Veranstaltungskalender

Ihre Auswahl: Wann: Keine Einschränkung | Wo: Keine Einschränkung | Was: Keine Einschränkung | Für Wen: Keine Einschränkung |

zurück
Seite 1 / 48
vor
Mi. 12.06.
19:00 Uhr

Film | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Mütter des Widerstands. An Irans Gräbern – Filmabend

Filmabend „Sieben Winter in Teheran“ in Anwesenheit der Regisseurin

Deutschland/Frankreich, 2023, 97 Min. OmeU

Teheran, Juli 2007: Reyhaneh Jabbari, 19, hat ein Geschäftstreffen mit einem neuen Kunden. Als er versucht, sie zu vergewaltigen, ersticht sie ihn in Notwehr. Noch am selben Tag wird sie wegen Mordes verhaftet und später vor Gericht zur Todesstrafe verurteilt. Dank heimlich aufgenommener Videos, die von Reyhanehs Familie zur Verfügung gestellt wurden, ihrer Zeugenaussagen und der Briefe, die Reyhaneh im Gefängnis geschrieben hat, zeichnet der Film das Schicksal einer Frau nach, die über die Landesgrenzen hinaus zu einem Symbol für Widerstand und den Kampf für die Rechte der Frauen wird.

Im Anschluss findet mit der Regisseurin Steffi Niederzoll ein Gespräch statt.

Für: Alle | Von: Rautenstrauch-Joest-Museum | Treffpunkt: Kitchen | Teilnahme: kostenlos

Mi. 12.06.
19:00 Uhr

Film | Filmforum NRW

»ifs-Begegnung« Gender & Diversity

Um die Diskussion im Kulturbereich und an den Filmhochschulen zum Thema Gender und Diversität anzuregen, zeigt die gemeinsame Reihe von ifs und Internationales Frauen* Film Fest Dortmund+Köln regelmäßig ausgewählte Spiel- und Dokumentarfilme sowie experimentelle Arbeiten und stellt deren Macherinnen im anschließenden Gespräch vor.

BABY I WILL MAKE YOU SWEAT

D 1994/1995, 66‘, R: Birgit Hein Moderation: Dr. Maxa Zoller (Künstlerische Leitung IFFF Dortmund+Köln)

Birgit Hein gehört zu den wichtigsten Experimentalfilmkünstlerinnen der Nachkriegszeit. Als ausgebildete Malerin definierte sie Film über sein Material, übertrug also das Credo der medialen Reflexivität der abstrakten Kunst auf 8- und 16 mm Film. Dieser materielle Ansatz brachte sie in die Kreise des sogenannten strukturellen Films, der zwischen den späten 1960er und frühen 1970er Jahren in Europa und den USA die junge Filmavantgarde stark prägte.

Gast: Prof. Britta Wandaogo (Filmemacherin und Professorin für dokumentarische, journalistische und künstlerische Filmformate an der Hochschule Düsseldorf)

Für: Erwachsene | Von: ifs Internationale Filmschule Köln in Kooperation mit dem Internationalen Frauen Film Fest Dortmund+Köln im Rahmen des Filmforums NRW e.V. Infos unter 0221-920188-230 oder info@filmschule.de | Treffpunkt: Kino im Museum Ludwig

Do. 13.06.
15:00 Uhr

Führung | Museum für Ostasiatische Kunst

Kunst ist das Programm! Alfred Salmony und die Sammlung des MOK

Alfred Salmony (1890 -1958) war in der Zeit der Weimarer Republik der erste Stellvertretende Direktor am Museum für Ostasiatische Kunst Köln. Vor dem Nationalsozialistischen Regime floh er 1933 über Frankreich nach Amerika. Neben den von Salmony wissenschaftlich bearbeiteten buddhistischen Skulpturen, präsentiert die Ausstellung von ihm  für die Sammlung erworbene Kunstwerke. Darunter sind kostbare Jaden, chinesische Frühkeramik und außergewöhnliche Bronzeobjekte. Die Führung beleuchtet seinen Werdegang in Deutschland und die Sammlungsgeschichte des Museums in den Jahren der Weimarer Republik. 

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme berechtigt.

