Veranstaltungskalender

Ihre Auswahl: Wann: 06. Dezember 2021 bis 12. Dezember 2021 | Wo: Keine Einschränkung | Was: Keine Einschränkung | Für Wen: Keine Einschränkung |

zurück
Seite 1 / 3
vor
Di. 07.12.
18:00 - 19:30 Uhr

Vortrag | Museum für Ostasiatische Kunst

China und Europa - Wechselvolle Begegnungen – Online Veranstaltung

Berichte über das ferne „Reich der Mitte“, die ab dem 17. Jahrhundert von Missionaren, Gelehrten und Reisenden verfasst wurden, prägten das europäische Chinabild bis ins späte 18. Jahrhundert. Illustrationen aus Reiseberichten, Objekte der angewandten Kunst sowie Malerei bezeugen den Kontakt und den kulturellen und wissenschaftlichen Austausch zwischen Europa und China in dieser Zeit. Im Kontext des erstarkenden europäischen Kolonialismus veränderte sich das Verhältnis zwischen Europa und China im 19. Jahrhundert radikal. Die ca. 75-minütige Präsentation zeichnet die wechselvollen Beziehungen zwischen China und Europa mit Bildbeispielen der Ausstellung „Brennpunkt Asien“ über einen Zeitraum von ca. 300 Jahren nach. Im Anschluss haben Sie Zeit für einen Austausch.

Die digitale Veranstaltung findet auf der Plattform BigBlueButton statt. Sie erhalten nach Anmeldung einen Einwahllink.

 

Bitte beachten Sie unsere Hinweise und Netiquette für die Teilnahme an digitalen Veranstaltungen.
Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer  Datenschutzerklärung.
Abbildung: Ansicht von Linqing, Kupferstichillustration in: Nieuhof, Johan, L‘ Ambassade de la Compagnie orientales […], 1665, Foto: RBA Köln

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Caroline Stegmann-Rennert M. A., Sabine Häßler | Reihe: Programm plus | Treffpunkt: BigBlueButton | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 05.12.2021 | Rahmenprogramm zu: „Brennpunkt Asien“, 28.05.2021 - 13.02.2022

Di. 07.12.
19:00 - 20:30 Uhr

Gespräch | NS-Dokumentationszentrum

Reihe »Lehrhaus«: Das NS-Dokumentationszentrum zur jüdischen Geschichte

»[m2] miteinander mittendrin. Für Demokratie – Gegen Antisemitismus und Rassismus«. Die Auseinandersetzung mit aktuellem Antisemitismus im NS-DOK

Ein junger Mann sitzt in einer Kölner S-Bahn, seine Davidstern-Kette hängt gut sichtbar aus dem T-Shirt. Minutenlang starren ihn drei Männer an. Auf die hasserfüllten Blicke folgen schließlich die Worte: »Ekelhafter Jude!« Das Beispiel verdeutlicht: Antisemitismus ist alles andere als ein Problem der Vergangenheit, sondern auch für Kölner Jüdinnen und Juden eine reale, alltagsprägende Bedrohung. Um dem etwas entgegenzusetzten, informiert und sensibilisiert die Fachstelle »[m2] miteinander mittendrin. Für Demokratie – Gegen Antisemitismus und Rassismus« im NS-Dokumentationszentrum zum Themenfeld Antisemitismus und arbeitet dabei in folgenden Bereichen: Bildungsarbeit, Dokumentation antisemitischer Vorfälle, sowie Beratung für Betroffene von Antisemitismus. Diese werden anhand konkreter und lokaler Beispiele vorgestellt.

Eine Veranstaltung der Kölnischen Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, in Kooperation mit dem NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln

Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens finden alle Veranstaltungen mit einer stark reduzierten Teilnehmerzahl statt. Für die Teilnahme an den Veranstaltungen im EL-DE-Haus ist eine verbindliche Anmeldung per E-Mail unter nsdok@stadt-koeln.de sowie eine Bestätigung durch das NS-DOK erforderlich.

Für den Fall, dass Ihre Anmeldung aufgrund der beschränkten Teilnehmerzahl nicht berücksichtigt werden kann, bitten wir um Ihr Verständnis.

