TheMuseumsLab

Das RJM ist Partner der internationalen Museumskooperation „TheMuseumsLab“. Das zukunftsweisende Programm zum Wissensaustausch für afrikanische und deutsche Museumsnachwuchskräfte startete im Mai 2021. In dem Projekt werden vielfältige Fertigkeiten und Kompetenzen gebündelt. Museen sowie wissenschaftliche und kulturelle Einrichtungen kommen zusammen, um ein gemeinsames Konzept zu entwickeln und beiderseitiges Lernen zwischen Afrika und Europa zu fördern. Die Initiative ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur deutschen Agentur für internationale Museumskooperation.


Mitschnitt Kick-off vom 19. Mai 2021, Quelle: TheMuseumsLab

„Das Kölner Rautenstrauch-Joest Museum unterstützt die außerordentliche Chance dieser neuen Initiative des MuseumsLab: Sich erstmals wirklich gemeinsam mit afrikanischen Partner*innen kritisch auseinanderzusetzen, um gemeinsam Museumstheorien, Methoden und Praktiken und Dekolonisierungsprozesse neu zu denken und damit nicht nur das postkoloniale Museum von morgen zu gestalten und neue Synergien und Netzwerke zu schaffen, sondern nicht weniger als eine neue Ethik der internationalen Museumskooperation zwischen dem Globalen Norden und dem Globalen Süden zu erfinden.“ (Nanette Snoep, Direktorin RJM)

„Restitution kann nicht einfach eine Rückkehr in das Königreich nach dem Exil sein. Sie muss auf die Fülle neuer Energien und Bedeutungen zurückgreifen, die die betreffenden Objekte in der Kunstwelt hervorgebracht haben und nach ihrer Rückkehr weiterhin hervorbringen werden. Dadurch betonen sie, dass die Zeit gekommen ist, das Museum als Realisierung von Netzwerken und Synergien neu zu erfinden. Diese Objekte, die nach den Worten von Amadou-Mahtar M`Bow überall, wo sie waren, Wurzeln geschlagen haben, haben nun die Aufgabe, Brücken zu bauen und damit diese neue Art von Museumsnetzwerk zu schmieden.“

(Souleymane Bachir Diagne, Columbia University, Direktor des Institute of Africa Studies)

TheMuseumsLab wird getragen vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), dem Museum für Naturkunde in Berlin (Leibniz-Institut) und dem Master-Studiengang Museumsmanagement und -kommunikation der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW) in enger Zusammenarbeit mit dem afrikanischen Beraternetzwerk The Advisors. Eingebunden sind eine Vielzahl von herausragenden afrikanischen und europäischen Expert*innen sowie mehrere Kulturinstitutionen wie die Kulturstiftung des Bundes (KSB), die Kulturstiftung der Länder (KSL), das Goethe-Institut und das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa).

Das Programm wird vom Auswärtigen Amt (AA), in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), finanziert.

Im Herbst 2021 empfängt das RJM im Rahmen des Programms drei Gastwissenschaftler*innen aus Nigeria, Kamerun und Ghana:

Yachilla Mustapha, Paule Clisthène Dassi Koudjou and Mark Seyram Amenyo-Xa,

Pressedossier

Programm Modul 1

Weitere Informationen zum TheMuseumsLab-Programm im Jahr 2021 finden Sie auf der offiziellen Projektseite: www.themuseumslab.org