Applikation in Form eines Drachen, China, Zeit der Streienden Reiche (475 - 221 v. Chr.) © Rheinisches Bildarchiv Köln, Marion Mennicken

Für: Senior*innen | Von: Museumsdienst Köln | Reihe: SeniorenTreff | Treffpunkt: Foyer | Preis: € 2,00 | zzgl. Eintritt

Do. 13.06.
16:00 Uhr

Führung | Kölnisches Stadtmuseum

Stadt. Geschichte. Anders: Acht Fragen. Damals, heute und morgen

Das Kölnische Stadtmuseum hat am 22. März 2024 im ehemaligen Modehaus Franz Sauer neu eröffnet.

Freuen Sie sich auf eine innovative Dauerausstellung, die die Geschichte der Stadt Köln mit all ihren Facetten, Widersprüchen und unterschiedlichen Perspektiven ganz neu erzählen wird! Zukünftig stehen Emotionen im Vordergrund, mit denen jede*r etwas verbindet! Acht Fragen stellt die neue Dauerausstellung nicht nur an die Vergangenheit und die Gegenwart der Stadt Köln, sondern auch an die Besucher*innen. Stadtgeschichtliche Ereignisse und Objekte werden so auf ungewöhnliche Weise in Bezug gesetzt und überraschende Parallelitäten aufgezeigt.

Es erwartet Sie eine Überblicksführung durch die neue Dauerausstellung des Kölnischen Stadtmuseums, die mit acht emotionalen Fragen die Vergangenheit und die Gegenwart Kölns in Bezug stellt.

Es gibt eine Teilnehmer*innenbegrenzung. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an der Kasse. Sie erhalten dann einen Aufkleber, der Sie zur Teilnahme berechtigt.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Foyer | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Die neue Dauerausstellung ist eröffnet!“, 23.03.2024 - 31.12.2024

Alle Termine anzeigen
Do. 13.06.
18:00 Uhr

Lesung | NS-Dokumentationszentrum

Queer. Eine deutsche Geschichte vom Kaiserreich bis heute | Menschen ohne Geschichte sind Staub. Queeres Verlangen im Holocaust

Deutschlands queere Geschichte wurde lange vernachlässigt und ist in der Geschichtsforschung erst in den letzten Jahrzehnten zum Forschungsgegenstand geworden.  Dr. Benno Gammerls (European University Institute, Florenz) Buch „Queer“ ist das erste populäre Sachbuch, das sich diesem Thema in einem spannenden historischen Überblick widmet. Mit ihrem Buch „Menschen ohne Geschichte sind Staub“ legte Dr. Anna Hájková (Warwick University, UK) 2021 die erste Studie über queeres Verlangen im Holocaust vor, welche im Mai 2024 in einer erweiterten Auflage erscheint.

Im Gespräch mit der Journalistin Larissa Schmitz diskutieren beide Autor*innen ihre neuesten Publikationen.

Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Centrum Schwule Geschichte.

Abb.: © Cecilie Johnson / Unsplash

Für: Alle | Von: NS-Dokumentationszentrum | Preis: € 4,50 | ermäßigt: € 2,00

Do. 13.06.
21:30 - 23:06 Uhr

Film | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Open Air Kino: Stop Making Sense

GB 1984 • 96’ • engl. OV • FSK: frei o.A. • Regie: Jonathan Demme

Die Kultband Talking Heads, bestehend aus David Byrne an Mikrofon und Gitarre, Jerry Harrison an Keyboard und Gitarre, Tina Weymouth am Bass und Chris Frantz am Schlagzeug, rockte 1984 an drei Abenden im Pantage Theatre in Los Angeles die Bühne und konnte das Publikum mit jedem einzelnen der 18 Songs mitreißen. Jonathan Demme war mit seiner Kamera dabei! Legendär und von vielen Kritikern als bester Konzertfilm aller Zeiten bezeichnet, kommt sein Werk anlässlich seines 40-jährigen Jubiläums neu restauriert wieder auf die große Leinwand.

