Veranstaltungskalender

Ihre Auswahl: Wann: Keine Einschränkung | Wo: Keine Einschränkung | Was: Vortrag | Für Wen: Keine Einschränkung |

zurück
Seite 1 / 3
vor
Di. 23.04.
18:00 Uhr

Vortrag | Historisches Archiv mit Rheinischem Bildarchiv

Rahmenprogramm zur Ausstellung

Wallrafs Bücher – Ein Buch ist ein Ort

Ein Buch ist ein Ort, in dem Ereignisse und Taten, Worte und Geschichten dingfest gemacht sind. Überdauern setzt Verdinglichung voraus, und nur das Überdauern sichert die Erinnerung. Die Bibliothek von Ferdinand Franz Wallraf war und ist der zentrale Ort seiner Sammlungen. Er sammelte und rettete Bücher, um das in ihnen gespeicherte Wissen weiterzugeben. Wallrafs Bibliothek zu bewahren und darin die Orte wieder zugänglich zu machen, bleibt eine fortwährende Aufgabe, die den besitzenden Institutionen und der Gesellschaft gestellt ist.

Um Anmeldung unter AnmeldungArchiv@stadt-koeln.de wird gebeten.

Für: Erwachsene | Mit: Dr. Christiane Hoffrath | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „Ein Buch ist ein Ort“, 12.04.2024 - 09.06.2024

Alle Termine anzeigen
Do. 25.04.
15:00 - 16:00 Uhr

Vortrag | Museum Schnütgen

Zu Gast bei Freunden – Eine Stunde Stadtgeschichte im Gartenzimmer des Museum Schnütgen

Rheinhafen und Flusshandel in Köln Teil 2

Die Ehrenamtler*innen des Arbeitskreises II des Kölnischen Stadtmuseums sind wieder zu Gast im Museum Schnütgen und teilen ihr großes Wissen über die Stadtgeschichte auch mit den Besucher*innen – und zwar im stilvollen Gartenzimmer, mit Blick auf St. Cäcilien.
In dieser Oase inmitten der Stadt berichten sie jeden vierten Donnerstag im Monat mit spannenden Vorträgen und Gesprächen über das Leben im mittelalterlichen Köln. Mit einem anschließenden gemeinsamen Besuch der Dauerausstellung schlägt die Veranstaltung die Brücke zu besonderen Exponaten des Museum Schnütgen (Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln).

Die Veranstaltung ist kostenlos, Teilnehmende müssen lediglich den Eintritt in die Dauerausstellung des Museum Schnütgen bezahlen (6 Euro, ermäßigt 3,50 Euro).

Eine wunderbare Gelegenheit, durch die reiche Kölner Vergangenheit zu reisen und das Gartenzimmer im denkmalgeschützten 1950er-Jahre-Anbau des Museum Schnütgen zu genießen!

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis des Kölnischen Stadtmuseums Museum Schnütgen | Mit: Hans-Jürgen Fidler | Treffpunkt: Kasse Museum Schnütgen | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Do. 25.04.
15:00 Uhr

Vortrag | Kölnisches Stadtmuseum

Zu Gast bei Freunden – Eine Stunde Stadtgeschichte im Gartenzimmer des Museum Schnütgen

Rheinhafen und Flusshandel in Köln Teil 2

Die Ehrenamtler*innen des Arbeitskreises II des Kölnischen Stadtmuseums sind wieder zu Gast im Museum Schnütgen und teilen ihr großes Wissen über die Stadtgeschichte auch mit den Besucher*innen – und zwar im stilvollen Gartenzimmer, mit Blick auf St. Cäcilien.
In dieser Oase inmitten der Stadt berichten sie jeden vierten Donnerstag im Monat mit spannenden Vorträgen und Gesprächen über das Leben im mittelalterlichen Köln. Mit einem anschließenden gemeinsamen Besuch der Dauerausstellung schlägt die Veranstaltung die Brücke zu besonderen Exponaten des Museum Schnütgen (Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln).

Die Veranstaltung ist kostenlos, Teilnehmende müssen lediglich den Eintritt in die Dauerausstellung des Museum Schnütgen bezahlen (6 Euro, ermäßigt 3,50 Euro).

Eine wunderbare Gelegenheit, durch die reiche Kölner Vergangenheit zu reisen und das Gartenzimmer im denkmalgeschützten 1950er-Jahre-Anbau des Museum Schnütgen zu genießen!

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis des Kölnischen Stadtmuseums Museum Schnütgen | Mit: Hans-Jürgen Fidler | Treffpunkt: Kasse Museum Schnütgen | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Di. 30.04.
18:00 - 19:30 Uhr

Vortrag | Museum für Ostasiatische Kunst

Die Welt der Literaten in China – Online Vortrag

China und seine Nachbarkulturen wurden über viele Jahrhunderte von den Idealen und Wertevorstellungen einer Gelehrtenelite geprägt. Doch wer waren die „Literaten“ überhaupt und welche Künste und Eigenschaften wurden von ihnen geschätzt? Wo findet sich die Literatenkultur in der Sammlung?

In der ca. 75-minütigen Präsentation lernen Sie ausgewählte Bildbeispiele aus den Bereichen der Malerei, Schriftkunst und der angewandten Kunst kennen. Sie erhalten einen Einblick in die Lebenswelt der Gelehrten Chinas. Zwischendurch und im Anschluss ist Zeit für Ihre Fragen und einen Austausch.

((Hier geht es zum Online-Vortrag "Die Welt der Literanten in China"))

Bitte beachten Sie unsere Hinweise und Netiquette für die Teilnahme an digitalen Veranstaltungen. Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung. 

Abbildung: Einen Wasserfall betrachten, Wen Zhengming (1470-1559), China, Ming-Dynastie, 16. Jh., Foto: RBA Köln

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Carolyn Kipper | Reihe: Programm plus | Treffpunkt: Plattform BigBlueButton | Teilnahme: kostenlos

Mi. 01.05.
18:00 Uhr

Vortrag | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Auf Biegen und Brechen? Bug- und Formholz-Gestaltung – Online Vortrag

Die Technik Holz zu biegen und zu formen ist vergleichsweise neu. In unserem Vortrag, der uns von Alvar Aalto über Marcel Breuer, Ray und Charles Eames bis Arne Jacobsen führt, stellen wir das Verfahren und die entstandenen Designobjekte vor.

Wir laden Sie zu einer 45-minütigen Veranstaltung ein. ((Hier geht es zu dem Online Vortrag "Auf Biegen und Brechen?" Bug- und Formholz-Gestaltung")) Im Anschluss an den Vortrag haben Sie die Möglichkeit, Fragen über den Chat zu stellen. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge! Bitte beachten Sie unsere Hinweise und Netiquette für die Teilnahme an digitalen Veranstaltungen. Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Alvar Aalto, Kragstuhl Nr. 31 „Paimio“, 1931-1932, Foto: © Rheinisches Bildarchiv Köln, Marion Mennicken

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Technik: online Vortrag | Treffpunkt: BBB | Teilnahme: kostenlos

Mi. 08.05.
18:00 Uhr

Vortrag | Historisches Archiv mit Rheinischem Bildarchiv

Rahmenprogramm zur Ausstellung

Wallraf privat – anhand seiner Rechnungsbücher

Wallraf erschien den Zeitgenossen und Nachlebenden vornehmlich als Kulturtitan, Sammler, Netzwerker, Politiker und Organisator, dessen Wirken in der Kölner Geschichte breite Spuren hinterlassen hat. Der Mensch Wallraf mit seinen alltäglichen Nöten wird dabei jedoch häufig übersehen und nur blass ausgeleuchtet. Der Vortrag nähert sich dem Thema über die erhaltenen Rechnungen in Wallrafs Nachlass. Wie kleidete er sich? Welche Handwerker beauftragte er? Und wie vertrugen sich seine Ausgaben mit seiner Sammelleidenschaft?
Um Anmeldung unter AnmeldungArchiv@stadt-koeln.de wird gebeten.

