Inhalt

Die Baustelle

ab Samstag, 7.12.2019

Bringen Sie sich ein in die Gestaltung einer Ausstellung und erzählen Sie uns Ihre eigene ganz persönliche Widerstandsgeschichte!

Für die Sonderausstellung „Resist! Die Kunst des Widerstands“ (Ab 7.11.2020) zeichnet das Museum persönliche Geschichten von stillem und lautem Widerstand auf. In dem neu geschaffenen Diskussionsforum „Die Baustelle“ wird das Museum mit Besucher*innen, Künstler*innen, Vereinen und Initiativen diskutieren und ins Gespräch kommen. Die Ausstellung wird nach und nach – mit den Ideen der Teilnehmenden – räumlich um das Diskussionsforum herum entstehen.

Blickpunkt: vielseitige Ausstellungen auf 200 m²

Der Ausstellungsraum Blickpunkt bietet uns und dem Museumsdienst seit Ende April 2017 die Möglichkeit mit experimentellen Vermittlungs- und Ausstellungsformaten das Profil des Hauses zu erweitern.

Aktuelle Ausstellungen im Blickpunkt

Heilige und Asketen – Miniaturmalerei der Jaina aus Indien

11. Oktober 2019 bis 16. Februar 2020

Die aus Indien stammende Glaubensgemeinschaft der Jainas vermeidet strikt alles, was anderen Lebewesen – Mensch, Tier, Pflanze – schadet. Ihre Anhänger ernähren sich vegan und leben nach einer im westlichen Kontext nahezu unbekannten Lehre der Gewaltlosigkeit. Die Ausstellung ist eine Präsentation einer wertvollen Schenkung von Miniaturen aus den heiligen Schriften der Jainas aus der Zeit zwischen dem Ende des 14. und Anfang des 17. Jh.

Interventionen

geschenkt! - die Gabe der Diplomatie

7. Juni 2019 bis 5. Januar 2020

Während eines Staatsbesuchs werden traditionell Geschenke ausgetauscht. Doch was wird da eigentlich geschenkt? Das Rautenstrauch-Joest-Museum – Kulturen der Welt präsentiert in seiner Sonderausstellung „geschenkt! – die Gabe der Diplomatie“ rund 30 noch nie gezeigte Staatsgeschenke aus etwa 15 außereuropäischen Ländern wie Togo, Mexiko und Indonesien. Die kunstvollen Schnitzereien, aufwändigen Keramikarbeiten und Repliken bekannter Originale werden als Interventionen in der Dauerausstellung präsentiert. Welche Geschichten erzählen uns diese Objekte über das Herkunftsland, die Schenkenden, die Beschenkten und die Diplomatie im Allgemeinen?

Delta Welten: Leben im unsteten Wandel

27. September 2019 bis 5. Januar 2020

Flussdeltas sind besonders gefährdete Ökosysteme. Sie sind Brennpunkte des globalen Wandels und gleichzeitig Heimat vieler Menschen. Eine neue Intervention in der Dauerausstellung thematisiert das alltägliche Leben heutiger Bewohner*innen von Flussdeltas. Der einem historischen europäischen Salon nachempfundene Raum des Parcours wird dazu umgestaltet. Gezeigt werden politische, soziale, kulturelle und materielle Verflechtungen verschiedener Lebenswelten innerhalb eines Flussdeltas sowie mit der europäischen Kolonialgeschichte.

500 Jahre Eroberung Lateinamerikas: Kolonialismus und Überlebensstrategien

1. November 2019 bis 5. Januar 2020

Zum 500. Jahrestag der Ankunft von Cortés in Mexiko reflektieren die Universität Bonn und das RJM dieses Ereignis und seine bis heute spürbaren Folgen in einer Ausstellungsintervention. Sie ist im Bereich “Tod und Jenseits” der Dauerausstellung zu sehen, da mit der gewaltsamen spanischen Invasion auch viele der Totentraditionen des heutigen Lateinamerika als kreative Überlebensstrategien ihren Anfang nahmen.

Eine Intervention in der Dauerausstellung in Zusammenarbeit mit der Bonner Altamerika-Sammlung (BASA), Universität Bonn

Eröffnungsprogramm 1. November 2019

Kommende Ausstellungen

RESIST! Die Kunst des Widerstands

6. November 2020 bis 14. April 2021

Obwohl in den letzten Jahren in Deutschland immer intensiver über die Kolonialgeschichte und ihre Auswirkungen gesprochen wird, geschieht dies immer noch sehr selten aus der Perspektive der Kolonisierten.Insbesondere der Widerstand, der von ihnen in den kolonisierten Gebieten gegen die Kolonialherrschaft immer wieder geleistet wurde – die Beispiele sind zahlreich und mannigfaltig – wird bis heute kaum thematisiert. Deshalb hat sich das RJM anlässlich seines 10jährigen Bestehens am Neumarkt entschieden, „Widerstand“ zum Thema eines großen experimentellen und partizipativen Sonderausstellungsprojekts zu machen.

 

Vergangene Ausstellungen

Antje Van Wichelen. NOISY IMAGES

im Rahmen von Artist meets Archive
4. Mai bis 21. Juli 2019

weitere Details

Getting Closer
Annäherungen an den Klimawandel in Ostafrika

9. Februar - 7. April 2019
Die Ausstellung ist ein Versuch, die Folgen des Klimawandels zu lokalisieren und zu konkretisieren.

Flyer

Fast Fashion.
Die Schattenseiten der Mode

12. Oktober 2018 - 24. Februar 2019
Hintergründe einer globalisierten Textilwirtschaft

Weitere Details

"Der Wilde schlägt zurück" Kolonialzeitliche Europäer-darstellungen der Sammlung Lips

16. März - 03. Juni 2018
Flyer

TATORT KAMBODSCHA?
Einer Fälschung auf der Spur

2. Juni 2017 - 6. August 2017
Internationaler Handel mit Khmer-Kunst und Konsequenzen

Weitere Details

Wüste – Meer – Schöpfermythen
Aboriginal Art der Spinifex und Yolnu

10. November 2017 - 4. März 2018
Zeitgenössische Kunst der australischen Aborigines.

Weitere Details

Pilgern – Sehnsucht nach Glück?

8. Oktober 2016 - 9. April 2017
14 inszenierte Pilgerorte unterschied-licher Religionen in der ganzen Welt

Weitere Details

Madonna trifft Uma

16. Oktober 2015 - 31. Januar 2016
Fünf Jahre Museen im Kölner Kulturquartier
Flyer

Made in Oceania: Tapa - Kunst und Lebenswelten

12. Oktober 2013 - 27. April 2014
Einzigartige Kunstwerke aus tapa, dem faszinierenden Stoff aus Baumrinde
Flyer

Weitere Details


Albert Watson: 14 Days in Benin

28. April - 28. Juli 2013

Weitere Details

Das göttliche Herz der Dinge

29. September 2012 - 03. März 2013
Die schönsten Stücke der Sammlung Ludwig aus den Süd- und MIttelamerika.

Weitere Details

Social Movement

3. - 16. Dezember 2012
Generationsübergreifendes Projekt mit Kölner Bürgerinnen und Bürgern.

Rama und Sita - Indiens schönste Liebesgeschichte

21. April - 21. Oktober 2012
87 Bilder aus der Zeit zwischen dem 16. und 19. Jahrhundert schildern Episoden aus dem Ramayana.

Weitere Details

NOMADE
Eine Novelle in der Stadt

5. - 21. Oktober 2012
Literarische Installation von Youssouf Amine Elalamy.

Weitere Details

Lawrence von Arabien −
Genese eines Mythos

30. April - 11. September 2011
Die Ausstellung wirft einen kritischen Blick auf den Menschen und den Mythos T. E. Lawrence.

Weitere Details

Afropolis.
Stadt, Medien, Kunst.

5. November 2010 - 13. März 2011
Innovative künstlerische und kulturwissenschaftliche Perspektiven auf Metropolen Afrikas: Kairo, Lagos, Nairobi, Kinshasa, Johannesburg.

Weitere Details

Öffnungszeiten & Adresse

Cäcilienstraße 29-33
50667 Köln
Telefon 0221 / 221 - 313 56
rjm@stadt-koeln.de

Di-So 10-18 Uhr
Do 10-20 Uhr
1. Do im Monat: 10-22 Uhr
(an Feiertagen 10-18 Uhr)
Mo geschlossen

Impressum / Datenschutz

Öffnungszeiten & Adresse

Cäcilienstraße 29-33
50667 Köln
Telefon 0221 / 221 - 313 56
rjm@stadt-koeln.de

Di-So 10-18 Uhr
Do 10-20 Uhr
1. Do im Monat: 10-22 Uhr
(an Feiertagen 10-18 Uhr)
Mo geschlossen

Impressum / Datenschutz