Führung buchen

Kunst ist das Programm! Alfred Salmony und die Sammlung des MOK

Museum für Ostasiatische Kunst

Als erster Stellvertretender Direktor des Museums für Ostasiatische Kunst Köln hat Alfred Salmony (1890-1958) in der Zeit der Weimarer Republik die Weiterentwicklung der Sammlung maßgeblich geprägt.
Vor dem Regime der Nationalsozialisten musste er 1933 über Frankreich nach Amerika fliehen. Neben buddhistischen Skulpturen, die von Salmony erstmals wissenschaftlich erforscht wurden,
präsentiert die Ausstellung von ihm für die Sammlung erworbene Kunstwerke. Darunter sind kostbare Jadeobjekte, chinesische Frühkeramik und außergewöhnliche Bronzeobjekte.
Die Führung beleuchtet Salmonys beruflichen Werdegang in Deutschland und die Sammlungsgeschichte des Museums in den zwanziger und frühen dreißiger Jahren.

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 16
Preis: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende/Feiertag: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: nicht möglich

Ein Angebot zur Sonderausstellung. Laufzeit: 09.05.2024 – 03.11.2024

Wunschtermin

  

  

Adresse

 

 

 

 

  

Kontakt

  

Details


Bitte geben Sie unbedingt entweder Alter oder Klasse an !

Hinweise zu: Termin, Schwerpunkten, Interessen oder körperliche, sprachliche Barrieren: