Veranstaltungskalender

Ihre Auswahl: Wann: Keine Einschränkung | Wo: Keine Einschränkung | Was: Keine Einschränkung | Für Wen: Keine Einschränkung |

zurück
Seite 1 / 25
vor
Do. 16.09.
09:00 - 16:45 Uhr

Tagung | Museum Schnütgen

Bergkristall

Im Museum Schnütgen findet im Vorfeld der großen Sonderausstellung Magie Bergkristall (25.11.2022 – 19.3.2023) eine internationale Fachtagung statt. Das Thema „Bergkristall“ wird dabei nicht allein aus kunsthistorischer Perspektive behandelt, sondern um Beiträge aus den Bereichen der Geologie, Mineralogie, Archäologie, Philologie und Optik bereichert. Die jeweils 30-minütigen Vorträge widmen sich der Herkunft, Deutung und Verwendung des Materials von der Antike bis in die Neuzeit, Schwerpunkt der Betrachtung ist das Mittelalter.

Aufgrund aktueller Unwägbarkeiten im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie kann die Tagung nur für die unmittelbar an dem Projekt Beteiligten als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden. Wir ermöglichen allen anderen Interessierten eine Live-Übertragung via YouTube. Für jeden Tag gibt es einen separaten Einwahllink. Sie sind herzlich eingeladen, digital dabei zu sein!

Programm und Einwahllinks

Bild: Bergkistallreliquiar, Köln, um 1200, Musuem Schnütgen (Foto: RBA)

Für: Erwachsene | Von: Museum Schnütgen | Treffpunkt: Live-Übertragung via YouTube

Alle Termine anzeigen
Ab Do. 16.09.
15:00 - 18:00 Uhr

Kurs | Museum Ludwig

Zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion

Do (4 Termine), 16.09. - 07.10., 15:00 - 18:00

Auf der Suche nach ihrer persönlichen Bildsprache haben sich die Künstler des 20. Jahrhunderts immer wieder vom Gegenstand gelöst und Form und Farbe zum Bildthema gemacht. Die Werke in den Museen werden Sie zu eigenen Wegen der Abstraktion inspirieren. So können Sie in diesem Kurs zu Ihrem individuellen Stil finden. Sie arbeiten mit Ölfarben, bitte bringen Sie Borstenpinsel mit.

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Georg Gartz | Reihe: Atelier | Technik: Malerei | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 72,00 | ermäßigt: € 42,00 | Material: € 8,00 | Anmeldung bis: 12.09.2021

Do. 16.09.
15:00 Uhr

Führung | Römisch-Germanisches Museum

Zu Tisch! Speisen und Getränke im römischen Köln

Einladungen folgt jeder gern und die Römer machten da keine Ausnahme. In geselliger Runde trafen sie sich und genossen feine Speisen und Getränke in angenehmen Ambiente. Die Gastgeber überboten sich in der Auswahl des Menüs des dazugehörigen erlesenen Geschirrs.

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Für: Senioren | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Dr. Kathrin Jaschke | Reihe: SeniorenTreff | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Do. 16.09.
17:00 Uhr

Führung | Käthe Kollwitz Museum

Käthe Kollwitz – Porträts im Fokus

Aus dem umfangreichen Œuvre von Käthe Kollwitz (1867–1945) sind vor allem auch die Selbstbildnisse der Künstlerin im kollektiven Gedächtnis fest verankert. Weit weniger bekannt sind ihre Porträts von Familienmitgliedern und Zeitgenossen – darunter namhafte Politiker und Künstlerkollegen ebenso wie unbekannte Männer und Frauen, meist aus der Welt der Arbeiter. Kollwitz hält Physiognomie und Körperhaltung – bisweilen mit skizzenhafter Verve, bisweilen höchst elaboriert – mit Bleistift und Zeichenkohle fest und fertigt repräsentative Druckgraphiken: Radierungen, Lithographien und Holzschnitte. Zumeist nicht im Auftrag, sondern aus Interesse am Menschen entstehen in oft spontanen Augenblicken eindrucksvolle Charakterbilder.

Erstmals stehen die Porträtwerke aus dem Sammlungsbestand nun in den Fokus einer eigenen Ausstellung. Unsere Kunstvermittler*innen führen Sie zu den Highlights der Ausstellung.

