Führung buchen

Stadtteilführung "Treffpunkt Ehrenfeld"

NS-Dokumentationszentrum

Dieses Angebot eignet sich für alle Schulformen ab Kl. 8, auch wenn noch keine umfangreichen Kenntnisse über die NS-Zeit vorliegen.

Basierend auf Erzählungen von Zeitzeugen, die zur NS-Zeit als Jugendliche in dem Kölner Arbeiter-Viertel Ehrenfeld lebten, entstand ein ca. 1,5-stündiger Rundgang. Hierbei lernen die Teilnehmer Geschichten von angepassten und unangepassten Jugendlichen kennen und erfahren Näheres über die Verfolgung vor allem jüdischer Familien und Zwangsarbeiter. So wird deutlich, wie sich die NS-Politik von Inklusion und Exklusion im Alltag eines Stadtviertels manifestiert und welche Auswirkungen dies auf das Leben von Jugendlichen hatte. An Original-Schauplätzen können noch Spuren der Vergangenheit entdeckt werden, alte Fotos oder auch Adress-Bücher aus den Jahren 1935 – 1943 helfen dort, wo diese fehlen. Im Anschluss folgt ein Besuch des EL-DE-Hauses, das damals die Gestapo-Zentrale mit dem Hausgefängnis beherbergte und in einigen der Geschichten eine Rolle spielte.

Wichtig: Treffpunkt Haltestelle Venloer Str./Gürtel (Linie 3, 4 und 13) vor McDonalds. Bitte sorgen Sie selbst für KVB-Tickets (Hin- und Rückfahrt)

Dauer 150 Minuten | Gruppengröße: max. 20 | Preis pauschal: Erw. € 187,50 | Studierende € 125 | zzgl. Eintritt | Preis pauschal: Schüler € 75 | Eintritt frei |Wochenende / Feiertag: zzgl. € 25 | Fremdsprache: zzgl. € 25 | Mehrere Gruppen parallel möglich: 2

Führungen in folgenden Sprachen buchbar: deutsch,  englisch. Führungen in französisch, niederländisch, spanisch und italienisch eingeschränkt verfügbar.

Wunschtermin

  

  

Adresse

 

 

 

 

  

Kontakt

  

Details

Bitte geben Sie unbedingt entweder Alter oder Klasse an !

Hinweise zu: Termin, Schwerpunkten, Interessen oder körperliche, sprachliche Barrieren: