Veranstaltungskalender

Ihre Auswahl: Wann: Keine Einschränkung | Wo: Keine Einschränkung | Was: Keine Einschränkung | Für Wen: Keine Einschränkung |

zurück
Seite 1 / 50
vor
Di. 21.05.
16:00 - 18:00 Uhr

Weiterbildung | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Unsere Welt gestalten - globale Nachhaltigkeitsziele und was sie mit uns zu tun haben

Was haben die prächtigen Goldschmuckstücke aus der Sammlung mit meinem Handy zu tun? Ist Kleidung aus Kokosfasern wirklich umweltfreundlicher als Baumwolle? Welche Verbindung besteht zwischen der Erfindung der Eisenbahn und dem beinahe Aussterben der Bisons in Nordamerika? Woraus fertigen die Asmat ihre Alltagsgegenstände, und wo landet eigentlich unser Plastikmüll? Ausgehend von der Lebensrealität der Schülerinnen und Schüler begeben wir uns auf die Suche nach Verflechtungen in unserer globalisierten Welt. Mithilfe anschaulicher Beispiele in der Dauerausstellung werden globale Zusammenhänge rund um Nachhaltigkeit und Klimawandel verdeutlicht. Zudem setzen wir uns mit den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen auseinander und reflektieren darüber, wie jeder von uns zu einer gerechten und zukunftsfähigen Welt beitragen kann.

Für: Lehrkräfte | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Laura Winkler | Treffpunkt: Foyer | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 16.05.2024

Anmeldung (Nur Anfrage, Anmeldeschluss abgelaufen)
Di. 21.05.
16:30 Uhr

Führung | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Happy Birthday, Marcel Breuer!

Marcel Breuer (1902-1981) gehört zu den innovativsten Gestaltern der Klassischen Moderne. 1920 begann er am Bauhaus eine Tischlerlehre. In diese frühe Schaffensphase fallen bereits einige bemerkenswerte Möbel, wie der Lattenstuhl TI 1a, den der damals 20-jährige Breuer 1922 entwarf. 1924/25 wurde der leicht modifizierte Stuhl in den Produktkatalog des Bauhauses aufgenommen. Leider kam es nie zu einer industriellen Serienfertigung, daher ist der „TI 1a“ heute eine Rarität! Der gebürtige Ungar war in den 1920er Jahren der erste, der Möbel aus Stahlrohr entwarf. Der Legende nach inspirierte ihn dazu der gebogene Lenker eines neu erworbenen Fahrrads der Marke Adler. 

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl: 20 Personen. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme an der Führung berechtigt.

Marcel Breuer, Lattenstuhl TI 1a, 1922, Foto: © Rheinisches Bildarchiv Köln, Marion Mennicken

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Di. 21.05.
18:00 Uhr

Vortrag | Römisch-Germanisches Museum

Von Schröpfköpfen, Starstich und Schlafmohn: Medizin in römischer Zeit - Online Vortrag

„Der Zustand, in dem wir weder Schmerzen leiden, noch im Gebrauch der Lebenskräfte behindert werden, nennen wir Gesundheit.“ (Galen, 2. Jh. n. Chr.)

Auch in römischer Zeit bestimmten Krankheiten, Schmerzen und Tod den Alltag der Menschen. Schrift- und Bildquellen sowie Fundstücke aus dieser Zeit vermitteln eine Vorstellung von den Grenzen und Möglichkeiten der Heilkunst vor 2000 Jahren. Manche Behandlungsmethoden römischer Ärzte und Ärztinnen erscheinen heute eher befremdlich, andere verblüffend vertraut und modern.

Die Veranstaltung findet als Online-Format auf der Video-Plattform BigBlueButton statt. Der digitale Veranstaltungsraum ist für Sie 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn geöffnet. Bitte nutzen Sie diese Zeit bei Bedarf für einen Techniktest. 

Bitte beachten Sie unsere Hinweise und Netiquette für die Teilnahme an digitalen Veranstaltungen.

Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

 

(( "Hier geht es zur Online Veranstaltung: Von Schröpfköpfen, Starstich und Schlafmohn - Medizin in römischer Zeit" ))

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Dr. Daniela Rösing | Treffpunkt: Videoplattform BigBlueButton

Di. 21.05.
18:00 Uhr

Führung | Kölnisches Stadtmuseum

Stadt. Geschichte. Anders: Acht Fragen. Damals, heute und morgen

Das Kölnische Stadtmuseum hat am 22. März 2024 im ehemaligen Modehaus Franz Sauer neu eröffnet.

Freuen Sie sich auf eine innovative Dauerausstellung, die die Geschichte der Stadt Köln mit all ihren Facetten, Widersprüchen und unterschiedlichen Perspektiven ganz neu erzählen wird! Zukünftig stehen Emotionen im Vordergrund, mit denen jede*r etwas verbindet! Acht Fragen stellt die neue Dauerausstellung nicht nur an die Vergangenheit und die Gegenwart der Stadt Köln, sondern auch an die Besucher*innen. Stadtgeschichtliche Ereignisse und Objekte werden so auf ungewöhnliche Weise in Bezug gesetzt und überraschende Parallelitäten aufgezeigt.

Es erwartet Sie eine Überblicksführung durch die neue Dauerausstellung des Kölnischen Stadtmuseums, die mit acht emotionalen Fragen die Vergangenheit und die Gegenwart Kölns in Bezug stellt.

Es gibt eine Teilnehmer*innenbegrenzung. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an der Kasse. Sie erhalten dann einen Aufkleber, der Sie zur Teilnahme berechtigt.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Reihe: AbendsImMuseum | Treffpunkt: Foyer | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „ERÖFFNUNG DES NEUEN KÖLNISCHEN STADTMUSEUMS IM MÄRZ 2024“, 23.03.2024 - 31.12.2024

Alle Termine anzeigen
Di. 21.05.
19:00 Uhr

Film | Filmforum NRW

Preview zum Kinostart

DAS LEERE GRAB

D/Tansania 2024, 97‘, DCP, OmeU, R: Cece Mlay & Agnes Lisa Wegner In Anwesenheit der Regisseurinnen Cece Mlay und Agnes Lisa Wegner

Bis heute lagern zehntausende menschliche Gebeine aus ehemaligen Kolonien in deutschen Museen. Bis heute ist unklar, wie sie identifiziert und zurückgeführt werden können. „Das leere Grab“ folgt zwei Familien auf ihrer mühsamen Suche nach ihren Vorfahren: Im Süden Tansanias begibt sich der junge Anwalt John Mbano mit seiner Frau Cesilia auf die Spuren seines Urgroßvaters, der vor über 100 Jahren von der deutschen Kolonialarmee hingerichtet wurde. Der Schädel seines Ahnen wurde damals zu rassistischen „Forschungszwecken“ nach Deutschland gebracht; die Familie wird bis heute von diesem Schmerz heimgesucht. Ähnlich geht es Felix und Ernest Kaaya: Im Norden Tansanias kämpfen sie um die Rückführung der Gebeine ihres Vorfahren und begeben sich dafür in die Metropole Dar es Salaam. Beide Familien ringen mit dem Dickicht deutscher und tansanischer Bürokratie, erhalten aber auch Unterstützung von Aktivisten wie Mnyaka Sururu Mboro und Konradin Kunze, die in Deutschland Sichtbarkeit für das Thema schaffen.

Für: Erwachsene | Von: Afrika Film Festivals Köln & Salzgeber & Co. Medien GmbH | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Tickets: https://ticketprime.io/e/preview-das-leere-grab

Mi. 22.05.
14:30 Uhr

Führung | Museum Schnütgen

Wege durch die Sammlung:

Glanzvolle Neuerwerbungen und prächtige Gäste im Museum Schnütgen

Für: Erwachsene | Von: Ehrenamtlicher Arbeitskreis des Museum Schnütgen | Mit: Dr. Tobias Kanngießer | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Mi. 22.05.
14:30 Uhr

Führung | Historisches Rathaus Köln

Das Historisches Rathaus Köln: Auf den Spuren von Macht, Geschichte und Architektur

Entdecken Sie die faszinierende Geschichte und die prachtvollen Räumlichkeiten des Historischen Rathauses Köln! Tauchen Sie ein in die Machtgeschichte der freien Reichsstadt Köln, symbolisiert durch dieses imposante Gebäude. Als "Haus der Bürger" ist das Rathaus seit dem 12. Jahrhundert im ehemaligen Judenviertel bezeugt. Der beeindruckende "Hansasaal", erbaut um 1330, und der erlesene "Senatssaal", der von 1404 bis 1414 mit dem Ratsturm hinzugefügt wurde, erzählen von vergangenen Epochen und politischer Bedeutung. Trotz starker Kriegszerstörung wurde das Rathaus originalgetreu wieder aufgebaut und konnte am 14. August 1972 wiedereröffnet werden.
Erfahren Sie bei der Führung mehr über die Historie, Architektur und die politische Bedeutung dieses bedeutenden Kölner Wahrzeichens. Lassen Sie sich von der beeindruckenden Atmosphäre der nicht öffentlichen Räume wie der "Prophetenkammer", dem "Muschelsaal" und dem "Löwenhof" verzaubern.

Schließen Sie sich der Führung an und entdecken Sie die Geheimnisse des Historischen Rathauses bei einer informativen und unterhaltsamen Führung!

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Bitte beachten Sie, dass diese Veranstaltung nicht barrierefrei ist.
Leider kann die Durchführung der Veranstaltung nicht garantiert werden, da es kurzfristig zu einer anderweitigen Nutzung der nicht öffentlichen Räume im Historischen Rathaus kommen kann.

Foto: Historisches Rathaus Köln mit Rathauslaube. Rheinisches Bildarchiv Köln, rba_c006552.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Foyer Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud | Teilnahme: kostenlos

Alle Termine anzeigen
Mi. 22.05.
16:00 - 17:00 Uhr

Führung | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

I MISS YOU! Über das Vermissen, Zurückgeben und Erinnern

Restitutionsdebatten waren noch nie so brisant wie heute. Aber was verbirgt sich hinter den Restitutionsforderungen? Was bedeuten sie konkret für die Menschen, die davon betroffen sind? Was ist damals am Ursprungsort geschehen, nachdem ein Objekt gesammelt wurde und seinen Ort verlassen hat? Welche Leere hat es in seinem Heimatland hinterlassen? "I MISS YOU!" ist eine neue Reihe über Trauer, das Vermissen, Melancholie, gebrochene Erinnerungen und Leere. In "I MISS YOU!" werden Fragestellungen anhand von umstrittenen Museumsobjekten, die von Restitutionsforderungen betroffen sind, auf poetische und empathische Weise im Raum sichtbar gemacht und den Museumsbesucher*innen nahegebracht. 

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „I MISS YOU!“, 29.04.2022 - 31.12.2024

Alle Termine anzeigen
Mi. 22.05.
16:00 Uhr

Führung | Historisches Archiv mit Rheinischem Bildarchiv

Öffentliche Führung durch die Ausstellung

Um Anmeldung unter AnmeldungArchiv@stadt-koeln.de wird gebeten

Für: Erwachsene | Von: Historisches Archiv Köln | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „Ein Buch ist ein Ort“, 12.04.2024 - 09.06.2024

Alle Termine anzeigen
Mi. 22.05.
16:30 Uhr

Führung | Museum Ludwig

"Wahre Amazonen" - Avantgarde-Künstlerinnen im Russischen Zarenreich

Für: Alle | Von: Arbeitskreis der Freunde des Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig | Mit: Irmgard Schenk-Zittlau | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Mi. 22.05.
16:30 Uhr

Führung | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Willkommen im Wallraf – Neuzugänge in der graphischen Sammlung Teil I

Für: Alle | Von: Arbeitskreis der Freunde des Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig | Mit: Dr. Sabine Doll | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Willkommen im Wallraf – Teil I“, 22.03.2024 - 30.06.2024

