Veranstaltungskalender

Ihre Auswahl: Wann: September | Wo: Keine Einschränkung | Was: Keine Einschränkung | Für Wen: Keine Einschränkung |

zurück
Seite 1 / 7
vor
Di. 01.09.
11:00 - 12:30 Uhr

Führung | Museum Ludwig

Über Worte zu Bildern

Ein Angebot für blinde und sehbehinderte Besucher*innen und ihre Freund*innen.

Beim lebendigen Rundgang verbinden Sie ausführliche Beschreibungen mit spontanem Austausch. Ziel der gemeinsamen Entdeckungsreise ist nicht die trockene Wissensvermittlung, sondern das anregende Erlebnis. Ausgehend von den ausgewählten Kunstwerken werden die Besucher*innen eingeladen, die Kunst im Gespräch selbst zu entdecken. 

Die Teilnehmer*innenanzahl ist auf 9 Personen begrenzt.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Julia Greipl M. A. | Reihe: Akademieprogramm | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 4,50 | zzgl. Eintritt | Anmeldung bis: 27.08.2020

Anmeldung Alle Termine anzeigen
Di. 01.09.
14:00 - 16:30 Uhr

Kurs | Museum für Ostasiatische Kunst

Mein Blick auf Kunst

 

Unsere Wahrnehmung von Kunst ist individuell geprägt, da wir bei der Betrachtung eines Kunstwerks auch von unseren Lebenserfahrungen und Lebenseinstellungen geleitet werden. Das bewusste Einlassen auf ein Kunstwerk kann uns aber auch einen Blick auf uns selbst ermöglichen. Im Kurs werden Sie zunächst zu einem kreativen Prozess angeleitet. Die hierbei gemachte Erfahrung bereitet Sie auf die individuelle Begegnung mit einem ausgewählten Werk der Sammlung vor. Sie benötigen für die Teilnahme keine künstlerischen oder kunsthistorischen Vorkenntnisse, sondern tragen durch Ihre persönlichen Erfahrungen zur Erschließung des Kunstwerks bei.

Die Teilnahmeplätze sind aktuell auf 6 beschränkt. Bitte denken Sie bei Ihrem Besuch an einen Mund-Nasen-Schutz.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Dr. Birgitt Aldermann | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 15,00 | ermäßigt: € 9,00 | Material: € 2,00 | Anmeldung bis: 27.08.2020

Anmeldung
Di. 01.09.
17:30 - 19:30 Uhr

Kurs | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Schnupperkurs Gamelan

Die Gamelan-Musik mit ihrem reichen Repertoire an einfachen ländlichen und komplexen höfischen Stücken bietet völlig neue Möglichkeiten, sich in der Gruppe als vielstimmiger Klangkörper zu erleben, aufeinander zu hören und Zutrauen in eigene Fähigkeiten wachsen zu sehen. Jeder kann sich in wenigen verschiedenen Stücken an mehreren Instrumenten versuchen und gemeinsam mit der Gruppe das Lerntempo bestimmen. Der Kölner Künstler Hartmut Zänder – seit vielen Jahren zu Hause in traditioneller javanischer und balinesischer Musik sowie vertraut mit Cross over-Projekten im Jazz – vermittelt am Beispiel einfacher Stücke, selbst erarbeiteter Kompositionen und freien Improvisationen einen ersten Kontakt zur Gamelan-Kultur Javas.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Hartmut Zänder | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 12,00 | ermäßigt: € 7,00 | Anmeldung bis: 27.08.2020

Anmeldung Alle Termine anzeigen
Mi. 02.09.
15:00 Uhr

Führung | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Die andere Seite: Frauen im Rautenstrauch-Joest-Museum

Inwieweit prägen und prägten Frauen das Museum als Sammlerinnen, Kuratorinnen oder als Direktorin? Inwieweit sind Frauen präsent als Herstellerinnen oder Nutzerinnen der Objekte oder als Dargestellte auf den Exponaten? Die Führung möchte den Blick schärfen für diese andere, häufig nicht so beachtete Seite in einer auf den zweiten Blick äußerst frauengeprägten Ausstellung.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl empfehlen wir eine Anmeldung! Sollte es noch freie Plätze geben, erfahren Sie dies kurz vorher an der Information im Museum.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Anmeldung bis: 30.08.2020

Anmeldung
Mi. 02.09.
16:30 Uhr

Führung | Museum Ludwig

Lehmbruck - der Blick nach innen

Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung bei info@museumsfreunde-koeln.de oder Tel 0221/25743-24.

Teilnehmerbegrenzung: 10 Personen

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig | Mit: Kirsten Müller-Frank | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Mi. 02.09.
16:30 Uhr

Führung | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Betrachtung des Hiob-Altars - Schicksalsschläge und Hiobsbotschaften

Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung bei info@museumsfreunde-koeln.de oder Tel 0221/25743-24.

Teilnehmerbegrenzung: 10 Personen

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig | Mit: Gisela Wilke | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Mi. 02.09.
19:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

„Filmgeschichten“: Manifeste

Von Morgens bis Mitternachts

D 1920, 73’, DCP, Regie: Karlheinz Martin, mit: Ernst Deutsch, Erna Morena, Hans Heinrich von Twardowski Mit Musik von Tobias Thomas (Kompakt) und einem Einführungsvortrag von Prof. Dr. Ulrike Hanstein, ifs internationale filmschule köln

Der Expressionismus will nicht passiv hinnehmen, er will gestalten. (…) Nicht mehr ist einfühlende und nachschaffende Psychologie das künstlerische Mittel: das metaphysische Wollen bestimmt die Schöpfung (…) Der Expressionismus stellt nicht den Gegenstand in seiner abtastbaren Wirklichkeit dar: es handelt sich um eine grundsätzlich andere Ebene des Daseins.

Rudolf Kurtz: Expressionismus und Film, 1926

Der Kassierer einer Bank stiehlt eine hohe Summe Geld – der Liebe wegen. Doch das ersehnte Glück bleibt aus und die Verlockungen der Großstadt stürzen ihn immer weiter ins Verderben. Als Low-Budget-Projekt mit unkonventionellen Inszenierungsideen gedreht, blieb der Erfolg für Karlheinz Martin seinerzeit aus. Mittlerweile gilt seine Verfilmung des gleichnamigen Bühnenstücks dank des expressionistischen Dekors, der expressiven Schauspielkunst und des Sujets einer grotesken Gesellschaft als einer der wenigen wirklich expressionistischen Filme.

In Zusammenarbeit mit KölnMusik

Für: Erwachsene | Von: Filmforum NRW | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 6,50 | ermäßigt: € 5,50

Alle Termine anzeigen
Do. 03.09.
12:30 Uhr

Führung | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Kunst und Pause: Klinger und Munch. Liebe am Abgrund

Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung bei info@museumsfreunde-koeln.de oder Tel. 0221/25743-24

Teilnehmerbegrenzung: 10 Personen

Für: Erwachsene | Von: Freunde des Wallraf-Richartz-Museums und des Museums Ludwig | Mit: Dr. Anne Buschhoff | Treffpunkt: Kasse | Rahmenprogramm zu: „Liebe am Abgrund – Trilogie II“, 19.06.2020 - 20.09.2020

Do. 03.09.
15:00 Uhr

Führung | Römisch-Germanisches Museum

Das Römisch-Germanische Museum im Belgischen Haus

Aufgrund von Sanierungsarbeiten zieht das RGM in ein neues Domizil: das Belgische Haus nahe des Neumarkts (Cäcilienstraße 46). Hier ergänzen Neufunde der vergangenen Jahre die bekannten aussagekräftigen Objekte zur römischen Geschichte Kölns. So ergeben sich neue Einblicke in Themen wie Stadtgeschichte, Alltag, Handel, Inschriften und Religion.

Die Führung findet im RGM im Belgischen Haus (Cäcilienstraße 46) statt.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl von 4 Personen empfehlen wir eine vorherige Anmeldung. Sollte es noch freie Plätze geben, erfahren Sie dies kurz vorher an der Museumskasse.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 30.08.2020

Anmeldung Alle Termine anzeigen
Do. 03.09.
15:00 Uhr

Führung | Käthe Kollwitz Museum

»Liebe und Lassenmüssen...« Persönliche Momente im Werk von Käthe Kollwitz

»Liebe und Lassenmüssen des Geliebtesten, und es halten (wollen) –  immer dasselbe« …sinniert die Kollwitz im Januar 1915 in einem Brief an ihren Sohn Hans. Wie ein roter Faden zieht sich die künstlerische Reflexion von privaten und auch intimen Momenten durch ihr Lebenswerk.

Im 75. Todesjahr der Künstlerin lenkt das Käthe Kollwitz Museum Köln den Blick auf diese persönlichen Aspekte ihres Œuvres.

Weitere Informationen: www.kollwitz.de/oeffentliche-fuehrungen

Für: Alle | Treffpunkt: Forum im Museum | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Liebe und Lassenmüssen...“, 09.06.2020 - 20.09.2020

Alle Termine anzeigen
Do. 03.09.
17:00 - 19:00 Uhr

Gespräch | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Kunststationen: Meisterwerke des Wallraf-Richartz-Museums

Wir starten unser Programm wieder: Fünf Kunsthistoriker warten an ausgewählten Kunststationen auf Sie mit interessanten Kurzführungen zu Meisterwerken des Museums. Nutzen Sie die Gelegenheit zum Gespräch. Wir freuen uns auf Sie!

Für: Alle | Von: Museumsdienst Köln | Reihe: AbendsImMuseum | Treffpunkt: Vor Ort in der Galerie | Teilnahme: kostenlos

Alle Termine anzeigen
Do. 03.09.
17:00 - 17:30 Uhr

Kurzvortrag | Museum für Angewandte Kunst Köln

MAKKintro: Design kompakt

Designer verwandelten Alltagsprodukte in Kultobjekte und manchmal Wohnräume in Gesamtkunstwerke. Freischwinger, Nierentisch, Schneewittchensarg – zahlreiche Objekte haben Designgeschichte geschrieben und prägen nachhaltig unsere Lebenswirklichkeit. Eine Reise zu den Design Ikonen des 20. und 21. Jahrhunderts.

Führungen sind momentan leider auf Grund von Sicherheitsmaßnahmen nicht möglich. So bieten wir einen Vortrag an, bei dem Sie sich entspannt im Overstolzensaal auf den Besuch der Ausstellung einstimmen lassen können. Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen-Schutz: er ist notwendig, wenn Sie sich durch das Museum bewegen.

Dauerausstellung Kunst + Design im Dialog, Foto: © DetlefSchumacher.com

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Anja Reincke M. A. | Preis: € 2,00 | Anmeldung bis: 31.08.2020

Anmeldung Alle Termine anzeigen
Do. 03.09.
17:30 Uhr

Führung | Museum für Ostasiatische Kunst

Ein Schatzhaus für die Kunst Ostasiens – Das Museum im Überblick

Das Wesen ostasiatischer Gestaltung lässt sich bereits in der besonderen Architektur und der Anlage des Museums erkennen. Ein Rundgang durch die Sammlung vermittelt einen Überblick über typische Bildthemen, Gattungen und Materialien des ostasiatischen Kulturraums.

Die Teilnahmeplätze sind aktuell auf 6 beschränkt. Daher empfehlen wir eine Anmeldung! Sollte es noch freie Plätze geben, erfahren Sie dies kurz vorher an der Information im Museum. Bitte denken Sie bei Ihrem Besuch an einen Mund-Nasen-Schutz.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Anna Sellmann M.A. | Reihe: AbendsImMuseum | Treffpunkt: Foyer | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Anmeldung bis: 29.08.2020

Anmeldung Alle Termine anzeigen
Do. 03.09.
18:00 Uhr

Führung | Museum Schnütgen

Kurzführungen: Arnt der Bilderschneider – Meister der beseelten Skulpturen

In 30 Minuten haben Sie Gelegenheiten, unter kundiger Anleitung in die Ausstellung einzutauchen und können sich danach noch in Ruhe selbst vertiefen. Denn sie haben schon eine ganz besondere Lebendigkeit, diese Figuren, die der Bildschnitzer Arnt in Kalkar und Zwolle geschaffen hat. Sein Stil wurde prägend für die spätgotische Holzskulptur im gesamten deutsch-niederländischen Grenzgebiet am Niederrhein. Das Museum Schnütgen zeigt die erste umfassende Schau seines bemerkenswerten Oeuvres.

