Veranstaltungskalender

Ihre Auswahl: Wann: Keine Einschränkung | Wo: Keine Einschränkung | Was: Keine Einschränkung | Für Wen: Keine Einschränkung |

zurück
Seite 1 / 48
vor
Do. 26.04.
10:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

Ifff Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln

Fokus: Über Deutschland | Internationaler Debüt-Spielfilmwettbewerb | Nationaler Wettbewerb für Bildgestalterinnen | Panorama | begehrt! – filmlust queer | Filmbildung | Werkstattgespräche | Specials

Das Internationale Frauenfilmfestival Dortmund | Köln steht seit über 30 Jahren für Empowerment der besten Art. Frauen* machen Filme seit es diese Kunstform gibt und sie haben sie zu allen Zeiten wesentlich geprägt und nach vorne gebracht – man muss sie nur zeigen. Jedes Jahr präsentiert das beliebte Publikumsfestival sechs Tage lang ein hochkarätiges Programm mit Filmen von Frauen* aus allen Teilen der Welt: Spielfilme, Dokumentarfilme, Essays, Avantgarde, Experimente und kurze Formate – frei in der Form und so vielfältig, wie die Frauen* in der Filmbranche sind. 

Filmbildung IFFF. Grosses Kino für die Kleinen

Ein KITA-Programm für die jüngsten Besucher*innen.

DIE MÜCKE PIEKS
D 2017, 7‘, DCP,OF, R: Maria Steinmetz
Prädikat „besonders wertvoll“ der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW)

LAND OHNE ÜBEL / TIERRA SIN MAL
ARG/ H 2017,4‘, DCP, o.Dialog, R: Katalin Egely
Ausgezeichnet als bestes Musikvideo beim Open World Animation Festival 2017

DIE FRÜCHTE DER WOLKEN /  PLODY MRAKÙ
CS 2017, 11‘, R: Kateřina Karhánková
Ausgezeichnet beim cinekid Festival 2017

DER SCHLITTEN / BELCHONOK I SANKI
R 2016,4‘,DCP, o.Dialog, R: Olesya Shchukina
Ausgezeichnet beim Durango Independent Film Festival 2017

Ausführliche Informationen zu allen Programmen des Frauenfilmfestivals finden Sie unter www.frauenfilmfestival.eu, Tel. 0231-5025162

Eintritt: Einzelvorstellungen, VVK inkl. aller Gebühren 7,00 €/ 6,00 € erm., Tageskasse: 8,00 € / 7,00 € erm., Lange Filmnacht VVK inkl. aller Gebühren 12,00 €/ 10,00 € erm., Tageskasse: 13,00 € / 11,00 € erm., VVK: www.koelnticket.de

Schulfilmprogramm: 3,00 € Schulklassen bitte vorher anmelden unter roelleke@frauenfilmfestival.eu

Für: Kinder (5-7) | Von: Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 3,00

Alle Termine anzeigen
Do. 26.04.
11:15 Uhr

Film | Museum Ludwig

Ifff Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln

Fokus: Über Deutschland | Internationaler Debüt-Spielfilmwettbewerb | Nationaler Wettbewerb für Bildgestalterinnen | Panorama | begehrt! – filmlust queer | Filmbildung | Werkstattgespräche | Specials

Das Internationale Frauenfilmfestival Dortmund | Köln steht seit über 30 Jahren für Empowerment der besten Art. Frauen* machen Filme seit es diese Kunstform gibt und sie haben sie zu allen Zeiten wesentlich geprägt und nach vorne gebracht – man muss sie nur zeigen. Jedes Jahr präsentiert das beliebte Publikumsfestival sechs Tage lang ein hochkarätiges Programm mit Filmen von Frauen* aus allen Teilen der Welt: Spielfilme, Dokumentarfilme, Essays, Avantgarde, Experimente und kurze Formate – frei in der Form und so vielfältig, wie die Frauen* in der Filmbranche sind. 

Draussen

D 2018, 80‘, DCP, OmeU, R: Tama Tobias-Macht, Johanna Sunder-Plassmann

Elvis, Peter, Sergio und Matze leben in Köln. Als Obdachlose, seit Jahren ohne festen Wohnsitz. Jeder von ihnen besitzt Gegenstände, die aufgeladen sind mit Erinnerungen und Emotionen. Was andere als Krempel bezeichnen würden, ist für die vier Männer eine wichtige Brücke in ihre Vergangenheit. Deshalb hat bei ihnen alles seinen festen Platz. „Hätte ich‘s nicht ordentlich, hätte ich hier nicht bleiben können“. Altersempfehlung: ab 15 Jahren.

Ausführliche Informationen zu allen Programmen des Frauenfilmfestivals finden Sie unter www.frauenfilmfestival.eu, Tel. 0231-5025162

Eintritt: Einzelvorstellungen, VVK inkl. aller Gebühren 7,00 €/ 6,00 € erm., Tageskasse: 8,00 € / 7,00 € erm., Lange Filmnacht VVK inkl. aller Gebühren 12,00 €/ 10,00 € erm., Tageskasse: 13,00 € / 11,00 € erm., VVK: www.koelnticket.de

Schulfilmprogramm: 3,00 € Schulklassen bitte vorher anmelden unter roelleke@frauenfilmfestival.eu

Für: Jugendliche ab 14 Jahren | Von: Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 3,00

Alle Termine anzeigen
Do. 26.04.
15:00 Uhr

Führung | Museum Ludwig

Haegue Yang

Für: Senioren | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 2,00 | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Haegue Yang. ETA 1994-2018. Wolfgang Hahn Preis 2018“, 18.04.2018 - 12.08.2018

Do. 26.04.
17:00 Uhr

Führung | Käthe Kollwitz Museum

Gerhard Marcks – Der Bildhauer denkt! Von der Zeichnung zur Plastik

Gerhard Marcks (1889–1981) ist der zentrale Bildhauer der modernen figürlichen Tradition in Deutschland. In Gegenüberstellung von graphischen Werkstudien und Ideenskizzen mit plastischen Modellen und vollendeten Bronzen wird seine komplexe Arbeitsweise – sein Nachdenken über skulpturales Arbeiten – deutlich. Highlights der Schau sind u.a. Vorarbeiten zur »Trauernden«, dem Mahnmal für die Opfer des Zweiten Weltkriegs vor St. Maria im Kapitol, sowie zum »Albertus Magnus«.

Für: Alle | Von: Käthe Kollwitz Museum | Treffpunkt: Forum im Museum | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Gerhard Marcks – Der Bildhauer denkt! “, 02.03.2018 - 03.06.2018

Alle Termine anzeigen
Do. 26.04.
17:15 - 19:15 Uhr

Führung | Römisch-Germanisches Museum

Pas de Deux – Römisch-Germanisches Kolumba

Der Pas de Deux zweier Sammlungen – als Titel dem Höhepunkt des klassischen Balletts entlehnt – möchte in einer zunehmend bedrohlich werdenden Welt die vielfältigen Aspekte des Menschseins verdeutlichen. Die Kooperation der beiden Museen regt zum Nachdenken an, hält aber auch Unterhaltsames und Amüsantes bereit. Mit vereinten Kräften gelingt hier so ein ungewöhnlicher Zugang zu über 500. 000 Jahren Kunst und Kultur in Köln.
Jeweils zwei Referenten stellen aus der Fülle der Einzelthemen und Objekte ihre Lieblingsstücke vor und treten mit den Teilnehmern in Dialog.

Gemeinsame Veranstaltung des Römisch-Germanischen Museums und Kolumba. Kunstmuseum des Erzbistums Köln. Anmeldung über den Museumsdienst.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Dr. Marion Euskirchen. Dr. Stefan Kraus | Reihe: Akademieprogramm | Treffpunkt: Kasse Museum Kolumba | Preis: € 6,00 | zzgl. Eintritt | Anmeldung bis: 21.04.2018

Anmeldung (Nur Anfrage, Anmeldeschluss abgelaufen) Alle Termine anzeigen
Do. 26.04.
19:00 Uhr

Vortrag | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Was bin ich und was war ich?

Flucht- und Migrationsbiografien von Akademikerinnen

Frauen mit Asylstatus und Migrantinnen berichten über ihren akademischen und beruflichen Werdegang im Herkunftsland und über ihre Situation nach der Flucht. Ziel ist es, der interessierten Öffentlichkeit ein umfassenderes Bild der Lebensläufe von Akademikerinnen mit Fluchterfahrung zu vermitteln.

Leila Lakzadehmahalen ist Software Ingenieurin, hat nach ihrem Studium in Teheran 13 Jahre im iranischen Außenhandel und weitere zwei Jahre als Fachinformatikerin bei einer Fernsehproduktionsfirma in Teheran gearbeitet. 2015 ist sie als politischer Flüchtling mit ihrem Mann nach Deutschland gekommen. Der Vortrag ist auf Farsi und wird ins Deutsche übersetzt.

Moderation Dagmar Dahmen, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Köln
Übersetzung Golnaz Rezaei

Eine Vortragsreihe von Soroptimist International Club Köln-Kolumba in Kooperation mit dem Rautenstrauch-Joest-Museum.

Eintritt: frei | Bibliothek

Für: Erwachsene | Von: Rautenstrauch-Joest-Museum | Treffpunkt: Bibliothek | Teilnahme: kostenlos

Do. 26.04.
19:00 Uhr

Podiumsdiskussion | NS-Dokumentationszentrum

Der Warschauer Aufstand im Kontext des Zweiten Weltkriegs

Der Warschauer Aufstand von 1944 ist nicht nur ein zentrales und bis heute in Deutschland viel zu wenig bekanntes Ereignis des Zweiten Weltkrieges. Die politischen und militärstrategischen Entscheidungen der Alliierten im Zusammenhang mit dem Aufstand offenbarten die unterschiedlichen Interessenlagen und legten damit auch einen der Grundsteine für den „Kalten Krieg“, der die Welt für vier Jahrzehnte in „Ost“ und „West“ aufteilte. In der Diskussion werden die verschiedenen Dimensionen des historischen Ereignisses für die polnische, europäische und internationale Geschichte des 20. Jahrhunderts thematisiert. Auch werden die sich wandelnden geschichtspolitischen Narrative vor dem Hintergrund des historischen Wandels seit 1989 analysiert.

Teilnehmer der Podiumsdiskussion

Dr. Paweł Kowal – Historiker und Politikwissenschaftler, Mitverfasser des Konzepts des Museums des Warschauer Aufstands

Prof. Dr. Christoph Klessmann – Historiker, mit dem Schwerpunkt Deutsch-Polnische Geschichte des 20. Jahrhunderts.

Moderator

Dr. Marek Lasota – Historiker, Direktor des Heimatarmee Museums in Krakau

Für: Alle | Von: NS-Dokumentationszentrum | Mit: Dr. Marek Lasota | Treffpunkt: EL-DE-Haus | Preis: € 4,50 | ermäßigt: € 2,00 | Rahmenprogramm zu: „Der Warschauer Aufstand. 1944“, 07.03.2018 - 29.04.2018

Do. 26.04.
20:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

Ifff Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln

Fokus: Über Deutschland | Internationaler Debüt-Spielfilmwettbewerb | Nationaler Wettbewerb für Bildgestalterinnen | Panorama | begehrt! – filmlust queer | Filmbildung | Werkstattgespräche | Specials

Das Internationale Frauenfilmfestival Dortmund | Köln steht seit über 30 Jahren für Empowerment der besten Art. Frauen* machen Filme seit es diese Kunstform gibt und sie haben sie zu allen Zeiten wesentlich geprägt und nach vorne gebracht – man muss sie nur zeigen. Jedes Jahr präsentiert das beliebte Publikumsfestival sechs Tage lang ein hochkarätiges Programm mit Filmen von Frauen* aus allen Teilen der Welt: Spielfilme, Dokumentarfilme, Essays, Avantgarde, Experimente und kurze Formate – frei in der Form und so vielfältig, wie die Frauen* in der Filmbranche sind. 