Für: Alle | Von: Käthe Kollwitz Museum | Treffpunkt: Forum im Museum | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „ »Der Ausdruck der Augen vergrübelt und fern«“, 19.08.2021 - 26.09.2021

Alle Termine anzeigen
Do. 16.09.
18:00 Uhr

Event | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Kunstspäti: Unter die Haut - wir BAROCKen das Wallraf

Anmeldung unter: www.kunstfreunde.koeln/jobkunstfreunde/

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen. https://museenkoeln.de/portal/Ihr-Museumsbesuch-Schritt-fuer-Schritt

Für: Erwachsene | Von: Freunde des Wallraf-Richartz-Museums und des Museums Ludwig | Treffpunkt: Kasse

Do. 16.09.
18:00 Uhr

Führung | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

RESIST!

An jedem 1. und 3. Donnerstag im Monat führen Mitarbeiter*innen des RJM-RESIST!-Teams durch die aktuelle Sonderausstellung. Was hat es mit den It’s Yours-Räumen auf sich? Warum wurden gerade diese Aktivist*innen und Künstler*innen ausgewählt und was hat Kolonialgeschichte überhaupt noch mit uns heute zu tun?
Dauer etwa 90 Minuten.

Für: Erwachsene | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „RESIST! Die Kunst des Widerstands“, 01.04.2021 - 09.01.2022

Alle Termine anzeigen
Do. 16.09.
18:30 Uhr

Film | Museum Ludwig

18. Afrika Film Festival

Eröffnung

Das Festival wird eröffnet von Fatima Sissani, der Schirmfrau des 18. Kölner Afrika Film Festivals.
Der senegalesische Kurzspielfilm TABASKI im Eröffnungsprogramm verweist mit einer Szene über Straßenhandel per Geldkarte auf den Festival-Fokus „Digitalisierung“ und bildet den Auftakt zu einer Reihe von Filmen und Hintergrundgesprächen zum Thema.
Die internationalen Festivalgäste, die bereits zur Eröffnung nach Köln kommen, werden musikalisch begrüßt von der Band des togolesischen Musikers Kokou Nangaan.

Eine Veranstaltung von FilmInitiativ Köln e.V.
Einzelticket: 7,00€ / 5,00€ Euro erm. (Reservierung)

Online-Tickets (über www.rausgegangen.de): 8,00€ / 6,00€ erm.

Schul- und Kindervorstellungen:

SchülerInnen: 3,00€, LehrerInnen/ErzieherInnen: frei (Reservierung)
Online-Tickets (über www.rausgegangen.de): 4,00€

Flüchtlinge haben freien Eintritt zu allen Veranstaltungen (17.9.-26.9.)

Für: Erwachsene | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 7,00 | ermäßigt: € 5,00 | Online-Tickets (über www.rausgegangen.de): € 8,00 / 6,00 erm. – Flüchtlinge haben freien Eintritt zu allen Veranstaltungen (17.–26.09.2021)

Alle Termine anzeigen
Do. 16.09.
20:30 Uhr

Film | Museum Ludwig

18. Afrika Film Festival

The orphanage / Days of cannibalism

SA/D/F 2020, 8‘, DCP, OmeU, R: Teboho Edkins F/SA/NL 2020, 78‘, DCP, OmeU, R: Teboho Edkins, Gast: Teboho Edkins

Von einem Hotel im chinesischen Canton, wo afrikanische Händler Waren einkaufen, bis in die Berge Lesothos, in denen chinesische Unternehmer Geschäfte machen, reichen die ökonomischen Beziehungen, die Teboho Edkins vor der atemberaubenden Kulisse der Berge Lesothos beschreibt. Dort, in der Region von Thaba Tseka treffen zwei Kulturen aufeinander, ohne sich wirklich anzunähern. Ist es vorstellbar, dass sie sich im Kontakt zueinander verändern? Ist die globalisierte Ökonomie vielleicht sogar positiv für die traditionellen Viehzüchter aus den Bergen Lesothos, deren Lebensgrundlage und Wohlstand von der Größe ihrer Rinderherden abhängen? Teboho Edkins Doku-Western erinnert eher an die Metapher „Der Mensch ist des Menschen Wolf“. Denn er enthüllt eine Art ökonomischen „Kannibalismus“ in den Beziehungen zwischen Afrika und China.

Der Vorfilm „The Orphanage“ spielt in einem buddhistischen Waisenhaus in Lesotho.

Eine Veranstaltung von FilmInitiativ Köln e.V.
Einzelticket: 7,00€ / 5,00€ Euro erm. (Reservierung)

Online-Tickets (über www.rausgegangen.de): 8,00€ / 6,00€ erm.

Schul- und Kindervorstellungen:

SchülerInnen: 3,00€, LehrerInnen/ErzieherInnen: frei (Reservierung)
Online-Tickets (über www.rausgegangen.de): 4,00€

Flüchtlinge haben freien Eintritt zu allen Veranstaltungen (17.9.-26.9.)

Für: Erwachsene | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 7,00 | ermäßigt: € 5,00

Alle Termine anzeigen
Fr. 17.09.
09:00 - 13:15 Uhr

Tagung | Museum Schnütgen

Bergkristall

Im Museum Schnütgen findet im Vorfeld der großen Sonderausstellung Magie Bergkristall (25.11.2022 – 19.3.2023) eine internationale Fachtagung statt. Das Thema „Bergkristall“ wird dabei nicht allein aus kunsthistorischer Perspektive behandelt, sondern um Beiträge aus den Bereichen der Geologie, Mineralogie, Archäologie, Philologie und Optik bereichert. Die jeweils 30-minütigen Vorträge widmen sich der Herkunft, Deutung und Verwendung des Materials von der Antike bis in die Neuzeit, Schwerpunkt der Betrachtung ist das Mittelalter.

Aufgrund aktueller Unwägbarkeiten im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie kann die Tagung nur für die unmittelbar an dem Projekt Beteiligten als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden. Wir ermöglichen allen anderen Interessierten eine Live-Übertragung via YouTube. Für jeden Tag gibt es einen separaten Einwahllink. Sie sind herzlich eingeladen, digital dabei zu sein!

Programm und Einwahllinks

Bild: Bergkistallreliquiar, Köln, um 1200, Musuem Schnütgen (Foto: RBA)

Für: Erwachsene | Von: Museum Schnütgen | Treffpunkt: Live-Übertragung via YouTube

Alle Termine anzeigen
Fr. 17.09.
10:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

18. Afrika Film Festival

Schulvorstellung

SAWAH EG/B/LUX 2019, 86‘, DCP, DF, R: Adolf El Assal Gäste: Adolf El Assal und Eric Kabongo

Der ägyptische DJ Skaarab gewinnt bei einem Wettbewerb eine Reise nach Brüssel, um am internationalen DJ-Festival „Drop Beats“ teilzunehmen. Aufgrund eines Streiks der Fluglotsen in Belgien wird seine Maschine nach Luxemburg umgeleitet. Doch die Pechsträhne geht weiter: Sein Gepäck mitsamt Pass und Musikaufnahmen geht verloren, und man hält ihn für einen Flüchtling. Fortan sitzt er in einem unbekannten Land fest und begegnet Menschen, die ihm helfen wollen, nach Belgien zu gelangen, um sich einen Namen als DJ zu machen. Gleichzeitig bricht in seinem Heimatland eine Revolution aus. Samir stehen verrückte 48 Stunden bevor.

Eine Veranstaltung von FilmInitiativ Köln e.V.
Einzelticket: 7,00€ / 5,00€ Euro erm. (Reservierung)

Online-Tickets (über www.rausgegangen.de): 8,00€ / 6,00€ erm.

Schul- und Kindervorstellungen:

SchülerInnen: 3,00€, LehrerInnen/ErzieherInnen: frei (Reservierung)
Online-Tickets (über www.rausgegangen.de): 4,00€

Flüchtlinge haben freien Eintritt zu allen Veranstaltungen (17.9.-26.9.)

