Veranstaltungskalender

Ihre Auswahl: Wann: Keine Einschränkung | Wo: NS-Dokumentationszentrum | Was: Lesung | Vortrag | Tagung | Seminar | Für Wen: Keine Einschränkung |

Mi. 15.05.
18:00 Uhr

Vortrag | NS-Dokumentationszentrum

Neue Forschungen zur Verfolgungspraxis der Gestapo: Erkenntnisse aus einem digitalen Modell der „Osnabrücker Gestapokartei“

Neue Forschungen zur Verfolgungspraxis der Gestapo: Erkenntnisse aus einem digitalen Modell der „Osnabrücker Gestapokartei“

Die Gestapo schien vielen Miterlebenden allmächtig, allwissend und allgegenwärtig – ein Mythos, der sich nach 1945 lange Zeit halten konnte. Ein Grund für die Macht der Gestapo war ihre hochmoderne Datenverarbeitung. In einem Forschungsprojekt der Universität Osnabrück wurde ein digitales Modell einer der wenigen erhaltenen „Gestapokarteien“ erarbeitet, das einzigartige Forschungsmöglichkeiten bietet, Weltsicht und Verfolgungspraktiken der Gestapo neu zu betrachten.

Prof. Dr. Christoph Rass (Universität Osnabrück) gibt in seinem Vortrag Einblicke in die Erschließung dieser Quelle und stellt zentrale Befunde ihrer Auswertung vor.

Bildrechte: © NLA, os rep 439, nr._13634

Für: Alle | Von: NS-Dokumentationszentrum | Preis: € 4,50 | ermäßigt: € 2,00

So. 19.05.
14:00 Uhr

Lesung | NS-Dokumentationszentrum

Internationaler Museumstag

– Mein Opa, sein Widerstand gegen die Nazis und ich

Nora Hespers wächst mit dieser Geschichte auf: Ihr Opa, der Widerstandskämpfer Theo Hespers, wurde von den Nazis ermordet. Ihr Vater erzählt es immer wieder.

2012 wird Nora Hespers plötzlich wieder auf ihren Großvater angesprochen - er hat sogar einen Wikipedia-Eintrag. Sie beginnt zu forschen, liest Verhörakten, produziert einen Podcast und schreibt ein Buch. Sie taucht tiefer in ihre eigene Familiengeschichte ein und fragt: Was können wir aus dem Widerstand von damals für das Heute lernen?

Die Lesung ist eine Begleitveranstaltung zur Ausstellung „Kulturretter:innen“ und findet im Rahmen des Internationalen Museumstages am 19. Mai 2024 statt. Im NS-DOK gilt an diesem Tag freier Eintritt.

Für: Alle | Von: NS-Dokumentationszentrum | Reihe: Internationaler Museumstag | Treffpunkt: NS-DOK Veranstaltungsraum | Teilnahme: kostenlos

Alle Termine anzeigen
Do. 23.05.
18:00 Uhr

Vortrag | NS-Dokumentationszentrum

Der antifaschistische Auftrag des Grundgesetzes

Der Aufstieg der AfD und die bekannt gewordenen Pläne, deutsche Staatsbürger*innen in die Herkunftsländer ihrer Eltern, Großeltern oder gar Urgroßeltern abzuschieben, haben die Öffentlichkeit aufgeschreckt.

Es wird intensiv diskutiert, mit welchen rechtlichen Mitteln neben den politischen gegen die Feinde von Demokratie und Menschenwürde vorgegangen werden kann. Hat das Grundgesetz nicht einen antifaschistischen Auftrag, der das erleichtert? Dieser Frage geht Prof. Dr. Andreas Fisahn (Universität Bielefeld) in seinem Vortrag nach.

