Aktuelles


AUSVERKAUFT: Liebe, Kolonialität und Sozialismus

Donnerstag, 2.2.2023, 19 Uhr

Gespräch und Lesung mit Şeyda Kurt und Cuso Ehrich

Eine politische Auseinandersetzung mit Liebe muss die gegenwärtige Gesellschaftsordnung kritisieren und Alternativen diskutieren, damit in Konzeptionen von Liebe nicht nur wenige Körper und Beziehungsformen eingeschrieben bleiben. In einem Gespräch gehen Şeyda Kurt und Cuso Ehrich auf die Suche danach, welche kolonialen Konstruktionen von Verbindungen, Entfremdungen, Beziehungen und Zweigeschlechtlichkeit dafür zurückgelassen werden müssten. Sie ziehen Inspiration aus sozialistischen Ideen für Gesellschaft und stellen Verbindungen dazu her, wie Sozialismus als System der Fürsorge gedacht werden könnte.


ERÖFFNET: LOVE?

eine Werkstatt

Unsere Werkstatt-Ausstellung LOVE? ist eröffnet! Was ist Liebe? Was hat Liebe mit Kolonialismus zu tun? Wie hängen Liebe, Geschlechter und Sexualitäten, Rassismus und Machtverhältnisse zusammen? Lassen Sie es uns gemeinsam herausfinden! Wir laden ein zu einem offenen Austausch, zu einer liebevollen, kritischen Diskussion für die Schaffung neuer Ideen und respektvoller Haltungen in Bezug auf Liebe, Geschlechter und Sexualitäten. Beteiligen Sie sich aktiv und werden Sie Teil der Werkstatt LOVE?.