Individuelle Führungen für Gruppen

Die fachkundigen Guides des Museumsdienstes Köln geleiten Sie und Ihre Freunde oder Kollegen durch die Museen. Ob Sie nur einen allgemeinen Überblick eine Sammlung oder herausragende Sonderausstellungen wünschen. Wir stehen Ihnen zur Verfügung. Unsere Angebote gelten selbstverständlich nicht nur private Gruppen, sondern auch Reiseveranstalter, Eventagenturen und Firmen. Wir versprechen Ihnen erlebnisreiche Stunden im Museum und schnüren für Sie auf Anfrage auch ein ganz individuelles Paket.

Alle Gruppen, die keine Führung über den Museumsdienst Köln gebucht haben, sind angehalten sich beim Museumsdienst Köln als Fremdgruppe anzumelden.

Dies gilt für alle Sonderausstellungen des Museum Ludwig, aber nicht für die Sammlung. Die Fremdführungsgebühr beträgt 25 Euro pro Gruppe.

Wir bitten auch Schulklassen, die sich in Eigenregie die Sonderausstellungen ansehen, sich anzumelden. Schulklassen zahlen keine Fremdführungsgebühr.

Anmeldung bitte unter: service.museumsdienst@stadt-koeln.de

 

Unsere Angebote

Museum Ludwig

Expressionismus („expressio“ lat. Ausdruck)

Künstler*innen wie Ernst Ludwig Kirchner, August Macke, Gabriele Münter und Franz Marc bilden am Anfang des 20. Jahrhunderts nicht mehr naturgetreu die Wirklichkeit ab, sondern verleihen in ihren Werken vielmehr ihrem eigenen Empfinden Ausdruck. So befreit sich die Farbe von ihrer beschreibenden Funktion, sie wird zum Ausdruck (lat. „expressio“) von Gefühl und Stimmung.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Schüler: € 40 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: max. 2 möglich

Museum Ludwig

Fotografie im Museum Ludwig

Im Dialog mit Gemälden, Skulpturen oder Installationen finden sich im Museum Ludwig immer wieder Räume und Nischen, die Einblick in die Sammlung Fotografie geben. Wir laden Sie ein, die aktuell ausgestellten Fotografien mit uns zu erkunden und so Einblick zu erhalten in eine der bedeutendsten Sammlungen zur Fotografie – von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Die aktuellen Sonderausstellungen zur Fotografie werden dabei auch berücksichtigt.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Schüler: € 40 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | mehrer Gruppen parallel: max. 2-3

Museum Ludwig

Highlights

Die Sammlung des Museum Ludwig wartet unter anderen mit Kunstgrößen wie Andy Warhol, Gerhard Richter, Yves Klein, Jeff Wall, Picasso, Rosemarie Trockel, Ernst Ludwig Kirchner und Jackson Pollock auf. Beim Rundgang durch das Museum wird eine Auswahl berühmter Künstler*innen des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart gezeigt.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Schüler: € 40 | Wochenende/Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: möglich

Museum Ludwig

Joachim Brohm. Ruhrlandschaften, 1981 - 1983

2006 er­warb das Mu­se­um Lud­wig aus der Se­rie Ruhr­land­schaften von Joachim Brohm (*1955) elf Ar­beit­en, die er zwischen 1981 und 1983 aufgenom­men hat. Ab dem 27. Ju­ni 2020 zeigt das Mu­se­um Lud­wig diese Auf­nah­men in ein­er Präsen­ta­tion im Fo­to­raum.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt: Erwachsene:  € 11, ermäßigt: € 7,50, Gruppen ab 20 Personen: € 7,50 | Gruppen parallel möglich: nicht möglich

Ein Angebot zur Ausstellung: „Joachim Brohm. Ruhrlandschaften (Präsentation im Fotoraum)“, buchbar: 27.06.2020 - 27.09.2020

Museum Ludwig

Kunst der Gegenwart

Sie sind nicht wegzudenken aus der Liste der aktuell gefragten Künstler*innen: Namen wie Kerry James Marshall, Lubaina Himid, Avery Singer und Rosemarie Trockel ziehen sich wie rote Fäden durch Ausstellungen und Feuilletons. Im Museum Ludwig hat man sie alle versammelt. Eine gute Möglichkeit, sich die Werke der Protagonisten der heutigen Kunstbühne einmal näher anzuschauen.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9 | Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | mehrere Gruppen parallel: max. 3 möglich

