Veranstaltungskalender

Ihre Auswahl: Wann: Oktober | Wo: Keine Einschränkung | Was: Kurs | Lesung | Vortrag | kunst:dialoge | Für Wen: Erwachsene | Kinder ab 6 Jahren |

Mi. 30.09.
14:00 - 20:00 Uhr

Kurs | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Wille zur Desintegration gesucht!

Werkstatt in Kooperation mit dem Integrationshaus e. V. und weiteren Initiativen.

Der Verein Integrationshaus e. V. feiert am 01.10.2020 seinen zehnten Geburtstag. Das Motto lautet: 10 Jahre Integrationshaus – 10 Schritte zur erfolgreichen Desintegration!

Für das Integrationshaus bedeutet gelungene „Desintegration“, sich auch dann einer Gemeinschaft zugehörig zu fühlen, wenn die Gemeinschaft eine*n nicht haben möchte. Das Ziel: Alle Menschen, die in Deutschland leben, zu ermutigen, aus dem gesellschaftlichen Diskurs um Integration auszubrechen und selbstbewusst Desintegration einzufordern. Das Motto: Wo ist Ihr Wille? Lassen Sie sich desintegrieren und feiern Sie mit!

Weitere Infos unter www.ihaus.org

Für: Erwachsene | Teilnahme: kostenlos

Do. 01.10.
14:00 - 18:00 Uhr

Kurs | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Bilder von Makkaronis. Oder: Bin ich ein Klischee?

Foto- und Schreibworkshop, „Do It Yourself“-Ausstellung

Die Makkaroni Akademie sucht Dich: Hast Du eine italienische Migrationsgeschichte? Bist Du ein*e Italienliebhaber*in? Oder willst Du es werden? Als sich die vielen Italiener*innen ab den 1950er Jahren auf die Reise nach Deutschland machten, hätten sie nicht gedacht, so lange zu bleiben. Heute, 65 Jahre nach dem ersten Abkommen der Nachkriegszeit zur Anwerbung von italienischen Arbeiter*innen, sind viele Makkaronis noch hier. Und einige weitere sind in den letzten Jahren dazu gekommen. Aber wer kennt die Geschichte(n) hinter den Bella Italia-Klischees? Was wissen die Jüngeren von den Erfahrungen ihrer Großeltern oder Eltern? Und wie hat sich das Leben in Deutschland infolge der italienischen Migration verändert?

In einem Foto- und Schreibworkshop stellt die Makkaroni Akademie die Pizza-Pasta-Amore-Erzählung auf den Kopf. Bitte bringe 10 Fotos mit, die Deine ganz persönliche Makkaroni-Geschichte erzählen. Die Makkaroni Akademie sammelt Geschichten, befragt familiäre Fotosammlungen, schafft alternative „Italienbilder“ und organisiert musikalische Makkaroni-Abende. Die Gründerinnen sind die Künstlerinnen und Kulturaktivistinnen Francesca Magistro, Rosanna D’Ortona und Aurora Rodonò (seit August 2019 Diversity Managerin am RJM) .

Für: Erwachsene | Anmeldung bis zum 27.09. an makkaroni-akademie@posteo.de Teilnehmer*innenzahl begrenzt | keine Vorkenntnisse erforderlich Im Anschluss Aperitivo mit Musik | Teilnahme: kostenlos

Do. 01.10.
15:30 - 16:30 Uhr

Vortrag | Museum für Angewandte Kunst Köln

MAKKintro: 60'li ve 80'li yılların tasarımı - Von Space Age bis Memphis

Die Veranstaltung der Reihe Müzeye Hoşgeldiniz – Willkommen im Museum richtet sich gezielt an Kölner*innen mit türkischen Wurzeln. Die zweisprachigen Veranstaltungen bieten eine Einführung in thematische Schwerpunkte der Sammlung. Wegen der aktuellen Hygienemaßnahmen bieten wir einen Vortrag an, bei dem Sie sich entspannt auf den Besuch der Ausstellung einstimmen lassen können. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl bitten wir um eine Anmeldung!

