Individuelle Führungen für Gruppen

Die fachkundigen Guides des Museumsdienstes Köln geleiten Sie und Ihre Freunde oder Kollegen durch die Museen. Ob Sie nur einen allgemeinen Überblick eine Sammlung oder herausragende Sonderausstellungen wünschen. Wir stehen Ihnen zur Verfügung. Unsere Angebote gelten selbstverständlich nicht nur private Gruppen, sondern auch Reiseveranstalter, Eventagenturen und Firmen. Wir versprechen Ihnen erlebnisreiche Stunden im Museum und schnüren für Sie auf Anfrage auch ein ganz individuelles Paket.

Alle Gruppen, die keine Führung über den Museumsdienst Köln gebucht haben, sind angehalten sich beim Museumsdienst Köln als Fremdgruppe anzumelden.

Dies gilt für alle Sonderausstellungen des Museum Ludwig, aber nicht für die Sammlung. Die Fremdführungsgebühr beträgt 25 Euro pro Gruppe.

Wir bitten auch Schulklassen, die sich in Eigenregie die Sonderausstellungen ansehen, sich anzumelden. Schulklassen zahlen keine Fremdführungsgebühr.

Anmeldung bitte unter: service.museumsdienst@stadt-koeln.de

 

Unsere Angebote

Museum Ludwig

- Über Worte zu Bildern

Ein Angebot für blinde und sehbehinderte Besucher*innen und ihre Freund*innen.

Beim lebendigen Rundgang verbinden wir ausführliche Beschreibungen mit spontanem Austausch. Ziel unserer gemeinsamen Entdeckungsreise ist nicht die trockene Wissensvermittlung, sondern das anregende Erlebnis. Ausgehend von den ausgewählten Kunstwerken werden die Besucher*innen eingeladen, die Kunst im Gespräch selbst zu entdecken. 

Für: Menschen mit Behinderung |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: nicht möglich

Museum Ludwig

Andy Warhol Now

Andy Warhol (*1928 in Pittsburgh, † 1987 in New York) gilt unbestritten als der bekannteste Vertreter der Pop Art. Seine Motive wie Marilyn, Campell‘s Soupdose oder Coca-Cola-Flaschen sind berühmt. Sein vielgestaltiges Werk hat die Grenzen von Malerei, Skulptur, Film und Musik neu definiert. Mit seinen unverkennbaren Siebdruckbildern wird er zum Inbegriff der neuen Pop Art-Bewegung. Seine Streifzüge durch Werbung, Mode, Musik, Film und Fernsehen bezeugen Warhols lebenslange Faszination für populäre Massenkultur. Aus heutiger Sicht machen ihn seine Parteinahmen für alternative Lebensentwürfe zum Ausnahmekünstler. Warhol steht für eine diverse, queere Gegenkultur, die nicht zuletzt in seinem New Yorker Studio, der Factory, ihren Ausdruck fand.

Die große Ausstellung mit über 100 Werken beleuchtet Warhols Praxis vor dem Hintergrund drängender gesellschaftlicher Fragen. Berühmte Schlüsselwerke wie die Elvis Presley-Reihen oder die Farbvariationen eines Elektrischen Stuhls sind ebenso vertreten wie weniger beachtete Aspekte, die einen aktuellen Blick auf diesen Jahrhundertkünstler in einer Zeit politischer und kultureller Umbrüche ermöglichen. So verhandelt Warhol in seinem Schaffen immer wieder souverän Themen, die noch oder gerade heute eine hohe Aktualität aufweisen.

Für: Erwachsene |

Dauer: 75 Minuten | Gruppengröße: max. 9 
Preis pauschal: € 90 | ermäßigt € 65 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt: Erwachsene: € 13 | ermäßigt: € 8,50 | Gruppen parallel: max. 4 möglich

Bitte beachten Sie:
- Während des gesamten Aufenthalts im Museum Ludwig ist eine Nasen-Mund-Bedeckung zu tragen, es gilt ein Abstand von 1,5 Metern zu Personen aus anderen Haushalten einzuhalten. Wir bitten Sie, Ihre Hände häufig und gründlich zu reinigen / zu desinfizieren und die Nies- und Hustetikette zu wahren (Bitte in die Armbeuge husten). Desinfektionsspender stehen im Museum Ludwig bereit.

- Bitte zahlen Sie an der mit „Führung/guided tours“ gekennzeichneten Kasse.

