Museum Ludwig

The most extensive Pop Art collection in Europe. The third biggest Picasso collection in the world. One of the best collections of German Expressionism. One of the internationally most important collections on photography. In this museum one superlative follows the other. A generous donation of 350 works of modern art by Peter and Irene Ludwig to the city of Cologne formed the basis for the foundation of the museum in 1976.

Since then the museum which bears the name of its founders, has constantly extended its collections and today has one of the most important collections of art from the 20th and 21st centuries worldwide. A tour of the museum will introduce you to important names from the last 100 years, will highlight major artistic positions, will present beautiful and also provocative works which have made history and will continue to do so.

 
 

public guided tours (in German only)

So. 26.01.
11:30 Uhr

Wade Guyton

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig | Mit: Kirsten Müller-Frank | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Wade Guyton“, 16.11.2019 - 01.03.2020

mehr
So. 26.01.
16:00 Uhr

Wade Guyton. Zwei Dekaden

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 2,00 | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Wade Guyton“, 16.11.2019 - 01.03.2020

mehr
Mi. 29.01.
16:30 Uhr

Lucia Moholy - Fotogeschichte schreiben

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig | Mit: Dr. Rainer Pabst | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Lucia Moholy“, 12.10.2019 - 02.02.2020

mehr

acitivities (in German only)

So. 26.01.
11:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

Shoah

Für: Erwachsene | Von: NS-Dokumentationszentrum Institut für Medienkultur und Theater der Universität zu Köln, des NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln sowie des Allerweltskinos | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Teilnahme: kostenlos

mehr
Ab So. 26.01.
13:00 - 15:00 Uhr

kunst:dialoge | Museum Ludwig

Kunst:Dialoge in der Wade Guyton Ausstellung

Für: Alle | Von: Museum Ludwig | Reihe: kunst:dialoge | Treffpunkt: In der Ausstellung 16.11.2019 - 01.03.2020

mehr
 

current Exhibition

Blinky Palermo. Die gesamten Editionen. Schenkung Ulrich Reininghaus

January 18, 2020 to May 3, 2020

DE Der deutsche Künstler Peter Heisterkamp (1943–1977), der sich nach dem Mafioso Frank „Blinky“ Palermo nannte, ist bekannt für seine Objekte, für seine Raumarbeiten, vor allem aber für die leuchtenden Farbfelder seiner Stoff- und Metallbilder, die vermeintlich unmittelbar vor Augen führen, was sie konzeptuell in Frage stellen: die sinnlichen Qualitäten zeitgenössischer Malerei.

Wade Guyton

November 16, 2019 to March 1, 2020

Born in 1972, the American artist Wade Guyton has created a conceptually consistent and refreshingly idiosyncratic oeuvre for more than two decades. He is best known for his large-scale canvas paintings made with a conventional inkjet printer, which feature iconic subjects such as flames, the letters X and U, and the New York Times website.

Lucia Moholy: Writing Photo History

October 12, 2019 to February 2, 2020

On the occasion of the anniversary of the Bauhaus, we will recount how the photographer Lucia Moholy rewrote the history of photography. In addition to her photographs, the Museum Ludwig archives include letters that demonstrate her lively exchange with the photography collector and historian Erich Stenger. The exhibition will cover this work as well as the relationship between Moholy’s writing and photography.

preview

Stille Ruinen. F. A. Oppenheim fotografiert die Antike (Präsentation im Fotoraum)

February 15, 2020 to June 14, 2020

DE Still scheinen die Ruinen der Akropolis dazuliegen als Felix Alexander Oppenheim sie fotografiert: Kein Mensch ist zu sehen. 1854 erschien der großformatige Bildband „Atheniensische Alterthümer“, von dem das Museum Ludwig eines von zwei weltweit noch erhaltenen Exemplaren beherbergt. Die viel beschworene „stille Größe“ der antiken Relikte wie Oppenheim sie einfängt, verdeckt nicht die Spuren von Plünderung, Zerstörung, aber auch archäologischer Wiedergewinnung.

Wolfgang-Hahn-Preis 2020: Betye Saar

April 22, 2020 to July 26, 2020

DE Betye Saar wird mit dem 26. Wolfgang-Hahn-Preis der Gesellschaft für Moderne Kunst am Museum Ludwig ausgezeichnet. Es ist mehr als an der Zeit, die 1926 in Los Angeles geborene, in Deutschland bisher wenig bekannte Künstlerin zu würdigen, entschied die Jury bestehend aus Yilmaz Dziewior (Direktor ML), Christophe Cherix, Robert Lehman Foundation Chefkurator für Zeichnung und Grafik am Museum of Modern Art (MoMA) in New York sowie den Vorstandsmitgliedern des Fördervereins.

Mapping the Collection

April 25, 2020 to August 23, 2020

DE Gleichberechtigung, indigene Selbstbestimmung, Frauenrechte und Black Power: Die Ausstellung wirft einen intensiven Blick auf die 1960er und 1970er Jahre in den USA. Sie fragt, wie Künstler*innen auf die sozialen Entwicklungen und Umbrüche dieser Jahrzehnte reagiert haben – und welche Vorstellung von der Kunst dieser Zeit andererseits unsere Erinnerung geprägt hat. Welches Bild der USA wird hier repräsentiert?

HIER UND JETZT im Museum Ludwig. Dynamische Räume

June 6, 2020 to August 30, 2020

DE Künstler*innen: Contemporary And, The Nest Collective, CUSS & Vukani Ndebele, Nkiruka Oparah, Frida Orupabo Für die sechste Ausstellung der Reihe „HIER UND JETZT im Museum Ludwig“ ist das Kunstmagazin „Contemporary And“ (C&) in Köln zu Gast. Gegründet von Yvette Mutumba und Julia Grosse, versteht sich C& als „dynamischer Ort, an dem Themen und Informationen zu zeitgenössischer Kunstpraxis aus afrikanischen Perspektiven reflektiert und vernetzt werden.

Joachim Brohm. Ruhrlandschaften (Präsentation im Fotoraum)

June 27, 2020 to September 27, 2020

DE Das Museum Ludwig präsentiert elf Arbeiten aus der Serie „Ruhrlandschaften“ von Joachim Brohm (*1955), die er zwischen 1981 und 1983 aufgenommen hat. In dieser frühen Serie zeigt Brohm bereits seine eigenständige fotografische Haltung, mit der er einen neuen Blick auf die Region jenseits der verbreiteten stereotypen Darstellungen des Ruhrgebietes öffnet.Brohm sah in diesen Motiven „die Verbindung von Freizeitangebot und Freizeitindustrie“ dokumentiert.

Russische Avantgarde im Museum Ludwig. Original und Fälschung

September 26, 2020 to January 3, 2021

DE Immer mehr Museen öffnen sich nach langer Tabuisierung für einen transparenten Umgang mit Fälschungen, tauschen Erkenntnissen aus und entscheiden sich – falls notwendig – Werke in der Sammlung neu zu bewerten. Mit einer komprimierten Studioausstellung stellt auch das Museum Ludwig Fragen nach Authentizität am Beispiel der Russischen Avantgarde. Sie bildet – neben Pop Art und Picasso – einen Sammlungsschwerpunkt des Museums.

Andy Warhol. Now

October 10, 2020 to February 21, 2021

DE Andy Warhol (1928–1987) hat mit seiner Persönlichkeit Menschen in seinen Bann gezogen und polarisiert, seine Kunst hat eine ganze Ära geprägt. Sein vielgestaltiges Werk hat die Grenzen von Malerei, Skulptur, Film und Musik neu definiert. Als scheuer junger Mann aus religiös geprägtem Arbeiter*innenmilieu bahnte sich Warhol seinen Weg in die noch vom abstrakten Expressionismus dominierte Kunstwelt.

Sisi privat. Die Fotoalben der Kaiserin (Präsentation im Fotoraum)

October 24, 2020 to January 24, 2021

DE Elis­a­beth von Öster­reich-Un­garn, ge­nan­nt Sisi, sam­melte in den 1860er Jahren Fo­to­gra­fien, die sie zeitlebens privat hielt. Heute ver­wahrt das Mu­se­um Lud­wig achtzehn ihr­er Al­ben mit cir­ca 2000 Fo­to­gra­fien. Bilder von Adeligen – viele Mit­glied­er von Si­sis Fam­i­lie –, Berühmten und Kunst­w­erken. Am bekan­n­testen sind ihre so­g­nannten „Schön­heit­en-Al­ben“, hoch in­sze­nierte Porträts an­der­er Frauen.

 

Address

Heinrich-Böll-Platz
50667 Köln
T +49 221 221 26165
F +49 221 221 24114
info@museum-ludwig.de

Opening hours

Tue to Sun (incl. public holidays): 10 a.m. to 6 p.m.
Every 1st Thu of each month: 10 a.m. to 10 p.m.
Closed on Mondays

 

Admission

Tickets are valid for one day and give access to permanent and special exhibitions.

Adults: 11 €, concession: 7,50 € (for children, students, trainees), families: 26 €
Groups (min. 20): 8 € per person
Groups of students and teachers: free admission to permanent exhibition, 4,00 € per student/teacher for special exhibitions.

Free admission to the permanent collection for children up to 6 years, for Cologne residents up to 18 years, students (incl. 2 teachers per group), holders of the KölnPass, Cologne residents on their birthday. Admission charges for special exhibitions apply.

On the first Thursday of each month from 5 pm, admission charge is reduced by 50% for the permanent exhibition and to 7,00 € (concessions 4 €) for all special exhibitions. On these evenings the museum presents a varied programme of music, films, lectures, talks with artists and much more.

Audioguides

a charge of € 3 applies for the permanent and special exhibitions. The guide can be downloaded free of charge from the homepage of the museum.

Shop

Buchhandlung Walther König im Museum Ludwig: catalogues, art shop, postcards, art literature; tel +49-221-2059635, www.kunstbuchhandlung.de

Refreshments

Ludwig im Museum

Tue to Sun 10 a.m. to midnight

T +49 221 168 75-139
www.ludwig-im-museum.de 

 

Public transport

Public transport
rail service, local trains (S-Bahn): "Hauptbahnhof" (5 to 10 min walk)
Bus, tram, underground: “Dom/Hauptbahnhof” (5-10 min walk)
Car parks
Am Dom / Philharmonie / An Farina / Groß St-Martin