Alle Termine anzeigen
Mi. 22.05.
19:00 Uhr

Film | Filmforum NRW

Filmgeschichten: Blackboards on Silverscreens – Schule und Kino

DIE SAAT DER GEWALT

USA 1955, 101’, DCP, OmU, R: Richard Brooks Einführung: Sven Ilgner (Autor und Kulturmanager)

Wir alle lehren zu viel, aber niemand hört zu. (Richard Dadier)
New York in den 1950er-Jahren: Der Kriegsveteran und werdende Vater Richard Dadier wird Englischlehrer an einer High School in der Bronx. Sein Idealismus trifft auf randalierende Schüler und resignierte Lehrende. Trotz ständiger Provokationen gelingt es Dadier, das Interesse seiner Klasse zu wecken – bis es zum großen Showdown kommt. Vor dem Hintergrund zunehmenden jugendlichen Aufbegehrens installiert Richard Brooks den Lehrer als nationalen Helden, der Patriotismus und Popkultur zu verschmelzen.

Für: Erwachsene | Reihe: Filmgeschichten | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 7,50 | ermäßigt: € 6,50 | Rabattkarte: alle Filme der Reihe für nur 22,00 €, Tickets nur an der Abendkasse. Geflüchtete haben freien Eintritt!

Do. 23.05.
15:00 Uhr

Führung | Römisch-Germanisches Museum

Bernstein im römischen Köln

„Tränen der Sonnentöchter“ nannte der römische Dichter Ovid den Bernstein. Seine Zeitgenossen waren fasziniert von dem leichten und doch harten Material, das sie bereits mit Baumharz in Verbindung brachten. In römischen Gräbern in Köln wurde eine ungewöhnlich große Anzahl von Bernsteinobjekten gefunden. Man nimmt daher an, dass er hier zu den Kunstwerken geschnitzt wurde, die Sie heute noch im Museum bewundern können.

Für: Senior*innen | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Dr. Daniela Rösing | Reihe: SeniorenTreff | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Do. 23.05.
15:00 - 16:00 Uhr

Vortrag | Museum Schnütgen

Zu Gast bei Freunden – Eine Stunde Stadtgeschichte im Gartenzimmer des Museum Schnütgen

Stifterfamilie Rinck

Die Ehrenamtler*innen des Arbeitskreises II des Kölnischen Stadtmuseums sind wieder zu Gast im Museum Schnütgen und teilen ihr großes Wissen über die Stadtgeschichte auch mit den Besucher*innen – und zwar im stilvollen Gartenzimmer, mit Blick auf St. Cäcilien.
In dieser Oase inmitten der Stadt berichten sie jeden vierten Donnerstag im Monat mit spannenden Vorträgen und Gesprächen über das Leben im mittelalterlichen Köln. Mit einem anschließenden gemeinsamen Besuch der Dauerausstellung schlägt die Veranstaltung die Brücke zu besonderen Exponaten des Museum Schnütgen (Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln).

Die Veranstaltung ist kostenlos, Teilnehmende müssen lediglich den Eintritt in die Dauerausstellung des Museum Schnütgen bezahlen (6 Euro, ermäßigt 3,50 Euro).

Eine wunderbare Gelegenheit, durch die reiche Kölner Vergangenheit zu reisen und das Gartenzimmer im denkmalgeschützten 1950er-Jahre-Anbau des Museum Schnütgen zu genießen!

