Veranstaltungskalender

Ihre Auswahl: Wann: Keine Einschränkung | Wo: Keine Einschränkung | Was: Gespräch | Konzert | Event | Langer Donnerstag | Performance | Für Wen: Keine Einschränkung |

zurück
Seite 1 / 2
vor
Mi. 27.10.
19:00 - 20:30 Uhr

Gespräch | NS-Dokumentationszentrum

Greta Ionkis. Juden und Deutsche im Kontext von Geschichte und Kultur – Beobachtungen einer realistischen Optimistin

Die international renommierte Literaturwissenschaftlerin Prof. Dr. Greta Ionkis, 1937 in der Sowjetunion geboren, ist die Tochter einer russisch-jüdischen Mutter und eines deutsch-protestantischen Vaters. Als Kind erlebte sie den Überfall der deutschen Wehrmacht auf die Sowjetunion und die Schrecken von Evakuierung und Krieg. Ihren Vater lernte sie nie kennen. In der deutschsprachigen Ausgabe ihrer auf Russisch verfassten Essays beschreibt Greta Ionkis die wechselvollen Beziehungen zwischen jüdischen und nichtjüdischen Deutschen vom 16. Jahrhundert bis heute. Sie verdeutlicht dieses komplexe und oft leidvolle Verhältnis anhand von Persönlichkeiten wie Luther, Joseph Süß Oppenheimer (»Jud Süß«), Goethe und Heine. Ihr Blick geht bis in die Gegenwart, u.a. zu den Stolpersteinen des Kölner Künstlers Gunter Demnig. Das wirft Fragen auf: Warum hat sich Greta Ionkis nach ihrer Übersiedlung nach Köln 1994 gerade diesem Thema gewidmet? Wie gelang es ihr, trotz der Schrecken des Holocaust eine »realistisch optimistische« Haltung einzunehmen? Was versteht sie unter »Normalität« im gegenseitigen Verhältnis?

Eine Veranstaltung der Germania Judaica. Kölner Bibliothek zur Geschichte des Deutschen Judentums e.V. in Kooperation mit der Kölnischen Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit e.V. und dem NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln

Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens finden alle Veranstaltungen mit einer stark reduzierten Teilnehmerzahl statt. Für die Teilnahme an den Veranstaltungen ist eine verbindliche Anmeldung per E-Mail unter nsdok@stadt-koeln.de sowie eine Bestätigung durch das NS-DOK erforderlich.

Für den Fall, dass Ihre Anmeldung aufgrund der beschränkten Teilnehmerzahl nicht berücksichtigt werden kann, bitten wir um Ihr Verständnis.

Abb.: Greta Ionkis © privat

Für: Erwachsene | Von: NS-Dokumentationszentrum | Mit: Prof. Dr. Greta Ionkis, Moderation: Dr. Ursula Reuter | Treffpunkt: Zentrale Stadtbibliothek | Preis: € 4,00 | ermäßigt: € 2,00

Sa. 30.10.
16:00 Uhr

Gespräch | Museum Schnütgen

Nachgefragt: Von Frauenhand. Mittelalterliche Handschriften aus Kölner Sammlungen

Frisch eröffnet und für Sie bereit: unsere neue Sonderausstellung! Heute stehen von 16.00 Uhr-18.00Uhr zwei Kunsthistoriker*innen für Sie in der Ausstellung und freuen sich, Ihnen die Exponate zu zeigen und Ihre Fragen rund um die fantastischen Handschriften zu beantworten. Schauen Sie vorbei und kommen Sie ins Gespräch mit uns.

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Für: Erwachsene | Treffpunkt: in der Ausstellung | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Von Frauenhand. Mittelalterliche Handschriften aus Kölner Sammlungen“, 26.10.2021 - 30.01.2022

Alle Termine anzeigen
So. 31.10.
11:00 - 13:00 Uhr

Gespräch | Museum Schnütgen

Nachgefragt: Von Frauenhand. Mittelalterliche Handschriften aus Kölner Sammlungen

Frisch eröffnet und für Sie bereit: unsere neue Sonderausstellung! Heute stehen von 16.00 Uhr-18.00Uhr zwei Kunsthistoriker*innen für Sie in der Ausstellung und freuen sich, Ihnen die Exponate zu zeigen und Ihre Fragen rund um die fantastischen Handschriften zu beantworten. Schauen Sie vorbei und kommen Sie ins Gespräch mit uns.