Special: Monika Hauser – Ein Porträt

D 2017, 85‘, DCP, DE mit engl. Teiluntertitelung, R: Evi Oberkofler, Edith Eisenstecken

Köln-Premiere des Dokumentarfilms über die medica mondiale-Gründerin Monika Hauser in Kooperation mit medica mondiale e.V. Die Veranstaltung feiert auch das 25jährige Bestehen der 1993 gegründeten NGO, die sich weltweit für Frauen und Mädchen in Kriegs- und Krisengebieten einsetzt. Anschließende Diskussion mit Monika Hauser und den Filmemacher*innen. Moderation: Helga Kirchner.

Ausführliche Informationen zu allen Programmen des Frauenfilmfestivals finden Sie unter www.frauenfilmfestival.eu, Tel. 0231-5025162

Eintritt: Einzelvorstellungen, VVK inkl. aller Gebühren 7,00 €/ 6,00 € erm., Tageskasse: 8,00 € / 7,00 € erm., Lange Filmnacht VVK inkl. aller Gebühren 12,00 €/ 10,00 € erm., Tageskasse: 13,00 € / 11,00 € erm., VVK: www.koelnticket.de

Schulfilmprogramm: 3,00 € Schulklassen bitte vorher anmelden unter roelleke@frauenfilmfestival.eu

Für: Erwachsene | Von: Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 8,00 | ermäßigt: € 7,00

Alle Termine anzeigen
Fr. 27.04.
09:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

Ifff Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln

Fokus: Über Deutschland | Internationaler Debüt-Spielfilmwettbewerb | Nationaler Wettbewerb für Bildgestalterinnen | Panorama | begehrt! – filmlust queer | Filmbildung | Werkstattgespräche | Specials

Das Internationale Frauenfilmfestival Dortmund | Köln steht seit über 30 Jahren für Empowerment der besten Art. Frauen* machen Filme seit es diese Kunstform gibt und sie haben sie zu allen Zeiten wesentlich geprägt und nach vorne gebracht – man muss sie nur zeigen. Jedes Jahr präsentiert das beliebte Publikumsfestival sechs Tage lang ein hochkarätiges Programm mit Filmen von Frauen* aus allen Teilen der Welt: Spielfilme, Dokumentarfilme, Essays, Avantgarde, Experimente und kurze Formate – frei in der Form und so vielfältig, wie die Frauen* in der Filmbranche sind. 

Filmbildung – IFFF. Nalu on the border / Mulher Do Pai

BRA / UR 2016, 94‘, DCP, OmeU, R: Cristiane Oliveira

„Ist bestimmt nicht einfach für deinen Papa.“ – „Für mich ist es nicht einfach!“ Die sechzehnjährige Nalu hat genug von ihrem eintönigen Alltag in dem kleinen brasilianischen Dorf an der Grenze zu Uruguay. Als sie nach dem Tod ihrer Großmutter auch noch für ihren blinden Vater Ruben sorgen muss, wird ihr alles zu viel. Immer an ihrer Seite: ihre beste Freundin Elisa. Gemeinsam schmieden die beiden Zukunftspläne. Hoffnung schöpft die Jugendliche auch durch ihre Kunstlehrerin Rosario. Ihr kann sie sich anvertrauen – bis sich Rosario mehr und mehr Ruben zuwendet.

Ausgezeichnet beim Rio de Janeiro International Film Festival 2016
Altersempfehlung: ab 16 Jahren

Ausführliche Informationen zu allen Programmen des Frauenfilmfestivals finden Sie unter www.frauenfilmfestival.eu, Tel. 0231-5025162

Eintritt: Einzelvorstellungen, VVK inkl. aller Gebühren 7,00 €/ 6,00 € erm., Tageskasse: 8,00 € / 7,00 € erm., Lange Filmnacht VVK inkl. aller Gebühren 12,00 €/ 10,00 € erm., Tageskasse: 13,00 € / 11,00 € erm., VVK: www.koelnticket.de

Schulfilmprogramm: 3,00 € Schulklassen bitte vorher anmelden unter roelleke@frauenfilmfestival.eu

Für: Jugendliche ab 16 Jahren | Von: Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 3,00