Für: Erwachsene | Von: NS-Dokumentationszentrum | Mit: Dr. Stefan Hößl (Bildung), Stella Shcherbatova (Beratung), Daniel Vymyslicky (Meldestelle, Dokumentation) – alle von [m2] im NS-DOK | Teilnahme: kostenlos

Mi. 08.12.
14:30 Uhr

Führung | Museum Schnütgen

Wege durch die Sammlung: Die Codices des Kölner Klarissenklosters als Höhepunkt gotischer Buchmalerei

Für: Erwachsene | Von: Ehrenamtlicher Arbeitskreis des Museum Schnütgen | Mit: Veronika Stecher | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Mi. 08.12.
15:00 Uhr

Führung | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Eine Seele in Allem. Begegnungen mit Ainu aus dem Norden Japans

Die neue Sonderausstellung des RJM schenkt den Kulturen der Ainu-Gruppen und ihrem Weg nach Anerkennung Aufmerksamkeit. Die Gruppen der Ainu gelten als die indigenen Bewohner*innen Nordjapans, die überwiegend auf den Inseln Hokkaido und Sachalin leben. Ab Mitte des 19. Jahrhundert wurden sie von Japan kolonisiert, umgesiedelt und ausgebeutet. Erst nach Mitte des 20. Jahrhunderts entstand eine starke Rückbesinnung auf ihre Traditionen und eine Revitalisierungsbewegung, die 2008 zur Anerkennung als indigene Gruppe führte. Über die aktuelle Revival-Bewegung der Ainu-Gruppen hinaus erfahren die Besucher*innen mehr über die Geschichte der musealen Sammlung, erhalten einen Einblick in die Glaubensvorstellungen sowie den Wandel von Stereotypen und einen Eindruck von der Schönheit der materiellen Kultur. Die Ausstellung verbindet die Vergangenheit mit der Gegenwart, eröffnet neue Perspektiven und berührt durch die Intensität der vielseitigen „Begegnungen“.

Foto (c) RBA, Anja Wegner

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl; bitte beachten Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbestimmungen der Kölner Museen.

 

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 2,00 | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Eine Seele in Allem! “, 05.11.2021 - 20.02.2022

Alle Termine anzeigen
Mi. 08.12.
16:30 Uhr

Führung | Museum Ludwig

Kunst als politisches Statement. Julia Scher, Lijun Fang u.a.

Anmeldung am Tag der Führung an der Infotheke. Teilnehmerbegrenzung zur Zeit: 20-25 Personen. 

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig | Mit: Jörg Schubert | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Mi. 08.12.
16:30 Uhr

Führung | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Die Kindheit Jesu

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig | Mit: Renate Windmüller-Loser | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Mi. 08.12.
19:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

»ifs-Begegnung«

Eternal sunshine of the spotless mind

USA 2004, 104‘, OmU, R: Michel Gondry Anschließend Gespräch mit Editor Martin Wolf, moderiert von Dietmar Kraus (Filmkurator Edimotion)

Beim Kölner Festival Edimotion steht die Kunst der Filmmontage im Mittelpunkt. In der Reihe »ifs-Begegnung« Edimotion fragen wir Editor*innen nach ihren Lieblingsfilmen. Der Kölner Editor Martin Wolf arbeitet seit über 20 Jahren für Kino- und TV-Produktionen. Zu seinen bekanntesten Arbeiten für zählen erfolgreiche Serien wie Ladykracher und Stromberg und Kinofilme wie Frau Müller muss weg, Der Vorname und Contra.

In unserer Dezember-Ausgabe stellt er seinen Lieblingsfilm „Vergiss mein nicht!“ vor. Zum Film: Joel (Jim Carrey) will mit Hilfe eines Wissenschaftlers endlich Ordnung in sein Leben bringen und seine verflossene Liebe Clementine (Kate Winslet) vergessen, von der er sich nach einer schmerzhaften Trennung nicht lösen kann. Die Lösung: Er lässt sich mit einer neuen Behandlungsmethode einen Teil seines Gedächtnisses löschen. Der Eingriff ist jedoch nur von kurzem Erfolg, denn Joel verliebt sich bei einer erneuten Begegnung wieder in Clementine. Die großartige Filmmontage der isländischen Editorin Valdís Óskarsdóttir verbindet nicht nur Realitätsebenen und Bewusstseinszustände, sondern verleiht auch der Geschichte um Liebe und Verlust wesentlich ihre emotionale Schlagkraft.