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Für: Erwachsene | Treffpunkt: in der Ausstellung | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „Von Frauenhand. Mittelalterliche Handschriften aus Kölner Sammlungen“, 26.10.2021 - 30.01.2022

Alle Termine anzeigen
Do. 04.11.
17:00 Uhr

Langer Donnerstag | Museum Ludwig

Langer Donnerstag: Boaz Kaizman. Grünanlage

An diesem Langen Donnerstag steht die Ausstellung Boaz Kaizman. Grünanlage im Zentrum.

Kaizman hat anlässlich des Festjahres 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland die große Medieninstallation Grünanlage entwickelt. In sieben raumfüllenden Projektionen zeigt er sechzehn synchronisierte Videos ausgehend von seinem Alltag. Er reflektiert den künstlerischen Prozess selbst indem er sein bisheriges Werk unter der thematischen Perspektive jüdischen Lebens in Geschichte und Gegenwart betrachtet und als Zitate in die Installation einbezieht. Darüber hinaus beschäftigt Kaizman auf welche Weise Sprache die Grundlage aller Künste darstellt – nicht nur der Literatur, sondern auch der bildenden Kunst und der Musik.

Unsere Guides geben euch kurze Einführungen dazu.

In der Ausstellung werden an diesem Abend Musiker*innen des Ensembles für Neue Musik hand werk spielen, die auch an der Arbeit Grünanlage mitgewirkt haben.

Im gesamten Untergeschoss steht das Team der kunst:dialoge bereit, um mit euch ins Gespräch über die Präsentation der Sammlung Gegenwartskunst zu kommen. Diese thematisiert den Einfluss des US-amerikanischen Philosophen John Dewey im Bereich der Kunsterziehung und Kunstvermittlung Am Beispiel ausgewählter Werke werden die grundlegenden Themen des Verhältnisses von Kunst und Gesellschaft sowie von Kunstproduktion und -rezeption angesprochen.

Um 19 Uhr spricht die Kuratorin der Ausstellung, Barbara Engelbach, mit Boaz Kaizman über seine Arbeit.

Der Eintritt ist wie immer am Langen Donnerstag für alle Kölner*innen im Rahmen des KölnTag frei, alle anderen zahlen vergünstigte 7€ ab 17 Uhr.

Wichtiger Hinweis: Wir empfehlen den Besuchern des Langen Donnerstags Tickets für Picasso - auch die Freitickets für Kölner*innen - vorab als Zeitfenstertickets zu buchen. So können Sie die Ausstellung ohne Wartezeiten besuchen. Tickets für Donnerstag, 4.11.2021 sind ab Montag, 1.11.2021 hier erhältlich: https://www.koelnticket.de/museum-ludwig-tickets/

Für die Teilnahme an Führungen und Workshops oder an einer Veranstaltung im Filmforum NRW (Kino im Museum Ludwig) ist ein „3G-Nachweis“ notwendig (Nachweis über eine vollständige Impfung, Genesung oder ein Corona-Schnelltest eines zertifizierten Testzentrums, der nicht älter ist als 48 Stunden ist).

Fotohinweis:
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Rahmen unserer Veranstaltungen Fotos und Videos durch von uns beauftragte Personen erstellt werden. Falls Sie dies nicht wünschen, sprechen Sie bitte die*den Fotograf*in direkt an oder erheben Sie nachträglich Einspruch via Mail an socialmedia@museum-ludwig.de.

Für: Alle | Von: Museum Ludwig | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „Boaz Kaizman“, 03.09.2021 - 09.01.2022

Do. 04.11.
19:00 - 19:30 Uhr

Langer Donnerstag | Käthe Kollwitz Museum

Snapshot: Maria Lassnig

Am ersten Donnerstag im Monat - dem langen Donnerstag - haben wir für Sie bis 20 Uhr geöffnet! Dann laden wir Sie ein zum Snapshot: Konzentriert in 30 Minuten bietet eine Kurzführung zum Feierabend einen Schnappschuss der jeweils aktuellen Ausstellung. Heute: Maria Lassnig. 

Maria Lassnig (1919–2014) gilt als eine der wichtigsten Malerinnen der Gegenwart. In ihren schonungslosen und zugleich humorvollen »Körperbewusstsseinsbildern« reflektiert sie sich Zeit ihres Lebens selbst. Statt eines Rundumblicks fokussieren wir uns auf einen Aspekt der Schau und tauchen intensiv ein in faszinierende Bildwelten. 