Für: Alle | Von: Verein EL-DE-Haus e.V. | Preis: € 4,50 | ermäßigt: € 2,00

Di. 28.05.
19:00 Uhr

Vortrag | NS-Dokumentationszentrum

Graue Wölfe – Türkischer Ultranationalismus in Deutschland

Am 28. Mai jährt sich die Wahl Erdoğans zum Präsidenten der Türkei. Seinen Erfolg haben in Deutschland viele junge Menschen mit türkischer Familiengeschichte gefeiert, oft auch mit dem Wolfsgruß, einem Erkennungszeichen türkischer Rechtsextremisten. Warum?

Prof. Dr. Kemal Bozay (IU – Internationale Hochschule) wird über Erscheinungsformen und Aktivitäten des türkischen Ultranationalismus in Deutschland und Köln berichten.

Lena Wiese, M.A., wird über Frauen und ihre Rollen in diesen Szenen informieren.

Beide Referent*innen sind Autor*innen der Publikation „Graue Wölfe“ der Bundeszentrale für politische Bildung, 2022.

Moderation: Dr. Lale Akgün

Illustration: © Schumacher

Für: Alle | Von: Verein EL-DE-Haus e.V. | Preis: € 4,50 | ermäßigt: € 2,00

Do. 13.06.
18:00 Uhr

Lesung | NS-Dokumentationszentrum

Queer. Eine deutsche Geschichte vom Kaiserreich bis heute | Menschen ohne Geschichte sind Staub. Queeres Verlangen im Holocaust

Deutschlands queere Geschichte wurde lange vernachlässigt und ist in der Geschichtsforschung erst in den letzten Jahrzehnten zum Forschungsgegenstand geworden.  Dr. Benno Gammerls (European University Institute, Florenz) Buch „Queer“ ist das erste populäre Sachbuch, das sich diesem Thema in einem spannenden historischen Überblick widmet. Mit ihrem Buch „Menschen ohne Geschichte sind Staub“ legte Dr. Anna Hájková (Warwick University, UK) 2021 die erste Studie über queeres Verlangen im Holocaust vor, welche im Mai 2024 in einer erweiterten Auflage erscheint.

Im Gespräch mit der Journalistin Larissa Schmitz diskutieren beide Autor*innen ihre neuesten Publikationen.

Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Centrum Schwule Geschichte.

Abb.: © Cecilie Johnson / Unsplash

Für: Alle | Von: NS-Dokumentationszentrum | Preis: € 4,50 | ermäßigt: € 2,00

Do. 27.06.
18:00 Uhr

Vortrag | NS-Dokumentationszentrum

In Erinnerung an Heinz Humbach (1928-2004)

Heinz Humbach war im Widerstand gegen den Nationalsozialismus und im Einsatz für die Kommunistische Partei. Er engagierte sich für die Erinnerung an die NS-Verbrechen und die Unterstützung ehemaliger Zwangsarbeiter*innen und setzte sich aktiv gegen Rechtsextremismus und für die Friedensbewegung ein. Auch im Verein EL-DE Haus e.V. war er lange aktiv und engagierte sich für den Aufbau des NS-DOK.

Neben einer historischen Einführung in sein Lebenswerk erinnern Weggefährt*innen zum 20. Todestag an den Kölner Heinz Humbach.

Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Verein EL-DE-Haus e.V.

Abb.: Heinz Humbach © Anneliese Fikentscher

Für: Alle | Von: NS-Dokumentationszentrum | Preis: € 4,50 | ermäßigt: € 2,00

 
 
 
 

Newsletter aktuell

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Informationen und Neuigkeiten rund um die Kölner Museen.

 
Besondere Programme

Führungen und Workshops, Wissen und Kreativität: Programme des Museumsdienstes für alle Interessen.

 
Führungen & Akademieprogramm
Programm für Kinder & Familien. Mit Ferienprogramm
Kreative Kurse und Workshops für Jugendliche und Erwachsene
KölnTag. Einmal im Monat als Kölner kostenlos in die Sammlungen.
 
Buchbare Angebote

für Privatgruppen, Firmen, Reiseveranstalter oder Schulklassen.

 
Führungen für
Gruppen
Angebote für Schulklassen & Lehrkräfte
Kindergeburtstag im Museum