- Ein Aufenthalt in der Ausstellung ist nur während des gebuchten Timeslots möglich. Gerne können Sie unsere Sammlung vor oder nach dem Besuch der Ausstellung noch mit ihrem Ticket besuchen, die Sammlung kann bis 18h besucht werden.

- In der Ausstellung herrscht Einbahnstraßenverkehr, die Gruppen folgen dem guide und verlassen als Gruppe gemeinsam die Ausstellung.

- Gruppen benutzen Head-Sets, das Mitbringen und Nutzen eigener Kopfhörer mit Klinkengröße (3,5mm) ist möglich.

- Bei Buchung eines ermäßigten Tickets innerhalb der Führungsbuchung muss ein entsprechender Ausweis gescannt und mitgemailt werden.

- Mit der Buchung dieser Führung werden automatisch Plätze im Timeslot-System für Sie und Ihre Gäste gebucht. Eine zusätzliche Buchung von Tickets im Timeslot-System ist deshalb NICHT notwendig.

Ein Angebot zur Ausstellung: „Andy Warhol Now“, buchbar: 12.12.2020 - 18.04.2021

Museum Ludwig

Expressionismus („expressio“ lat. Ausdruck)

Künstler*innen wie Ernst Ludwig Kirchner, August Macke, Gabriele Münter und Franz Marc bilden am Anfang des 20. Jahrhunderts nicht mehr naturgetreu die Wirklichkeit ab, sondern verleihen in ihren Werken vielmehr ihrem eigenen Empfinden Ausdruck. So befreit sich die Farbe von ihrer beschreibenden Funktion, sie wird zum Ausdruck (lat. „expressio“) von Gefühl und Stimmung.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: max. 2 möglich

Museum Ludwig

Fotografie im Museum Ludwig

Im Dialog mit Gemälden, Skulpturen oder Installationen finden sich im Museum Ludwig immer wieder Räume und Nischen, die Einblick in die Sammlung Fotografie geben. Wir laden Sie ein, die aktuell ausgestellten Fotografien mit uns zu erkunden und so Einblick zu erhalten in eine der bedeutendsten Sammlungen zur Fotografie – von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Die aktuellen Sonderausstellungen zur Fotografie werden dabei auch berücksichtigt.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | mehrer Gruppen parallel: max. 2-3 möglich

Museum Ludwig

Highlights

Die Sammlung des Museum Ludwig wartet unter anderen mit Kunstgrößen wie Andy Warhol, Gerhard Richter, Yves Klein, Jeff Wall, Picasso, Rosemarie Trockel, Ernst Ludwig Kirchner und Jackson Pollock auf. Beim Rundgang durch das Museum wird eine Auswahl berühmter Künstler*innen des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart gezeigt.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende/Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: möglich

Museum Ludwig

Kunst der Gegenwart

Sie sind nicht wegzudenken aus der Liste der aktuell gefragten Künstler*innen: Namen wie Kerry James Marshall, Lubaina Himid, Avery Singer und Rosemarie Trockel ziehen sich wie rote Fäden durch Ausstellungen und Feuilletons. Im Museum Ludwig hat man sie alle versammelt. Eine gute Möglichkeit, sich die Werke der Protagonisten der heutigen Kunstbühne einmal näher anzuschauen.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | mehrere Gruppen parallel: max. 3 möglich

Museum Ludwig

Künstlerinnen im Museum Ludwig

Diese Führung legt den Fokus auf die im Museum Ludwig vertretenen Künstlerinnen. Für Frauen war das Ergreifen der freien Kunst als Beruf bis Ende des 19. Jahrhunderts durch viele Vorschriften erschwert. Inzwischen holen die Damen aber tüchtig auf. Beim Rundgang quer durch die Sammlung begegnen Ihnen unter anderen Kunstgrößen wie Rosemarie Trockel, Eva Hesse, Gabriele Münter, Natalia Gontscharowa und Avery Singer.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende/Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: 2 möglich

Museum Ludwig

Neuer Realismus und Fluxus

Anfang der 1960er Jahre erklärt eine Gruppe von Künstler*innen auch Alltagsgegenstände und Abfälle zu Kunst. Die Mitstreiter*innen der Fluxus-Bewegung (lateinisch flūxus ‚Fließen') vermischen Kunst und Leben noch direkter: oft erklären sie eine einzelne Aktion zur Kunst. Werke unter anderen von Daniel Spoerri, Arman und Dieter Roth präsentieren die Auseinandersetzung mit der Realität.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende/Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: nicht möglich