Für: Erwachsene | Von: Edimotion in Kooperation mit der ifs internationale filmschule köln im Rahmen des Filmforums NRW e.V., gefördert von der Stadt Köln. | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Teilnahme: kostenlos

Mi. 08.12.
19:00 Uhr

Gespräch | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

„What maken us Ainu?“ – Ainu identity-making and its expression through Ainu art

Online-Talk mit der Ainu-Aktivistin und Künstlerin Dr. Kanako Uzawa
Zoom:

https://us02web.zoom.us/j/89152028781?pwd=YXZQb0R5VHRBRHlTWnlCSDkzS1ZFZz09

Meeting ID: 891 5202 8781
Passcode: F9cyYJ

 


Die Veranstaltung findet in englischer Sprache mit Simultanübersetzung statt.

Für: Erwachsene | Von: Rautenstrauch-Joest-Museum | Mit: Dr. Kanako Uzawa | Treffpunkt: Online | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „Eine Seele in Allem! “, 05.11.2021 - 20.02.2022

Do. 09.12.
15:00 Uhr

Führung | Museum für Angewandte Kunst Köln

Männliches Design? Weibliches Design?

Der Weg ins Design war für Frauen zu Besginn des 20. Jahrhunderts noch steinig. Den Studentinnen im Bauhaus beispielsweise war die Weberei zugedacht, nicht aber die Ausbildung in anderen Gewerken, oder gar in der bildenden Kunst. Als Zielgruppe hatte man hingegen Frauen schon früh im Blick. Was hat nun Gender mit Design zu tun? Viele Dinge des Alltags wurden von Designer*innen für Männer und Frauen unterschiedlich gestaltet. Diese Gender-Codes sind kulturell verschieden und bilden oftmals eine Hierarchie ab. Haben Frauen und Männer unterschiedliche Anforderungen an Designobjekte? Und welche Vorstellungen von „Weiblichkeit“ und „Männlichkeit“ verbinden wir mit ihnen?

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Arne Jakobsen, Egg Chair, 1957/58, MAKK, Foto: © RBA Köln Foto: Marion Mennicken

Für: Senioren | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Anja Reincke M. A. | Reihe: SeniorenTreff | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Do. 09.12.
17:00 Uhr

Führung | Käthe Kollwitz Museum

Maria Lassnig. Die Sammlung Klewan

Maria Lassnig (1919–2014) gilt als eine der wichtigsten Malerinnen der Gegenwart. In ihren schonungslosen und zugleich humorvollen »Körperbewusstsseinsbildern« reflektiert sie sich Zeit ihres Lebens selbst.

Die öffentliche Führung nimmt die Highlights der Ausstellung in den Fokus, die nahezu alle ihre Schaffensphasen beleuchten und die den Weg der Maria Lassnig von der Außenseiterin der Kunstszene zur Ausnahmekünstlerin von internationalem Renommee nachvollziehen lassen.

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch im Käthe Kollwitz Museum Köln über unsere aktuellen Corona-Schutzbedingungen.

Für: Alle | Von: Käthe Kollwitz Museum | Treffpunkt: Forum im Museum | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Maria Lassnig“, 01.10.2021 - 09.01.2022

Alle Termine anzeigen
Do. 09.12.
19:30 Uhr

Film | Museum Ludwig

Alles ist Kunst? – happening & fluxus in Köln

Filmprogramm

WDR 1970, 4‘, R: Peter Maenner

Aktionsschau: Happening & Fluxus im Kölnischen Kunstverein
WDR 1970, 4‘, R: Peter Maenner
Kritischer Blick hinter die Kulissen der Ausstellung „happening & fluxus“ im Kölnischen Kunstverein am Tag der Eröffnung (6. November 1970).

Vostell und andere oder Lippenstifte für Vietnam
WDR 1970, 43‘, R: Paul Karalus
Das experimentell anmutende TV-Porträt zeigt den Kölner Künstler Wolf Vostell bei der Arbeit, u.a. beim 5-Tage-Rennen mit der Gruppe Labor e.V. zur Erforschung akustischer und visueller Ereignisse in der Tiefgarage der Kölner Kunsthalle.

George Maciunas Fluxfilms 1963-1966
USA, 39‘, 16 mm, ohne Ton, Leihgabe der Peter und Irene Ludwig Stiftung (ML 1644/052),
Auswahl von experimentellen Filmen mit einer Länge von 5 Sek. bis zu 11 Min. der „Original Fluxfilm Anthology“ von George Maciunas. U.a. mit: „Eye Blink“ (1966) und „Four“(1967) von Yoko Ono.
Gäste: Birgit Hein und Wulf Herzogenrath

Weiterer Termin am 10.12.21, 19.30 Uhr im Kino 813 in der BRÜCKE

Für: Erwachsene | Von: Köln im Film mit dem Filmclub 813, in Kooperation mit dem Museum Ludwig und dem Kölnischen Kunstverein. | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 8,00 | ermäßigt: € 7,00

Fr. 10.12.
15:00 Uhr

Führung | Museum für Ostasiatische Kunst

Hundert Ansichten des Mondes (Kuratorenführung)

Die Veranstaltung ist ausgebucht. Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich. Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Abbbildung: Mond über dem Berg Inaba, Tsukioka Yoshitoshi (1839-1892), Japan, 1885 © Nihon no hanga Amsterdam

Für: Erwachsene | Von: Museum für Ostasiatische Kunst | Mit: Dr. Bas Verberk | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 5,00 | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Hundert Ansichten des Mondes“, 17.09.2021 - 09.01.2022

Fr. 10.12.
15:00 - 16:30 Uhr

Führung | Museum für Angewandte Kunst Köln

Von den Bauhausmädeln zum gendersensiblen Design. Welche Gender-Codes vermitteln Designobjekte?

Der Weg ins Design war für Frauen zu Besginn des 20. Jahrhunderts noch steinig. Den Studentinnen im Bauhaus beispielsweise war die Weberei zugedacht, nicht aber die Ausbildung in anderen Gewerken oder gar in der bildenden Kunst. Als Zielgruppe hatte man hingegen Frauen schon früh im Blick. 

Was hat nun Gender mit Design zu tun? Viele Dinge des Alltags wurden von Designer*innen für Männer und Frauen unterschiedlich gestaltet. Diese Gender-Codes sind kulturell verschieden und bilden oftmals eine Hierarchie ab. Haben Frauen und Männer unterschiedliche Anforderungen an Designobjekte? Und welche Vorstellungen von „Weiblichkeit“ und „Männlichkeit“ verbinden wir mit ihnen?

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Marcel Breuer: Lattenstuhl, Bauhaus-Werkstätten, Weimar 1922, MAKK, Foto: © RBA Köln Foto: Marion Mennicken

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Anja Reincke M. A. | Reihe: Akademieprogramm | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 3,50 | zzgl. Eintritt | Anmeldung bis: 05.12.2021

Anmeldung (Nur Anfrage, Anmeldeschluss abgelaufen)
Fr. 10.12.
16:00 Uhr

Gespräch | Museum Schnütgen

Bild|er|leben

Kunst ist ein Medium, das den Menschen grundlegende Lebensthemen, Konflikte und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen kann. Zu Beginn lassen Sie sich intensiv auf ein Kunstwerk ein, Sie beobachten und machen sich Notizen. In den anschließenden Gesprächen werden Sie durch Ihr individuelles Bilderleben zum Kern des Werkes vordringen. Unbelastet von Wissen über Kunst kann das Kunstwerk wirken und seine Botschaften vermitteln.

Eine Kooperation von Museumsdienst Köln und dem Departement Psychologie der Universität zu Köln: www.bilderleben.net

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Infotheke | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Fr. 10.12.
16:00 - 17:30 Uhr

Führung | NS-Dokumentationszentrum

What happened at the EL-DE-House?

Discover the extraordinary history of this building! Originally planned to be a business house, it was turned into the Gestapo-headquarter of Cologne. The memorial place in the cellar with the ten former cells of the Gestapo prison reminds visitors of the victims and terror during this time. More than 1800 wall inscriptions by prisoners bear witness to torture and murder. The exhibition »Cologne under National Socialism« gives you an insight into everyday life in Cologne during the years 1933 to 1945 as well as into the history of the EL-DE-House.

Registration is recommended in due to restricted attendance. You can ask for participation at the counter right before the guided tour. Please take note of the current corona-safety-precautions.

pic.: EL-DE-Haus Appellhofplatz 23-25 (NS-DOK, Joern Neumann)

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Thorben Müller | Treffpunkt: foyer | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Anmeldung bis: 06.12.2021

Anmeldung (Nur Anfrage, Anmeldeschluss abgelaufen) Alle Termine anzeigen
Fr. 10.12.
19:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

Cinema RESIST! - Kino mit Gästen

Ouvertures (ENTFÄLLT!)