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch im Käthe Kollwitz Museum Köln über unsere aktuellen Corona-Schutzbedingungen

Für: Alle | Von: Käthe Kollwitz Museum | Treffpunkt: Forum im Museum | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Maria Lassnig“, 01.10.2021 - 09.01.2022

Alle Termine anzeigen
Fr. 05.11.
15:00 - 16:30 Uhr

Gespräch | NS-Dokumentationszentrum

NS-Geschichte und Holocaust - ein Thema für Kinder?

Lernen Sie das Konzept und die verschiedenen Angebote des NS-DOK zur Arbeit mit Kindern kennen und diskutieren Sie mit Barbara Kirschbaum, Autorin des Kinderbuches "Du wirst gerettet werden!" und langjährige Referentin für Bildung und Vermittlung am NS-DOK, über die Erfahrungen, Möglichkeiten und Herausforderungen dieser Formate.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmer*innenzahl empfehlen wir eine vorherige Anmeldung. Sollte es darüber hinaus noch freie Plätze geben, erfahren Sie dies kurz vorher an der Information im Museum. Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Abb.: Tafeln der Ausstellung "Die Cellistin von Auschwitz", die sich auf Grundlage des gleichnamigem Kinderbuches speziell an Kinder ab 8 Jahren richtet. (Foto: Barbara Kirschbaum)

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Barbara Kirschbaum | Reihe: Akademieprogramm | Treffpunkt: Veranstaltungsraum NS-DOK | Preis: € 4,50 | Anmeldung bis: 31.10.2021

Anmeldung
Fr. 05.11.
16:00 Uhr

Gespräch | Museum Ludwig

Bild|er|leben

Psychologische Bildbetrachtung nach Dr. Hans-Chrisitian Heiling

Kunst ist ein Medium, das den Menschen grundlegende Lebensthemen, Konflikte und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen kann. Zu Beginn lassen Sie sich intensiv auf ein Kunstwerk ein, Sie beobachten und machen sich Notizen. In den anschließenden Gesprächen werden Sie durch Ihr individuelles Bilderleben zum Kern des Werks vordringen. Unbelastet von Wissen über Kunst kann das Kunstwerk wirken und seine Botschaften vermitteln.

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Eine Kooperation von Museumsdienst Köln und dem Departement Psychologie der Universität zu Köln: www.bilderleben.net

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Kasse Museum Ludwig | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Sa. 13.11.
09:30 - 11:30 Uhr

Event | Käthe Kollwitz Museum

Kunstfrühstück: Maria Lassnig

Der kulinarisch-kulturelle Samstagmorgen im Café Riese und im Käthe Kollwitz Museum Köln

»Gesegnet sei der Kaffee!« Mit diesem Motto von Käthe Kollwitz laden das Café Riese und das Käthe Kollwitz Museum Köln einmal im Monat ein zu einem kulinarisch–kulturellen Start ins Wochenende. Bei einem reichhaltigen Frühstück im modernen Traditionscafé Riese in der Neumarkt Passage begrüßen Sie unsere Kunstvermittler*innen und begleiten Sie noch vor Beginn der Öffnungszeiten ins Museum zu einer Führung in der aktuellen Sonderausstellung »Maria Lassnig – Werke aus der Sammlung Klewan«.

Maria Lassnig (1919–2014) gilt als eine der wichtigsten Malerinnen der Gegenwart. In ihren schonungslosen und zugleich humorvollen »Körperbewusstsseinsbildern« reflektiert sie sich Zeit ihres Lebens selbst. Die Führung nimmt die Highlights der Ausstellung in den Fokus, die nahezu alle ihre Schaffensphasen beleuchten und die den Weg der Maria Lassnig von der Außenseiterin der Kunstszene zur Ausnahmekünstlerin von internationalem Renommee nachvollziehen lassen.

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch über unsere aktuellen Corona-Schutzbedingungen.
Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung bis fünf Tage vorher unter Tel. 0221 / 227-2602 oder museum@kollwitz.de.

Für: Alle | Von: Käthe Kollwitz Museum | Reihe: Akademieprogramm | Treffpunkt: Café Riese, Neumarkt Passage, Neumarkt 18-24, 50667 Köln | Preis: € 22,00 | ermäßigt: € 19,00 | inkl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Maria Lassnig“, 01.10.2021 - 09.01.2022

Alle Termine anzeigen
Fr. 19.11.
16:00 - 17:00 Uhr

Gespräch | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Bild|er|leben

Kunst ist ein Medium, das den Menschen grundlegende Lebensthemen, Konflikte und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen kann. Zu Beginn lassen Sie sich intensiv auf ein Kunstwerk ein, Sie beobachten und machen sich Notizen. In den anschließenden Gesprächen werden Sie durch Ihr individuelles Bilderleben zum Kern des Werkes vordringen. Unbelastet von Wissen über Kunst kann das Kunstwerk wirken und seine Botschaften vermitteln.

Eine Kooperation von Museumsdienst Köln und dem Departement Psychologie der Universität zu Köln: www.bilderleben.net

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl empfehlen wir eine Anmeldung. Sollte es noch freie Plätze geben, erfahren Sie dies kurz vorher an der Information im Museum.

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Foyer | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Sa. 20.11.
14:00 - 16:00 Uhr

Gespräch | Museum für Ostasiatische Kunst

Europa und Ostasien

Kommen Sie individuell ins Gespräch mit uns über Begegnungen zwischen Europa mit China und mit  Japan seit dem 17. Jahrhundert. Historische Reiseberichte und Dokumente, Fotografien, Malerei und angewandte Kunst veranschaulichen wechselseitige kulturelle, wirtschaftliche und politische Beziehungen zwischen Ostasien und Europa.

In der Ausstellung steht eine Kunstexpertin bereit, die sich auf all Ihre Fragen freut. Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Abbildung: Kaiserliches Empfehlungsschreiben, China, Qing-Dynastie, Guangxu-Periode, datiert 1908, Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln, Marion Mennicken

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Ausstellung | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Brennpunkt Asien“, 28.05.2021 - 13.02.2022

Alle Termine anzeigen
So. 21.11.
18:00 Uhr

Konzert | Museum Schnütgen

„Offizium de St. Ceciliae“ mit Ars Choralis Coeln

Das Konzert findet innerhalb des Rahmenprogramms der aktuellen Sonderausstellung „Von Frauenhand. Mittelalterliche Handschriften aus Kölner Sammlungen“ statt.
Die Erforschung und Aufführung von Musikhandschriften aus Frauenklöstern und Musik von Frauen im Mittelalter bildet den Schwerpunkt der Arbeit von Ars Choralis Coeln. Von Anfang an konzentrierte sich das Repertoire auf die Musik von Hildegard von Bingen. Aber als Kölner Ensemble spielen sie auch regelmäßig aus den Handschriften der Kölner Diözesan- und Dom-Bibliothek und eben dem Museum Schnütgen.
Das international besetzte Frauenensemble gab 2004 in der Kölner Romanischen Nacht sein großes Debütkonzert. Seit dieser Zeit hat es das Ensemble geschafft sich national wie international in der Mittelalter-Musikszene zu etablieren. Unter der Leitung von Maria Jonas entwickelt das Ensemble in den letzten Jahren regelmäßig interkulturelle und interreligiöse Projekte.

Bitte informieren Sie sich vor dem Konzertbesuch über die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen: https://museenkoeln.de/portal/Ihr-Museumsbesuch-Schritt-fuer-Schritt

Für: Erwachsene | Von: Museum Schnütgen | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 6,00 | ermäßigt: € 3,50 | (Umfasst gleichzeitig das Ticket für die Ausstellung, die bestenfalls schon eine Stunde vor dem Konzert besucht wird.)

Mi. 24.11.
16:00 - 17:30 Uhr

Gespräch | NS-Dokumentationszentrum

Stolz & Vorurteil – Wertigkeit und Behinderung

Ekel, Scham, Ablehnung, Trotz, Kampfgeist, Stolz - Behinderung kann vieles auslösen. Wie sieht es aus mit dem Thema Behinderung in unserer modernen Gesellschaft? Wo stehen Menschen mit Behinderung in unserer Gemeinschaft und wie blickt diese auf die ehemaligen »Sorgenkinder«? In der nationalsozialistischen »Volksgemeinschaft « hatten Menschen mit Behinderung keinen Platz, sie wurden ausgegrenzt, verfolgt, getötet. Welche Vorstellungen von »Normalität« lagen dem zugrunde und welchem historischen Wandel unterlagen sie? Darüber kommen behinderte und nicht-behinderte Persönlichkeiten aus verschiedenen Bereichen ins Gespräch und beleuchten das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven.

Die Online-Übertragung aus dem EL-DE-Haus bildet den Auftakt der digitalen Veranstaltungsreihe »Stolz & Vorurteil – Wertigkeit und Behinderung« des Kölner Kompetenzzentrums Selbstbestimmt Leben. Ins Gespräch kommen: Dr. Annemone Christians-Bernsee (stellv. Direktorin NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln), Prof. Dr. Michael Fuchs (Lehrstuhl für Praktische Philosophie/ Ethik, KU Linz), Dennis Sonne aka Sittin‹ Bull (Musiker, Moderator, Inkluencer) und weitere.

Eine Veranstaltung des Kompetenzzentrums Selbstbestimmt Leben Köln, in Kooperation mit dem NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln

Live-Stream aus dem EL-DE-Haus

Abb.: Denkmal der grauen Busse © Elke Wetzig

Für: Erwachsene | Von: NS-Dokumentationszentrum | Teilnahme: kostenlos

Di. 30.11.
18:00 - 20:00 Uhr

Event | Museum Schnütgen

In Jogginghose durchs Museum – virtuelles Museumsquiz

Sie wollen ein Museum bequem von Sofa aus besuchen? Sie wollen einen geselligen Abend mit Freund*innen verbringen oder neue Menschen kennen lernen? Sie wollen sich ohne Vorwissen aktiv und kreativ mit Kunst auseinandersetzen? Dann sind Sie beim virtuellen Museumsquiz genau richtig! Versorgen Sie sich mit Snacks und Getränken, und freuen Sie sich auf einen kurzweiligen Abend. Wir nutzen den virtuellen Museumsrundgang des Museums, um Aufgaben zu lösen und Antworten auf Fragen zu finden. In Teams treten Sie gegeneinander an - das Team mit den meisten Punkten gewinnt. Melden Sie sich kostenfrei alleine oder im Team an.

Die Teilnahme ist auf insgesamt 25 Personen begrenzt. Die Veranstaltung findet über die Plattform: BigBlueButton statt. Der Zugangslink wird mit der Bestätigungsmail versandt. Bitte beachten Sie unsere Hinweise und Netiquette für die Teilnahme an digitalen Veranstaltungen.

Grafik: Dominik Fasel

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Mira Parthasarathy | Reihe: Programm plus | Treffpunkt: BigBlueButton | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 28.11.2021

Anmeldung
Do. 02.12.
19:00 - 19:30 Uhr

Langer Donnerstag | Käthe Kollwitz Museum

Snapshot: Maria Lassnig

Am ersten Donnerstag im Monat - dem langen Donnerstag - haben wir für Sie bis 20 Uhr geöffnet! Dann laden wir Sie ein zum Snapshot: Konzentriert in 30 Minuten bietet eine Kurzführung zum Feierabend einen Schnappschuss der jeweils aktuellen Ausstellung. Heute: Maria Lassnig. 

Maria Lassnig (1919–2014) gilt als eine der wichtigsten Malerinnen der Gegenwart. In ihren schonungslosen und zugleich humorvollen »Körperbewusstsseinsbildern« reflektiert sie sich Zeit ihres Lebens selbst. Statt eines Rundumblicks fokussieren wir uns auf einen Aspekt der Schau und tauchen intensiv ein in faszinierende Bildwelten. 

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch im Käthe Kollwitz Museum Köln über unsere aktuellen Corona-Schutzbedingungen

Für: Alle | Von: Käthe Kollwitz Museum | Treffpunkt: Forum im Museum | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Maria Lassnig“, 01.10.2021 - 09.01.2022

Alle Termine anzeigen
Fr. 03.12.
16:00 Uhr

Gespräch | Museum Ludwig

Bild|er|leben

Psychologische Bildbetrachtung nach Dr. Hans-Chrisitian Heiling

Kunst ist ein Medium, das den Menschen grundlegende Lebensthemen, Konflikte und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen kann. Zu Beginn lassen Sie sich intensiv auf ein Kunstwerk ein, Sie beobachten und machen sich Notizen. In den anschließenden Gesprächen werden Sie durch Ihr individuelles Bilderleben zum Kern des Werks vordringen. Unbelastet von Wissen über Kunst kann das Kunstwerk wirken und seine Botschaften vermitteln.

