Veranstaltungskalender

Ihre Auswahl: Wann: 25. Juli 2021 | Wo: Keine Einschränkung | Was: Keine Einschränkung | Für Wen: Keine Einschränkung |

So. 25.07.
11:00 Uhr

Führung | Römisch-Germanisches Museum

Hercules & Co

Hercules hat als Held viele unglaubliche Taten volbracht. Aber auch Hercules ist froh, wenn ihm hin und wieder jemand zur Seite steht und die eine oder andere Aufgabe übernimmt. Aber wer kommt da in Frage? Finde es heraus und lerne die Abenteuer des Hercules kennen!

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl empfehlen wir eine Anmeldung. Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Für: Kinder ab 5 Jahren | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Ilka Richter | Reihe: Familienführung | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 23.07.2021

Anmeldung
So. 25.07.
11:30 Uhr

Führung | Römisch-Germanisches Museum

Römer am Roncalliplatz

Direkt neben dem Dom gelegen hat der Roncalliplatz eine bewegte Geschichte hinter sich. Die Römer gründeten hier eine Siedlung, bauten eine Stadtmauer, Häuser mit prächtigen Mosaiken und aufwendig gepflasterte Straßen, die zum Hafen führten. Lernen Sie einen der bekanntesten Plätze Kölns aus einer neuen Perspektive kennen.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl empfehlen wir eine Anmeldung. Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Museumseingang, Roncalliplatz 4 | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 21.07.2021

Anmeldung Alle Termine anzeigen
So. 25.07.
12:00 - 14:00 Uhr

Gespräch | Museum für Ostasiatische Kunst

Europa und Ostasien

Kommen Sie individuell ins Gespräch mit uns über Begegnungen zwischen Europa mit China und mit  Japan seit dem 17. Jahrhundert. Historische Reiseberichte und Dokumente, Fotografien, Malerei und angewandte Kunst veranschaulichen wechselseitige kulturelle, wirtschaftliche und politische Beziehungen zwischen Ostasien und Europa.

In der Ausstellung steht eine Kunstexpertin bereit, die sich auf all Ihre Fragen freut. Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Abbildung: Kaiserliches Empfehlungsschreiben, China, Qing-Dynastie, Guangxu-Periode, datiert 1908, Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln, Marion Mennicken

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Anna Sellmann M. A. | Treffpunkt: In der Ausstellung | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Brennpunkt Asien“, 28.05.2021 - 29.08.2021

Alle Termine anzeigen
So. 25.07.
14:00 - 15:30 Uhr

Exkursion | NS-Dokumentationszentrum

Zwischen Verdrängen und Verantwortung: Mahn- und Erinnerungsorte in der Kölner Innenstadt

An die Zeit des Nationalsozialismus wird heute in vielfältiger Weise erinnert: Im öffentlichen Raum und der Medienlandschaft, in Schule, Politik und gesellschaftlichen Diskursen wird der Opfer dieser Zeit gedacht. Diese Gedenk- und Erinnerungskultur hat ihrerseits aber eine wechselvolle, oft umstrittene Geschichte. Ausgehend vom EL-DE-Haus und der Gedenkstätte Gestapogefängnis erkunden Sie Erinnerungsstätten im näheren Stadtraum: Anhand von Denkmälern, den Stolpersteinen oder neueren Mahnmalen werden die verschiedenen Formen und Ausdrücke der öffentlichen Erinnerungskultur in Köln erläutert.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl empfehlen wir eine vorherige Anmeldung. Sollte es darüber hinaus noch freie Plätze geben, erfahren Sie dies kurz vorher am Treffpunkt.

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Abb.: Ansicht des EL-DE-Hauses vom Denkmal für die Opfer der NS-Militärjustiz aus, © NS-DOK, Dirk Lukaßen

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Dr. Katja Lambert | Treffpunkt: vor dem EL-DE-Haus, Appellhofplatz 23 - 25 | Eintritt "Kurzbesuch" Gedenkstätte | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 20.07.2021

Anmeldung Alle Termine anzeigen
So. 25.07.
15:00 Uhr

Gespräch | Museum Ludwig

Kunststationen: Vor Ort: Fotogeschichten zur Migration

Fotografien von Köln und weiteren Städten im Rheinland aus der Zeit zwischen 1955 und 1989 machen den stetigen Wandel durch die Bewohner*innen sichtbar. Die kaum bekannten vielfältigen Geschichten von Arbeitsmigrant*innen stehen im Mittelpunkt dieser Ausstellung. Was erzählen sie und ihre privaten Fotografien über die Stadt und wie sie durch ihre Einwanderung belebt wurde? Wie werden Straßen, Häuser, Geschäfte, Restaurants, Parks zu Trägern von Erinnerung, zum Teil der Stadtgeschichte? Und was bilden im Vergleich dazu die Stadtfotografien von Chargesheimer, Heinz Held, Candida Höfer und Ulrich Tillmann ab, die sich in der Sammlung des Museum Ludwig befinden?

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: in der Ausstellung | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Vor Ort: Fotogeschichten zur Migration“, 19.06.2021 - 03.10.2021

Alle Termine anzeigen
So. 25.07.
15:00 Uhr

Führung | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Der Mensch in seinen Welten – Das Rautenstrauch-Joest-Museum im Überblick

Für: Erwachsene | Von: Museumsgesellschaft RJM e.V. | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
So. 25.07.
15:00 - 16:30 Uhr

Exkursion | NS-Dokumentationszentrum

Jüdisches Leben in Köln – Rund um den Rathenauplatz

Entdecken Sie das jüdische Köln rund um den Rathenauplatz: die beeindruckende Synagoge der orthodoxen Gemeinde und die vielen ehemaligen Stätten der reichhaltigen jüdischen Geschichte Kölns. (Eine Besichtigung des Innenraumes der Synagoge findet in diesem Rahmen nicht statt.)

Gregor Aaron Knappstein ist Mitglied der Jüdischen Liberalen Gemeinde Köln und Mitarbeiter des NS-Dokumentationszentrums. 

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl empfehlen wir eine vorherige Anmeldung. Sollte es darüber hinaus noch freie Plätze geben, erfahren Sie dies kurz vorher am Treffpunkt.

Bitte halten Sie sich während der Veranstaltung an die gängigen Corona-Schutzmaßnahmen und tragen eine medizinische Maske.

Abb.: Cöln a. Rh., Königsplatz mit Synagoge Dr. Trenkler & Co., Leipzig, Postkarte Nr. 54 8,7 x 13,7 cm Kölnisches Stadtmuseum – Graphische Sammlung

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Aaron Knappstein | Reihe: Akademieprogramm | Treffpunkt: vor der Synagoge Roonstraße | Preis: € 6,00 | Anmeldung bis: 19.07.2021

Anmeldung
So. 25.07.
15:00 Uhr

Führung | Käthe Kollwitz Museum

Friedrich Seidenstücker – Leben in der Stadt

Friedrich Seidenstücker (1882–1966) zählt zu den bedeutenden Chronisten des Alltagslebens im Berlin der Weimarer Republik. Seine atmosphärischen Fotografien, meist entstanden auf seinen Streifzügen durch die Stadt, erzählen von scheinbar beiläufigen Ereignissen und Begebenheiten: vom Sonntagsvergnügen und vom Arbeitsalltag, von Kinderspielen auf der Straße und vom Treiben auf Bahnhöfen und im Zoo. Seidenstücker zeigt, häufig mit humoristischem Blick, die Menschen und das Leben in der Metropole. Seine Aufnahmen machen zugleich die Härten der Großstadtexistenz sichtbar und lassen im Hintergrund immer wieder auch die Gegensätze der sozialen Realität in den Zwischenkriegsjahren durchscheinen.

Im Kölner Foto-Sommer präsentiert das Käthe Kollwitz Museum Köln 100 Werke des Fotografen aus der Stiftung Ann und Jürgen Wilde, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München, und lädt dazu ein, Friedrich Seidenstücker auf seinen Spaziergängen durch das Berlin vor 100 Jahren zu folgen.

Für: Alle | Von: Käthe Kollwitz Museum | Treffpunkt: Forum im Museum | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Friedrich Seidenstücker – Leben in der Stadt“, 21.05.2021 - 15.08.2021

Alle Termine anzeigen
So. 25.07.
17:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

Moovy Tanzfilmfestival

Weiteres Online-Programm auf der Webseite: www.moovy-festival.com

Kurzfilme

ABBIOSIS
E 2021, 10'
Regie und Choreografie: Lucía García
Keine oder eine praktisch nicht existierende Beziehung zwischen zwei verschiedenen Arten.
Eine Koexistenz zwischen zwei parallelen Dimensionen, die, aufgrund ihrer ureigenen Eigenschaften, nicht wahrgenommen werden können.