Museum Ludwig

Pop Art

Ende der 1950er Jahre, mitten im Wirtschaftsaufschwung, entwickelte sich gleichzeitig in England und den USA die Pop Art. Banale Dinge des modernen Alltags wie Suppendosen oder Waschmittelverpackungen werden nun zu Themen der Kunst. Die Pop-Künstler*innen wie Roy Lichtenstein, Claes Oldenburg, Marisol oder Andy Warhol finden ihre Motive in der der Werbung, der Presse, dem Design und dem Film. Mit ihrer Anlehnung an die populäre Massenkultur erscheint die Pop Art auf den ersten Blick trivial. Der zweite Blick eröffnet jedoch oft eine tiefgründige Kritik an Kommerz, Stumpfsinn und die Lust am Skandal.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende/Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: nicht möglich

Museum Ludwig

Porträt

Seit jeher beschäftigen die Themen Porträt und Selbstporträt die Künstler*innen. Dabei ist es überraschend, wie unterschiedlich die künstlerische Auseinandersetzung mit der menschlichen Darstellung ausfällt. Beim Rundgang werden unter anderen Arbeiten von Max Beckmann, Otto Müller, Arman, Otto Dix, Roy Lichtenstein und Duane Hanson betrachtet.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende/Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: max. 3 möglich

Museum Ludwig

Russische Avantgarde im Museum Ludwig Original und Fälschung

Im­mer mehr Museen öff­nen sich nach langer Tabuisierung für ei­nen trans­par­en­ten Um­gang mit Fälschun­gen, tauschen Erken­nt­nis­sen aus und entschei­den sich – falls notwendig –,Werke in der Samm­lung neu zu be­w­erten. Mit ein­er kom­primierten Stu­dioauss­tel­lung stellt auch das Mu­se­um Lud­wig Fra­gen nach Au­then­tiz­ität am Beispiel der Rus­sischen Avant­garde. Sie bildet – neben Pop Art und Pi­cas­so – ei­nen Samm­lungssch­w­er­punkt des Mu­se­ums: Die Kollek­tion um­fasst über 800 Ar­beit­en aus der Zeit von 1905 bis 1930, darun­ter rund 100 Gemälde. Aus un­ter­schiedlichen Grün­den ge­langten im­mer wied­er Werke fraglich­er Au­tor*in­nen­schaft in pri­vate und in­sti­tu­tionelle Samm­lun­gen. Auch das Mu­se­um Lud­wig ist be­trof­fen und un­ter­sucht mithilfe in­ter­na­tio­naler Wis­sen­schaftler*in­nen sei­nen Be­s­tand. Die Auss­tel­lung präsen­tiert er­ste Ergeb­nisse und stellt an­hand von Werken von Na­tal­ja Gontscharowa, Kli­ment Red­ko, Niko­lai Suetin und weit­eren Kün­stler*in­nen kun­sthis­torische und tech­nol­o­gische Meth­o­d­en vor, um kün­st­lerische Hand­schriften oder auch Falschzuschrei­bun­gen erkenn­bar zu machen.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9 | Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Schüler € 40 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt: Erwachsene: 13 Euro, ermäßigt: 8,50 Euro, Schüler: frei |Gruppen parallel möglich: nicht möglich

Ein Angebot zur Ausstellung: „Russische Avantgarde im Museum Ludwig – Original und Fälschung“, buchbar: 26.09.2020 - 03.01.2021

Museum Ludwig

Sisi privat. Die Fotoalben der Kaiserin

Elis­a­beth von Öster­reich-Un­garn, ge­nan­nt Sisi, sam­melte in den 1860er Jahren Fo­to­gra­fien, die sie zeitlebens pri­vat hielt. Heute ver­wahrt das Mu­se­um Lud­wig achtzehn ihr­er Al­ben mit cir­ca 2000 Fo­to­gra­fien. Bilder von Adeli­gen – viele Mit­glied­er von Si­sis Fam­i­lie –, Berühmten und Kunst­w­erken. Am bekan­n­testen sind ihre so­ge­nan­n­ten „Schön­heit­en-Al­ben“, hoch in­sze­nierte Porträts an­der­er Frauen. Sisi nutzte diese Auf­nah­men zur Kon­turierung ihres ei­ge­nen Im­ages während ihr­er mo­nate­lan­gen Aufen­thalte in Venedig, auf Madei­ra und Ko­r­fu. In die­sen Jahren sollte sie zu ein­er en­er­gischeren, selb­st­be­wussteren Per­sön­lichkeit reifen, deren Schön­heit le­g­endär wurde. Ende der 1860er Jahre, 31-jährig, besch­ließt Sisi, sich selbst nicht mehr fo­to­gra­fieren zu lassen. In der Präsen­ta­tion wer­den die Zusam­men­hänge zwischen ihrem ger­adezu ob­ses­siv­en Sam­meln von Frauen­porträts und dem Bild, das sie von sich en­twirft sk­izziert.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt: Erwachsene:  € 11, ab 12.12.2020 € 13, ermäßigt: € 7,50, ab 12.12.2020 € 8,50 | Schüler: frei | Gruppen parallel möglich: nicht möglich