Alle Termine anzeigen
Fr. 27.04.
11:15 Uhr

Film | Museum Ludwig

Ifff Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln

Fokus: Über Deutschland | Internationaler Debüt-Spielfilmwettbewerb | Nationaler Wettbewerb für Bildgestalterinnen | Panorama | begehrt! – filmlust queer | Filmbildung | Werkstattgespräche | Specials

Das Internationale Frauenfilmfestival Dortmund | Köln steht seit über 30 Jahren für Empowerment der besten Art. Frauen* machen Filme seit es diese Kunstform gibt und sie haben sie zu allen Zeiten wesentlich geprägt und nach vorne gebracht – man muss sie nur zeigen. Jedes Jahr präsentiert das beliebte Publikumsfestival sechs Tage lang ein hochkarätiges Programm mit Filmen von Frauen* aus allen Teilen der Welt: Spielfilme, Dokumentarfilme, Essays, Avantgarde, Experimente und kurze Formate – frei in der Form und so vielfältig, wie die Frauen* in der Filmbranche sind. 

Well, Come – Kommt Alle!

Wo die Sprache versagt, machen Bilder etwas unmittelbar anschaulich, verständlich und nachvollziehbar. Junge Geflüchtete sichten im Vorfeld des Festivals im Rahmen eines Workshops Kurzfilme und stellen eine Auswahl für das IFFF Dortmund | Köln zusammen. Mit diesem Programm, das auf die genuine Kraft des Kinos setzt, möchten wir insbesondere internationale Förderklassen einladen, neue filmische Facetten kennenzulernen. Die Beiträge richten sich an Kinder und Jugendliche ab sieben Jahren und erzählen ohne oder mit wenig Dialog. Gezeigt werden ästhetisch vielfältige Arbeiten aus unterschiedlichsten Genres, die ein junges Publikum sozial, politisch und inhaltlich tangieren.

In Kooperation mit doxs! und der LAG Lokale Medienarbeit NRW im Rahmen von „Digital dabei! 3.0“
Altersempfehlung: ab 7 Jahren

Ausführliche Informationen zu allen Programmen des Frauenfilmfestivals finden Sie unter www.frauenfilmfestival.eu, Tel. 0231-5025162

Eintritt: Einzelvorstellungen, VVK inkl. aller Gebühren 7,00 €/ 6,00 € erm., Tageskasse: 8,00 € / 7,00 € erm., Lange Filmnacht VVK inkl. aller Gebühren 12,00 €/ 10,00 € erm., Tageskasse: 13,00 € / 11,00 € erm., VVK: www.koelnticket.de

Schulfilmprogramm: 3,00 € Schulklassen bitte vorher anmelden unter roelleke@frauenfilmfestival.eu

Für: Kinder ab 6 Jahren | Von: Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 3,00

Alle Termine anzeigen
Fr. 27.04.
13:00 Uhr

Kolloquium | NS-Dokumentationszentrum

Helferinnen, Verfolgte, Akteurinnen. Frauen im NS-Staat

Das Kolloquium behandelt die Rollen von Frauen in der nationalsozialistischen Gesellschaft. Zunächst geht es um die Biografien, Beweggründe und Tätigkeitsfelder weiblicher Angestellter von Gestapo und SS. Sodann wird die Verfolgung und Ausgrenzung von Frauen mit Blick auf den Strafvollzug sowie die NS-Bevölkerungspolitik thematisiert. Anschließend soll diskutiert werden, welche Möglichkeiten es zur weiteren regionalen Erforschung „weiblichen“ Widerstands gibt. Zum Schluss der Veranstaltung werden am Beispiel Kölns frauengeschichtliche Initiativen zur Aufarbeitung der NS-Herrschaft vorgestellt.
Mit Beiträgen von Irene Franken, Lena Haase, Matthias Klein, Anne Ley-Schalles, Thomas Roth, Susanne Schink und Yvonne Schäfers.

Eine schriftliche Anmeldung unter Angabe des Forschungsinteresses wird erbeten (nsdok@stadt-koeln.de).

Der Programmablauf findet sich unter www.nsdok.de/Arbeitsbereiche/Forschung/Einzelkolloquien.

