Veranstaltungskalender

Ihre Auswahl: Wann: 14. November 2020 | Wo: Keine Einschränkung | Was: Keine Einschränkung | Für Wen: Keine Einschränkung |

Ab Sa. 14.11.
11:00 - 17:00 Uhr

Kurs | Museum Ludwig

Malerei zwischen Leidenschaft und Transzendenz

Sa. 14.11. und So 15.11., 11:00-17:00

Wir lernen die vielfältigen künstlerischen Ausdrucksformen der russischen Avantgarde in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts kennen: Vom farbenfreudigen Expressionismus bis hin zur reinen Abstraktion. In der Werkstatt setzen wir uns mit den verschiedenen gestalterischen Möglichkeiten auseinander.

Es nehmen maximal 9 Personen an diesem Atelierkurs teil.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Dagmar Schmidt | Reihe: Atelier | Technik: Malerei | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 84,00 | ermäßigt: € 54,00 | Material: € 10,00 | Anmeldung bis: 09.11.2020 | Rahmenprogramm zu: „Russische Avantgarde im Museum Ludwig – Original und Fälschung“, 26.09.2020 - 03.01.2021

Anmeldung
Ab Sa. 14.11.
13:00 - 16:00 Uhr

kunst:dialoge | Museum Ludwig

Kunst:Dialoge in der Sonderausstellung Russische Avantgarde im Museum Ludwig

Während der Ausstellung Russische Avantgarde im Museum Ludwig - Orig­i­nal und Fälschung
Fra­gen, Un­ter­suchun­gen, Erk­lärun­gen, stehen unsere Kunstvermittler*innen der Kunst:Dialoge Samstags von 13–16 Uhr in der Ausstellung und freuen sich auf Ihre Fragen zur Kunst.

Für: Alle | Von: Museum Ludwig | Treffpunkt: In der Ausstellung | Rahmenprogramm zu: „Russische Avantgarde im Museum Ludwig – Original und Fälschung“, 26.09.2020 - 03.01.2021

Alle Termine anzeigen
Sa. 14.11.
14:00 - 16:00 Uhr

Kurs | Museum Schnütgen

Stück für Stück – Geschichten aus farbigem Glas

Aus ganz vielen farbigen Glasstücken setzen sich die großen mittelalterlichen Glasfenster zusammen. Stück für Stück entstehen Figuren und ganze Geschichten. Wenn du genau hinschaust, findest du Engel, Teufel und sogar Kinder, die Seifenblasen pusten. Aber was machen die da eigentlich in unseren Fenstern? Wir lösen das Rätsel gemeinsam, und du setzt in der Werkstatt Stück für Stück deine eigene Geschichte zusammen.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl empfehlen wir eine Anmeldung! Du kannst kurz vor der Veranstaltung an der Museumskasse nach freien Plätzen fragen. Bitte denke an einen Mund-Nasen-Schutz.

Für: Kinder ab 8 Jahren | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Dr. Daniela Rösing | Reihe: Kinderwerkstatt | Treffpunkt: Infotheke | Preis: € 9,00 | Material: € 2,00 | Anmeldung bis: 12.11.2020

Anmeldung

Dieser Kurs ist ausgebucht. Wir können Sie jedoch auf eine Warteliste setzen.

Sa. 14.11.
15:00 Uhr

Führung | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Der Mensch in seinen Welten – Das Rautenstrauch-Joest-Museum im Überblick

Für: Erwachsene | Von: Museumsgesellschaft RJM e.V. | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Sa. 14.11.
15:00 - 16:30 Uhr

Führung | NS-Dokumentationszentrum

Was geschah im EL-DE-Haus?

Das EL-DE-Haus hat eine besondere Geschichte. Mitten in Köln gelegen war es zehn Jahre lang Sitz der Geheimen Staatspolizei (Gestapo). In dem ehemaligen Gefängnis im Keller des Hauses sind über 1800 Inschriften an den Wänden erhalten, die von den damaligen Häftlingen stammen. Während dieser Führung erfährst du mehr über diese Menschen und ihre Haftbedingungen.

Das Angebot richtet sich an Familien und Kinder im Alter zwischen zehn und 14 Jahren. Besuche mit uns das EL-DE-Haus und lerne dessen besondere Geschichte kennen.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl empfehlen wir eine vorherige Anmeldung. Sollte es darüber hinaus noch freie Plätze geben, erfahren Sie dies kurz vorher an der Kasse.

Abb.: EL-DE-Haus, Appellhofplatz 23-25/ Ecke Elisenstraße (NS-DOK, Joern Neumann)

Für: Kinder ab 10 Jahren | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Sarah Keppel | Reihe: Familienführung | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Anmeldung bis: 10.11.2020

Anmeldung

Dieser Kurs ist ausgebucht. Wir können Sie jedoch auf eine Warteliste setzen.

Alle Termine anzeigen
Sa. 14.11.
18:00 - 18:00 Uhr

Event | Käthe Kollwitz Museum

Aktionstag am Wochenende der Graphik

Im Käthe Kollwitz Museum Köln steht die Graphik das ganze Jahr im Mittelpunkt. Aber ein Tag ist besonders: Der Aktionstag am Wochenende der Graphischen Sammlungen!
Das Wochenende der Graphik ist eine Initiative des »Netzwerkes Graphische Sammlungen« in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Seit 2009 findet diese länderübergreifende Aktion jedes Jahr im November statt. Inzwischen beteiligen sich zahlreiche Kupferstichkabinette und Graphische Sammlungen - auch das Käthe Kollwitz Museum Köln.
Wir laden Sie ein zu Führungen und Workshop - alle Veranstaltungen sind kostenlos!

11.30 Uhr
Punkt – Linie – Fläche. Experimentelles Zeichnen
Schnupper-Zeichenkurs für Kinder und Erwachsene von 9-99 Jahren
mit Mechtild Lohmanns

12.00 Uhr
Art Déco – Grafikdesign aus Paris
Kurzführung in der Sonderausstellung

15 Uhr
Art Déco – Grafikdesign aus Paris
Der Kurator erklärt! 
Einführung in die Sonderausstellung
mit Dr. Jürgen Döring, ehem. Leiter der Sammlungen Grafik und Plakat des MKG Hamburg

16.30 Uhr
Käthe Kollwitz – Meisterwerke der Druckgraphik
Kurzführung in der Kölner Kollwitz-Sammlung

Kosten: Nur Eintritt. 
Alle Veranstaltungen frei! 

Weitere Infos: www.kollwitz.de/aktionstag-am-wochenende-der-graphik-2020

Für: Alle | Von: Käthe Kollwitz Museum | Reihe: Akademieprogramm | Treffpunkt: Forum im Museum | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Art Déco – Grafikdesign aus Paris“, 25.09.2020 - 10.01.2021

Sa. 14.11.
19:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

VIDEONALE.scope #8

VIDEONALE.scope ist eine jährliche Filmreihe der Videonale Bonn an der Schnittstelle zwischen Experimentalfilm, Video- und Performancekunst. Die diesjährige Ausgabe - kuratiert von Katrin Mundt - widmet sich dem Körper als Gegenstand filmischer Erzählungen und Experimente. Gezeigt werden Arbeiten von den 1960er Jahren bis heute, die sich mit dem menschlichen Körper, seinen kollektiven Erweiterungen und mehr-als-nur-menschlichen Koexistenzen auseinandersetzen.

Kurzfilme #6

Anschließend Gespräch mit Vika Kirchenbauer, moderiert von der Kuratorin Katrin Mundt.

the multitude is feverish, DE 2010, 16’30’’, Farbe, digital, engl. OF, R: Vika Kirchenbauer
There Is No Is, NL 2006, 2’, Farbe, digital, engl. OF, R: Katarina Zdjelar
Cable Xcess, US 2996, 5’, Farbe, digital, engl. OF, R: Kristin Lucas
IT’S IN THE GAME `17, US 2018, 16’30’’, Farbe, digital, engl. OF, R: Sondra Perry
Please step out of the frame, US 2018, 4’, s/w, digital, ohne Dialog, R: Karissa Hahn
Have you ever killed a bear?, or Becoming Jamila, LB 2014, 25’, Farbe, OmeU, R: Marwa Arsanios