Museum Ludwig

Künstlerinnen im Museum Ludwig

Diese Führung legt den Fokus auf die im Museum Ludwig vertretenen Künstlerinnen. Für Frauen war das Ergreifen der freien Kunst als Beruf bis Ende des 19. Jahrhunderts durch viele Vorschriften erschwert. Inzwischen holen die Damen aber tüchtig auf. Beim Rundgang quer durch die Sammlung begegnen Ihnen unter anderen Kunstgrößen wie Rosemarie Trockel, Eva Hesse, Gabriele Münter, Natalia Gontscharowa und Avery Singer.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Schüler: € 40 | Wochenende/Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: 2 möglich

Museum Ludwig

Mapping the Collection

Gleich­berech­ti­gung, in­di­gene Selb­stbes­tim­mung, Frauen­rechte und Black Pow­er: Die Auss­tel­lung „Map­ping the Col­lec­tion“ wirft ei­nen in­ten­siv­en Blick auf die 1960er und 1970er Jahre in den USA. Sie fragt, wie Kün­stler*in­nen auf die sozialen En­twick­lun­gen und Um­brüche dies­er Jahrzeh­nte reagiert haben – und welche Vors­tel­lung von der Kunst dies­er Zeit an­der­er­seits unsere Erin­nerung geprägt hat. Welch­es Bild der USA wird hi­er repräsen­tiert? Welchen An­teil hat­ten in­di­gene Kün­stler*in­nen, wei­bliche Kün­stler*in­nen, queere Po­si­tio­nen oder „artists of Col­or“ an der En­twick­lung der Kunst in dies­er Zeit?

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Schüler € 40 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt: Erwachsene:  € 11, ermäßigt: € 7,50, Gruppen ab 20 Personen: € 7,50, Schüler: frei | Gruppen parallel möglich: 3 möglich

Ein Angebot zur Ausstellung: „Mapping the Collection“, buchbar: 19.06.2020 - 11.10.2020

Museum Ludwig

Neuer Realismus und Fluxus

Anfang der 1960er Jahre erklärt eine Gruppe von Künstler*innen auch Alltagsgegenstände und Abfälle zu Kunst. Die Mitstreiter*innen der Fluxus-Bewegung (lateinisch flūxus ‚Fließen') vermischen Kunst und Leben noch direkter: oft erklären sie eine einzelne Aktion zur Kunst. Werke unter anderen von Daniel Spoerri, Arman und Dieter Roth präsentieren die Auseinandersetzung mit der Realität.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Schüler: € 40 | Wochenende/Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: nicht möglich

Museum Ludwig

Pop Art

Ende der 1950er Jahre, mitten im Wirtschaftsaufschwung, entwickelte sich gleichzeitig in England und den USA die Pop Art. Banale Dinge des modernen Alltags wie Suppendosen oder Waschmittelverpackungen werden nun zu Themen der Kunst. Die Pop-Künstler*innen wie Roy Lichtenstein, Claes Oldenburg, Marisol oder Andy Warhol finden ihre Motive in der der Werbung, der Presse, dem Design und dem Film. Mit ihrer Anlehnung an die populäre Massenkultur erscheint die Pop Art auf den ersten Blick trivial. Der zweite Blick eröffnet jedoch oft eine tiefgründige Kritik an Kommerz, Stumpfsinn und die Lust am Skandal.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Schüler: € 40 | Wochenende/Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: nicht möglich

Museum Ludwig

Porträt

Seit jeher beschäftigen die Themen Porträt und Selbstporträt die Künstler*innen. Dabei ist es überraschend, wie unterschiedlich die künstlerische Auseinandersetzung mit der menschlichen Darstellung ausfällt. Beim Rundgang werden unter anderen Arbeiten von Max Beckmann, Otto Müller, Arman, Otto Dix, Roy Lichtenstein und Duane Hanson betrachtet.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Schüler: € 40 | Wochenende/Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: 3 