“Müzeye Hoşgeldiniz – Willkommen im Museum” serisindeki etkinlik, özellikle Türk kökenli Kölnlüleri hedefliyor. Bu iki dilli etkinlikler, koleksiyonun tematik odaklarına bir giriş sunar. Mevcut hijyen önlemleri nedeniyle, sergiyi ziyaret etme havasına girebileceğiniz ve önceden rahatlıkla izleyebileceğiniz bir sunum sunuyoruz. Sınırlı katılımcı sayısı nedeniyle sizden önceden mutlaka kayıt olmanızı rica ediyoruz!

Tüm müze ziyareti sırasında maskenizi takmayı lütfen unutmayınız. Kayıt için lütfen buraya başvurunuz: www.museenkoeln.de veya IpekSirena.Krutsch@Stadt-Koeln.de; Tel.: 0221 / 221 - 237272

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Mareike Fänger M.A., Kezban Tursun | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 26.09.2020

Anmeldung (Nur Anfrage, Anmeldeschluss abgelaufen)
Do. 01.10.
19:00 Uhr

Lesung | NS-Dokumentationszentrum

Leben und Tod in der Epoche des Holocaust in der Ukraine

Bis in die 1990er Jahre kam dem Holocaust in der Ukraine in öffentlichen Debatten, aber auch in der Forschung wenig Beachtung zu. Erst allmählich gerieten die deutschen Verbrechen in der Ukraine in den Blick. Wesentlich dazu beigetragen hat der ukrainische Historiker Boris Zabarko, der – 1935 geboren – als Kind den Holocaust im Ghetto Schargorod überlebte. Seit Mitte der 1990er Jahre veröffentlicht er auf Russisch Zeugnisse von Überlebenden. Ein erster Band erschien 1999 in Kiew, den Margret und Werner Müller auf Deutsch herausgaben.

Auf Boris Zabarkos Bitte hin haben sie auch die Herausgabe der folgenden drei Bände auf Deutsch besorgt. Um ein Gesamtbild vom Holocaust in der Ukraine zu vermitteln, wurden in der deutschen Ausgabe die 215 Berichte nicht alphabetisch aufgeführt, sondern den jeweiligen Tatorten zugeordnet. Die Orte folgen der Chronologie der Besetzung durch die Wehrmacht. Entstanden ist eine »Geografie des Holocaust« in der Ukraine. In der Veranstaltung im NS-Dokumentationszentrum stellen Margret und Werner Müller nun das im letzten Jahr erschienene Buch vor.

Moderation: Tatiana Dettmer (Geschäftsführerin des Lew Kopelew Forum e.V.)

Boris Zabarko, Margret Müller, Werner Müller (Hg.): Leben und Tod in der Epoche des Holocaust in der Ukraine. Zeugnisse von Überlebenden. Metropol-Verlag, Berlin 2019.

Eine Veranstaltung des NS-Dokumentationszentrums der Stadt Köln in Kooperation mit dem Lew Kopelew Forum

 

Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens finden alle Veranstaltungen mit einer stark reduzierten Teilnehmerzahl statt. Für die Teilnahme an den Veranstaltungen im EL-DE-Haus ist eine verbindliche Anmeldung per E-Mail unter nsdok@stadt-koeln.de sowie eine Bestätigung durch das NS-DOK erforderlich. Für den Fall, dass Ihre Anmeldung aufgrund der beschränkten Teilnehmerzahl nicht berücksichtigt werden kann, bitten wir um Ihr Verständnis.

Sie können zudem kurz vor der Veranstaltung an der Kasse nach freien Plätzen fragen.

Für: Erwachsene | Von: NS-Dokumentationszentrum | Mit: Tatiana Dettmer | Treffpunkt: EL-DE-Haus | Preis: € 4,50 | ermäßigt: € 2,00

 
 
 

Newsletter aktuell

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Informationen und Neuigkeiten rund um die Kölner Museen.

 
Besondere Programme

Führungen und Workshops, Wissen und Kreativität: Programme des Museumsdienstes für alle Interessen.

 
Führungen & Akademieprogramm
Programm für Kinder & Familien. Mit Ferienprogramm
Kreative Kurse und Workshops für Jugendliche und Erwachsene
KölnTag. Einmal im Monat als Kölner kostenlos in die Sammlungen.
 
Buchbare Angebote

für Privatgruppen, Firmen, Reiseveranstalter oder Schulklassen.

 
Führungen für
Gruppen
Angebote für Schulklassen & Lehrkräfte
Kindergeburtstag im Museum