Veranstaltungskalender

Ihre Auswahl: Wann: 24. Juli 2021 | Wo: Keine Einschränkung | Was: Keine Einschränkung | Für Wen: Keine Einschränkung |

Sa. 24.07.
14:00 - 16:00 Uhr

Gespräch | Museum für Ostasiatische Kunst

Porzellan für den Kaiser und für einen globalen Markt

Kommen Sie individuell ins Gespräch mit uns über die Faszination des „Weißen Goldes“: Vom kaiserlichen Porzellan bis zum Exportporzellan aus China und Japan für internationale Märkte.

In der Ausstellung steht eine Kunstexpertin bereit, die sich auf all Ihre Fragen freut. Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesucht die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Abbildung: Drachen-Topf, China, Ming-Dynastie, Jiajing Periode (1521-1567) © Rheinisches Bildarchiv Köln, Foto: Sabrina Walz

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Sabine Häßler | Treffpunkt: Ausstellung | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Handelsgut Global“, 20.10.2021 - 31.12.2021

Alle Termine anzeigen
Sa. 24.07.
14:00 Uhr

Mitmachen | Käthe Kollwitz Museum

Große Tiere, kleine Leute – Bring’ Farbe ins Spiel mit Fotocollagen!

Samstagswerkstatt für Kinder ab 7 Jahren

Viele verschiedene Menschen und Tiere tummeln sich auf den Fotografien von Friedrich Seidenstücker. Such’ dir deine Lieblingsmotive aus, schneide sie aus, klebe sie neu zusammen und kreiere lustige neue Szenen. Mit Farben, Stoffen und allerlei bunten Materialien bringen wir anschließend Farbe in deine schwarz-weiß Fotos!

Anmeldung: Bis 1 Woche vorher unter 0221 / 227-2899 oder museum@kollwitz.de
I
nfos: www.kollwitz.de/samstagswerkstatt

Für: Kinder ab 8 Jahren | Von: Käthe Kollwitz Museum | Preis: € 5,00 | inkl. Material | Rahmenprogramm zu: „Friedrich Seidenstücker – Leben in der Stadt“, 21.05.2021 - 15.08.2021

Alle Termine anzeigen
Sa. 24.07.
17:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

Moovy Tanzfilmfestival

Weiteres Online-Programm auf der Webseite: www.moovy-festival.com

Kurzfilme

MCHEZA NGOMA
TAN/D 2020, 29'
Regie und Choreografie: Michael Maurissens
Die Verhältnisse zwischen traditionellem und zeitgenössischem Tanz im ostafrikanischen Kontext. Gedreht im Rahmen des Haba na Haba Festivals 2019, präsentiert der Film die Rolle und die Praxis des Tanzes in der tansanischen Gesellschaft.

HERE
IND 2019, 5'
Regie und Choreografie: Chandni Srivastava
Die Entdeckung unserer Realität durch die Verbindung mit der Natur, die in einer Welt voller Träume und Illusionen gleichzeitig nebeneinander koexistiert. Wenn alles 'Hier' ist, finden wir nur, was wir suchen.

BRACE FOR AN IMPACT
D 2021, 5'
Regie und Choreografie: Meritxell Aumedes und Emanuelle Soavi
BRACE sind die Anweisungen zur Vorbereitung auf einen Absturz, z. B. in einem Flugzeug. IMPAKT ist 1. die Handlung eines Körpers, Gegenstandes usw., der einen anderen trifft; Kollision. und. 2, wenn Sie sich oder einen Teil Ihres Körpers gegen etwas abstützen, um Ihren Körper zu stabilisieren oder Stürze zu vermeiden.

THE DANCE OF LIVING STONES
I 2017, 5'
Regie: Angelo De Grande
Choreografie: MÒSS
Ein Dialog zwischen dem Neuen und dem Alten, der Gegenwart und der Vergangenheit, der die Geschichte dieses sehr besonderen und beeindruckenden Teils von Sizilien erzählt. 

THE MAN WHO TRAVELLED TO NOWHERE
CDN 2019, 5'
Regie: Vincent René-Lortie
Choreografie: Kyra Jean Green
Mit den Augen von Eytan, einem Mann, der nur in den Träumen und im Unbewussten anderer existiert, hinterfragen wir, was „real“ ist, was nicht und wie wir alle die Zeit jeweils unterschiedlich wahrnehmen.

Für: Erwachsene | Von: Moovy Tanzfilmfestival | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 10,00 | ermäßigt: € 6,00 | Reservierung: info@moovy-festival.com Reservierungen müssen 30 Minuten vor der Vorstellung abgeholt werden.

Alle Termine anzeigen
Sa. 24.07.
19:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

Moovy Tanzfilmfestival

Weiteres Online-Programm auf der Webseite: www.moovy-festival.com

Kurzfilme

CAR-MEN
NL 2008, 17'
Regie: Boris Paval Conen 
Choreografie: Jiří Kylián
Das Kräftemessen zwischen der ewigen Verführerin Carmen, Don José, Schürzenjäger Escamillo und der Samariterin Micaëla gipfelt in einem Autowettrennen. Der Choreograph Jiři Kylián und der Regisseur Boris Paval Conen drehten den Film in einem tschechischen Kohlebergwerk mit Musik des niederländischen Komponist Han Otten.

LAZARUS
E/USA, 2020, 9'
Regie und Choreografie: Tuixén Benet
Durch einen Dialog zwischen Bewegung und Landschaft reflektiert Lazarus die Objektivierung des weiblichen Körpers im Film. Das berühmte Zitat von Edgar Allan Poe, dass "der Tod einer schönen Frau fraglos das poetischste Thema der Welt ist", löst eine Abfolge von Stürzen und Genesungen aus, die sich dem Poetischen entziehen, indem sie es allzu sehr suchen.

LEATHER
NL 2019, 9'
Regie: Thomas Bos
Choreografie: Erik Bos
Hank passt sich nicht an. Das Motorradfahren ermöglicht es ihm, seinen Kopf frei zu bekommen. Oberhalb von 130 km/h wird alles schwarz und weiß. Während seiner nächtlichen Fahrten verflechten sich seine Gedanken und die Realität tief miteinander.

SCIOGLISCIOGLILINGUA
I 2019, 3'
Regie: Antonella Barbera, Fabio Leone
Choreografie: Salvatore Romania
Was kann eine Stimme alles? Sie kann tanzen, fliegen, springen, weinen. Zungenbrecher zeigen die Bewegungen der Stimme zusammen mit dem Lied des Körpers.

CONTAINED TURBULENCE
P 2019, 9'
Regie: Pedro Inock
Choreografie: Nádia Lopes
Erinnerung und Ort (oder deren Abwesenheit) und Möglichkeit als Grundlage, während sie die Bitterkeit und den lebensfeindlichen Zustand des postmodernen Menschen herausfordert.

HOUWA
LIBN 2018, 5'
Regie: Andrew Gebrael 
Choreografie: Joseph Gebrael
Der Film wurde 2018 im Libanon gedreht und zeigt die Diskriminierung, die soziale Ungerechtigkeit und den Rassismus, die wir in unserer modernen Gesellschaft erleben. Wer also ist schuld an diesem Chaos? Er/sie, der/die Andere? Aber der/die Andere des Anderen sind wir... HOUWA, der "Andere" auf Arabisch, ist die erste Zusammenarbeit zwischen Joseph Gebrael und Andrew Gebrael.

LUCID GREEN
LIBN 2020, 5'
Regie: Joseph Gebrael 
Choreografie: Joseph Gebrael
Was bewegungslos, inaktiv oder statisch zu sein scheint, bewegt sich tiefgreifend und ewig und entwickelt seine Form unruhig weiter, von einer Form zur anderen, aber die Essenz ist doch dieselbe.

ALI
D/TRK 2019, 14'
Regie: Rain Kencana
Choreographie: Kadir Amigo Memiş
Zwei Brüder lassen ihren Vater in seinem adoptierten deutschen Wohnsitz zurück. Sie begeben sich auf eine seelenvolle Reise durch ihre eigene Welt der Kindheitserinnerungen in Anatolien, tanzen zwischen dieser Welt und dem Jenseits und enthüllen ein dunkles Geheimnis.

Für: Erwachsene | Von: Moovy Tanzfilmfestival | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 10,00 | ermäßigt: € 6,00 | Reservierung: info@moovy-festival.com Reservierungen müssen 30 Minuten vor der Vorstellung abgeholt werden.

Alle Termine anzeigen
 
 
 

Newsletter aktuell

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Informationen und Neuigkeiten rund um die Kölner Museen.

 
Besondere Programme

Führungen und Workshops, Wissen und Kreativität: Programme des Museumsdienstes für alle Interessen.

 
Führungen & Akademieprogramm
Programm für Kinder & Familien. Mit Ferienprogramm
Kreative Kurse und Workshops für Jugendliche und Erwachsene
KölnTag. Einmal im Monat als Kölner kostenlos in die Sammlungen.
 
Buchbare Angebote

für Privatgruppen, Firmen, Reiseveranstalter oder Schulklassen.

 
Führungen für
Gruppen
Angebote für Schulklassen & Lehrkräfte
Kindergeburtstag im Museum