Museum Ludwig

Sisi privat. Die Fotoalben der Kaiserin

Elis­a­beth von Öster­reich-Un­garn, ge­nan­nt Sisi, sam­melte in den 1860er Jahren Fo­to­gra­fien, die sie zeitlebens pri­vat hielt. Heute ver­wahrt das Mu­se­um Lud­wig achtzehn ihr­er Al­ben mit cir­ca 2000 Fo­to­gra­fien. Bilder von Adeli­gen – viele Mit­glied­er von Si­sis Fam­i­lie –, Berühmten und Kunst­w­erken. Am bekan­n­testen sind ihre so­ge­nan­n­ten „Schön­heit­en-Al­ben“, hoch in­sze­nierte Porträts an­der­er Frauen. Sisi nutzte diese Auf­nah­men zur Kon­turierung ihres ei­ge­nen Im­ages während ihr­er mo­nate­lan­gen Aufen­thalte in Venedig, auf Madei­ra und Ko­r­fu. In die­sen Jahren sollte sie zu ein­er en­er­gischeren, selb­st­be­wussteren Per­sön­lichkeit reifen, deren Schön­heit le­g­endär wurde. Ende der 1860er Jahre, 31-jährig, besch­ließt Sisi, sich selbst nicht mehr fo­to­gra­fieren zu lassen. In der Präsen­ta­tion wer­den die Zusam­men­hänge zwischen ihrem ger­adezu ob­ses­siv­en Sam­meln von Frauen­porträts und dem Bild, das sie von sich en­twirft sk­izziert.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt: Erwachsene:  € 11, ab 12.12.2020 € 14, ermäßigt: € 7,50, Gruppen ab 20 Personen: € 7,50, Schüler: frei | Gruppen parallel möglich: nicht möglich

Ein Angebot zur Ausstellung: „Sisi privat. Die Fotoalben der Kaiserin (Präsentation im Fotoraum)“, buchbar: 24.10.2020 - 24.01.2021

Museum Ludwig

Skulptur, Installation & Objekt.

Bei diesem Rundgang legt den Fokus gänzlich auf dreidimensionale Arbeiten. Unter anderen werden Arbeiten von Wilhelm Lehmbruck, Marcel Duchamp, Picasso, Christo, Jasper Johns und Edward Kienholz gezeigt.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Schüler € 40 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | mehrere Gruppen parallel: 3

Museum Ludwig

Surrealismus

Eine Gruppe internationaler Künstler*innen beschäftigen sich ab 1924 mit dem Surrealen (frz. „Überwirklichen“), dem Zufälligen und dem Unlogischen in der Kunst. Sie gehen davon aus, dass das menschliche Handeln, Fühlen und Denken stark vom Unterbewusstsein geprägt wird. Diese unkontrollierbare Welt bringen Künstler*innen wie Joan Miró, Salvador Dalí, René Magritte und Max Ernst auf ganz verschiedene Weise zum Ausdruck. Manche Werke wirken wie Träume, andere Arbeiten entführen in eine Welt voller unerklärlicher Formen und Zeichen.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Schüler: € 40 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Gruppen parallel: max. 2 möglich

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Für Liebhaber des 19. Jahrhunderts

Ausgehend von Meisterwerken Joseph Anton Kochs und Caspar David Friedrichs spürt der Rundgang großen Strömungen der Landschaftsmalerei nach. Mit Courbet, vor allem aber mit den Hauptvertretern des Impressionismus wie Monet, Caillebotte und Pissarro sowie mit dem Pointillisten Signac wird der Aufbruch zur Moderne behandelt. Lassen Sie sich berauschen vom Fest des Lichts und der Farbe!

