Führung buchen

Hundert Ansichten des Mondes

Museum für Ostasiatische Kunst

Buchbar bis 09. Januar 2022 

Der Mond und die Mondbetrachtung spielen in der Kultur Japans eine wichtige Rolle. Der Herbstvollmond ist ein stimmungsvolles Motiv in der Dichtung und in der Kunst. Viele mit dem Mond verbundene Vorstellungen gehen auf religiöse und frühe chinesische Überlieferungen zurück. Beispiele religiöser und profaner Malerei, Holzschnitte und kunstvoll gestaltete Objekte der angewandten Kunst führen in die japanische Mondthematik ein. Der Höhepunkt der Ausstellung bildet die berühmte Holzschnittserie „Hundert Ansichten des Mondes“ von Tsukiyoka Yoshitoshi (1839-1892). Als letztem Künstler in der Tradition des Ukiyo-e verknüpft er das tradierte Mondmotiv meisterhaft mit der Mythologie und der Geschichte des alten China und Japan sowie mit berühmten Heldenfiguren und bezaubernden Alltagsszenen.

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 14
Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Gruppen parallel: nicht möglich

Ein Angebot zur Sonderausstellung. Laufzeit: 17.09.2021 – 09.01.2022

Wunschtermin

  

  

Adresse

 

 

 

 

  

Kontakt

  

Details

Bitte geben Sie unbedingt entweder Alter oder Klasse an !

Hinweise zu: Termin, Schwerpunkten, Interessen oder körperliche, sprachliche Barrieren: