Veranstaltungskalender

Ihre Auswahl: Wann: Keine Einschränkung | Wo: Keine Einschränkung | Was: Lesung | Vortrag | Tagung | Seminar | Für Wen: Keine Einschränkung |

Do. 17.06.
19:00 Uhr

Vortrag | NS-Dokumentationszentrum

Online-Vortrag: Nachspiel oder Neuanfang. Jüdisches Leben in Deutschland nach 1945.

Das Ende der nationalsozialistischen Herrschaft im Mai 1945 bedeutete für die wenigen überlebenden europäischen Juden und Jüdinnen zwar, dass sie das Glück hatten, dem Holocaust lebend entkommen zu sein. Doch fast alles andere war ungewiss.

In seinem Vortrag zeichnet Michael Brenner die Geschichte der jüdischen Minderheit in Deutschland nach dem Kriegsende nach.

Wie gestaltete sich der Wiederaufbau jüdischen Lebens im Land der Täter und Täterinnen? Für wen wurde Deutschland wieder oder nun zur Heimat?

Anmeldung per Mail an nsdok@stadt-koeln.de

Für: Erwachsene | Von: NS-Dokumentationszentrum | Teilnahme: kostenlos

Fr. 18.06.
17:00 - 18:30 Uhr

Vortrag | NS-Dokumentationszentrum

Digitaltag 2021: Die Zukunft der Erinnerung? – Erinnerungskultur in der virtuellen Welt am Beispiel des NS-Dokumentationszentrums der Stadt Köln

360-Grad-Rundgänge, virtuelle Führungen, online-Seminare und Zeitzeug:innenportale – Die Gedenkstätten und Museen als Teil der Erinnerungskultur reagieren nicht erst seit der Corona-Pandemie auf die Herausforderungen der digitalen Welt. Doch was ist sinnvoll, was hat Mehr- und Eigenwert gegenüber der Authentizität des Analogen? Am Beispiel des NS-Dokumentationszentrums der Stadt Köln (NS-DOK) stellt Dr. Dirk Lukaßen die verschiedenen digitalen Angebote des Hauses vor und diskutiert mit Ihnen die Frage, welche Bedeutung und Auswirkungen digitale Formate für die „Zukunft der Erinnerung“ haben.

Die Teilnehmer*innenzahl der Veranstaltung ist begrenzt. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie den Zugangslink mit allen weiteren Informationen per Mail.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Dr. Dirk Lukaßen | Treffpunkt: Videoplattform BigBlueButton | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 11.06.2021

Anmeldung (Nur Anfrage, Anmeldeschluss abgelaufen)
Fr. 18.06.
19:00 - 20:00 Uhr

Vortrag | Museum Schnütgen

Auf digitaler Stippvisite im Mittelalter

Könige, Burgfräuleins und Ritter – von wegen! Das Mittelalter war durchaus vielfältiger. Sehr eindrücklich zeigt dies die Kunst jener Zeit. Gemeinsam besuchen wir das Kölner Museum Schnütgen virtuell im 360°-Rundgang. Dort können Sie ein echtes Kölsches Mädchen und ein über 500 Jahre altes Einhorn treffen. Und weil Vielfalt auch Vielfalt der Interessen meint, ist die Führung partizipativ angelegt. Zu Beginn können Sie digital abstimmen, welche drei Exponate wir uns genauer ansehen wollen.

Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie den Zugangslink zur Videoplattform BigBlueButton mit allen notwendigen Informationen per Mail. Der digitale Veranstaltungsraum ist für Sie 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn geöffnet. Bitte nutzen Sie diese Zeit bei Bedarf für einen Techniktest. Bitte beachten Sie unsere Hinweise und Netiquette für die Teilnahme an digitalen Veranstaltungen. Sollten Sie technische Probleme haben, wählen Sie in dieser Zeit bitte folgende Nummer: 0221/22131370

Weitere Informationen finden Sie auf https://www.stadt-koeln.de/koelndigital-2021/Die Aktion ist Teil von #koelndigital.