Für: Erwachsene | Von: NS-Dokumentationszentrum | Mit: Dr. Thomas Roth | Treffpunkt: EL-DE-Haus | Teilnahme: kostenlos

Fr. 27.04.
18:30 Uhr

Film | Museum Ludwig

Ifff Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln

Fokus: Über Deutschland | Internationaler Debüt-Spielfilmwettbewerb | Nationaler Wettbewerb für Bildgestalterinnen | Panorama | begehrt! – filmlust queer | Filmbildung | Werkstattgespräche | Specials

Das Internationale Frauenfilmfestival Dortmund | Köln steht seit über 30 Jahren für Empowerment der besten Art. Frauen* machen Filme seit es diese Kunstform gibt und sie haben sie zu allen Zeiten wesentlich geprägt und nach vorne gebracht – man muss sie nur zeigen. Jedes Jahr präsentiert das beliebte Publikumsfestival sechs Tage lang ein hochkarätiges Programm mit Filmen von Frauen* aus allen Teilen der Welt: Spielfilme, Dokumentarfilme, Essays, Avantgarde, Experimente und kurze Formate – frei in der Form und so vielfältig, wie die Frauen* in der Filmbranche sind. 

begehrt! – filmlust queer: Comic-Lesung HOMESTORIES

Vina Yun erzählt in ihrem semidokumentarischen Comic in zwei Bänden über die koreanische Diaspora in Wien in Anlehnung an ihre eigene Geschichte und die ihrer Mutter. Ort der Handlung ist das Wien in den 1970er-Jahren, als die ersten koreanischen Krankenschwestern als „Gastarbeiterinnen“ nach Österreich kamen. Diese Migrationsgeschichte in erster und zweiter Generation wurde bisher wenig dokumentiert. Die Autorin ist anwesend.

Ausführliche Informationen zu allen Programmen des Frauenfilmfestivals finden Sie unter www.frauenfilmfestival.eu, Tel. 0231-5025162

Eintritt: Einzelvorstellungen, VVK inkl. aller Gebühren 7,00 €/ 6,00 € erm., Tageskasse: 8,00 € / 7,00 € erm., Lange Filmnacht VVK inkl. aller Gebühren 12,00 €/ 10,00 € erm., Tageskasse: 13,00 € / 11,00 € erm., VVK: www.koelnticket.de

Schulfilmprogramm: 3,00 € Schulklassen bitte vorher anmelden unter roelleke@frauenfilmfestival.eu

Für: Erwachsene | Von: Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 8,00 | ermäßigt: € 7,00

Alle Termine anzeigen
Fr. 27.04.
20:30 Uhr

Film | Museum Ludwig

Ifff Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln

Fokus: Über Deutschland | Internationaler Debüt-Spielfilmwettbewerb | Nationaler Wettbewerb für Bildgestalterinnen | Panorama | begehrt! – filmlust queer | Filmbildung | Werkstattgespräche | Specials

Das Internationale Frauenfilmfestival Dortmund | Köln steht seit über 30 Jahren für Empowerment der besten Art. Frauen* machen Filme seit es diese Kunstform gibt und sie haben sie zu allen Zeiten wesentlich geprägt und nach vorne gebracht – man muss sie nur zeigen. Jedes Jahr präsentiert das beliebte Publikumsfestival sechs Tage lang ein hochkarätiges Programm mit Filmen von Frauen* aus allen Teilen der Welt: Spielfilme, Dokumentarfilme, Essays, Avantgarde, Experimente und kurze Formate – frei in der Form und so vielfältig, wie die Frauen* in der Filmbranche sind. 

Panorama: LANGE FILMNACHT

Die Kurzfilmnacht präsentiert sich mit einer feinen Auswahl von 17 aktuellen Kurzfilmen aus aller Welt. Die Regisseurinnen sind jung oder bereits arriviert, stammen aus Dänemark, Russland, Griechenland, Israel, den USA oder Australien. Das Programm bietet so einen fokussierten Blick auf das Schaffen von Filmemacherinnen weltweit, deren Bildsprache sich durch außergewöhnliche Perspektiven und formale Experimentierfreude auszeichnen.