 

Einzelticket: 8,- € • Online-Tickets im Vorverkauf unter: https://rausgegangen.de/locations/open-air-kino-makk/

Telefonische Informationen: 0221 – 469 42 40 (Mo.-Fr. von 10 bis 18 Uhr) Keine Reservierungen möglich! Keine Auskünfte oder Kinokarten tagsüber an der Museumskasse! Öffnung Abendkasse: ab 20.30 Uhr Filmbeginn: bei ausreichend Dunkelheit. Bei Sturm- oder Unwetter finden die Vorführungen um 22 Uhr im Filmkunstkino FILMPALETTE, Lübecker Str. 15, 50668 Köln statt! Karten können am Tag der Vorstellung jeweils bis 20 Uhr online gekauft werden, es wird für jede Vorstellung ein Kontingent für die Abendkasse zurückgehalten. Bitte beachten Sie, dass vor Ort nur Barzahlung möglich ist.

Veranstalter: Kino Gesellschaft Köln – Kühn Steinkühler GbR, Partner: Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK)

Foto: © Verleih

Für: Erwachsene | Von: Museum für Angewandte Kunst

Fr. 14.06.
15:30 - 17:30 Uhr

Exkursion | NS-Dokumentationszentrum

The Sportpark Müngersdorf during the Nazi era, the Holocaust and dealing with the Nazi past in sports and society today.

A large arena for soccer and other team-sports, facilities for athletics, tennis courts, a swimming pool, a cycling track: The Cologne Sportpark Müngersdorf was the largest German sports facility from its inauguration in September 1923 until the opening of the Berlin Olympic Stadium in 1936.

Where the UEFA Euro 2024 will take place in June 2024, sports festivals and competitions were also held during the Nazi era. International soccer-matches and other events attracted tens of thousands of spectators back then. However, Jewish club members and spectators were quickly marginalized and excluded. The sports events also were propaganda-events and were intended to support the regime during World War II. Eventually, the sports park was used for shooting and military exercises for the population. Meanwhile, the Nazi regime build a camp complex only a few hundred meters north of the sports park in 1941, where thousands of Cologne residents persecuted as Jews were interned under terrible conditions in the following years - as preparation for deportations to ghettos and extermination camps.

Today, a memorial stands at the site of the former deportation camp, while discussions about the naming of sports facilities and streets in the sports park highlight the difficult handling of the Nazi past.

Learn about the history of the Sportpark and the Müngersdorf deportation camp in this tour around the venue of the Euro 2024 games in Cologne.

– Accompanying program for the Euro 2024

As part of www.fussballunderinnerung.de - a project for EURO24

Please register for this event via email at: nsdok@stadt-koeln.de

pic.: soccer match in Müngersdorf Stadium, probably 1941. NS-DOK, Bestand Toni Merzenich.

Für: Fremdsprachige Angebote | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Thorben Müller | Treffpunkt: KVB station "RheinEnergieSTADION" | Teilnahme: kostenlos

Alle Termine anzeigen
Fr. 14.06.
16:00 Uhr

Gespräch | Museum Schnütgen

Bild|er|leben

Kunst ist ein Medium, das den Menschen grundlegende Lebensthemen, Konflikte und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen kann. Zu Beginn lassen Sie sich intensiv auf ein Kunstwerk ein, Sie beobachten und machen sich Notizen. In den anschließenden Gesprächen werden Sie durch Ihr individuelles Bilderleben zum Kern des Werks vordringen. Unbelastet von Wissen über Kunst kann das Kunstwerk wirken und seine Botschaften vermitteln und wird so, in Teilen, zu Ihrem Kunstwerk.

Eine Kooperation zwischen Museumsdienst Köln und Department Psychologie der Universität zu Köln: www.bilderleben.net bzw. https://www.instagram.com/bild_erleben/

Psychologische Bildbetrachtungen nach Dr. Hans-Christian Heiling

Abbildung: BILDERLEBEN / Thomas Schäkel

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Infotheke | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Fr. 14.06.
21:30 - 23:24 Uhr

Film | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Open Air Kino: Barbie

USA 2023 • 114’ • engl. OmdtU • FSK: ab 6 • Regie: Greta Gerwig Mit Margot Robbie, Ryan Gosling, Will Ferrell, Rhea Perlman u.a.

