Veranstaltungskalender

Ihre Auswahl: Wann: 24. November 2021 | Wo: Keine Einschränkung | Was: Keine Einschränkung | Für Wen: Keine Einschränkung |

Mi. 24.11.
14:30 Uhr

Führung | Museum Schnütgen

Wege durch die Sammlung: Sticken, Weben, Schreiben, Malen – Tätigkeiten frommer Frauen

Für: Erwachsene | Von: Ehrenamtlicher Arbeitskreis des Museum Schnütgen | Mit: Christel Kuckertz | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Mi. 24.11.
15:00 Uhr

Führung | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Eine Seele in Allem. Begegnungen mit Ainu aus dem Norden Japans

Die neue Sonderausstellung des RJM schenkt den Kulturen der Ainu-Gruppen und ihrem Weg nach Anerkennung Aufmerksamkeit. Die Gruppen der Ainu gelten als die indigenen Bewohner*innen Nordjapans, die überwiegend auf den Inseln Hokkaido und Sachalin leben. Ab Mitte des 19. Jahrhundert wurden sie von Japan kolonisiert, umgesiedelt und ausgebeutet. Erst nach Mitte des 20. Jahrhunderts entstand eine starke Rückbesinnung auf ihre Traditionen und eine Revitalisierungsbewegung, die 2008 zur Anerkennung als indigene Gruppe führte. Über die aktuelle Revival-Bewegung der Ainu-Gruppen hinaus erfahren die Besucher*innen mehr über die Geschichte der musealen Sammlung, erhalten einen Einblick in die Glaubensvorstellungen sowie den Wandel von Stereotypen und einen Eindruck von der Schönheit der materiellen Kultur. Die Ausstellung verbindet die Vergangenheit mit der Gegenwart, eröffnet neue Perspektiven und berührt durch die Intensität der vielseitigen „Begegnungen“.

Foto (c) RBA, Anja Wegner

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl; bitte beachten Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbestimmungen der Kölner Museen.

 

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 2,00 | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Eine Seele in Allem! “, 05.11.2021 - 20.02.2022

Alle Termine anzeigen
Mi. 24.11.
16:00 - 17:30 Uhr

Gespräch | NS-Dokumentationszentrum

Stolz & Vorurteil – Wertigkeit und Behinderung

Ekel, Scham, Ablehnung, Trotz, Kampfgeist, Stolz - Behinderung kann vieles auslösen. Wie sieht es aus mit dem Thema Behinderung in unserer modernen Gesellschaft? Wo stehen Menschen mit Behinderung in unserer Gemeinschaft und wie blickt diese auf die ehemaligen »Sorgenkinder«? In der nationalsozialistischen »Volksgemeinschaft « hatten Menschen mit Behinderung keinen Platz, sie wurden ausgegrenzt, verfolgt, getötet. Welche Vorstellungen von »Normalität« lagen dem zugrunde und welchem historischen Wandel unterlagen sie? Darüber kommen behinderte und nicht-behinderte Persönlichkeiten aus verschiedenen Bereichen ins Gespräch und beleuchten das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven.

Die Online-Übertragung aus dem EL-DE-Haus bildet den Auftakt der digitalen Veranstaltungsreihe »Stolz & Vorurteil – Wertigkeit und Behinderung« des Kölner Kompetenzzentrums Selbstbestimmt Leben. Ins Gespräch kommen: Dr. Annemone Christians-Bernsee (stellv. Direktorin NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln), Prof. Dr. Michael Fuchs (Lehrstuhl für Praktische Philosophie/ Ethik, KU Linz), Dennis Sonne aka Sittin‹ Bull (Musiker, Moderator, Inkluencer) und weitere.

Eine Veranstaltung des Kompetenzzentrums Selbstbestimmt Leben Köln, in Kooperation mit dem NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln

Live-Stream aus dem EL-DE-Haus

Abb.: Denkmal der grauen Busse © Elke Wetzig

Für: Erwachsene | Von: NS-Dokumentationszentrum | Teilnahme: kostenlos

Mi. 24.11.
16:30 Uhr

Führung | Museum Ludwig

Französische Künstler in der Sammlung des Museum Ludwig

Anmeldung am Tag der Führung an der Infotheke. Teilnehmerbegrenzung zur Zeit: 20-25 Personen. 