Ausführliche Informationen zu allen Programmen des Frauenfilmfestivals finden Sie unter www.frauenfilmfestival.eu, Tel. 0231-5025162

Eintritt: Einzelvorstellungen, VVK inkl. aller Gebühren 7,00 €/ 6,00 € erm., Tageskasse: 8,00 € / 7,00 € erm., Lange Filmnacht VVK inkl. aller Gebühren 12,00 €/ 10,00 € erm., Tageskasse: 13,00 € / 11,00 € erm., VVK: www.koelnticket.de

Schulfilmprogramm: 3,00 € Schulklassen bitte vorher anmelden unter roelleke@frauenfilmfestival.eu

Für: Erwachsene | Von: Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 13,00 | ermäßigt: € 11,00

Alle Termine anzeigen
Sa. 28.04.
13:30 Uhr

Kurs | Römisch-Germanisches Museum

Gold und Perlen

Gold, Perlen, Edelsteine - Schmuck gehörte in der römischen Kaiserzeit zum Luxus und wurde gern zur Schau gestellt. Er diente aber nicht alleine der Schönheit oder dem Prunk, sondern es gab auch Schmuckstücke, die darüber hinaus vor Unglück und Krankheiten schützen sollten. Die Schmucksammlung des Museums zeigt die Vielfalt römischer Schmuckstücke und gibt Einblicke in die technischen Fähigkeiten der antiken Goldschmiede. Mit Draht und Glasperlen gestalten Sie Ihr eigenes Schmuckstück nach römischem Vorbild!

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Christina Kempcke-Richter M. A. | Technik: Drahtbiegen | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 21,00 | ermäßigt: € 13,50 | Anmeldung bis: 21.04.2018

Anmeldung (Nur Anfrage, Anmeldeschluss abgelaufen)
Sa. 28.04.
14:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

Ifff Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln

Fokus: Über Deutschland | Internationaler Debüt-Spielfilmwettbewerb | Nationaler Wettbewerb für Bildgestalterinnen | Panorama | begehrt! – filmlust queer | Filmbildung | Werkstattgespräche | Specials

Das Internationale Frauenfilmfestival Dortmund | Köln steht seit über 30 Jahren für Empowerment der besten Art. Frauen* machen Filme seit es diese Kunstform gibt und sie haben sie zu allen Zeiten wesentlich geprägt und nach vorne gebracht – man muss sie nur zeigen. Jedes Jahr präsentiert das beliebte Publikumsfestival sechs Tage lang ein hochkarätiges Programm mit Filmen von Frauen* aus allen Teilen der Welt: Spielfilme, Dokumentarfilme, Essays, Avantgarde, Experimente und kurze Formate – frei in der Form und so vielfältig, wie die Frauen* in der Filmbranche sind. 

Fokus: Über Deutschland. DIVERSITY STANDARDS

Gäste: Sandrine Micossé-Aikins (Projektbüro DIVERSITY.ARTS.CULTURE), Inez Boogaarts (Zukunftsakademie NRW), Sookee (Musikerin), Melanie Hoyes (British Film Institute). Diskussion in Englisch

Fokus: ÜBER DEUTSCHLAND, Gefördert von: Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, Stadt Köln, mit Unterstützung der Zukunftsakademie NRW

Ausführliche Informationen zu allen Programmen des Frauenfilmfestivals finden Sie unter www.frauenfilmfestival.eu, Tel. 0231-5025162

Eintritt: Einzelvorstellungen, VVK inkl. aller Gebühren 7,00 €/ 6,00 € erm., Tageskasse: 8,00 € / 7,00 € erm., Lange Filmnacht VVK inkl. aller Gebühren 12,00 €/ 10,00 € erm., Tageskasse: 13,00 € / 11,00 € erm., VVK: www.koelnticket.de

Schulfilmprogramm: 3,00 € Schulklassen bitte vorher anmelden unter roelleke@frauenfilmfestival.eu

Für: Erwachsene | Von: Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Teilnahme: kostenlos

Alle Termine anzeigen
Sa. 28.04.
14:00 - 16:00 Uhr

Kurs | Museum für Ostasiatische Kunst

Tag der Kinder in Japan

Bunte Karpfenfahnen (Koi-Nobori), die in Japan vor den Häusern an Bambusstangen im Wind flattern, zeigen, dass der Tag der Kinder (Kodomo no hi) gefeiert wird. Heute erfahren wir alles rund um das besondere Fest, das früher nur für Jungen galt. Ob Mädchen oder Junge, heute bastelst du deine eigene Karpfenfahne in der Werkstatt. Wo wirst du sie zu Hause aufhängen?