Für: Jugendliche ab 16 Jahren | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 7,00 | ermäßigt: € 5,00

Alle Termine anzeigen
Fr. 17.09.
15:00 Uhr

Führung | Museum für Ostasiatische Kunst

Hundert Ansichten des Mondes (Kuratorenführung)

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Anmeldung unter mok@museenkoeln.de. Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Abbbildung: Mond über dem Berg Inaba, Tsukioka Yoshitoshi (1839-1892), Japan, 1885 © Nihon no hanga Amsterdam

Für: Erwachsene | Von: Museum für Ostasiatische Kunst | Mit: Dr. Bas Verberk | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 5,00 | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Hundert Ansichten des Mondes“, 17.09.2021 - 09.01.2022

Alle Termine anzeigen
Fr. 17.09.
16:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

18. Afrika Film Festival

Oliver Black

M 2020, 93‘, DCP, OmeU, R: Tawfik Baba

Allein auf sich gestellt durchquert der junge Vendredi die Sahara mit dem Ziel, Marokko zu erreichen. Dort will er seinen Traum verwirklichen und eine Anstellung im Zirkus finden. Auf seinem Weg trifft er auf einen alten Mann, der ebenfalls alleine unterwegs ist. Er will zur Hochzeit seiner Enkelin, hat aber sein Kamel verloren. Gemeinsam setzen die beiden ihre Reise durch die menschenleere Wüste fort. Nach anfänglichem Misstrauen bauen sie dabei eine besondere Beziehung zueinander auf. Als der alte Mann krank wird, pflegt Vendredi ihn. Doch eines Tages findet er sich in einem Zirkus wieder, der ganz anders ist, als der, von dem er geträumt hatte…Regisseur Tawfik Baba: „Wenn man auf einsamen Straßen auf Menschen aus Mali, Senegal, Elfenbeinküste oder Burkina Faso trifft, die um ein Stück Brot betteln oder um etwas Geld, um ihre Kinder zu ernähren, dann weißt du: Ein neues Zeitalter der Sklaverei ist angebrochen.“

Eine Veranstaltung von FilmInitiativ Köln e.V.
Einzelticket: 7,00€ / 5,00€ Euro erm. (Reservierung)

Online-Tickets (über www.rausgegangen.de): 8,00€ / 6,00€ erm.

Schul- und Kindervorstellungen:

SchülerInnen: 3,00€, LehrerInnen/ErzieherInnen: frei (Reservierung)
Online-Tickets (über www.rausgegangen.de): 4,00€

Flüchtlinge haben freien Eintritt zu allen Veranstaltungen (17.9.-26.9.)

Für: Erwachsene | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 7,00 | ermäßigt: € 5,00

Alle Termine anzeigen
Fr. 17.09.
16:00 - 17:30 Uhr

Führung | NS-Dokumentationszentrum

Zwischen Propaganda und Wirklichkeit, zwischen "Volksgemeinschaft" und Vernichtung

Besuchen Sie mit Dr. Dirk Lukaßen, Referent für Bildung und Vermittlung am NS-DOK, die Dauerausstellung "Köln im Nationalsozialismus" und erfahren Sie mehr über die kontrastierende Ausstellungskonzeption sowie die "raumbestimmenden Exponate" als zentrale gestalterische und inhaltliche Elemente der Ausstellung.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmer*innenzahl empfehlen wir eine vorherige Anmeldung. Sollte es darüber hinaus noch freie Plätze geben, erfahren Sie dies kurz vorher an der Information im Museum. Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Abb.: Das Kölner EL-DE-Haus (NS-DOK/ Jörn Neumann)

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Dr. Dirk Lukaßen | Reihe: Akademieprogramm | Treffpunkt: Foyer EL-DE-Haus | Preis: € 4,50 | zzgl. Eintritt | Anmeldung bis: 12.09.2021

Anmeldung (Nur Anfrage, Anmeldeschluss abgelaufen)
Fr. 17.09.
18:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

18. Afrika Film Festival

Emails To My Little Sister

ETH/D 2018, 38‘, digital, OmeU, R: Solomon Mekonen

YENE FIKIR ETHIOPIA (MY LOVE ETHIOPIA)
ETH 2019, 14‘, digital, OmeU, digital, R: Gabrielle Tesfaye

THE DARK ONE
UGA 2020, 15‘, digital,  OmeU, R: Hakim Zziwa

SCALP DEEP
UGA 2020, 7‘, digital, OmeU, R: Naseeba Bagalaaliwo

Vier Dokumentar- und Spielfilme aus Ostafrika (Gesamtlänge: 74 min.)

