Veranstaltungskalender

Ihre Auswahl: Wann: Keine Einschränkung | Wo: Keine Einschränkung | Was: Lesung | Vortrag | Tagung | Seminar | Für Wen: Keine Einschränkung |

Do. 24.06.
19:00 Uhr

Vortrag | Museum Ludwig

Kunst im Kontext, via Zoom

Kunst im Kontext #47: Working Camera: (Gast-)Arbeit und Migration im Blick der Fotografie (via Zoom)

Working Camera: (Gast-)Arbeit und Migration im Blick der Fotografie
Burcu Dogramaci, Professorin am Institut für Kunstgeschichte der Ludwig-Maximilians-Universität in München

Der Vortrag "Working Camera: (Gast-)Arbeit und Migration im Blick der Fotografie" von Burcu Dogramaci diskutiert Fotografien seit den 1960er Jahren, die sich dem Themenfeld Arbeit und Migration widmen. Anlässlich der ab dem 19. Juni 2021 laufenden Ausstellung "Vor Ort. Fotogeschichten zur Migration" im Museum Ludwig werden Bildproduktionen zu und von arbeitenden Migrant*innen in Deutschland, ihren Wohnverhältnissen und dem Arbeitsalltag besprochen. Das Museum Ludwig präsentiert in der Ausstellung in Kooperation mit dem DOMID (Dokumentationszentrum und Museum über die Migration in Deutschland e.V.) Privatfotografien von Arbeitsmigrant*innen zwischen den Jahren 1955 und 1989, welche im Raum Köln und weiteren Städten des Rheinlands entstanden. Diese werden von Interviews der Leihgeber*innen über ihre persönliche Lebensgeschichte in der Stadt ergänzt und Fotografien des urbanen Lebens von Chargesheimer, Candida Höfer und Ulrich Tillmann aus der Sammlung des Museums gegenübergestellt. Die Fotos der Ausstellung zeigen den stetigen Wandel der Stadt durch ihre Bewohner*innen und rücken die Geschichten der Arbeitsmigrant*innen in den Fokus, wodurch vielfältige Fragen entstehen: Wie fotografierten sich Migrant*innen selbst als Stadtbewohner*innen und in welcher Weise verorten sie sich in der für sie neuen Stadt? Wie wird Arbeitsmigration im urbanen Raum in öffentlichen Fotografien zwischen 1955 und 1989 repräsentiert? Diese und weitere Fragen von Sicht- und Unsichtbarkeit, Fremd- und Eigenperspektive stellen sich auch mit Blick auf zeitgenössische Fotografien zu Feldarbeit und saisonaler Migration und sind Thema des Vortrages von Burcu Dogramaci.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und bitten um Anmeldung an:
anmeldung@gesellschaft-museum-ludwig.de.

 Foto: Simone Scardovelli

Für: Alle | Treffpunkt: Online via Zoom | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „Vor Ort: Fotogeschichten zur Migration“, 19.06.2021 - 03.10.2021

Do. 24.06.
19:00 Uhr

Vortrag | NS-Dokumentationszentrum

„Mit Kindern über den Holocaust sprechen“

Im Rahmen der Ausstellung „Die Cellistin von Auschwitz – Die Geschichte von Anita Lasker-Wallfisch“ referiert die Museumspädagogin Barbara Kirschbaum.

Anmeldung per Mail an nsdok@stadt-koeln.de

Begrenzte Teilnahmezahl: 20 Personen.

Für: Alle | Von: NS-Dokumentationszentrum | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „Die Cellistin von Auschwitz “, 17.06.2021 - 03.10.2021

Do. 01.07.
18:00 - 19:00 Uhr

Vortrag | Museum für Angewandte Kunst Köln

Stars des Designs. Ron Arad und Co. in Hebräischer Sprache

Einige jüdische Designer*innen, deren Objekte sich in den Design Beständen des MAKK befinden, haben mit ihren Innovationen neue Maßstäbe gesetzt. Dazu gehört Marcel Breuer mit seinem konstruktivistischen Lattenstuhl und dem Freischwinger B34 aus Stahlrohr oder Margarete Heymann-Loebenstein, die die Keramik ihrer Zeit mit neuen Farben und Formen bereicherte. Ron Arad ist für seine rebellischen und experimentellen Schöpfungen bekannt, da er spielerisch die Möglichkeiten des Upcycling oder des Einsatzes von Stahl und Beton ausschöpfte.