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig | Mit: Gabriele Gerlt | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Mi. 24.11.
16:30 Uhr

Führung | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Unter die Haut. Der ergreifende Naturalismus des spanischen Barock

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig | Mit: Oliver Paetzke | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Unter die Haut. Der ergreifende Naturalismus des spanischen Barock“, 07.05.2021 - 24.04.2022

Alle Termine anzeigen
Mi. 24.11.
16:30 - 18:30 Uhr

Fortbildung | NS-Dokumentationszentrum

Portale, 360-Grad-Rundgang und Recherche: Das NS-DOK in der digitalen Welt

Das NS-DOK hat in den letzten Jahren eine umfangreiche digitale Struktur aufgebaut, um seine Inhalte und Themen auch im WorldWideWeb zu präsentieren: Längst findet sich die Dauerausstellung auch im virtuellen Raum. Mit "Didaktik Digital" werden im 360-Grad-Rundgang zudem museumspädagogische Zugänge für die interaktive Nutzung im Unterricht angeboten. Portale wie "Erlebte Geschichte" oder "Jugend 1918 - 1945" präsentieren umfangreiches Material und vielfältige Recherchemöglichkeiten.

Lernen Sie die verschiedenen digitalen Angebote des NS-DOK kennen, erhalten Sie Tipps und Hinweise zu deren Nutzung speziell im Unterricht und bei der schulischen Projektarbeit. Tauschen Sie sich mit dem zuständigen Referenten über die digitalen Perspektiven in der Bildungs- und Vermittlungsarbeit aus.

Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung an.

Die Fortbildung findet als Online-Format auf der Video-Plattform BigBlueButton statt. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie den Zugangslink mit allen notwendigen Informationen per Mail.

Abb.: Startseite www.nsdok.de (Screenshot, Lukassen)

Stufe: Sek. I, Sek. II, BK

Fächer: Geschichte, Sozialwissenschaften, Politikwissenschaft, Deutsch.

Für: Lehrkräfte | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Dr. Dirk Lukaßen | Reihe: MultiplikatorenProgramm | Treffpunkt: Videoplattform BigBlueButton | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 18.11.2021

Anmeldung
Mi. 24.11.
19:00 Uhr

Film | Museum Ludwig

»ifs-Begegnung« mit Prof. Jutta Pohlmann

Was nützt die Liebe in Gedanken

D 2004, 89‘, DCP, R: Achim von Borries, Kamera: Jutta Pohlmann Anschließend Filmgespräch mit Kamerafrau und ifs-Professorin Jutta Pohlmann

»Was nützt die Liebe in Gedanken« erzählt von den beiden Freunden Paul (Daniel Brühl) und Günther (August Diehl), die nichts weniger als alles wollen – vom Leben und der Liebe. Wenn die Liebe stirbt, wollen auch sie in den Tod gehen. Fast der gesamte Film spielt an einem Sommerwochenende, das die Freunde im Grünen verbringen. Als Paul sich in Günthers jüngere Schwester Hilde (Anna Maria Mühe) verliebt, entsteht eine gefährliche Konstellation, die sich auf einer Party weiter zuspitzt.

Mit lichtdurchfluteten Bildern und getragen von großartigen Darstellern erzeugt der Film eine sommerliche, erotisch aufgeladene Atmosphäre und eine melancholische Poesie, in der von Anfang an auch die tödliche Bedrohung mitschwingt.

Infos unter 0221-920188-231 oder info@filmschule.de

Für: Erwachsene | Von: ifs internationale filmschule köln im Rahmen des Filmforums NRW e. V. | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig | Teilnahme: kostenlos

 
 
 

Newsletter aktuell

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Informationen und Neuigkeiten rund um die Kölner Museen.

 
Besondere Programme

Führungen und Workshops, Wissen und Kreativität: Programme des Museumsdienstes für alle Interessen.

 
Führungen & Akademieprogramm
Programm für Kinder & Familien. Mit Ferienprogramm
Kreative Kurse und Workshops für Jugendliche und Erwachsene
KölnTag. Einmal im Monat als Kölner kostenlos in die Sammlungen.
 
Buchbare Angebote

für Privatgruppen, Firmen, Reiseveranstalter oder Schulklassen.

 
Führungen für
Gruppen
Angebote für Schulklassen & Lehrkräfte
Kindergeburtstag im Museum