Digitale Angebote | Kinder und Familien

Selbst aktiv werden und so die Museen und ihre Sammlungen kennenlernen.

Kinder und Familien | Museum Ludwig

Auf Erkundungstour mit Kolja & Kasimir

Museum Ludwig, Foto: A.R.

Das Museum Ludwig hat speziell für Kinder einen eigenen Audioguide entwickelt. Kunst entdecken, das heißt auf eine kleine Abenteuerreise gehen. Dafür braucht man natürlich zwei unerschrockene Begleiter: Die unzertrennlichen und neugierigen Raben Kolja und Kasimir haben eine Schwäche für Kunst und nehmen alle Kinder mit auf eine Reise in die Welt der Bilder. Laden Sie die Audiodatei ganz einfach vor dem Familienbesuch im Ludwig auf ein Smartphone – und vor Ort kann das Abendteuer dann direkt beginnen!

 

Kinder und Familien | Museum Schnütgen

Zähne, Krallen, Achterbahn: So zeichnest du deinen Drachen aus dem Mittelalter

Drachen kennen ja eigentlich alle. Im Museum Schnütgen findest du einige davon: große böse Drachen und eher kleine zahme Exemplare. Wie würde dein Drache aussehen? Mit gefährlichen Krallen und kleinen Flügeln? Oder kunterbunt und mit langem Hals? Der Illustrator Timo Grubing zeigt dir, wie du ganz professionell einen Schnütgen-Drachen zeichnest, hier im Film und auf Papier.

Kinder und Familien ǀ Römisch-Germanisches Museum

Bunte Bänder – Weben wie die Römer

Vor 2000 Jahren stellten die Römer jedes Kleidungsstück von Hand her. Das war sehr aufwendig und dauerte lange, aber am Ende hatte man exakt die Kleidung, die man haben wollte – Mode maßgeschneidert! Wir starten nicht sofort mit einem ganzen Gewand, sondern mit Bändern, die du wie die Römer als Gürtel oder Tragriemen verwenden kannst. Du webst wie die Römer, Schritt für Schritt erklärt mit eigenem Webkamm und Garn in den Farben, die du magst!

Kinder und Familien | Museum Ludwig

Kunst mit Struktur: Arbeiten wie der Künstler Max Ernst

Wer weiß, wie Künstler arbeiten, versteht sie gleich viel besser. Und merkt schnell: Große Kunst fängt oft klein an. Max Ernst hat mit einfachen Mitteln, die jeder zu Hause hat, gearbeitet und Kunstwerke geschaffen. Frottage wird diese Technik genannt. Erinnert an Frottee und so ähnlich ist es auch: Wie du dich mit einem Frottee-Handtuch abreibst, kannst du Dinge mit rauer Oberfläche auf Papier durchreiben. Also her mit Zettel und Bleistift und los geht’s.

Kinder und Familien | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Poesie der See

Ludolf Backhuysen, Schiffe auf der Zuidersee vor der Festung Naarden, Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln, Rolf Zimmermann

Vor 400 Jahren erlebten die Niederlande ein „Goldenes Zeitalter“. Die Seefahrt machte die Menschen im Land reich, denn die Niederländer bereisten mit ihren großen Segelschiffen die Weltmeere. Aus fernen Ländern brachten sie kostbare Gewürze und teure Stoffe mit, die man in Europa gar nicht kannte. All das faszinierte auch die Maler, die das in ihren Bildern festhalten wollten. Mit dem Heft aus dem Wallraf-Richartz Museum können kleine Künstler*innen selbst zur großen Abenteuerreise aufbrechen und malen, basteln und dichten.

Kinder und Familien | Römisch-Germanisches Museum

Römer Straßen Köln – Durch Raum und Zeit

Meilenstein von der Luxemburger Straße/Ecke Greinstraße, Foto: Römisch-Germanisches Museum/Rheinisches Bildarchiv Köln, Anja Wegner

Verkehrsachsen in Köln – hektisch, laut und unattraktiv? Einige dieser Straßen haben eine bewegte Vergangenheit: Rechts und links, ober- und unterirdisch reihen sich Schauplätze Kölner Geschichte aneinander. Warum gehen Aachener Straße oder Luxemburger Straße immer geradeaus? Sie liegen über den einstigen römischen Fernstraßen, deren Verlauf sich bis heute erhalten hat. Von Konstantin bis Chlodwig, von Karl dem Großen bis Kaiser Wilhelm I., von Albertus Magnus bis Konrad Adenauer: Durch die Jahrhunderte sahen diese Straßen Könige, Kaiser, Staatsmänner, Bürger, Pilger und Bettler kommen und gehen.