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: 2

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Für Liebhaber des Barock

Faszinieren Sie große Meister wie Rubens, Jordaens und Van Dyck? Oder mögen Sie eher Rembrandt und Frans Hals? Ob Holland oder Flandern, auch heute kann die Lebensart dieser traditionsreichen Kunstlandschaften kaum unterschiedlicher sein! Tauchen Sie ein in die glanzvolle Epoche der europäischen Malerei und entdecken Sie die verschiedenen Gesichter einer Kultur, die von gegensätzlichen Glaubensrichtungen ihren Ausgang nahm.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 Schulklassen € 40 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Schulklassen Eintritt frei | Mehrere Gruppen parallel: 2

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Im Labor des Museums. Alten Meistern über die Schulter geschaut

Ein Museum, das bewusst einen gefälschten Monet ausstellt? „Im Labor des Museums“, einem Kabinett der Dokumentation, geht es um die Arbeit der Kunsttechnologie. Den Besuchern wird anschaulich erklärt, was Konservierung und Restaurierung im Wallraf bedeuten. Neben der Entdeckung einer Fälschung und anschaulichen Modellen zur mittelalterlichen Malkunst steht ein interaktiver Bildschirm zur Verfügung, der Blicke unter die Malschichten gestattet.

Ausgehend von dem hier erworbenen Wissen führt der Rundgang zu ausgewählten Originalen der Sammlung. Er bietet Einblick in das Wesen der Malkunst und vermittelt, wie man mit dem bloßen Auge Kostbarkeiten sehen kann, von denen man nichts ahnte.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Schulklassen € 40 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Schulklassen Eintritt frei | Mehrere Gruppen parallel: nein

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Liebe am Abgrund. Edvard Munch, Max Klinger und das Drama der Geschlechter

Edvard Munch und Max Klinger sind bedeutende Symbolisten, beide geniale Graphiker und beide beschäftigten sich intensiv mit dem Verhältnis von Mann und Frau. Kaum bekannt ist allerdings, dass sich der berühmte Norweger dabei von der Kunst des deutschen Bildhauers, Malers und Grafikers beeinflussen ließ. Wie groß dieser Einfluss war, zeigt nun die Sonderausstellung „Liebe am Abgrund“ (19.6. – 20.9.2020). Erstmals bringt das Wallraf dafür fünfzehn Klinger-Werke aus dem Zyklus Ein Leben mit neun ausgewählten Munch-Blättern zusammen. Die Ausstellung findet zum Gedenken an Max Klinger statt, dessen Todestag sich am 5. Juli 2020 zum hundertsten Mal jährt.

Munch und Klinger reflektieren die Anziehungskraft zwischen den Geschlechtern und die daraus resultierende Spannung. Ein Thema, das um 1900 (Fin de Siècle) nicht nur in der bildenden Kunst sondern auch in der Literatur, Musik und Philosophie sehr beliebt ist. Das Drama der Geschlechter stellen beide in erstaunlich ähnlichen Motiven dar: Darstellungen vom Träumen, Küssen, Lieben, Verlassen und Untergehen.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt: Erwachsene: € 8, ermäßigt: € 4,50, Schüler: frei |Gruppen parallel möglich: nein

Ein Angebot zur Ausstellung: „Liebe am Abgrund – Trilogie II“, buchbar: 19.06.2020 - 20.09.2020

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Nur das Beste!

Der Rundgang führt eilige interessierte Erstbesucher zu den Hauptwerken des Museums: von Lochner, Cranach und Dürer über Rubens, Rembrandt, Frans Hals und Boucher bis zu Monet, Renoir, Pissarro und Munch.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: möglich

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Poesie der See. Niederländische Marinemalerei des Goldenen Zeitalters

Die Niederlande gelten im 17. Jahrhundert nicht nur wirtschaftlich sondern vor allem auch kulturell als eine der reichsten Mächte der Welt. Auf ihrem Höhepunkt erschaffen dort an die 700 Maler jährlich rund 70.000 Gemälde, weshalb die Epoche auch heute noch als „Goldenes Zeitalter“ bezeichnet wird. Reichtum und Erfolg der noch jungen Republik beruhen auf der Beherrschung der Weltmeere wie der Binnengewässer. Das starke Selbstbewusstsein als Seefahrernation inspiriert auch die Kunst. Eine neue Gemäldegattung entsteht: die Marinemalerei. Nicht weniger poetisch als die Dichtkunst fängt sie die Vielfalt und Bedeutung der Schifffahrt ein. Sie widmet sich dem kleinen Fischerboot am heimischen Strand genauso detailreich und liebevoll wie dem imposanten Dreimaster auf stürmischer See.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt: Erwachsene: € 8, ermäßigt: € 4,50, Schüler: frei |Gruppen parallel möglich: nein