Ein Programm bevölkert von Doubles, Alter Egos und Doppelagent*innen. the multitude is feverish erzählt in der ersten Person von der Möglichkeit eines multiplen Körpers und Seins. There Is No Is ist ein Versuch der Annäherung im Sprechen, der sich an der Widerständigkeit des Körpers reibt. Cable Xcess spielt mit Sprache als medialem Überschuss, der die Grenzen zwischen realen und virtuellen Körpern verschüttet. IT'S IN THE GAME '17 fragt nach der Repräsentation und Verwertung schwarzer Körper in digitalen Medien und musealen Formen des Erinnerns. please step out of the frame ist ein performatives Experiment in Tele-Präsenz. In Have You Ever Killed a Bear… forscht ein Filmdouble nach den ethischen Grenzen der Identifikation mit einer revolutionären Agenda

Kombiticket (2 Programme): € 8,00 / 4,00 erm. / Scope-Ticket (alle Programme): € 24,00 / 12, 00 erm. / Karten an der Abendkasse. Weitere Infos: www.videonale.org

Für: Erwachsene | Von: Videonale Bonn | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 5,00 | ermäßigt: € 3,00

Alle Termine anzeigen
Sa. 14.11.
21:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

VIDEONALE.scope #8

VIDEONALE.scope ist eine jährliche Filmreihe der Videonale Bonn an der Schnittstelle zwischen Experimentalfilm, Video- und Performancekunst. Die diesjährige Ausgabe - kuratiert von Katrin Mundt - widmet sich dem Körper als Gegenstand filmischer Erzählungen und Experimente. Gezeigt werden Arbeiten von den 1960er Jahren bis heute, die sich mit dem menschlichen Körper, seinen kollektiven Erweiterungen und mehr-als-nur-menschlichen Koexistenzen auseinandersetzen.

Kurzfilme #7

If Every Girl Had a Diary, US 1990, 8’, s/w, digital, engl. OF, R: Sadie Benning
Hand Movie, US 1966, 5’, s/w, digital, stumm, R: Yvonne Rainer
DANNY, CA 1993/2019, 60’, Farbe, digital, engl. OmeU, R: Aaron Zeghers & Lewis Bennett

Die Kamera als Vertraute und Chronistin, die persönliche Erfahrungen spiegelt und für ein gedachtes Gegenüber aufzeichnet. In If Every Girl Had a Diary geht die Autorin mit jener Gesellschaft ins Gericht, in der sie als junge queere Frau zu leben und der sie zugleich zu widerstehen versucht. Hand Movie ist eine minimalistische Performance auf dem Krankenbett, ein ordinary dance im Ausnahmezustand. DANNY basiert auf Videomaterial eines Mannes, der nach seiner Leukämie-Diagnose beschließt, sein Leben auf Video aufzuzeichnen. Im Angesicht der eigenen Fragilität schwanken seine Zwiegespräche mit der Kamera zwischen entwaffnender Offenheit und selbstbewusster Inszenierung.

Kombiticket (2 Programme): € 8,00 / 4,00 erm. / Scope-Ticket (alle Programme): € 24,00 / 12, 00 erm. / Karten an der Abendkasse. Weitere Infos: www.videonale.org

Für: Erwachsene | Von: Videonale Bonn | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Preis: € 5,00 | ermäßigt: € 3,00

Alle Termine anzeigen
 
 
 

Newsletter aktuell

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Informationen und Neuigkeiten rund um die Kölner Museen.

 
Besondere Programme

Führungen und Workshops, Wissen und Kreativität: Programme des Museumsdienstes für alle Interessen.

 
Führungen & Akademieprogramm
Programm für Kinder & Familien. Mit Ferienprogramm
Kreative Kurse und Workshops für Jugendliche und Erwachsene
KölnTag. Einmal im Monat als Kölner kostenlos in die Sammlungen.
 
Buchbare Angebote

für Privatgruppen, Firmen, Reiseveranstalter oder Schulklassen.

 
Führungen für
Gruppen
Angebote für Schulklassen & Lehrkräfte
Kindergeburtstag im Museum