Aufgrund der aktuellen Lage können leider nur jeweils 6 Personen an der Führung teilnehmen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir von jeder teilnehmenden Person die Kontaktdaten erheben, die selbstverständlich nach vier Wochen wieder gelöscht werden. Melden Sie sich daher bitte etwas früher als nötig an der Museumskasse. Wer sich frühzeitig einen Platz sichern will, kann sich vorher online anmelden. Sie können kurz vor der Veranstaltung an der Museumskasse nach freien Plätze fragen.

Abb.: Georgsaltar (Detail), Werkstatt des Meister Arnt von Kalkar und Zwolle, 1483-1487, St. Nicolaikirche Kalkar, Foto Stephan Kube, Greven

Für: Alle | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Foyer | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 31.08.2020 | Rahmenprogramm zu: „Arnt, der Bilderschneider. Meister der beseelten Skulpturen“, 02.04.2020 - 05.07.2020

Anmeldung Alle Termine anzeigen
Do. 03.09.
18:00 Uhr

Event | Kölnisches Stadtmuseum

DIALOGFÜHRUNG "MER STONN ERÖM UN VERZÄLLE"

Freuen Sie sich auf die kurzen Implusführungen unseres studentischen Aufsichtsdienst! Unser Team steht an verschiedenen Infopoints für Sie bereit. Pro Infopoint dürfen immer drei Besucher*innen gleichzeitig den kurzen Speedführungen lauschen, anschließend wechseln sie zur nächsten Station. Ein offenes Angebot in der Ausstellung von 18 bis 20 Uhr!
Aufgrund des KölnTages ist der Eintritt für alle Kölner*innen frei.

Für: Alle | Von: Kölnisches Stadtmuseum | Rahmenprogramm zu: „50 JOHR BLÄCK FÖÖSS - Die Jubiläumsausstellung“, 05.05.2020 - 27.09.2020

Alle Termine anzeigen
Do. 03.09.
18:30 Uhr

Führung | NS-Dokumentationszentrum

Gedenkstätte Gestapogefängnis und Dauerausstellung "Köln im Nationalsozialismus"

Das EL-DE-Haus war von 1935 bis 1945 Sitz der Kölner Gestapo. Als Gedenkstätte erinnert das ehemalige Hausgefängnis mit den über 1800 selbstständigen Inschriften in den zehn Zellen an das Schicksal der Gefangenen. Die Dauerausstellung in den ehemaligen Büroräumen der Gestapo zeigt die Geschichte Kölns im Nationalsozialismus.

Im Rahmen dieser Veranstaltung erhalten Sie einen Einblick in die Geschichte des Hauses und der Gedenkstätte. Darüber hinaus werden ausgewählte Aspekte der Stadtgeschichte während der Zeit des Nationalsozialismus erläutert.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl empfehlen wir eine vorherige Anmeldung. Sollte es noch freie Plätze geben, erfahren Sie dies kurz vorher an der Information im Museum.

Abb.: EL-DE-Haus 23 - 25/ Ecke Elisenstraße (NS-DOK, Jörn Neumann)

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Oliver Meißner | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 30.08.2020

Anmeldung

Dieser Kurs ist ausgebucht. Wir können Sie jedoch auf eine Warteliste setzen.