Gast: Solomon Mekonen

Beunruhigt vom Wunsch seiner jüngeren Schwester, auch von Äthiopien nach Deutschland zu kommen, beschreibt der Regisseur Solomon Mekonen in EMAILS TO MY LITTLE SISTER, wie er sich durch den „weißen Blick“ wahrgenommen fühlt.

YENE FIKIR ETHIOPIA bietet einen kleinen Streifzug durch die äthiopische Geschichte mit märchenhaften Animationen, aktuellen Bildern und Archivaufnahmen.

THE DARK ONE verdeutlicht, dass unterschiedliche Hautfarben auch in Uganda zur Diskriminierung von Menschen führen. Manche versuchen deshalb, mit chemischen Mitteln ihre Haut aufzuhellen. Der Film ist ein Plädoyer gegen dieses „Bleaching“.

SCALP DEEP beschreibt die Schwierigkeiten einer jungen Afrikanerin, die sich mit den Reaktionen und Erwartungen anderer auseinandersetzt, nachdem sie sich für einen neuen Look entschieden hat.

In Kooperation mit der DW Akademie

Eine Veranstaltung von FilmInitiativ Köln e.V.
Einzelticket: 7,00€ / 5,00€ Euro erm. (Reservierung)

Online-Tickets (über www.rausgegangen.de): 8,00€ / 6,00€ erm.

Schul- und Kindervorstellungen:

SchülerInnen: 3,00€, LehrerInnen/ErzieherInnen: frei (Reservierung)
Online-Tickets (über www.rausgegangen.de): 4,00€

Flüchtlinge haben freien Eintritt zu allen Veranstaltungen (17.9.-26.9.)

Für: Erwachsene | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 7,00 | ermäßigt: € 5,00

Alle Termine anzeigen
Fr. 17.09.
20:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

18. Afrika Film Festival

Sawah

EG/B/LUX 2019, 86‘, DCP, DF, R: Adolf El Assal Gäste: Adolf El Assal und Eric Kabongo

Der ägyptische DJ Skaarab gewinnt bei einem Wettbewerb eine Reise nach Brüssel, um am internationalen DJ-Festival „Drop Beats“ teilzunehmen. Aufgrund eines Streiks der Fluglotsen in Belgien wird seine Maschine nach Luxemburg umgeleitet. Doch die Pechsträhne geht weiter: Sein Gepäck mitsamt Pass und Musikaufnahmen geht verloren, und man hält ihn für einen Flüchtling. Fortan sitzt er in einem unbekannten Land fest und begegnet Menschen, die ihm helfen wollen, nach Belgien zu gelangen, um sich einen Namen als DJ zu machen. Gleichzeitig bricht in seinem Heimatland eine Revolution aus. Samir stehen verrückte 48 Stunden bevor.
In Kooperation mit der Deutsch-Ägyptischen-Gesellschaft Köln e. V.

Eine Veranstaltung von FilmInitiativ Köln e.V.
Einzelticket: 7,00€ / 5,00€ Euro erm. (Reservierung)

Online-Tickets (über www.rausgegangen.de): 8,00€ / 6,00€ erm.

Schul- und Kindervorstellungen:

SchülerInnen: 3,00€, LehrerInnen/ErzieherInnen: frei (Reservierung)
Online-Tickets (über www.rausgegangen.de): 4,00€

Flüchtlinge haben freien Eintritt zu allen Veranstaltungen (17.9.-26.9.)

Für: Erwachsene | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 7,00 | ermäßigt: € 5,00

Alle Termine anzeigen
Fr. 17.09.
22:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

18. Afrika Film Festival

African Shorts 1

AL-SIT
SUD 2020, 20‘, digital, OmeU, R: Suzannah Mirghani

BAB SEPTA
M 2019, 20‘, digital, OmeU, R: Randa Maroufi

DA YIE (GOOD NIGHT)
GH/B 2019, 20‘, digital, OmeU, R: Anthony Nti

I AM AFRAID TO FORGET YOUR FACE
EG 2020, 20‘, digital, OmeU, R: Sameh Alaa

LA K-Z
Martinique 2020, 14’, digital, OmeU, R: Enricka Moutou

LE CHANT D'AHMED
TUN / F 2018, 28‘, digital, OmeU, R: Foued Mansour

Die erste Kurzfilmnacht bietet cineastische Kleinode aus fünf afrikanischen Ländern und aus Martinique (Gesamtlänge: 122 min.):

AL-SIT spielt in einem sudanesischen Dorf zwischen Baumwollfeldern. Dort soll die 15-jährige Nasifa von ihren Eltern verheiratet werden. Aber ihre Großmutter hat andere Pläne. Hat Nasifa auch eine Wahl?

BAB SEPTA beobachtet in der spanischen Exklave Ceuta auf marokkanischem Boden die streng bewachte EU-Außengrenze, an der Geflüchtete aus afrikanischen Ländern, Tourist*innen aus Europa und Polizist*innen aus Marokko aufeinandertreffen.

In DA YIE treffen die beiden Kinder Matilda und Prince auf einen freundlichen Fremden – eine Begegnung, die ihr Leben für immer verändern wird.
(Großer Preis des Internationalen Kurzfilmfestivals Clermont-Ferrand 2020).

I AM AFRAID TO FORGET YOUR FACE lief 2020 in Cannes im Kurzfilmwettbewerb und schildert die Sehnsucht von Adam, der seit 82 Tagen von seiner Geliebten getrennt ist und alles tut, um sie wiederzusehen.

LA K-Z ist die saloppe Bezeichnung für eine Freizeitbeschäftigung, die dem jungen Boxer Moussa reichlich suspekt vorkommt. Doch ein Freund rät ihm dazu, wenn er denn die Aufmerksamkeit der schönen Sanaa gewinnen will.

Ahmed arbeitet seit Jahrzehnten als Hausmeister in einer Badeanstalt, als ihm der widerspenstige Rapper Mike als Hilfskraft zugewiesen wird. Erst ein Lied vermag die verkorkste Beziehung zwischen den beiden zu entspannen: LE CHANT D'AHMED.

Eine Veranstaltung von FilmInitiativ Köln e.V.
Einzelticket: 7,00€ / 5,00€ Euro erm. (Reservierung)

Online-Tickets (über www.rausgegangen.de): 8,00€ / 6,00€ erm.

Schul- und Kindervorstellungen:

SchülerInnen: 3,00€, LehrerInnen/ErzieherInnen: frei (Reservierung)
Online-Tickets (über www.rausgegangen.de): 4,00€

Flüchtlinge haben freien Eintritt zu allen Veranstaltungen (17.9.-26.9.)

Für: Erwachsene | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 7,00 | ermäßigt: € 5,00

Alle Termine anzeigen
Sa. 18.09.
09:30 Uhr

Führung | Käthe Kollwitz Museum

Kunstfrühstück

Der kulinarisch-kulturelle Samstagmorgen im Café Riese und im Käthe Kollwitz Museum Köln

»Gesegnet sei der Kaffee!« Mit diesem Motto von Käthe Kollwitz laden das Café Riese und das Käthe Kollwitz Museum Köln einmal im Monat ein zu einem kulinarisch–kulturellen Start ins Wochenende! Bei einem reichhaltigen Frühstück im modernen Traditionscafé Riese in der Neumarkt Passage begrüßen Sie unsere Kunstvermittler*innen und begleiten Sie noch vor Beginn der Öffnungszeiten ins Museum.

Programm
9.30 Uhr: Frühstück ⁢im Café Riese
⁢10.30 Uhr: ⁢Exklusiver Rundgang durch die aktuelle Ausstellung »Käthe Kollwitz - Porträts im Fokus« noch vor Museumsöffnung

Anmeldung bis fünf Tage vorher unter Tel. 0221 / 227-2602 oder museum@kollwitz.de. Info: www.kollwitz.de/kunstfruehstueck

Für: Alle | Von: Käthe Kollwitz Museum | Treffpunkt: Cafe Riese, Neumarkt Passage | Preis: € 22,00 | ermäßigt: € 19,00 | (inkl. Frühstück, Eintritt und Führung) | Rahmenprogramm zu: „ »Der Ausdruck der Augen vergrübelt und fern«“, 19.08.2021 - 26.09.2021

Ab Sa. 18.09.
11:00 - 17:00 Uhr

Kurs | Museum Ludwig

Städtebilder

Sa 18.09. und So 19.09., 11:00 - 17:00

Stadtansichten waren schon immer beliebte Motive bei vielen Künstler*innen. Wir betrachten Bilder von Pablo Picasso, Ernst Ludwig Kirchner, Oskar Kokoschka und anderen Künstler*innen und werden anschließend eigene Städtebilder malen.