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Eine Kooperation von Museumsdienst Köln und dem Departement Psychologie der Universität zu Köln: www.bilderleben.net

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Kasse Museum Ludwig | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Sa. 04.12.
11:00 - 14:00 Uhr

Gespräch | Museum Schnütgen

Nachgefragt: Erleben Sie die Kunst des Mittelalters

Drei Kunsthistoriker*innen warten an ausgewählten Standorten im Haus auf Sie, um Ihr Erlebnis mit der Kunst des Mittelalters bei Bedarf noch zu vertiefen. Die Standorte in der Sammlung und in der Sonderausstellung „Von Frauenhand. Mittelalterliche Handschriften aus Kölner Sammlungen“ sind dieses Mal natürlich passend zur Jahreszeit Weihnachten und rund um das Thema himmlische Helfer ausgesucht. Nutzen Sie die Gelegenheit, um Fragen zu stellen oder einfach nur ins Gespräch über Kunst zu kommen. Wir freuen uns auf Sie! 

Für: Alle | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Cordular Reiter, Marion Opitz, Susanne Lang | Reihe: Kommt und seht! Angebote zum Advent | Treffpunkt: in der Ausstellung

Alle Termine anzeigen
Sa. 04.12.
19:30 - 22:30 Uhr

Event | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Themenreihe: Rethink Fashion!

Im Juni 2021 starten wir in Kooperation mit FEMNET e.V. mit unserer ersten Themenreihe: Rethink Fashion! Mit Akteur*innen aus Politik und Wirtschaft, mit Aktivist*innen und Künstler*innen werden wir über wirtschaftliche und soziale Aspekte einer globalisierten Textilwirtschaft sprechen, Probleme, aber auch Alternativen aufzeigen.

Reimreise „Rethink it“ | Poetry Slam

Nach einer pandemiebedingten Pause, kann der Poetry Slam „Reimreise" in diesem Jahr wieder in der Vorweihnachtszeit durchstarten. Passend zum stetig steigenden Einkaufswahn treten die Poet*innen mit selbstverfassten – mal nachdenklichen, mal amüsanten – Texten zum Thema Mode und Konsumkritik unter dem Label „RETHINK IT“ am Vorabend des 2. Advents an. Das Publikum entscheidet, welche Poet*innen an diesem Abend ins Finale kommen und wer gewinnt.

Durch den Abend führt der in Köln lebende Künstler mario el toro, am Flügel begleitet Dominik Stangier.

Karten gibt es für 10 Euro an der Abendkasse oder im Vorverkauf (zzgl. VVK-Gebühr) bei Kölnticket. Einlass ab 19 Uhr.

Foto: © mario el toro

Abbildung: RJM

Für: Alle | Von: Rautenstrauch-Joest-Museum und Femnet | Reihe: Rethink Fashion! | Preis: € 10,00

Alle Termine anzeigen
So. 05.12.
11:00 - 14:00 Uhr

Gespräch | Museum Schnütgen

Nachgefragt: Erleben Sie die Kunst des Mittelalters

Drei Kunsthistoriker*innen warten an ausgewählten Standorten im Haus auf Sie, um Ihr Erlebnis mit der Kunst des Mittelalters bei Bedarf noch zu vertiefen. Die Standorte in der Sammlung und in der Sonderausstellung „Von Frauenhand. Mittelalterliche Handschriften aus Kölner Sammlungen“ sind dieses Mal natürlich passend zur Jahreszeit Weihnachten und rund um das Thema himmlische Helfer ausgesucht. Nutzen Sie die Gelegenheit, um Fragen zu stellen oder einfach nur ins Gespräch über Kunst zu kommen. Wir freuen uns auf Sie! 

Für: Alle | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Lucyina Giesen, Ines Bachem, Gudrun Säuberlich-Spannagel | Reihe: Kommt und seht! Angebote zum Advent | Treffpunkt: in der Ausstellung | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Di. 07.12.
19:00 - 20:30 Uhr

Gespräch | NS-Dokumentationszentrum

Reihe »Lehrhaus«: Das NS-Dokumentationszentrum zur jüdischen Geschichte

»[m2] miteinander mittendrin. Für Demokratie – Gegen Antisemitismus und Rassismus«. Die Auseinandersetzung mit aktuellem Antisemitismus im NS-DOK