Für: Alle | Von: Museum Schnütgen | Mit: Kim Mildebrath und Christina Clever-Kümper | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 18.06.2021

Anmeldung
Do. 24.06.
19:00 Uhr

Vortrag | Museum Ludwig

Kunst im Kontext, via Zoom

Kunst im Kontext, via Zoom

Working Camera:
(Gast-)Arbeit und Migration im Blick der Fotografie
Burcu Dogramaci, Professorin am Institut für Kunstgeschichte der Ludwig-Maximilians-Universität in München

 

 

Foto: Onur Dülger vor dem Ford-Arbeiterwohnheim
Köln, 1965 Foto: Onur Dülger, DOMiD-Archiv, Köln 

Für: Alle | Treffpunkt: Online via Zoom | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „Vor Ort: Fotogeschichten zur Migration“, 19.06.2021 - 03.10.2021

Do. 24.06.
19:00 Uhr

Vortrag | NS-Dokumentationszentrum

„Mit Kindern über den Holocaust sprechen“

Im Rahmen der Ausstellung „Die Cellistin von Auschwitz – Die Geschichte von Anita Lasker-Wallfisch“ referiert die Museumspädagogin Barbara Kirschbaum.

Anmeldung per Mail an nsdok@stadt-koeln.de

Begrenzte Teilnahmezahl: 20 Personen.

Für: Alle | Von: NS-Dokumentationszentrum | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „Die Cellistin von Auschwitz “, 17.06.2021 - 03.10.2021

Do. 01.07.
18:00 - 19:00 Uhr

Vortrag | Museum für Angewandte Kunst Köln

MAKKintro Stars des Designs. Ron Arad und Co. in Hebräischer Sprache

Einige jüdische Designer, deren Objekte sich in den Design Beständen des MAKK befinden, haben mit ihren Innovationen neue Maßstäbe gesetzt. Dazu gehört Marcel Breuer mit seinem konstruktivistischen Lattenstuhl und dem Freischwinger B34 aus Stahlrohr oder Margarete Heymann-Loebenstein, die die Keramik ihrer Zeit mit neuen Farben und Formen bereicherte. Ron Arad ist für seine rebellischen und experimentellen Schöpfungen bekannt, da er spielerisch die Möglichkeiten des Upcycling oder des Einsatzes von Stahl und Beton ausschöpfte.

 

 

Wir laden Sie herzlich zu einem 40-minütigen, bebilderten Vortrag in hebräischer Sprache und anschließender Fragerunde ein. Aufgrund der begrenzten Teilnehmer*innenzahl (70) empfehlen wir eine vorherige Anmeldung unter: https://museenkoeln.de. Im Anschluss erhalten Sie den Zugangslink per Mail.

Foto: Ron Arad, Rover 2-Seater, MAKK, ©DetlefSchumacher.com

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Adi Gottlieb | Treffpunkt: Big Blue Button | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 28.06.2021

Anmeldung
Fr. 09.07.
14:00 - 15:30 Uhr

Vortrag | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Themenreihe: Rethink Fashion!

Im Juni 2021 starten wir in Kooperation mit FEMNET e.V. mit unserer ersten Themenreihe: Rethink Fashion! Mit Akteur*innen aus Politik und Wirtschaft, mit Aktivist*innen und Künstler*innen werden wir über wirtschaftliche und soziale Aspekte einer globalisierten Textilwirtschaft sprechen, Probleme, aber auch Alternativen aufzeigen.

What Your Shoes Are Doing To The World

Online Lecture (English)

In 2019, 66.6 million pairs of shoes were manufactured across the world every single day. They have never been cheaper to buy, yet their cost to the planet has never been greater. From the rainforest to rubbish dumps our shoes are exploiting the planet and deceiving consumers. Join Tansy Hoskins to find out where your shoes really come from and how we can use them to change the world.
Speaker: Tansy Hoskins, journalist and writer, author of ‘Foot Work – What Your Shoes Are Doing To The World’ and the award-winning book ‘Stitched Up – The Anti-Capitalist Book of Fashion’

Please register in advance for this meeting:
https://us02web.zoom.us/meeting/register/tZArdeitqj4pHt2zS7Crh9dPwQJ4-1ARB-3k

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache ohne Übersetzung statt.

Für: Erwachsene | Von: Rautenstrauch-Joest-Museum | Reihe: Rethink Fashion! | Treffpunkt: online | Teilnahme: kostenlos

Alle Termine anzeigen
 
 
 

Newsletter aktuell

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Informationen und Neuigkeiten rund um die Kölner Museen.

 
Besondere Programme

Führungen und Workshops, Wissen und Kreativität: Programme des Museumsdienstes für alle Interessen.

 
Führungen & Akademieprogramm
Programm für Kinder & Familien. Mit Ferienprogramm
Kreative Kurse und Workshops für Jugendliche und Erwachsene
KölnTag. Einmal im Monat als Kölner kostenlos in die Sammlungen.
 
Buchbare Angebote

für Privatgruppen, Firmen, Reiseveranstalter oder Schulklassen.

 
Führungen für
Gruppen
Angebote für Schulklassen & Lehrkräfte
Kindergeburtstag im Museum