Ein Angebot zur Ausstellung: „Sisi privat. Die Fotoalben der Kaiserin (Präsentation im Fotoraum)“, buchbar: 24.10.2020 - 24.01.2021

Museum Ludwig

Skulptur, Installation & Objekt.

Bei diesem Rundgang legt den Fokus gänzlich auf dreidimensionale Arbeiten. Unter anderen werden Arbeiten von Wilhelm Lehmbruck, Marcel Duchamp, Picasso, Christo, Jasper Johns und Edward Kienholz gezeigt.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | mehrere Gruppen parallel: max. 3 möglich

Museum Ludwig

Surrealismus

Eine Gruppe internationaler Künstler*innen beschäftigen sich ab 1924 mit dem Surrealen (frz. „Überwirklichen“), dem Zufälligen und dem Unlogischen in der Kunst. Sie gehen davon aus, dass das menschliche Handeln, Fühlen und Denken stark vom Unterbewusstsein geprägt wird. Diese unkontrollierbare Welt bringen Künstler*innen wie Joan Miró, Salvador Dalí, René Magritte und Max Ernst auf ganz verschiedene Weise zum Ausdruck. Manche Werke wirken wie Träume, andere Arbeiten entführen in eine Welt voller unerklärlicher Formen und Zeichen.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Gruppen parallel: max. 2 möglich

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Für Liebhaber des 19. Jahrhunderts

Ausgehend von Meisterwerken Joseph Anton Kochs und Caspar David Friedrichs spürt der Rundgang großen Strömungen der Landschaftsmalerei nach. Mit Courbet, vor allem aber mit den Hauptvertretern des Impressionismus wie Monet, Caillebotte und Pissarro sowie mit dem Pointillisten Signac wird der Aufbruch zur Moderne behandelt. Lassen Sie sich berauschen vom Fest des Lichts und der Farbe!

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: 2

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Für Liebhaber des Barock

Faszinieren Sie große Meister wie Rubens, Jordaens und Van Dyck? Oder mögen Sie eher Rembrandt und Frans Hals? Ob Holland oder Flandern, auch heute kann die Lebensart dieser traditionsreichen Kunstlandschaften kaum unterschiedlicher sein! Tauchen Sie ein in die glanzvolle Epoche der europäischen Malerei und entdecken Sie die verschiedenen Gesichter einer Kultur, die von gegensätzlichen Glaubensrichtungen ihren Ausgang nahm.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 Schulklassen € 40 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Schulklassen Eintritt frei | Mehrere Gruppen parallel: 2

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Im Labor des Museums. Alten Meistern über die Schulter geschaut

Ein Museum, das bewusst einen gefälschten Monet ausstellt? „Im Labor des Museums“, einem Kabinett der Dokumentation, geht es um die Arbeit der Kunsttechnologie. Den Besuchern wird anschaulich erklärt, was Konservierung und Restaurierung im Wallraf bedeuten. Neben der Entdeckung einer Fälschung und anschaulichen Modellen zur mittelalterlichen Malkunst steht ein interaktiver Bildschirm zur Verfügung, der Blicke unter die Malschichten gestattet.

Ausgehend von dem hier erworbenen Wissen führt der Rundgang zu ausgewählten Originalen der Sammlung. Er bietet Einblick in das Wesen der Malkunst und vermittelt, wie man mit dem bloßen Auge Kostbarkeiten sehen kann, von denen man nichts ahnte.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Schulklassen € 40 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Schulklassen Eintritt frei | Mehrere Gruppen parallel: nein

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Nur das Beste!