Alle Termine anzeigen
Do. 03.09.
18:45 Uhr

Führung | Museum Schnütgen

Kurzführungen: Arnt der Bilderschneider – Meister der beseelten Skulpturen

In 30 Minuten haben Sie Gelegenheiten, unter kundiger Anleitung in die Ausstellung einzutauchen und können sich danach noch in Ruhe selbst vertiefen. Denn sie haben schon eine ganz besondere Lebendigkeit, diese Figuren, die der Bildschnitzer Arnt in Kalkar und Zwolle geschaffen hat. Sein Stil wurde prägend für die spätgotische Holzskulptur im gesamten deutsch-niederländischen Grenzgebiet am Niederrhein. Das Museum Schnütgen zeigt die erste umfassende Schau seines bemerkenswerten Oeuvres.

Aufgrund der aktuellen Lage können leider nur jeweils 6 Personen an der Führung teilnehmen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir von jeder teilnehmenden Person die Kontaktdaten erheben, die selbstverständlich nach vier Wochen wieder gelöscht werden. Melden Sie sich daher bitte etwas früher als nötig an der Museumskasse. Wer sich frühzeitig einen Platz sichern will, kann sich vorher online anmelden. Sie können kurz vor der Veranstaltung an der Museumskasse nach freien Plätze fragen.

Abb.: Georgsaltar (Detail), Werkstatt des Meister Arnt von Kalkar und Zwolle, 1483-1487, St. Nicolaikirche Kalkar, Foto Stephan Kube, Greven

Für: Alle | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Foyer | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 31.08.2020 | Rahmenprogramm zu: „Arnt, der Bilderschneider. Meister der beseelten Skulpturen“, 02.04.2020 - 05.07.2020

Anmeldung Alle Termine anzeigen
Fr. 04.09.
15:00 - 16:30 Uhr

Führung | Museum Schnütgen

Arnt der Bilderschneider – Meister der beseelten Skulpturen

Meister Arnt von Kalkar und Zwolle betrieb in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts erst in Kalkar, dann in Zwolle eine florierende Bildhauerwerkstatt. Zu ihren Produkten zählen Altarretabel mit bildhaften Reliefs, ein großartiges Chorgestühl in Kleve, individuelle Christusbilder, liebreizende Marienfiguren und zahlreiche Heiligenfiguren. Sein Stil wurde prägend für die spätgotische Holzskulptur im deutsch-niederländischen Grenzgebiet am Niederrhein. Das Museum Schnütgen zeigt die erste umfassende Schau seines Oeuvres, das in den letzten Jahrzehnten zu Recht immer mehr Aufmerksamkeit erfahren hat.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl empfehlen wir eine vorherige Anmeldung. Sollte es noch freie Plätze geben, erfahren Sie dies kurz vorher an der Information im Museum.

Georgsaltar (Detail), Werkstatt des Meister Arnt von Kalkar und Zwolle, 1483-1487, St. Nicolaikirche Kalkar, Foto: Stephan Kube, Greven

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Reihe: Akademieprogramm | Treffpunkt: Foyer | Preis: € 4,50 | zzgl. Eintritt | Anmeldung bis: 30.08.2020 | Rahmenprogramm zu: „Arnt, der Bilderschneider. Meister der beseelten Skulpturen“, 02.04.2020 - 05.07.2020

Anmeldung
Fr. 04.09.
16:00 Uhr

Gespräch | Museum Ludwig

Bild|er|leben

Psychologische Bildbetrachtung nach Dr. Hans-Chrisitian Heiling

Kunst ist ein Medium, das den Menschen grundlegende Lebensthemen, Konflikte und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen kann. Zu Beginn lassen Sie sich intensiv auf ein Kunstwerk ein, Sie beobachten und machen sich Notizen. In den anschließenden Gesprächen werden Sie durch Ihr individuelles Bilderleben zum Kern des Werks vordringen. Unbelastet von Wissen über Kunst kann das Kunstwerk wirken und seine Botschaften vermitteln.

Eine Kooperation von Museumsdienst Köln und dem Departement Psychologie der Universität zu Köln: www.bilderleben.net

Die Teilnehmer*innenanzahl ist auf 9 Personen begrenzt. Wir empfehlen eine Anmeldung. Sollte es noch freie Plätze geben, erfahren Sie dies kurz vorher an der Information im Museum.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Anmeldung bis: 31.08.2020

Anmeldung Alle Termine anzeigen
Fr. 04.09.
18:00 Uhr

Event | NS-Dokumentationszentrum

1934 – STIMMEN


1934 – STIMMEN --- Oder: Als mein Mann das große Glück hatte, dem Führer im Tempelhofener Flughafenrestaurant eine Erfrischung reichen zu dürfen.

Die Bewegung ist jung, der Frontmann charismatisch. Herzen und Köpfe fliegen ihm zu. Der Eintritt in die Partei? Ehrensache. Die NSDAP wächst zur mitgliederstärksten Partei der deutschen Geschichte. Was geht da vor in diesem Land? Was denken und fühlen diese Deutschen? Fragen, die der US-Soziologe Theodore Abel 1934 durch ein Preisausschreiben beantworten wollte. Rund 700 autobiografische Aufsätze von Nazis der ersten Stunde gingen bei ihm ein.

Futur3 blickt zurück und stellt sich der Frage, wer die Menschen waren, die die historische Nazi-Bewegung unter Einsatz sämtlicher Mittel systematisch vorangetrieben haben. Befragt wird damit auch unsere Gegenwart: Welche Lebenswege führen in die Radikalisierung? Und wie entstehen aus einem individuellen Unbehagen in der Gesellschaft neue politische Mehrheiten, die ein demokratisches System zu stürzen in der Lage sind?

1934 – Stimmen basiert auf einer Aufsatzsammlung des US-Soziologen Theodore Abel (1896-1988). Anfang der 1930er Jahre interessiert sich Abel für den politischen Aufstieg der NSDAP – was bewegt die Deutschen, die mit der Partei sympathisieren? Die Daten für seine Studie will Abel über ein Preisausschreiben erheben. Im Juni 1934 lobt er mit offizieller Unterstützung durch das Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda einen Schreibwettbewerb aus. Gesucht wird die beste Lebensgeschichte eines NSDAP-Mitglieds der ersten Stunde. Rund 700 autobiografische Aufsätze gingen bei Abel ein, ihre Länge variiert zwischen einer handschriftlichen Notiz und 80 Schreibmaschinenseiten. Im Mittelpunkt stets die Frage: „Warum ich Nazi wurde“.

Futur3 unterzieht die Lebensläufe einer theatralen Re-Lektüre und collagiert die persönlichen Bekenntnisse zu einer vielstimmigen Tour durch deutsches Denken und Fühlen. In den Kellergewölben des NS-Dok absolvieren die Zuschauer*innen einen Parcours wechselnd zwischen Live-Performance und multimedialer Installation.

Die Premiere ist am 4. September 2020. Weitere Aufführungen finden am 6., 8., 9., 10., 11., 12. und 13. September im EL-DE-Haus statt. Die Startzeiten erstrecken sich im 10 Minutentakt über den Zeitraum von 18:00 bis 20:00 Uhr.

Die einzelnen Slots müssen zuvor unbedingt gebucht werden. Gehen Sie hierzu bitte auf die Website von futur3, wo Sie alle notwendigen Infos zur Buchung finden.

Für: Erwachsene | Von: NS-Dokumentationszentrum | Treffpunkt: EL-DE-Haus | Preis: € 20,00 | ermäßigt: € 15,00

Alle Termine anzeigen
zurück
Seite 1 / 7
vor
 
 
 

Newsletter aktuell

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Informationen und Neuigkeiten rund um die Kölner Museen.

 
Besondere Programme

Führungen und Workshops, Wissen und Kreativität: Programme des Museumsdienstes für alle Interessen.

 
Führungen & Akademieprogramm
Programm für Kinder & Familien. Mit Ferienprogramm
Kreative Kurse und Workshops für Jugendliche und Erwachsene
KölnTag. Einmal im Monat als Kölner kostenlos in die Sammlungen.
 
Buchbare Angebote

für Privatgruppen, Firmen, Reiseveranstalter oder Schulklassen.

 
Führungen für
Gruppen
Angebote für Schulklassen & Lehrkräfte
Kindergeburtstag im Museum