JACK AT HOME
D 2020, 24'
Regie und Choreografie: Stsiapan Hursk
Das Projekt „Jack at home“ basiert auf dem Bühnenstück „Jack“ , im Oktober 2019 vom Folkwang Tanzstudio uraufgeführt. Inspiriert von dem Originalstück haben die Tänzer*innen zu Hause Szenen entwickelt, gefilmt und geschnitten - mit starken physischen Bildern. „Jack“ ist ein Name, ein Ort, eine Erinnerung – vielleicht auch ein Traum.

THROUGH THE SLIT
TRK 2020, 5'
Regie: Balkan Karisman
Choreografie: Can Gokdogan
Es ist immer jetzt, wenn wir in Interaktion sind. Danach ist ein Strom von dem, was jetzt gewesen ist; und davor ist eine Verwirrung darüber, worauf es ankommt. Dies wird weiterhin eine Endlosschleife, ein Loop sein; es sei denn, diese Trennungsschlitze, in die wir hineingezogen werden, werden nicht geschlossen.

BOOST
D 2020, 1'
Regie und Choreografie: Susanne Helmes
Wie sich die Welt schlingernd durch das All bewegt. Nur festhalten........, Wie sich die Welt schlingernd durch das All bewegt. Nur festhalten.......

BUBBLE GUM 
AU 2019, 3'
Regie: Ryan Renshaw
Choreografie: Jack Lister
Jedermanns Blase muss irgendwann platzen.

PRIVATE IS
ISR 2012, 21'
Regie: Oren Shkedy, Dana Ruttenberg
Choreografie: Dana Ruttenberg
Die Konstruktion, Eruption, Korruption und Destruktion des männlichen Selbst und des Anderen. Die Grenzen der Männlichkeit und die Kräfte, die auf den männlichen Körper einwirken, während sie sich an verschiedenen Kulturen und Modalitäten orientieren. 

Für: Erwachsene | Von: Moovy Tanzfilmfestival | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 10,00 | ermäßigt: € 6,00 | Reservierung: info@moovy-festival.com Reservierungen müssen 30 Minuten vor der Vorstellung abgeholt werden.

Alle Termine anzeigen
So. 25.07.
19:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

Moovy Tanzfilmfestival

Weiteres Online-Programm auf der Webseite: www.moovy-festival.com

The Great Ghosts

F 2018, 53' Regie: Louise Narboni Choreografie: Yoann Bourgeois

Angelehnt an "The Mechanics of History, ein Versuch, sich einem Schwebepunkt zu nähern": Eine Live-Performance, die eine Ausstellung im Pantheon einfängt. Am höchsten Punkt der Pantheon-Kuppel befestigt, bietet Foucaults berühmtes Pendel das Medium für eine choreografische Inszenierung rund um Bewegung und Balance. Unter Verwendung von vier Formen spektakulärer Apparate - Trampolin, Drehscheibe, prekäres Balancieren und ihre berühmte "Wippe der Leichtigkeit", die jetzt im Monument installiert ist - sind die Tänzer-Akrobaten, Foucaults Pendel und das Publikum die Akteure in einer völlig originellen ambulanten Show.

Für: Erwachsene | Von: Moovy Tanzfilmfestival | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 10,00 | ermäßigt: € 6,00 | Reservierung: info@moovy-festival.com Reservierungen müssen 30 Minuten vor der Vorstellung abgeholt werden.

Alle Termine anzeigen
 
 
 

Newsletter aktuell

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Informationen und Neuigkeiten rund um die Kölner Museen.

 
Besondere Programme

Führungen und Workshops, Wissen und Kreativität: Programme des Museumsdienstes für alle Interessen.

 
Führungen & Akademieprogramm
Programm für Kinder & Familien. Mit Ferienprogramm
Kreative Kurse und Workshops für Jugendliche und Erwachsene
KölnTag. Einmal im Monat als Kölner kostenlos in die Sammlungen.
 
Buchbare Angebote

für Privatgruppen, Firmen, Reiseveranstalter oder Schulklassen.

 
Führungen für
Gruppen
Angebote für Schulklassen & Lehrkräfte
Kindergeburtstag im Museum