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Dagmar Schmidt | Technik: Malerei mit Temperafarben | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 84,00 | ermäßigt: € 54,00 | Material: € 10,00 | Anmeldung bis: 13.09.2021

Anmeldung (Nur Anfrage, Anmeldeschluss abgelaufen)
Sa. 18.09.
14:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

18. Afrika Film Festival

En Route Pour Le Milliard (Downstream To Kinshasa)

CON/B/F 2020, 90‘, digital, OmeU, R: Dieudo Hamadi;

Dieudo Hamadi blendet mit seinem Film zurück in das Jahr 2000, in seine Heimatstadt Kisangani. Die Metropole im Osten der Demokratischen Republik Kongo war nach dem Sturz von Mobutu zum Spielball der Interessen Ruandas, Ugandas und der Zentralregierung des Kongos geworden. Im Juli 2000 brach ein offener Krieg aus, der zu schweren Opfern in der Zivilbevölkerung führte. Die versprochene Wiedergutmachung wurde nie geleistet. Deshalb schlossen sich 2019 Betroffene zusammen und reisten in die Hauptstadt Kinshasa, um ihre Rechte einzufordern. Begleitet wurden sie von einer Musiktheatergruppe, die mit ihren mitreißenden Aufführungen für Aufmerksamkeit bei der Reise flussabwärts auf dem Kongo sorgte.

Eine Veranstaltung von FilmInitiativ Köln e.V.
Einzelticket: 7,00€ / 5,00€ Euro erm. (Reservierung)

Online-Tickets (über www.rausgegangen.de): 8,00€ / 6,00€ erm.

Schul- und Kindervorstellungen:

SchülerInnen: 3,00€, LehrerInnen/ErzieherInnen: frei (Reservierung)
Online-Tickets (über www.rausgegangen.de): 4,00€

Flüchtlinge haben freien Eintritt zu allen Veranstaltungen (17.9.-26.9.)

Für: Erwachsene | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 7,00 | ermäßigt: € 5,00

Alle Termine anzeigen
Sa. 18.09.
14:00 - 16:00 Uhr

Kurs | Museum für Ostasiatische Kunst

Mondbilder

Der Mond findet sich auf vielen Kunstwerken im Museum und spielt in ostasiatischen Geschichten eine wichtige Rolle. Du kannst ihn – mal ganz groß, mal versteckt - auf Malereien, farbigen Drucken und kostbaren Gegenständen entdecken. In der Werkstatt gestaltest du dein eigenes Mondbild, das du mit chinesischen und japanischen Schriftzeichen kombinierst.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen. Alle teilnehmenden Kinder müssen eine medizinische Maske tragen.

Abbildung: Abkühlung am Fluss bei Shijo, aus der Serie „Hundert Ansichten des Mondes“ von Tsukioka Yoshitoshi (1839-1892), 
© Nihon no hanga Amsterdam

Für: Kinder ab 8 Jahren | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Anika Dekubanowski | Reihe: Kinderwerkstatt | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 9,00 | Material: € 2,00 | Anmeldung bis: 13.09.2021 | Rahmenprogramm zu: „Hundert Ansichten des Mondes“, 17.09.2021 - 09.01.2022

Anmeldung (Nur Anfrage, Anmeldeschluss abgelaufen)

Dieser Kurs ist ausgebucht. Wir können Sie jedoch auf eine Warteliste setzen.

zurück
Seite 1 / 25
vor
 
 
 

Newsletter aktuell

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Informationen und Neuigkeiten rund um die Kölner Museen.

 
Besondere Programme

Führungen und Workshops, Wissen und Kreativität: Programme des Museumsdienstes für alle Interessen.

 
Führungen & Akademieprogramm
Programm für Kinder & Familien. Mit Ferienprogramm
Kreative Kurse und Workshops für Jugendliche und Erwachsene
KölnTag. Einmal im Monat als Kölner kostenlos in die Sammlungen.
 
Buchbare Angebote

für Privatgruppen, Firmen, Reiseveranstalter oder Schulklassen.

 
Führungen für
Gruppen
Angebote für Schulklassen & Lehrkräfte
Kindergeburtstag im Museum