Für: Kinder ab 5 Jahren | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Eva Lobstädt M. A. | Reihe: MuseumKinderZeit | Technik: Basteln | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 9,00 | Material: € 2,00 | Anmeldung bis: 26.04.2018

Anmeldung

Dieser Kurs ist ausgebucht. Wir können Sie jedoch auf eine Warteliste setzen.

Sa. 28.04.
14:00 Uhr

Mitmachen | Käthe Kollwitz Museum

Du in 3-D!

Käthe Kollwitz hat's getan, und auch Gerhard Marcks: Bildhauern! Von beiden kannst du in unserer Ausstellung tolle Werke bewundern. Möchtest Du es auch versuchen? In der Samstagswerkstatt verewigen wir uns selbst mit Modelliermasse. Wie möchtest du dich darstellen? Zeig dich im Sitzen, stehen oder liegen, bei deinem liebsten Hobby oder in einer ganz außergewöhnlichen Pose. Bring einfach ein Foto als Vorlage mit und schon können wir loslegen!

Begrenzte Teilnehmerzahl! Anmeldung bis 2 Tage vor Beginn unter 0221 227-2602 oder museum@kollwitz.de

Für: Kinder ab 6 Jahren | Von: Käthe Kollwitz Museum | Treffpunkt: Forum im Museum | Preis: € 5,00 | inkl. Materialkosten | Rahmenprogramm zu: „Gerhard Marcks – Der Bildhauer denkt! “, 02.03.2018 - 03.06.2018

Alle Termine anzeigen
Sa. 28.04.
14:30 Uhr

Führung | Museum für Ostasiatische Kunst

Die Welt der japanischen Farbholzschnitte

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Foyer | Preis: € 2,00 | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Das Gedruckte Bild: Die Blüte der Japanischen Holzschnittkultur“, 01.03.2018 - 01.07.2018

Alle Termine anzeigen
Sa. 28.04.
14:30 Uhr

Führung | Museum für Angewandte Kunst Köln

Alleskönner. Peter Behrens zum 150. Geburtstag

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Museum für Angewandte Kunst | Mit: Sabine Meinecke | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „#alleskönner. Peter Behrens zum 150. Geburtstag“, 17.03.2018 - 01.07.2018

Alle Termine anzeigen
Sa. 28.04.
15:00 Uhr

Führung | Museum Ludwig

Haegue Yang. ETA 1994-2018. Wolfgang Hahn Preis 2018

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 2,00 | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Haegue Yang. ETA 1994-2018. Wolfgang Hahn Preis 2018“, 18.04.2018 - 12.08.2018

Alle Termine anzeigen
zurück
Seite 1 / 48
vor
 
 
 
 

Newsletter aktuell

Veranstaltungen, Events, neue Ausstellungen, Ausstellungsübersicht, Führungen und mehr: eine wöchentliche Inspiration für Ihren Besuch in den Kölner Museen.

 
Besondere Programme

Führungen und Workshops, Wissen und Kreativität: Programme des Museumsdienstes für alle Interessen.

 
Führungen & Akademieprogramm
Programm für Kinder & Familien. Mit Ferienprogramm
Kreative Kurse und Workshops für Jugendliche und Erwachsene
KölnTag. Einmal im Monat als Kölner kostenlos in die Sammlungen.
 
Buchbare Angebote

für Privatgruppen, Firmen, Reiseveranstalter oder Schulklassen.

 
Führungen für
Gruppen
Angebote für Schulklassen & Lehrkräfte
Kindergeburtstag im Museum