Der Rundgang führt eilige interessierte Erstbesucher zu den Hauptwerken des Museums: von Lochner, Cranach und Dürer über Rubens, Rembrandt, Frans Hals und Boucher bis zu Monet, Renoir, Pissarro und Munch.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: möglich

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Poesie der See. Niederländische Marinemalerei des Goldenen Zeitalters

Die Niederlande gelten im 17. Jahrhundert nicht nur wirtschaftlich sondern vor allem auch kulturell als eine der reichsten Mächte der Welt. Auf ihrem Höhepunkt erschaffen dort an die 700 Maler jährlich rund 70.000 Gemälde, weshalb die Epoche auch heute noch als „Goldenes Zeitalter“ bezeichnet wird. Reichtum und Erfolg der noch jungen Republik beruhen auf der Beherrschung der Weltmeere wie der Binnengewässer. Das starke Selbstbewusstsein als Seefahrernation inspiriert auch die Kunst. Eine neue Gemäldegattung entsteht: die Marinemalerei. Nicht weniger poetisch als die Dichtkunst fängt sie die Vielfalt und Bedeutung der Schifffahrt ein. Sie widmet sich dem kleinen Fischerboot am heimischen Strand genauso detailreich und liebevoll wie dem imposanten Dreimaster auf stürmischer See.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt: Erwachsene: € 8, ermäßigt: € 4,50, Schüler: frei |Gruppen parallel möglich: nein

Ein Angebot zur Ausstellung: „Poesie der See. Niederländische Marinemalerei aus dem 17. Jahrhundert“, buchbar: 21.05.2020 - 28.02.2021

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Stimmungsbarometer: Das Licht in der Malerei

Es ist das, was die Stimmung eines jeden Gemäldes beherrscht: Ob warmes Kerzenlicht, dramatische Hell-Dunkel-Effekte, seichte Dämmerungen oder gleißende Mittagssonne - das Licht spielt eine Hauptrolle, mit der sich die gesamte Geschichte der Malerei erzählen lässt.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: 2

Römisch-Germanisches Museum

Culinaria Romana - Tischkultur und Tafelfreuden bei den Römern

Römisch Germanisches Museum am neuen Standort: Cäcilienstraße 46, 50667 Köln (ehemals Belgisches Haus)

Die römische Küche war meist einfach, kannte aber auch überbordenden Luxus mit zehn Gängen und mehr, deren Rezepte noch original im Kochbuch des Gourmets Apicius überliefert sind. Lebensmittel und Gewürze kamen teils aus der Region, teils aber auch über den Fernhandel aus Südeuropa, Vorderasien oder Arabien. Gepolsterte Speisesofas und edles Tafelgeschirr sorgten für stilvolles Essen. Kostbare Gefäße aus Bergkristall, Glas oder Metall zeugten aber auch vom Wohlstand der Gastgeber.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 4
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: max. 2 möglich

Römisch-Germanisches Museum

Das römische Köln

Römisch Germanisches Museum am neuen Standort: Cäcilienstraße 46, 50667 Köln (ehemals Belgisches Haus)

Mit den Römern begann vor mehr als 2000 Jahren die Geschichte der Stadt Köln. Feldherren und Kaiser, Soldaten und Bürger aus aller Welt, Händler und Handwerker – sie alle hinterließen über 400 Jahre lang ihre Spuren. Das Römisch-Germanische Museum bewahrt diese Zeugnisse der Vergangenheit: Prachtvolles Glas, kostbarer Schmuck, aber auch Handelswaren, Handwerksprodukte und Alltagsgegenstände geben einen Einblick in das Leben der Stadtbewohner. Grabmonumente erzählen ihre Biographien und dokumentieren ihre Herkunft aus aller Welt. Weihesteine verdeutlichen Riten und Kulte römischer, einheimischer und orientalischer Gottheiten. Funde aus fränkischer Zeit schlagen den Bogen in das Köln des frühen Mittelalters.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 4
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: max. 2 möglich

Römisch-Germanisches Museum

Römer am Roncalliplatz

Direkt neben dem Dom gelegen hat der Roncalliplatz eine bewegte Geschichte hinter sich. Die Römer gründeten hier eine Siedlung, bauten eine Stadtmauer, Häuser mit prächtigen Mosaiken und aufwendig gepflasterte Straßen, die zum Hafen führten. Lernen Sie einen der bekanntesten Plätze Kölns aus einer neuen Perspektive kennen.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 4
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | Mehrere Gruppen parallel: max. 3 möglich

Die Führungsgebühr zahlen Sie an der Kasse des Römisch Germanischen Museums am Roncalliplatz.