Ein Angebot zur Ausstellung: „Poesie der See. Niederländische Marinemalerei aus dem 17. Jahrhundert“, buchbar: 21.05.2020 - 28.02.2021

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Stimmungsbarometer: Das Licht in der Malerei

Es ist das, was die Stimmung eines jeden Gemäldes beherrscht: Ob warmes Kerzenlicht, dramatische Hell-Dunkel-Effekte, seichte Dämmerungen oder gleißende Mittagssonne - das Licht spielt eine Hauptrolle, mit der sich die gesamte Geschichte der Malerei erzählen lässt.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: 2

Museum für Ostasiatische Kunst

Ahnen- und Totenkult in China

Bis heute spielen Respektbezeugungen gegenüber den Vorfahren in China eine wichtige Rolle - vor allem auf dem Land. Der Ahnenkult hat seit dem Altertum eine lange Tradition. Davon zeugen Jadeobjekte, Metallspiegel, figürliche Keramik und wertvolle Bronzeobjekte aus kostbar ausgestatteten Gräbern. Erfahren Sie mehr über die Vorstellungswelten und die handwerklichen Fähigkeiten der Menschen im alten China.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 6 
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: nein

Museum für Ostasiatische Kunst

Kunst auf Lager

Die aktuell ausgestellten Neu- und Wiederentdeckungen ermöglichen einen neuen Blick auf die Sammlung: Expressive Bildwerke buddhistischer Kunst kontrastieren mit avantgardistischer japanischer Tuschmalerei. Malereien des 20. Jahrhundert spiegeln die Auseinandersetzung chinesischer Künstler*innen mit tradierten Sujets und Malweisen und westlicher Malerei.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 6 
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: nein

Museum für Ostasiatische Kunst

Überblick - Ein Schatzhaus für die Kunst Chinas, Japans und Koreas

Diese Führung macht Sie mit ausgewählten Stücken der herausragenden Sammlung chinesischer, koreanischer und japanischer Kunst vertraut. Außerdem erhalten Sie einen Einblick in die Geschichte des Hauses und die besondere Architektur des Museumsbaus.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 6
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: nein

Museum Schnütgen

Arnt der Bilderschneider – Meister der beseelten Skulpturen

Die erste monographische Ausstellung zu dem Begründer einer reichen Bildschnitzerschule am Niederrhein nimmt die Besucher*innen mit in die Zeit des ausgehenden Mittelalters. Gezeigt werden etwa 50 Werke des zwischen circa 1460 und 1492 tätigen Künstlers. Das spätgotische Œuvre Meister Arnts besticht durch außerordentliche Lebendigkeit, Themenreichtum und Erzählfreude.

Aufgrund der aktuellen Lage können jeweils höchstens 6 Personen an einer Führung teilnehmen. Größere Gruppen (bis 18 Personen) können mehrere Führungen à 6 Personen buchen, die an unterschiedlichen Punkten in der Ausstellung mit dem Rundgang beginnen.

Mehr Informationen zur Ausstellung: http://www.museum-schnuetgen.de/Arnt-der-Bilderschneider

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 6
Preis pauschal: € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt: Erwachsene: 10,00 Euro, ermäßigt: 7,00 Euro | Schüler: frei | Gruppen möglich: 3

Ein Angebot zur Ausstellung: „Arnt der Bilderschneider. Meister der beseelten Skulpturen“, buchbar: 25.06.2020 - 20.09.2020

Museum Schnütgen

Das Museum im Überblick

Erleben Sie die ganze Vielfalt mittelalterlicher Kunst! Holzbildwerke, Goldschmiedekunst und Elfenbeintafeln warten in der romanischen Cäcilienkirche, in neu geschaffenen Berreichen sind Steinskulptur, Glasmalerei und Textilkunst zu entdecken. In einer lichten und hellen Präsentation stehen die Objekte vergangener Jahrhunderte ganz selbstverständlich vor dem Betrachter: das Mittelalter wird zur Gegenwart. 

Auf Grund der aktuellen Lage können jeweils 9 Personen an einer Führung teilnehmen.

Mehr Informationen zur Sammlung: www.museum-schnuetgen.de/Sammlungspraesentation

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: möglich

Museum für Angewandte Kunst Köln

MAKKintro: Auf Biegen und Brechen

Die Technik, Holz zu biegen und zu formen, ist vergleichsweise neu. In unserem Vortrag, der uns von Alvar Aalto über Marcel Breuer, Ray und Charles Eames bis Arne Jacobsen führt, stellen wir das Verfahren und die entstandenen Designobjekte vor.

Führungen sind momentan leider auf Grund von Sicherheitsmaßnahmen nicht möglich. So bieten wir einen Vortrag an, bei dem Sie sich entspannt im Overstolzensaal auf den Besuch der Ausstellung einstimmen lassen können. Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasenschutz, dieser ist für Bewegungen im Hause notwendig.

Für: Erwachsene |

Gruppengröße: max. 15 | Dauer: 30 Minuten
Preis pauschal: Eintritt: € 5 | Schüler: frei | Vortragskosten: € 75 / Schüler: € 40 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 

Museum für Angewandte Kunst Köln

MAKKintro: Design kompakt I (bis Mitte 20. Jh.)

Im 20. Jahrhundert entsteht ein neuer Beruf: Der Designer - ein genialen Gestalter, dessen Ideen industriell gefertigt werden können. Er verwandelt häufig Alltagsprodukte in Kultobjekte. Dieser Einführungs-Vortrag ist eine Reise zu Design-Ikonen von Frank Lloyd Wrights Schreibtisch mit integriertem Stuhl bis Paul M. Fullers Jukebox „Wurlitzer“.

Führungen sind momentan leider auf Grund von Sicherheitsmaßnahmen nicht möglich. So bieten wir einen Vortrag an, bei dem Sie sich entspannt im Overstolzensaal auf den Besuch der Ausstellung einstimmen lassen können. Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasenschutz, dieser ist für Bewegungen im Hause notwendig.

Für: Erwachsene |

Gruppengröße: max. 15 | Dauer: 30 Minuten
Preis pauschal: Eintritt: € 5 | Schüler: frei | Vortragskosten: € 75 / Schüler: € 40 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 

Museum für Angewandte Kunst Köln

MAKKintro: Design kompakt II (ab Mitte 20. Jh.)

Designer verwandeln Alltagsprodukte in Kultobjekte und manchmal Wohnräume in Gesamtkunstwerke. Vom „Schneewittchensarg“ bis zum „Generico Chair“ – zahlreiche Objekte haben Designgeschichte geschrieben und prägen nachhaltig unser Leben. Eine Reise zu den Design-Ikonen ab der Mitte des 20. Jahrhunderts.

Führungen sind momentan leider auf Grund von Sicherheitsmaßnahmen nicht möglich. So bieten wir einen Vortrag an, bei dem Sie sich entspannt im Overstolzensaal auf den Besuch der Ausstellung einstimmen lassen können. Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasenschutz, dieser ist für Bewegungen im Hause notwendig.

Für: Erwachsene |

Gruppengröße: max. 15 | Dauer: 30 Minuten
Preis pauschal: Eintritt: € 5 | Schüler: frei | Vortragskosten: € 75 / Schüler: € 40 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 

Museum für Angewandte Kunst Köln

MAKKintro: Künstlerblick. Clemens Sigmund & Siecaup 100 Jahre Sammlung Clemens

Am 5. Mai 1920 präsentierte das damalige Kölner Kunstgewerbemuseum, das heutige MAKK, die Sammlung des Münchner Malers und Sammlers Dr. h. c. Wilhelm Clemens. Bis heute ist sie mit ihren rund 1600 Werken des Mittelalters und der Renaissance die umfangreichste und bedeutendste Sammlung eines Einzelstifters im MAKK. Anlässlich des 100. Jubiläums widmet das Museum dem großen Stifter eine besondere Ausstellung: Die Künstler Ulrike Siecaup (Köln) und Sigmund de Jong (Rotterdam) werden ausgewählte Preziosen der Sammlung neu positionieren und so neue visuelle Fakten schaffen, deren Dynamik sich im Laufe der Ausstellung weiter verändern wird.

Führungen sind momentan leider auf Grund von Sicherheitsmaßnahmen nicht möglich. So bieten wir einen Vortrag an, bei dem Sie sich entspannt im Overstolzensaal auf den Besuch der Ausstellung einstimmen lassen können. Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen-Schutz: Er ist notwendig, wenn Sie sich durch das Museum bewegen.

Für: Erwachsene |

Gruppengröße: max. 15 | Dauer: 30 Minuten
Preis pauschal: Eintritt: € 5 | Schüler: frei | Vortragskosten: € 75 / Schüler: € 40 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 

Ein Angebot zur Ausstellung: „Künstlerblick. Clemens, Sigmund & Siecaup“, buchbar: 26.06.2020 - 27.09.2020

Kölnisches Stadtmuseum

De Bläck Fööss han Gebootsdag!

Mit der Single „Rievkooche-Walzer“ begann 1970 die Erfolgsgeschichte der Bläck Fööss. Hervorgegangen aus einer Beat-Band, verknüpften die sechs Musiker erfolgreich Elemente zeitgenössischer Popmusik mit Karnevalsschlagern – und sorgten bei ihren Auftritten mit Jeans, langen Haaren, E-Gitarre – und nackten Füßen – für Irritationen in der konservativen Karnevalsgesellschaft.

In ihren Liedern porträtieren sie bis heute liebevoll die Menschen und die Veedel der Stadt, immer verbunden mit Appellen an Solidarität und Menschlichkeit. Seit nunmehr 50 Jahren gehört die „Mutter aller kölschen Bands“ zu den erfolgreichsten Kölner Mundart-Gruppen. Sie sind zum Markenzeichen und Aushängeschild der Stadt geworden, zu einer musikalischen Institution weit über die Stadtgrenzen hinaus. Ihre Fangemeinde umfasst alle Generationen, die Lieder werden im Kindergarten genauso gesungen wie im Altenheim.

Anlässlich des 50. Geburtstags greift das Kölnische Stadtmuseum diese einzigartige Bandgeschichte in einer mitreißenden Sonderausstellung auf und gibt tiefgehende Einblicke.

Das Besondere an diesem Führungsangebot ist: Die Führungen sind auch op Kösch buchbar! Bitte bei der Buchungsanfrage dafür bei Fremdsprachen „Kölsch“ anklicken.

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 9 
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt: € 50 | Schulen und Kita: € 40 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Gruppen parallel möglich: nein

Für: Erwachsene | Senioren |

Ein Angebot zur Ausstellung: „50 JOHR BLÄCK FÖÖSS - Die Jubiläumsausstellung“, buchbar: 05.05.2020 - 27.09.2020

NS-Dokumentationszentrum

Basisführung

In der Führung werden die Gedenkstätte besucht und die Geschichte des EL-DE-Hauses sowie Kernthemen der nationalsozialistischen Ideologie und Herrschaft behandelt, wie zum Beispiel „Gewalt und Faszination“, „Verfolgung und Widerstand“, „Inklusion und Exklusion“

Die Führungen können ab 9:30 im 1,5-Stunden-Rhythmus  gebucht werden.

Für: Erwachsene | Senioren |

Dauer: 90 Minuten | Gruppengröße: max. 9
| Preis pauschal 112,50 € | Studierende 75 € | zzgl. Eintritt | Schülergruppen: Preis pro Gruppe 45 € | Eintritt frei | Wochenende/Feiertag: zzgl. 15 € | Fremdsprache: zzgl. 15 €

Mehrere Gruppen parallel: 2

Befindet sich Ihre Schule im Rhein-Erft-Kreis? Dann vermerken Sie dies bitte im Feld „Hinweise“. Vielen Dank!

Führungen in folgenden Sprachen buchbar: deutsch,  englisch.

Führungen in französisch, niederländisch, spanisch und italienisch eingeschränkt verfügbar

 

Newsletter aktuell

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Informationen und Neuigkeiten rund um die Kölner Museen.