Ein junger Mann sitzt in einer Kölner S-Bahn, seine Davidstern-Kette hängt gut sichtbar aus dem T-Shirt. Minutenlang starren ihn drei Männer an. Auf die hasserfüllten Blicke folgen schließlich die Worte: »Ekelhafter Jude!« Das Beispiel verdeutlicht: Antisemitismus ist alles andere als ein Problem der Vergangenheit, sondern auch für Kölner Jüdinnen und Juden eine reale, alltagsprägende Bedrohung. Um dem etwas entgegenzusetzten, informiert und sensibilisiert die Fachstelle »[m2] miteinander mittendrin. Für Demokratie – Gegen Antisemitismus und Rassismus« im NS-Dokumentationszentrum zum Themenfeld Antisemitismus und arbeitet dabei in folgenden Bereichen: Bildungsarbeit, Dokumentation antisemitischer Vorfälle, sowie Beratung für Betroffene von Antisemitismus. Diese werden anhand konkreter und lokaler Beispiele vorgestellt.

Eine Veranstaltung der Kölnischen Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, in Kooperation mit dem NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln

Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens finden alle Veranstaltungen mit einer stark reduzierten Teilnehmerzahl statt. Für die Teilnahme an den Veranstaltungen im EL-DE-Haus ist eine verbindliche Anmeldung per E-Mail unter nsdok@stadt-koeln.de sowie eine Bestätigung durch das NS-DOK erforderlich.

Für den Fall, dass Ihre Anmeldung aufgrund der beschränkten Teilnehmerzahl nicht berücksichtigt werden kann, bitten wir um Ihr Verständnis.

Für: Erwachsene | Von: NS-Dokumentationszentrum | Mit: Dr. Stefan Hößl (Bildung), Stella Shcherbatova (Beratung), Daniel Vymyslicky (Meldestelle, Dokumentation) – alle von [m2] im NS-DOK | Teilnahme: kostenlos

Sa. 11.12.
09:30 - 11:30 Uhr

Event | Käthe Kollwitz Museum

Kunstfrühstück: Maria Lassnig

Der kulinarisch-kulturelle Samstagmorgen im Café Riese und im Käthe Kollwitz Museum Köln

»Gesegnet sei der Kaffee!« Mit diesem Motto von Käthe Kollwitz laden das Café Riese und das Käthe Kollwitz Museum Köln einmal im Monat ein zu einem kulinarisch–kulturellen Start ins Wochenende. Bei einem reichhaltigen Frühstück im modernen Traditionscafé Riese in der Neumarkt Passage begrüßen Sie unsere Kunstvermittler*innen und begleiten Sie noch vor Beginn der Öffnungszeiten ins Museum zu einer Führung in der aktuellen Sonderausstellung »Maria Lassnig – Werke aus der Sammlung Klewan«.

Maria Lassnig (1919–2014) gilt als eine der wichtigsten Malerinnen der Gegenwart. In ihren schonungslosen und zugleich humorvollen »Körperbewusstsseinsbildern« reflektiert sie sich Zeit ihres Lebens selbst. Die Führung nimmt die Highlights der Ausstellung in den Fokus, die nahezu alle ihre Schaffensphasen beleuchten und die den Weg der Maria Lassnig von der Außenseiterin der Kunstszene zur Ausnahmekünstlerin von internationalem Renommee nachvollziehen lassen.

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch über unsere aktuellen Corona-Schutzbedingungen.
Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung bis fünf Tage vorher unter Tel. 0221 / 227-2602 oder museum@kollwitz.de.

Für: Alle | Von: Käthe Kollwitz Museum | Reihe: Akademieprogramm | Treffpunkt: Café Riese, Neumarkt Passage, Neumarkt 18-24, 50667 Köln | Preis: € 22,00 | ermäßigt: € 19,00 | inkl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Maria Lassnig“, 01.10.2021 - 09.01.2022

Alle Termine anzeigen
zurück
Seite 1 / 2
vor
 
 
 

Newsletter aktuell

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Informationen und Neuigkeiten rund um die Kölner Museen.

 
Besondere Programme

Führungen und Workshops, Wissen und Kreativität: Programme des Museumsdienstes für alle Interessen.

 
Führungen & Akademieprogramm
Programm für Kinder & Familien. Mit Ferienprogramm
Kreative Kurse und Workshops für Jugendliche und Erwachsene
KölnTag. Einmal im Monat als Kölner kostenlos in die Sammlungen.
 
Buchbare Angebote

für Privatgruppen, Firmen, Reiseveranstalter oder Schulklassen.

 
Führungen für
Gruppen
Angebote für Schulklassen & Lehrkräfte
Kindergeburtstag im Museum