Aktuelles

Liebe Besucher*innen,

das RJM ist geöffnet! Für einen Besuch ist keinerlei Nachweis oder Anmeldung nötig. Es gelten die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln. Zusätzlich werden die Kontaktdaten der Besucher*innen erfasst, um die Nachverfolgung zu gewährleisten.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr RJM-Team


Das Thema Restitution wird momentan weltweit diskutiert. Gemeinsam mit der Universität zu Köln haben wir im Sommer 2019 dazu eine Veranstaltung mit dem kamerunischen Historiker Achille Mbembe angeboten, die Sie sich hier noch einmal anschauen können: https://youtu.be/oY5iUx4hz5M

 

RESIST! CONVERSATIONS: Herero & Nama Voices from Namibia

Mittwoch, 18.8.2021, 19 Uhr Live & online via ZOOM

Diskussion in englischer Sprache mit deutscher Simultanübersetzung | im Anschluss Q&A

Nach fünfjähriger Verhandlungsphase erkannte die Bundesregierung Ende Mai diesen Jahres den zwischen 1904 und 1908 stattgefundenen deutschen Völkermord an den Herero und Nama in Namibia an, der als erster Genozid im 20. Jahrhundert gilt. Die Verhandlungen zum sogenannten „Aussöhnungsabkommen“, das auch Zahlungen an Namibia vorsieht, fanden zwischen den beiden Staaten statt. Dies wird von vielen Herero und Nama Vertreter*innen kritisiert, da sie nicht eingebunden wurden. Im Rahmen der RESIST!-Ausstellung und des autonomen Raums „It cannot be about us without us“, der von den Herero- und Nama-Aktivistinnen Esther Utjiua Muinjangue und Ida Hoffmann kuratiert wurde, findet eine Diskussion mit ihnen sowie mit anderen Vertreter*innen der Nachfahren der Opfer statt. Mbakumua Hengari und Kambanda Nokokure Veii aus Namibia und der in Berlin lebende Aktivist Israel Kaunatjike. Die RESIST!-Conversation wird vom Politikwissenschaftler Joshua Kwesi Aikins moderiert.

Im Anschluss kann das Publikum Fragen stellen.

Hier können Sie sich registrieren, um an der Veranstaltung online teilzunehmen: https://us02web.zoom.us/meeting/register/tZMrdOmppzgoEtS7OTNA-H0d64zQP7qiLx5P

Je nach Pandemielage wird es voraussichtlich Plätze vor Ort in der Ausstellung RESIST! geben. Bitte informieren Sie sich Anfang August auf der Webseite www.rjm-resist.de über die Möglichkeiten.

 


Treffen Sie unsere Live-Speakers in RESIST!

Durch neue partizipative und inklusive Vermittlungsformate sollen die Themen der Ausstellung "RESIST! Die Kunst des Widerstands" mit Hilfe von Live-Speakers vertieft, soll mit den Besucher*innen das Thema Widerstand auf unterschiedliche Weise besprochen, bearbeitet und reflektiert werden.

Unsere Live-Speakers sind zu diesen Zeiten für Sie da:

Mittwoch, Samstag, Sonntag: 14-17 Uhr

Kölntag (1. Donnerstag im Monat): 18-21 Uhr

Mehr zu unseren Live-Speakers finden Sie hier.


Jahreskarten werden verlängert!

Aus Kulanzgründen im Zusammenhang mit coronabedingten Schließungen bieten wir allen Jahreskartenbesitzer*innen, die Ihre Jahreskarten im Zeitraum 2019 /2020 bis einschließlich 15.06.2021 erworben haben, eine Verlängerung der Gültigkeit bis zum 15.06.2022 an. Dies wird unbürokratisch bei der Einlasskontrolle anerkannt.


Nachhaltigkeit im RJM

Seit Anfang 2020 beschäftigt sich eine von Nanette Snoep initiierte Arbeitsgruppe mit den Möglichkeiten einer Positionierung des RJM zu dem großen und wichtigen Themenbereich Nachhaltigkeit. Nach gut einem Jahr gibt es nun ein Konzept dazu, wie Nachhaltigkeit zunehmend Teil unseres eigenen Arbeitsalltags werden kann. Im Bereich der Vermittlung wurde die Idee von Themenreihen mit Veranstaltungen und kleinen Interventionen in unserem Themenparcours entwickelt.

Weitere Informationen zur Themenreihe und zum Thema Nachhaltigkeit insgesamt finden Sie hier.

Mehr Infos zu unseren Überlegungen und Ansätzen haben wir in einem Artikel der aktuellen Ausgabe des LVR-Magazins rheinform zusammengetragen:

https://rheinform.lvr.de/de/nav_main/startseite/index.html