Für: Erwachsene | Von: Rautenstrauch-Joest-Museum | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Anmeldung erwünscht unter: RJM-Veranstaltungen@STADT-KOELN.DE Betreff: Cinema RESIST! - Ouvertures Weitere Infos: http://rjm-resist.de | Teilnahme: kostenlos

Fr. 10.12.
19:00 Uhr

Film | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

wird in 2022 verschoben! Cinema RESIST! OUVERTURES

UK/FR/Haiti 2019/20, 132 Min., DCP
OV mit engl. UT

Buch & Spieler*innen: The Living and the Dead Ensemble
Regie: Louis Henderson & Olivier Marboeuf
Kamera: Louis Henderson, Diana Vidrascu

Mit: Atchasou, Leonard Jean Baptiste, Mackenson Bijou, Dieuvela Cherestal, Jephthé Carmil, Rossi Jacques Casimir, James Desiris, James Fleurissaint, Cynthia Maignan, Sophie Maignan, Zakh Turin

Im Rahmen der Ausstellung „Resist! Die Kunst des Widerstands“ zeigt das Rautenstrauch-Joest-Museum (RJM) am 10. Dezember 2021 den Film OUVERTURES, ein Essayfilm von Olivier Marboeuf und The Living and the Dead Ensemble, der die Revolution von Haiti von 1791 – ausgehend von dem Theaterstück „Monsieur Toussaint“ (1961) des antillanischen Schriftstellers Édouard Glissant –  in den Blick nimmt. Der Film hatte auf der Berlinale 2020 Weltpremiere und läuft nun zum ersten Mal in Köln.

 

Mit Gast: Der Produzent und Regisseure Louis Henderson.
Einführung und Moderation: Aurora Rodonò, Filmkuratorin & Diversity Managerin (RJM).
Eintritt frei! In englischer Sprache.
Ort: Filmforum im Museum Ludwig, Bischofsgartenstraße 1, 50667 Köln

Anmeldung erwünscht unter: RJM-Veranstaltungen@STADT-KOELN.DE
Betreff: Cinema RESIST! - Ouvertures
Weitere Infos: http://rjm-resist.de

Eine Veranstaltung des Rautenstrauch-Joest-Museum (RJM) Gefördert im Programm 360 Grad Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft der Kulturstiftung des Bundes

Fotonachweis Ouvertures: A film by The Living Dead Ensemble
Directed and produced by Louis Henderson and Olivier Marboeuf
Featuring: Mackenson Bijou, Rossi Jacques Casimir, Dieuvela Cherestal, James Desiris, James Fleurissaint, Léonard Jean Baptiste, Cynthia Maignan, Sophonie Maignan and Mimétik Nèg.

---

Cinema RESIST! OUVERTURES & Q&A with Olivier Marboeuf.

UK/FR/Haiti 2019/20, 132 min., DCP
OV with English UT

 

Book & Players*: The Living and the Dead Ensemble
Director: Louis Henderson & Olivier Marboeuf
Cinematography: Louis Henderson, Diana Vidrascu

With: Atchasou, Leonard Jean Baptiste, Mackenson Bijou, Dieuvela Cherestal, Jephthé Carmil, Rossi Jacques Casimir, James Desiris, James Fleurissaint, Cynthia Maignan, Sophie Maignan, Zakh Turin

As part of the exhibition "Resist! The Art of Resistance," on December 10, 2021, the Rautenstrauch-Joest-Museum (RJM) will screen the film OUVERTURES, an essay film by Olivier Marboeuf and The Living and the Dead Ensemble that looks at the Haitian Revolution of 1791 - based on the play "Monsieur Toussaint" (1961) by Antillean writer Édouard Glissant. The film had its world premiere at the Berlinale 2020 and is now screening for the first time in Cologne.

With guest: producer and director Louis Henderson.
Introduction and moderation: Aurora Rodonò, Film Curator & Diversity Manager (RJM).