Kinder und Familien | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Movie Makers

Wie passen Stop-Motion und Design zusammen? Ganz wunderbar! Beeinflusst von den ersten Ausflügen des Menschen ins All begannen Designer, Möbeln und Alltags­gegen­ständen neue „spacige“ Formen zu geben oder sie wie Kunstobjekte aussehen zu lassen: ein Sessel, der an einen Satelliten erinnert oder ein Kaktus als Garderobe. Mit Stop-Motion-Filmen kannst du allem eine neue Funktion geben: Stühle werden zu Häusern, Giraffen zu Spazierstöcken und Autos zu Raketen. Zum Start gibt es ein paar Ideen aus dem MAKK und dann lass deiner Fantasie zu Hause freien Lauf!

Kinder und Familien | Museum für Ostasiatische Kunst

Auf in den Fernen Osten

Der daoistische Unsterbliche Liu Hai, Bronze, China, Qing-Dynastie, 18. Jh., Sammlung Christel und Dieter Schürzeberg im Museum für Ostasiatische Kunst Köln, C 2018,227. Foto: RBA

Im Mitmachheft „Mit Liu Hai durchs Museum“ für Kinder und Familien führt euch die Figur Liu Hai zu sieben verschiedenen Themen der Ostasiatischen Kunst. Woran erkenne ich einen Buddha, wie war das gleich nochmal mit dem Porzellan und was hat es mit den chinesischen Glücks-Drachen und anderen Fabelwesen auf sich? Und wie sieht eigentlich eine typisch japanische Tuschmalerei aus? Finde es heraus mit kurzen Infos und kleinen Aufgaben.

Kinder und Familien | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Bilder im Ohr

Arnold Böcklin, Überfall der Seeräuber, 1886, WRM, Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln, rba_d018650

Kunst kann man nicht hören? Denkste! Im Wallraf gibt es Gemälde, die dir ihre fantastischen Geschichten erzählen. Sei dabei, wenn Piraten eine alte Felsenburg überfallen, kämpfe mit einem Drachen oder hilf Kommissar Kunz, einen geheimnisvollen Mord im Museum aufzuklären!

Der Autor Ralph Erdenberger hat für das Kinderradio-programm WDR-Lilipuz und das Wallraf 18 spannende Hörspiele geschrieben, die du jetzt auch von zu Hause aus erleben kannst.

Kinder und Familien

Museum – wie geht das?

Museumsdepot, 2011, Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln, Wolfgang F. Meier, rba_d029083_05

Museen sammeln Sachen aus der Vergangenheit oder der Gegenwart, um sie für die Zukunft aufzuheben. Das kennt ihr vielleicht, weil ihr oder eure Freunde auch etwas sammelt: Pokémons, Automodelle, Playmobil oder alle Ausgaben einer bestimmten Zeitschrift.
Und Museen sortieren ihre Objekte, genauso wie ihr, sie passen darauf auf und wollen mehr darüber herausfinden. Was Museen aber sonst noch so tun, wie sie eine Ausstellung organisieren und wer überhaupt im Museum arbeitet, das haben wir gemeinsam mit einem Kölner Verlag zusammengestellt.

Hier können Sie "Museum – wie geht das?" als PDF herunterladen.

 
 
 

Kinder und Familien | Museum Schnütgen

Schauriges und Schönes aus dem Mittelalter – das Museum Schnütgen für Kinder ab 5 Jahren

Jakob ist ein riesiger Museumsfan. Luisa hingegen spielt lieber mit ihren Freundinnen oder geht ins Kino. Heute aber lässt sie sich von ihrem Bruder überzeugen und folgt ihm ins Museum Schnütgen. Die beiden begeben sich auf Erkundungstour und entdecken miteinander Gruseligen, aber auch Fröhliches. Viele spannende Geschichten gibt es zu hören. Wer kommt mit?

Ca. 45 Minuten, Sprecher: Pablo Vuletić (Jakob), Emma Brune (Luisa), Jonathan Schimmer (Der Tod), Text: Maria Riederer, Musik: www.musicfox.com, Bilder: Rheinisches Bildarchiv Köln, Produktion: Heiko Walter (Audiobearbeitung), Regie: Linda König. LVR-Zentrum für Medien und Bildung. Medienzentrum für die Landeshauptstadt Düsseldorf, 2015