungen in den Museen für diesen Zeitraum entfallen, und der Publikumsbetrieb ist eingestellt. Das gilt auch für bereits gebuchte Veranstaltungen. Das Rheinische Bildarchiv bleibt geöffnet. Die artothek sowie die Lesesäle der Kunst- und Museumsbibliothek und des Historischen Archivs bleiben nach Voranmeldung und Terminvereinbarung geöffnet.

Bleiben Sie gesund!
Ihr Museumdienst Köln

 
 
 
 
 
 

Jahreskarte

Liebe Jahreskartenbesitzer*innen,

Ihre Jahreskarten, deren Gültigkeit in den Zeitraum der coronabedingten Schließungen fallen, werden entsprechend verlängert. Für den Lockdown im Frühjahr (12. März bis 20. Mai 2020) wird eine Gutschrift für 3 Monate gewährt, die November/Dezember-Schließung (2. November bis 20. Dezember 2020) wird mit zwei Monaten gutgeschrieben. Dies wird unbürokratisch bei der Einlasskontrolle anerkannt.

Wir freuen uns wieder auf Ihren Besuch und hoffen auf eine Öffnung der Museen noch in diesem Jahr.

 

Newsletter aktuell

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Informationen und Neuigkeiten rund um die Kölner Museen.