Für: Erwachsene | Mit: Dr. Max Plassmann | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „Ein Buch ist ein Ort“, 12.04.2024 - 09.06.2024

Alle Termine anzeigen
Mi. 15.05.
18:00 Uhr

Vortrag | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Schätze heben! Unbekanntes aus den Historischen Sammlungen – Online Vortrag

Der Fokus der Ausstellung „Perfect Match“ liegt auf der Früh- und Blütezeit der Kunstkammern im 16. und 17. Jahrhundert. Erstmals werden ausgewählte Objekte des Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) und der Privatsammlung von Thomas Olbricht zusammengeführt. Die in der Renaissance und im Barock von Herrschern, Gelehrten und wohlhabenden Bürgern eingerichteten privaten Kunst- und Wunderkammern gelten als Vorläufer unserer heutigen Museen. Sie repräsentierten ein universelles Sammlungskonzept, das mit exotischen Objekten, seltenen Naturalien, kostbaren Kunstwerken und technisch-wissenschaftlichen Errungenschaften die Vielfalt der Schöpfung im Kleinen abbilden sollten.

Wir laden Sie zu einer 60-minütigen Veranstaltung ein. Im Anschluss an den Vortrag ((Hier geht es zu dem Online Vortrag: Schätze heben!)) haben Sie die Möglichkeit, Fragen über den Chat zu stellen. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge! Bitte beachten Sie unsere Hinweise und Netiquette für die Teilnahme an digitalen Veranstaltungen. Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unsererDatenschutzerklärung.

Kronleuchter, Berchtesgaden, um 1600, Foto: © Kunstkammer Georg Laue, München/London, Jens Bruchhaus.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Anja Reincke | Reihe: Programm plus | Technik: online-Vortrag | Treffpunkt: Big Blue Button | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „Perfect Match“, 21.03.2024 - 22.09.2024

Alle Termine anzeigen
Mi. 15.05.
18:00 Uhr

Vortrag | NS-Dokumentationszentrum

Neue Forschungen zur Verfolgungspraxis der Gestapo: Erkenntnisse aus einem digitalen Modell der „Osnabrücker Gestapokartei“

Neue Forschungen zur Verfolgungspraxis der Gestapo: Erkenntnisse aus einem digitalen Modell der „Osnabrücker Gestapokartei“

Die Gestapo schien vielen Miterlebenden allmächtig, allwissend und allgegenwärtig – ein Mythos, der sich nach 1945 lange Zeit halten konnte. Ein Grund für die Macht der Gestapo war ihre hochmoderne Datenverarbeitung. In einem Forschungsprojekt der Universität Osnabrück wurde ein digitales Modell einer der wenigen erhaltenen „Gestapokarteien“ erarbeitet, das einzigartige Forschungsmöglichkeiten bietet, Weltsicht und Verfolgungspraktiken der Gestapo neu zu betrachten.

Prof. Dr. Christoph Rass (Universität Osnabrück) gibt in seinem Vortrag Einblicke in die Erschließung dieser Quelle und stellt zentrale Befunde ihrer Auswertung vor.

Bildrechte: © NLA, os rep 439, nr._13634

Für: Alle | Von: NS-Dokumentationszentrum | Preis: € 4,50 | ermäßigt: € 2,00

Do. 16.05.
18:00 Uhr

Vortrag | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Der Blick ins Innere. Vesal und die anatomische Illustration der Neuzeit

Dr. Teresa Mocharitsch (Museumsakademie Joanneum, Graz)

Eintritt 3 € / Eintritt frei für Overstolzen und Studierende

Nur Abendkasse

Foto: © DetlefSchumacher.com

Für: Erwachsene | Von: Museum für Angewandte Kunst | Reihe: MAKKfocus | Treffpunkt: Kasse | Rahmenprogramm zu: „Perfect Match“, 21.03.2024 - 22.09.2024

So. 19.05.
15:00 - 15:45 Uhr

Vortrag | MiQua

Internationaler Museumstag

Neues vom MiQua – Museumskonzept und aktuelle Forschung

Bis zur Eröffnung des MiQua ist das im Januar 2024 eröffnete MiQua:forum im Roten Haus am Alter Markt der zentrale Informations- und Veranstaltungsort für das zukünftige Museum.

Dr. Thomas Otten, Gründungsdirektor des MiQua, berichtet in seinem Vortrag über die Konzeption der Dauerausstellung im unterirdischen archäologischen Rundgang und im Museumsgebäude auf dem Rathausplatz. Er informiert aber auch über neue archäologische Funde und die Forschungen zur römischen und jüdischen Geschichte Kölns.
Aufgrund der begrenzten Teilnehmer*innenzahl wird eine Anmeldung erbeten an: miqua@lvr.de

Für: Erwachsene | Von: MiQua. LVR-Jüdisches Museum im Archäologischen Quartier Köln | Mit: Dr. Thomas Otten | Treffpunkt: MiQua:forum | Teilnahme: kostenlos

Alle Termine anzeigen
So. 19.05.
16:00 - 16:45 Uhr

Vortrag | MiQua

Internationaler Museumstag

Neues vom MiQua – Museumskonzept und aktuelle Forschung

Bis zur Eröffnung des MiQua ist das im Januar 2024 eröffnete MiQua:forum im Roten Haus am Alter Markt der zentrale Informations- und Veranstaltungsort für das zukünftige Museum.

Dr. Thomas Otten, Gründungsdirektor des MiQua, berichtet in seinem Vortrag über die Konzeption der Dauerausstellung im unterirdischen archäologischen Rundgang und im Museumsgebäude auf dem Rathausplatz. Er informiert aber auch über neue archäologische Funde und die Forschungen zur römischen und jüdischen Geschichte Kölns.
Aufgrund der begrenzten Teilnehmer*innenzahl wird eine Anmeldung erbeten an: miqua@lvr.de

Für: Erwachsene | Von: MiQua. LVR-Jüdisches Museum im Archäologischen Quartier Köln | Mit: Dr. Thomas Otten | Treffpunkt: MiQua:forum | Teilnahme: kostenlos

Alle Termine anzeigen
So. 19.05.
16:30 - 17:30 Uhr

Vortrag | Museum für Ostasiatische Kunst

Internationaler Museumstag

10.000-faches Glück. Chinesische Dekore und ihre Bedeutungen — Online-Vortrag

((Hier geht es zu der Online-Veranstaltung "10.000-faches Glück. Chinesische Dekore und ihre Bedeutungen))

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Sabine Häßler | Reihe: Internationaler Museumstag | Technik: Caroline Stegmann-Rennert | Treffpunkt: BigBlueButton | Teilnahme: kostenlos

Alle Termine anzeigen
Do. 23.05.
15:00 - 16:00 Uhr

Vortrag | Museum Schnütgen

Zu Gast bei Freunden – Eine Stunde Stadtgeschichte im Gartenzimmer des Museum Schnütgen

Stifterfamilie Rinck

Die Ehrenamtler*innen des Arbeitskreises II des Kölnischen Stadtmuseums sind wieder zu Gast im Museum Schnütgen und teilen ihr großes Wissen über die Stadtgeschichte auch mit den Besucher*innen – und zwar im stilvollen Gartenzimmer, mit Blick auf St. Cäcilien.
In dieser Oase inmitten der Stadt berichten sie jeden vierten Donnerstag im Monat mit spannenden Vorträgen und Gesprächen über das Leben im mittelalterlichen Köln. Mit einem anschließenden gemeinsamen Besuch der Dauerausstellung schlägt die Veranstaltung die Brücke zu besonderen Exponaten des Museum Schnütgen (Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln).

Die Veranstaltung ist kostenlos, Teilnehmende müssen lediglich den Eintritt in die Dauerausstellung des Museum Schnütgen bezahlen (6 Euro, ermäßigt 3,50 Euro).

Eine wunderbare Gelegenheit, durch die reiche Kölner Vergangenheit zu reisen und das Gartenzimmer im denkmalgeschützten 1950er-Jahre-Anbau des Museum Schnütgen zu genießen!

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis des Kölnischen Stadtmuseums Museum Schnütgen | Mit: Angela Maria Kaumanns | Treffpunkt: Kasse Museum Schnütgen | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Do. 23.05.
15:00 - 16:00 Uhr

Vortrag | Kölnisches Stadtmuseum

Zu Gast bei Freunden – Eine Stunde Stadtgeschichte im Gartenzimmer des Museum Schnütgen

Stifterfamilie Rinck

Die Ehrenamtler*innen des Arbeitskreises II des Kölnischen Stadtmuseums sind wieder zu Gast im Museum Schnütgen und teilen ihr großes Wissen über die Stadtgeschichte auch mit den Besucher*innen – und zwar im stilvollen Gartenzimmer, mit Blick auf St. Cäcilien.
In dieser Oase inmitten der Stadt berichten sie jeden vierten Donnerstag im Monat mit spannenden Vorträgen und Gesprächen über das Leben im mittelalterlichen Köln. Mit einem anschließenden gemeinsamen Besuch der Dauerausstellung schlägt die Veranstaltung die Brücke zu besonderen Exponaten des Museum Schnütgen (Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln).

Die Veranstaltung ist kostenlos, Teilnehmende müssen lediglich den Eintritt in die Dauerausstellung des Museum Schnütgen bezahlen (6 Euro, ermäßigt 3,50 Euro).

Eine wunderbare Gelegenheit, durch die reiche Kölner Vergangenheit zu reisen und das Gartenzimmer im denkmalgeschützten 1950er-Jahre-Anbau des Museum Schnütgen zu genießen!

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis des Kölnischen Stadtmuseums Museum Schnütgen | Mit: Angela Maria Kaumanns | Treffpunkt: Kasse Museum Schnütgen | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Do. 23.05.
18:00 Uhr

Vortrag | NS-Dokumentationszentrum

Der antifaschistische Auftrag des Grundgesetzes

Der Aufstieg der AfD und die bekannt gewordenen Pläne, deutsche Staatsbürger*innen in die Herkunftsländer ihrer Eltern, Großeltern oder gar Urgroßeltern abzuschieben, haben die Öffentlichkeit aufgeschreckt.

Es wird intensiv diskutiert, mit welchen rechtlichen Mitteln neben den politischen gegen die Feinde von Demokratie und Menschenwürde vorgegangen werden kann. Hat das Grundgesetz nicht einen antifaschistischen Auftrag, der das erleichtert? Dieser Frage geht Prof. Dr. Andreas Fisahn (Universität Bielefeld) in seinem Vortrag nach.

Für: Alle | Von: Verein EL-DE-Haus e.V. | Preis: € 4,50 | ermäßigt: € 2,00

Fr. 24.05.
16:00 Uhr

Vortrag | Museum für Ostasiatische Kunst

Zum 150. Geburtstag von Frieda Fischer

"Hinter jedem Kunstwerk steht der Mensch..."

So beschreibt Frieda Fischer 1931 (1874 - 1945) im Rückblick ihre und Adolf Fischers Haltung zur gemeinsamen Lebensaufgabe ein eigenständigen Museums für die Kunst Ostasiens zu errichten. Hilke Veth, geboren in Shanghai und tätig als Journalistin, Autorin und Dozentin schildert in "Ausgerechnet zu den Chinesen“ Lebensgeschichten von 18 deutschsprachigen Frauen, die sich im 19. und 20. Jahrhundert aus ganz unterschiedlichen Gründen auf den Weg nach China machten. Darunter ist auch ein Porträt von Frieda Fischer. Der bebilderte Vortrag lässt Sie den spannenden und wechselvollen Lebensweg von Frieda Fischer nachvollziehen.

 

Foto: Frieda Fischer, um 1904 © Archiv Museum für Ostasiatische Kunst

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Hilke Veth | Reihe: Programm plus | Treffpunkt: Vortragssaal | Teilnahme: kostenlos

Alle Termine anzeigen
Di. 28.05.
18:00 Uhr

Vortrag | Museum Ludwig

KunstBewusst-Vortrag mit Prof. Dr. Stephan Grigat: Abstraktion und Antisemitismus. Vortrag anlässlich der Neupräsentation der Sammlung für Gegenwartskunst

Die Entstehung der modernen Gesellschaft ist von der Ablösung personaler Herrschaft durch abstrakte Verhältnisse geprägt, die den Einzelnen als ebenso feindlich wie undurchschaubar entgegentreten. Der moderne Antisemitismus ist wesentlich eine wahnhaft-projektive Reaktionen auf subjektlose Herrschaft, auf Vermittlung und Abstraktion. In ihm wird der Versuch unternommen, das Abstrakte in einer wahnhaft-projektiven Reaktion auf die Moderne zu konkretisieren und in den Juden zu biologisieren. Der Hass auf das Abstrakte radikalisiert sich im Nationalsozialismus zum Vernichtungsfeldzug gegen die europäischen Juden.

Der Nationalsozialismus nahm neben den Juden auch den Zionismus ins Visier: als einen künstlichen Nationalismus, der nur als Agent abstrakter und zersetzender Kräfte agieren könne. Vor diesem Hintergrund soll diskutiert werden, wie der Zionismus vor dem Hintergrund von Walter Benjamins geschichtsphilosophischen Thesen zu verstehen ist, um abschließend die Frage zu stellen, was der von Adorno in Reaktion auf den Nationalsozialismus formulierte neue kategorische Imperativ in der gegenwärtigen Konstellation und angesichts der aktuellen Bedrohung des jüdischen Staates bedeutet.

 

Wer ist unser Gast?

Stephan Grigat ist Professor für Theorien und Kritik des Antisemitismus an der Katholischen Hochschule NRW und Leiter des Centrums für Antisemitismus- und Rassismusstudien (CARS) in Aachen. Er ist Research Fellow an der Universität Haifa und am London Center for the Study of Contemporary Antisemitism, Autor von „Fetisch & Freiheit: Über die Rezeption „Die Einsamkeit Israels: Zionismus, die israelische Linke und die iranische Bedrohung“ (Konkret 2014), Herausgeber von „Kritik des Antisemitismus in der Gegenwart“ (Nomos 2023) und Mitherausgeber von „Erinnern als höchste Form des Vergessens? (Um-)Deutungen des Holocaust und der Historikerstreit 2.0“ (Verbrecher 2023).

Für: Erwachsene | Von: Freunde des Wallraf-Richartz-Museums und des Museums Ludwig | Reihe: KunstBewusst | Treffpunkt: Filmforum NRW | Preis: € 4,00 | ermäßigt: € 2,00

Di. 28.05.
19:00 Uhr

Vortrag | NS-Dokumentationszentrum

Graue Wölfe – Türkischer Ultranationalismus in Deutschland

Am 28. Mai jährt sich die Wahl Erdoğans zum Präsidenten der Türkei. Seinen Erfolg haben in Deutschland viele junge Menschen mit türkischer Familiengeschichte gefeiert, oft auch mit dem Wolfsgruß, einem Erkennungszeichen türkischer Rechtsextremisten. Warum?

Prof. Dr. Kemal Bozay (IU – Internationale Hochschule) wird über Erscheinungsformen und Aktivitäten des türkischen Ultranationalismus in Deutschland und Köln berichten.

Lena Wiese, M.A., wird über Frauen und ihre Rollen in diesen Szenen informieren.

Beide Referent*innen sind Autor*innen der Publikation „Graue Wölfe“ der Bundeszentrale für politische Bildung, 2022.