Wir laden Sie herzlich zu einem 40-minütigen, bebilderten Vortrag in hebräischer Sprache und anschließender Fragerunde ein. Aufgrund der begrenzten Teilnehmer*innenzahl empfehlen wir eine vorherige Anmeldung unter: https://museenkoeln.de. Im Anschluss erhalten Sie den Zugangslink per Mail.

 

 

Ron Arad, Rover 2-Seater, MAKK, ©DetlefSchumacher.com

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Adi Gottlieb | Treffpunkt: Big Blue Button | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 28.06.2021

Anmeldung
Fr. 09.07.
14:00 - 15:30 Uhr

Vortrag | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Themenreihe: Rethink Fashion!

Im Juni 2021 starten wir in Kooperation mit FEMNET e.V. mit unserer ersten Themenreihe: Rethink Fashion! Mit Akteur*innen aus Politik und Wirtschaft, mit Aktivist*innen und Künstler*innen werden wir über wirtschaftliche und soziale Aspekte einer globalisierten Textilwirtschaft sprechen, Probleme, aber auch Alternativen aufzeigen.

What Your Shoes Are Doing To The World | Online Lecture (English)

In 2019, 66.6 million pairs of shoes were manufactured across the world every single day. They have never been cheaper to buy, yet their cost to the planet has never been greater. From the rainforest to rubbish dumps our shoes are exploiting the planet and deceiving consumers. Join Tansy Hoskins to find out where your shoes really come from and how we can use them to change the world.

Speaker: Tansy Hoskins, journalist and writer, author of ‘Foot Work – What Your Shoes Are Doing To The World’ and the award-winning book ‘Stitched Up – The Anti-Capitalist Book of Fashion’

Please register in advance for this meeting:
https://us02web.zoom.us/meeting/register/tZArdeitqj4pHt2zS7Crh9dPwQJ4-1ARB-3k

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache ohne Übersetzung statt.

Foto: © Tansy Hoskins

Für: Erwachsene | Von: Rautenstrauch-Joest-Museum und Femnet | Reihe: Rethink Fashion! | Treffpunkt: online | Teilnahme: kostenlos

Alle Termine anzeigen
Fr. 30.07.
15:00 Uhr

Vortrag | Museum für Angewandte Kunst Köln

Neue Wertvorstellungen. Zeitgenössisches Schmuckdesign in der Sammlung des MAKK

Das MAKK bewahrt eine überaus reiche Schmucksammlung, die mehr als 1.500 Objekte von der Antike bis zur Gegenwart umfasst und nicht nur inhaltlich ein breites Spektrum abdeckt, sondern auch Werke von zum Teil sehr hoher künstlerischer sowie handwerklicher Qualität enthält. Die Sammlung ist zu großen Teilen das Ergebnis großzügiger privater Stiftungen und hat ihre Schwerpunkte in der Zeit des Mittelalters, der Renaissance und des 19. Jahrhunderts. Aber auch bedeutende Werke des 20. und 21. Jahrhunderts sind vertreten, auch wenn es in diesem Bereich zukünftig durch Neuerwerbungen noch einige Lücken zu schließen gilt.

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen. 

Karl Fritsch, Fingerring „Steinhaufenring“, 2005-2007, Geschwärztes Silber, Edelsteine, Glas, MAKK, Foto: © DetlefSchumacher.com

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Lena Hoppe M. A. | Reihe: Akademieprogramm | Treffpunkt: Overstolzensaal | Preis: € 3,00 | zzgl. Eintritt | Anmeldung bis: 23.07.2021 | Rahmenprogramm zu: „Danish Jewellery Box. Zeitgenössisches Schmuckdesign“, 13.03.2021 - 01.08.2021

Anmeldung
 
 
 

Newsletter aktuell

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Informationen und Neuigkeiten rund um die Kölner Museen.

 
Besondere Programme

Führungen und Workshops, Wissen und Kreativität: Programme des Museumsdienstes für alle Interessen.

 
Führungen & Akademieprogramm
Programm für Kinder & Familien. Mit Ferienprogramm
Kreative Kurse und Workshops für Jugendliche und Erwachsene
KölnTag. Einmal im Monat als Kölner kostenlos in die Sammlungen.
 
Buchbare Angebote

für Privatgruppen, Firmen, Reiseveranstalter oder Schulklassen.

 
Führungen für
Gruppen
Angebote für Schulklassen & Lehrkräfte
Kindergeburtstag im Museum