Römisch-Germanisches Museum

Tischkultur und Tafelfreuden bei den Römern – Führung für Blinde und Sehbehinderte

Die Römer liebten gutes Essen. Nahrungsmittel kamen oft aus der Region, zum Teil aber auch – wie die Gewürze – aus weit entfernten Ländern. Aber nicht jeder konnte sich diesen Luxus leisten. So zeigen Zutaten und Geschirr die ganze Bandbreite vom einfachen Teller bis hin zu teurem Tafelgeschirr. Anhand von originalen Funden und Repliken werden verschiedene Aspekte des römischen Gastmahls und Feierns angesprochen. Anfassen ist ausnahmsweise erlaubt!

Für: Menschen mit Behinderung |

Dauer: 120 Minuten | Gruppengröße: max. 4
Preis pauschal: € 150 | ermäßigt € 100 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 20  | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: nicht möglich

Museum für Ostasiatische Kunst

Ahnen- und Totenkult in China

Bis heute spielen Respektbezeugungen gegenüber den Vorfahren in China eine wichtige Rolle - vor allem auf dem Land. Der Ahnenkult hat seit dem Altertum eine lange Tradition. Davon zeugen Jadeobjekte, Metallspiegel, figürliche Keramik und wertvolle Bronzeobjekte aus kostbar ausgestatteten Gräbern. Erfahren Sie mehr über die Vorstellungswelten und die handwerklichen Fähigkeiten der Menschen im alten China.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 6 
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: nein

Museum für Ostasiatische Kunst

Kunst auf Lager

Die aktuell ausgestellten Neu- und Wiederentdeckungen ermöglichen einen neuen Blick auf die Sammlung: Expressive Bildwerke buddhistischer Kunst kontrastieren mit avantgardistischer japanischer Tuschmalerei. Malereien des 20. Jahrhundert spiegeln die Auseinandersetzung chinesischer Künstler*innen mit tradierten Sujets und Malweisen und westlicher Malerei.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 6 
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: nein

Museum für Ostasiatische Kunst

Überblick - Ein Schatzhaus für die Kunst Chinas, Japans und Koreas

Diese Führung macht Sie mit ausgewählten Stücken der herausragenden Sammlung chinesischer, koreanischer und japanischer Kunst vertraut. Außerdem erhalten Sie einen Einblick in die Geschichte des Hauses und die besondere Architektur des Museumsbaus.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 6
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: nein

Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Der Mensch in seinen Welten - Das RJM im Überblick

Bereits seit mehreren Jahren präsentiert das Rautenstrauch-Joest-Museum erfolgreich ein Ausstellungskonzept, das europaweit seines Gleichen sucht: Nicht mehr geographische Einheiten stehen im Mittelpunkt, sondern Themen, die Menschen überall auf der Welt betreffen, denen sie aber je nach kultureller Prägung unterschiedlich begegnen. Die Führung verspricht eine spannende Reise durch die Kulturen und bezieht die persönlichen Erfahrungen der Teilnehmer ein, wenn es um Körperschmuck, Vorurteile oder Wohnen geht.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: max. 3 möglich

Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Lebensräume - Lebensformen: Wohnen im Kulturvergleich

Vier Wohnstätten, die um einen europäischen Salon angeordnet sind, zeigen das Zusammenleben in anderen Kulturen. Der Empfangsraum eines Kaufmanns aus Kayseri strahlt die Gastfreundschaft des Osmanischen Reiches aus, im Zelt der Tuareg lässt sich der harte Alltag in der Sahara erahnen. Im Tipi nordamerikanischer Indigener leben die Generationen zusammen, das Männerhaus der Asmat auf Neuguinea ist ein Nicht-Ort für Frauen. Alles Vergangenheit?