Free admission. In English language.
Venue: Filmforum at Museum Ludwig, Bischofsgartenstraße 1, 50667 Cologne, Germany

Registration: RJM-Veranstaltungen@STADT-KOELN.DE
Subject: Cinema RESIST! - Ouvertures
Further info: http://rjm-resist.de

An event of the Rautenstrauch-Joest-Museum (RJM)

Supported by the program 360 Grad Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft of the German Federal Cultural Foundation

Photo credits Ouvertures: Ouvertures, courtesy of The Living and the Dead Ensemble/Spectre Productions

Für: Erwachsene | Von: Rautenstrauch-Joest-Museum | Treffpunkt: Filmforum im Museum Ludwig | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „RESIST! Die Kunst des Widerstands“, 01.04.2021 - 09.01.2022

Sa. 11.12.
09:30 - 11:30 Uhr

Event | Käthe Kollwitz Museum

Kunstfrühstück: Maria Lassnig

Der kulinarisch-kulturelle Samstagmorgen im Café Riese und im Käthe Kollwitz Museum Köln

»Gesegnet sei der Kaffee!« Mit diesem Motto von Käthe Kollwitz laden das Café Riese und das Käthe Kollwitz Museum Köln einmal im Monat ein zu einem kulinarisch–kulturellen Start ins Wochenende. Bei einem reichhaltigen Frühstück im modernen Traditionscafé Riese in der Neumarkt Passage begrüßen Sie unsere Kunstvermittler*innen und begleiten Sie noch vor Beginn der Öffnungszeiten ins Museum zu einer Führung in der aktuellen Sonderausstellung »Maria Lassnig – Werke aus der Sammlung Klewan«.

Maria Lassnig (1919–2014) gilt als eine der wichtigsten Malerinnen der Gegenwart. In ihren schonungslosen und zugleich humorvollen »Körperbewusstsseinsbildern« reflektiert sie sich Zeit ihres Lebens selbst. Die Führung nimmt die Highlights der Ausstellung in den Fokus, die nahezu alle ihre Schaffensphasen beleuchten und die den Weg der Maria Lassnig von der Außenseiterin der Kunstszene zur Ausnahmekünstlerin von internationalem Renommee nachvollziehen lassen.

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch über unsere aktuellen Corona-Schutzbedingungen.
Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung bis fünf Tage vorher unter Tel. 0221 / 227-2602 oder museum@kollwitz.de.

Für: Alle | Von: Käthe Kollwitz Museum | Reihe: Akademieprogramm | Treffpunkt: Café Riese, Neumarkt Passage, Neumarkt 18-24, 50667 Köln | Preis: € 22,00 | ermäßigt: € 19,00 | inkl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Maria Lassnig“, 01.10.2021 - 09.01.2022

Sa. 11.12.
11:00 - 12:30 Uhr

Kurs | Römisch-Germanisches Museum

Kosmetik-Workshop

Für feine Nasen – römische Düfte selbst gemacht
Die Römer pflegten nach dem Bad Haut und Haare gern mit duftenden Salben. Sogar exotische Parfums mit Zimt und Weihrauch kannten sie schon. Was sind deine Lieblingsdüfte? Stell ein Parfum wie zu römischer Zeit her.

Die Veranstaltung findet im Belgischen Haus (Cäcilienstraße 46) statt.

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Für: Kinder ab 8 Jahren | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Gisela Michel M.A. | Reihe: Kommt und seht! Angebote zum Advent | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 07.12.2021

Anmeldung Alle Termine anzeigen
Sa. 11.12.
13:00 - 14:30 Uhr

Kurs | Römisch-Germanisches Museum

Kosmetik-Workshop

Für feine Nasen – römische Düfte selbst gemacht
Die Römer pflegten nach dem Bad Haut und Haare gern mit duftenden Salben. Sogar exotische Parfums mit Zimt und Weihrauch kannten sie schon. Was sind deine Lieblingsdüfte? Stell ein Parfum wie zu römischer Zeit her.

Die Veranstaltung findet im Belgischen Haus (Cäcilienstraße 46) statt.

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Für: Kinder ab 8 Jahren | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Gisela Michel M.A. | Reihe: Kommt und seht! Angebote zum Advent | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 07.12.2021

Anmeldung Alle Termine anzeigen
zurück
Seite 1 / 3
vor
 
 
 

Newsletter aktuell

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Informationen und Neuigkeiten rund um die Kölner Museen.

 
Besondere Programme

Führungen und Workshops, Wissen und Kreativität: Programme des Museumsdienstes für alle Interessen.

 
Führungen & Akademieprogramm
Programm für Kinder & Familien. Mit Ferienprogramm
Kreative Kurse und Workshops für Jugendliche und Erwachsene
KölnTag. Einmal im Monat als Kölner kostenlos in die Sammlungen.
 
Buchbare Angebote

für Privatgruppen, Firmen, Reiseveranstalter oder Schulklassen.

 
Führungen für
Gruppen
Angebote für Schulklassen & Lehrkräfte
Kindergeburtstag im Museum