Moderation: Dr. Lale Akgün

Illustration: © Schumacher

Für: Alle | Von: Verein EL-DE-Haus e.V. | Preis: € 4,50 | ermäßigt: € 2,00

Mi. 05.06.
18:00 Uhr

Vortrag | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Perfect Match - online Vortrag

Der Fokus der Ausstellung „Perfect Match“ liegt auf der Früh- und Blütezeit der Kunstkammern im 16. und 17. Jahrhundert. Erstmals werden ausgewählte Objekte des Museums für Angewandte Kunst Köln (MAKK) und der Privatsammlung von Thomas Olbricht zusammengeführt. Die in der Renaissance und im Barock von Herrschern, Gelehrten und wohlhabenden Bürgern eingerichteten privaten Kunst- und Wunderkammern gelten als Vorläufer unserer heutigen Museen. Sie repräsentierten ein universelles Sammlungskonzept, das mit exotischen Objekten, seltenen Naturalien, kostbaren Kunstwerken und technisch-wissenschaftlichen Errungenschaften die Vielfalt der Schöpfung im Kleinen abbilden sollten.

Wir laden Sie zu einer 60-minütigen Veranstaltung ein. Im Anschluss an den Vortrag ((Hier geht es zu dem Online Vortrag: Perfect Match)) haben Sie die Möglichkeit, Fragen über den Chat zu stellen. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge! Bitte beachten Sie unsere Hinweise und Netiquette für die Teilnahme an digitalen Veranstaltungen. Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unsererDatenschutzerklärung.

Kronleuchter, Berchtesgaden, um 1600, Foto: © Kunstkammer Georg Laue, München/London, Jens Bruchhaus.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Anja Reincke | Reihe: Programm plus | Technik: online-Vortrag | Treffpunkt: BBB | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „Perfect Match“, 21.03.2024 - 22.09.2024

Alle Termine anzeigen
Mi. 05.06.
18:00 Uhr

Vortrag | Historisches Archiv mit Rheinischem Bildarchiv

Rahmenprogramm zur Ausstellung

Von Albertus Magnus bis zum Schachzabel – Wallrafs Handschriftensammlung

Wallrafs umfangreiche Bibliothek ist nicht nur ein großer Schatz für die zeitgenössische Forschung, sondern auch ein Spiegel seiner vielzähligen Interessen und natürlich Ausdruck seiner schier grenzenlosen Sammelleidenschaft. Zur Bibliothek zählen auch etwa 544 zumeist mittelalterliche Handschriften. Neben reich ausgestatteten Prunkhandschriften finden sich darunter allerhand theologische Werke ebenso wie Texte zur Naturkunde, der Medizin, Poesie bis hin zur Astrologie. Neben den besonders herausragenden Stücken sollen an diesem Abend auch kleinere Kuriositäten, Schätzchen und verborgene Schönheiten der Sammlung ihren Auftritt bekommen.
Um Anmeldung unter AnmeldungArchiv@stadt-koeln.de wird gebeten.

Für: Erwachsene | Mit: Christine Feld | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „Ein Buch ist ein Ort“, 12.04.2024 - 09.06.2024

Alle Termine anzeigen
zurück
Seite 1 / 3
vor
 
 
 
 

Newsletter aktuell

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Informationen und Neuigkeiten rund um die Kölner Museen.

 
Besondere Programme

Führungen und Workshops, Wissen und Kreativität: Programme des Museumsdienstes für alle Interessen.

 
Führungen & Akademieprogramm
Programm für Kinder & Familien. Mit Ferienprogramm
Kreative Kurse und Workshops für Jugendliche und Erwachsene
KölnTag. Einmal im Monat als Kölner kostenlos in die Sammlungen.
 
Buchbare Angebote

für Privatgruppen, Firmen, Reiseveranstalter oder Schulklassen.

 
Führungen für
Gruppen
Angebote für Schulklassen & Lehrkräfte
Kindergeburtstag im Museum