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: nicht möglich

Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Vielfalt des Glaubens: Hinduismus und Buddhismus

Im Laufe der Geschichte entwickelte sich eine Vielzahl von Glaubensvorstellungen und Weltanschauungen, die das Denken und Verhalten der Menschen prägen. Die großen Religionsfamilien Judentum, Christentum, Islam, Hinduismus und Buddhismus vereinen heute weltweit die meisten Gläubigen. Der ganze Reichtum religiöser Traditionen ist damit jedoch nicht annähernd aufgezeigt. Die Führung fokussiert exemplarisch die Gottesbilder im Hinduismus und Buddhismus.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: nicht möglich

Museum Schnütgen

Exklusive Einblicke in die Sammlung: Kunst des Mittelalters erleben

Erleben Sie die ganze Vielfalt mittelalterlicher Kunst! Holzbildwerke, Goldschmiedekunst und Elfenbeintafeln warten in der romanischen Cäcilienkirche, in neu geschaffenen Berreichen sind Steinskulptur, Glasmalerei und Textilkunst zu entdecken. In einer lichten und hellen Präsentation stehen die Objekte vergangener Jahrhunderte ganz selbstverständlich vor dem Betrachter: das Mittelalter wird zur Gegenwart. 

Auf Grund der aktuellen Lage können jeweils 9 Personen an einer Führung teilnehmen.

Mehr Informationen zur Sammlung: www.museum-schnuetgen.de/Sammlungspraesentation

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: max. 4 möglich 

Museum für Angewandte Kunst Köln

Design kompakt!

Designer verwandelten Alltagsprodukte in Kultobjekte und manchmal Wohnräume in Gesamtkunstwerke. Freischwinger, Nierentisch, Schneewittchensarg – zahlreiche Objekte haben Designgeschichte geschrieben und prägen nachhaltig unsere Lebenswirklichkeit. Eine Reise zu den Design Ikonen des 20. und 21. Jahrhunderts.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 4
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: 4 möglich

Museum für Angewandte Kunst Köln

MAKKintro: Auf Biegen und Brechen

Die Technik, Holz zu biegen und zu formen, ist vergleichsweise neu. In unserem Vortrag, der uns von Alvar Aalto über Marcel Breuer, Ray und Charles Eames bis Arne Jacobsen führt, stellen wir das Verfahren und die entstandenen Designobjekte vor.

Führungen sind momentan leider auf Grund von Sicherheitsmaßnahmen nicht möglich. So bieten wir einen Vortrag an, bei dem Sie sich entspannt im Overstolzensaal auf den Besuch der Ausstellung einstimmen lassen können. Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasenschutz, dieser ist für Bewegungen im Hause notwendig.

Für: Erwachsene |

Dauer: 30 Minuten | Gruppengröße: max. 15 
Preis pauschal: Vortragskosten: € 75 / Schüler: € 40 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Eintritt: € 5 | Schüler: frei

Museum für Angewandte Kunst Köln

MAKKintro: Design kompakt I (bis Mitte 20. Jh.)

Im 20. Jahrhundert entsteht ein neuer Beruf: Der Designer - ein genialen Gestalter, dessen Ideen industriell gefertigt werden können. Er verwandelt häufig Alltagsprodukte in Kultobjekte. Dieser Einführungs-Vortrag ist eine Reise zu Design-Ikonen von Frank Lloyd Wrights Schreibtisch mit integriertem Stuhl bis Paul M. Fullers Jukebox „Wurlitzer“.

Führungen sind momentan leider auf Grund von Sicherheitsmaßnahmen nicht möglich. So bieten wir einen Vortrag an, bei dem Sie sich entspannt im Overstolzensaal auf den Besuch der Ausstellung einstimmen lassen können. Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasenschutz, dieser ist für Bewegungen im Hause notwendig.

Für: Erwachsene |

Dauer: 30 Minuten | Gruppengröße: max. 15
Preis pauschal: Vortragskosten: € 75 / Schüler: € 40 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Eintritt: € 5 | Schüler: frei 

Museum für Angewandte Kunst Köln

MAKKintro: Design kompakt II (ab Mitte 20. Jh.)

Designer verwandeln Alltagsprodukte in Kultobjekte und manchmal Wohnräume in Gesamtkunstwerke. Vom „Schneewittchensarg“ bis zum „Generico Chair“ – zahlreiche Objekte haben Designgeschichte geschrieben und prägen nachhaltig unser Leben. Eine Reise zu den Design-Ikonen ab der Mitte des 20. Jahrhunderts.

Führungen sind momentan leider auf Grund von Sicherheitsmaßnahmen nicht möglich. So bieten wir einen Vortrag an, bei dem Sie sich entspannt im Overstolzensaal auf den Besuch der Ausstellung einstimmen lassen können. Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasenschutz, dieser ist für Bewegungen im Hause notwendig.