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis des Kölnischen Stadtmuseums Museum Schnütgen | Mit: Angela Maria Kaumanns | Treffpunkt: Kasse Museum Schnütgen | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Do. 23.05.
15:00 - 16:00 Uhr

Vortrag | Kölnisches Stadtmuseum

Zu Gast bei Freunden – Eine Stunde Stadtgeschichte im Gartenzimmer des Museum Schnütgen

Stifterfamilie Rinck

Die Ehrenamtler*innen des Arbeitskreises II des Kölnischen Stadtmuseums sind wieder zu Gast im Museum Schnütgen und teilen ihr großes Wissen über die Stadtgeschichte auch mit den Besucher*innen – und zwar im stilvollen Gartenzimmer, mit Blick auf St. Cäcilien.
In dieser Oase inmitten der Stadt berichten sie jeden vierten Donnerstag im Monat mit spannenden Vorträgen und Gesprächen über das Leben im mittelalterlichen Köln. Mit einem anschließenden gemeinsamen Besuch der Dauerausstellung schlägt die Veranstaltung die Brücke zu besonderen Exponaten des Museum Schnütgen (Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln).

Die Veranstaltung ist kostenlos, Teilnehmende müssen lediglich den Eintritt in die Dauerausstellung des Museum Schnütgen bezahlen (6 Euro, ermäßigt 3,50 Euro).

Eine wunderbare Gelegenheit, durch die reiche Kölner Vergangenheit zu reisen und das Gartenzimmer im denkmalgeschützten 1950er-Jahre-Anbau des Museum Schnütgen zu genießen!

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis des Kölnischen Stadtmuseums Museum Schnütgen | Mit: Angela Maria Kaumanns | Treffpunkt: Kasse Museum Schnütgen | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Do. 23.05.
18:00 Uhr

Kurator*innenführung | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Perfect Match

Teilnahme jeweils 5 €, zzgl. Eintritt, Anmeldung per E-Mail an: makk@stadt-koeln.de

Eintritt für Overstolzen frei

Für: Erwachsene | Von: Museum für Angewandte Kunst | Mit: Dr. Petra Hesse (Direktorin MAKK) | Preis: € 5,00 | zzgl. Eintritt | Anmeldung bis: 21.05.2024 | Rahmenprogramm zu: „Perfect Match“, 21.03.2024 - 22.09.2024

Anmeldung Alle Termine anzeigen
Do. 23.05.
18:00 Uhr

Vortrag | NS-Dokumentationszentrum

Der antifaschistische Auftrag des Grundgesetzes

Der Aufstieg der AfD und die bekannt gewordenen Pläne, deutsche Staatsbürger*innen in die Herkunftsländer ihrer Eltern, Großeltern oder gar Urgroßeltern abzuschieben, haben die Öffentlichkeit aufgeschreckt.

Es wird intensiv diskutiert, mit welchen rechtlichen Mitteln neben den politischen gegen die Feinde von Demokratie und Menschenwürde vorgegangen werden kann. Hat das Grundgesetz nicht einen antifaschistischen Auftrag, der das erleichtert? Dieser Frage geht Prof. Dr. Andreas Fisahn (Universität Bielefeld) in seinem Vortrag nach.

Für: Alle | Von: Verein EL-DE-Haus e.V. | Preis: € 4,50 | ermäßigt: € 2,00

Do. 23.05.
19:00 Uhr

Film | Filmforum NRW

ETERNAL YOU – VOM ENDE DER ENDLICHKEIT

Ein Dokumentarfilm von Hans Block und Moritz Riesewieck Im Anschluss wird es ein Filmgespräch und einen kleinen Umtrunk geben.

Mithilfe Künstlicher Intelligenz schaffen Start-Ups digitale Avatare, die es Trauernden ermöglichen, mit ihren verstorbenen Liebsten in Kontakt zu treten.

Der Film begleitet die Pioniere auf diesem neuen Markt und erste User einer Technologie, die den Tod obsolet machen will: Joshua chattet Tag und Nacht mit dem digitalen Klon seiner verstorbenen ersten Liebe und lässt sie an seinem Alltag teilhaben. Christi möchte sicher sein, dass es ihrem verstorbenen besten Freund im Himmel gut geht.

Zahlreiche Wettbewerber hoffen auf einen lukrativen Markt, da religiöse und kollektive Trauerformen an Relevanz verlieren. Ist das der Anfang vom Ende der Endlichkeit?

Begleiten Sie uns auf die filmische Erkundung eines tiefen menschlichen Wunsches. Was passiert, wenn der Traum von der Unsterblichkeit in ein Produkt verwandelt wird?