Für: Erwachsene |

Dauer: 30 Minuten | Gruppengröße: max. 15
Preis pauschal: Vortragskosten: € 75 / Schüler: € 40 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Eintritt: € 5 | Schüler: frei |

NS-Dokumentationszentrum

Basisführung

Ab 01. Oktober 2020 zu den unten stehenden Konditionen buchbar. Für Buchungen bis zum 30. September wenden Sie sich bitte telefonisch unter der Rufnummer 0221-221-26331 an die Buchungsabteilung.

In der Führung werden die Gedenkstätte besucht und die Geschichte des EL-DE-Hauses sowie Kernthemen der nationalsozialistischen Ideologie und Herrschaft behandelt, wie zum Beispiel „Gewalt und Faszination“, „Verfolgung und Widerstand“, „Inklusion und Exklusion“

Die Führungen können ab 9:30 Uhr im 2-Stunden-Rhythmus gebucht werden.

Für: Erwachsene | Senioren |

Dauer: 90 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: Erw. 112,50 € | Studierende 75 € | zzgl. Eintritt | Schüler 45 € | Eintritt frei | Wochenende/Feiertag: zzgl. 15 € | Fremdsprache: zzgl. 15 €

Mehrere Gruppen parallel: 4

Für Gruppen bis max. 36 Personen sind 4 Führungen parallel buchbar.

Bitte beachten Sie, dass der Aufenthalt in den Ausstellungsbereichen über die Führung hinaus derzeit für Gruppen leider nicht möglich ist.

Die Kölner Schulen können sämtliche pädagogischen Angebote des NS-DOK kostenfrei nutzen. Bitte geben Sie den vollständigen Namen und  Anschrift der Schule an.

Wenn Ihre Schule aus dem Rhein-Erft-Kreis stammt, teilen Sie uns dies bitte im Feld Bemerkungen mit. Dann können die Kosten über die Fördermittel des Landkreises abgerechnet werden.

Führungen in folgenden Sprachen buchbar: deutsch, englisch.

Führungen in französisch, niederländisch, spanisch und italienisch eingeschränkt verfügbar

NS-Dokumentationszentrum

Stadtteilführung "Von Navajos und Edelweißpiraten" durch Köln-Ehrenfeld

Buchbar ab 01. Oktober 2020

Empfohlen für die Sek 2, oder für Schülerinnen und Schüler, die bereits über umfangreiche Vorkenntnisse über die NS-Zeit und das Thema „Opposition und Widerstand“ verfügen.
Vor Ort werden die Schülerinnen und Schüler mit den Jugendgruppen vertraut gemacht, die unter den Namen „Navajos“ und später auch „Edelweißpiraten“ vom NS-Regime verfolgt wurden. Der Rundgang im Stadtviertel dauert 75 Minuten. Der anschließende Besuch im EL-DE-Haus legt dann den Schwerpunkt auf die dortigen Spuren der unangepassten Jugendlichen.

Wichtig: Treffpunkt: Haltestelle Körnerstr./vor der Kirche St. Joseph / Bitte sorgen Sie selbst für KVB-Tickets (Hin- und Rückfahrt).

Für: Erwachsene |

Dauer 150 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: Erw. € 187,50 | Studierende € 125 | zzgl. Eintritt |  Schüler € 75 | Eintritt frei | Wochenende/Feiertag: zzgl. € 25 | Fremdsprache: zzgl. € 25 | Mehrere Gruppen parallel möglich: 4

Für Gruppen mit max. 36 Personen sind 4 Führungen leicht zeitversetzt buchbar. Bei einer Buchung für mehr als 18 Personen beginnen zwei zur vollen Stunde, die übrigen Führungen 30 Minuten später.

Bitte beachten Sie, dass der Aufenthalt im NS-Dokumentationzentrum über die Führung hinaus derzeit für Gruppen leider nicht möglich ist.

Die Kölner Schulen können sämtliche pädagogischen Angebote des NS-DOK kostenfrei nutzen. Bitte geben Sie den vollständigen Namen und  Anschrift der Schule an.

Wenn Ihre Schule aus dem Rhein-Erft-Kreis stammt, teilen Sie uns dies bitte im Feld Bemerkungen mit. Dann können die Kosten über die Fördermittel des Landkreises abgerechnet werden.

Führungen in folgenden Sprachen buchbar: deutsch,  englisch. Führungen in französisch, niederländisch, spanisch und italienisch eingeschränkt verfügbar.

 

Newsletter aktuell

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Informationen und Neuigkeiten rund um die Kölner Museen.