Eine Koproduktion der Beetz Filmproduktion mit WDR, NDR, BR, SWR, rbb, u.a. in Zusammenarbeit mit ARTE unterstützt von der Film- und Medienstiftung NRW u.a.- Redaktion WDR: Christiane Hinz / Jutta Krug

Bitte melden Sie sich an unter der E-Mail-Adresse WDR.DOK@WDR.DE

Für: Erwachsene | Von: WDR | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Teilnahme: kostenlos

Fr. 24.05.
14:30 Uhr

Kurator*innenführung | Museum für Ostasiatische Kunst

Zum 150. Geburtstag von Frieda Fischer

Frieda Fischer und Alfred Salmony

Alfred Salmony (1890 - 1958) war ab 1920 der erste wissenschaftliche Mitarbeiter und von 1924 bis 1933 der erste stellvertretende Direktor des Museums für Ostasiatische Kunst in Köln, das seit 1914 unter der Leitung von Frieda Fischer (1874 - 1945) stand. Wegen des plötzlichen Todes des Museumsgründers Adolf Fischer, hatte Frieda Fischer bereits ein Jahr nach der Eröffnung des Hauses die Leitung des Museums übernommen. Die wissenschaftliche Bearbeitung und Erweiterung der Sammlung durch Ankäufe geschah in den Jahren der der Weimarer Republik (1918-1933) vornehmlich durch den Wissenschaftler Alfred Salmony. In der Führung mit der Kuratorin, Dr. Petra Rösch, steht das Verhältnis von Fischer und Salmony, also von Museumsleitung und Wissenschaftler im Vordergrund.

 

Foto: Sitzender Mönch mit Sutrenkasten, China, Song- Dynastie (960-1279) © RBA Köln, Marion Mennicken 

Für: Erwachsene | Von: Museum für Ostasiatische Kunst | Mit: Dr. Petra Rösch | Reihe: Programm plus | Treffpunkt: Foyer | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Fr. 24.05.
16:00 Uhr

Vortrag | Museum für Ostasiatische Kunst

Zum 150. Geburtstag von Frieda Fischer

"Hinter jedem Kunstwerk steht der Mensch..."

So beschreibt Frieda Fischer 1931 (1874 - 1945) im Rückblick ihre und Adolf Fischers Haltung zur gemeinsamen Lebensaufgabe ein eigenständigen Museums für die Kunst Ostasiens zu errichten. Hilke Veth, geboren in Shanghai und tätig als Journalistin, Autorin und Dozentin schildert in "Ausgerechnet zu den Chinesen“ Lebensgeschichten von 18 deutschsprachigen Frauen, die sich im 19. und 20. Jahrhundert aus ganz unterschiedlichen Gründen auf den Weg nach China machten. Darunter ist auch ein Porträt von Frieda Fischer. Der bebilderte Vortrag lässt Sie den spannenden und wechselvollen Lebensweg von Frieda Fischer nachvollziehen.

 

Foto: Frieda Fischer, um 1904 © Archiv Museum für Ostasiatische Kunst

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Hilke Veth | Reihe: Programm plus | Treffpunkt: Vortragssaal | Teilnahme: kostenlos

Alle Termine anzeigen
zurück
Seite 1 / 50
vor
 
 
 

Newsletter aktuell

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Informationen und Neuigkeiten rund um die Kölner Museen.

 
Besondere Programme

Führungen und Workshops, Wissen und Kreativität: Programme des Museumsdienstes für alle Interessen.

 
Führungen & Akademieprogramm
Programm für Kinder & Familien. Mit Ferienprogramm
Kreative Kurse und Workshops für Jugendliche und Erwachsene
KölnTag. Einmal im Monat als Kölner kostenlos in die Sammlungen.
 
Buchbare Angebote

für Privatgruppen, Firmen, Reiseveranstalter oder Schulklassen.

 
Führungen für
Gruppen
Angebote für Schulklassen & Lehrkräfte
Kindergeburtstag im Museum