In Barbieland ist alles an seinem Platz, es ist eine perfekte Welt, zumindest äußerlich. Hier lebt die blonde Barbie mit dem platinblonden Schönling Ken an ihrer Seite. Als Barbie sich für den Geschmack der Gemeinde jedoch viel zu exzentrisch verhält, wird sie verbannt – und landet in der realen Welt, wo es noch Abenteuer zu erleben gibt. Der erste Live-Action-Film um das Spielzeug-Phänomen, inszeniert von Greta Gerwig und verfasst in Zusammenarbeit mit Noah Baumbach.

Einzelticket: 8,- € • Online-Tickets im Vorverkauf unter: https://rausgegangen.de/locations/open-air-kino-makk/

Telefonische Informationen: 0221 – 469 42 40 (Mo.-Fr. von 10 bis 18 Uhr)

Keine Reservierungen möglich! Keine Auskünfte oder Kinokarten tagsüber an der Museumskasse!

Öffnung Abendkasse: ab 20.30 Uhr Filmbeginn: bei ausreichend Dunkelheit. Bei Sturm- oder Unwetter finden die Vorführungen um 22 Uhr im Filmkunstkino FILMPALETTE, Lübecker Str. 15, 50668 Köln statt! Karten können am Tag der Vorstellung jeweils bis 20 Uhr online gekauft werden, es wird für jede Vorstellung ein Kontingent für die Abendkasse zurückgehalten. Bitte beachten Sie, dass vor Ort nur Barzahlung möglich ist.

Veranstalter: Kino Gesellschaft Köln – Kühn Steinkühler GbR Partner: Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK)

© Verleih

Für: Erwachsene | Von: Museum für Angewandte Kunst

Sa. 15.06.
10:00 - 18:00 Uhr

Get together | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Space4Kids - Du bist dran!

Mit „DU BIST DRAN – SPACE4KIDS“ hat das RJM einen großen Experimentier- und Spielraum auf rund 1000 Quadratmetern für Kinder von 6 bis 12 Jahre eröffnet. Denn Museen können auch Kindern Spaß machen! In Workshops, Kinderlesungen und Führungen entdecken Kinder spielerisch das Museum. SPACE4KIDS ist ein Treffpunkt für Spaß, Reflexion, gemeinsames Lernen, Austausch, Bewegung, Neugier, Feiern und Kreativität. Jeden Sonntag können Kinder hier an einer Mitmachführung rund um Spielen in der Welt teilnehmen, in der Kids-Bibliothek in Büchern in vielen Sprachen stöbern. basteln, bauen oder ganz einfach frei spielen.

SPACE4KIDS ist jedes Wochenende geöffnet! Mit einer Freikarte von der Museumskasse ist der Eintritt frei.

Für: Alle | Von: Rautenstrauch-Joest-Museum | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „Du bist dran!-Space4Kids “, 08.01.2024 - 31.12.2025

Alle Termine anzeigen
Ab Sa. 15.06.
11:15 - 16:15 Uhr

Kurs | Museum für Ostasiatische Kunst

Chinesische Kalligrafie — Konzeptschrift (caoshu)

Sa 15.6. und So 16.6., 11:15 bis 16:15

Die abstrakte Schönheit chinesischer Schriftzeichen fasziniert uns. Schriftkunst gilt in China als Spiegel des Menschen und als die vornehmste aller Künste. Sie wurde früher von einer gebildeten Elite praktiziert, seien es Kaiser, Beamte, Dichter oder Mönche. Nach einer Einführung in die Schreibwerkzeuge und die Grundlagen der Pinselhaltung und -führung lernen Sie die Konzeptschrift kennen. Einzelne Striche sind verkürzt und fließen ineinander. So entstehen dynamische und kunstvolle Schriftbilder. Mit Pinsel und Tusche bringen Sie einfache Verse in Konzeptschrift aufs Papier. Für Anfänger*innen geeignet.

Gedicht in Konzeptschrift, Zhu Yunming (1460 - 1526), China, Ming-Dynastie, um 1500, Tusche auf Papier, Foto: RBA Köln, Sabrina Walz

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Shiou-Lan JAN | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 70,00 | ermäßigt: € 45,00 | Material: € 15,00 | Anmeldung bis: 10.06.2024

Anmeldung (Nur Anfrage, Anmeldeschluss abgelaufen)
Ab Sa. 15.06.
14:00 - 17:00 Uhr

Dialogstationen | Museum Ludwig

Kunst:Dialoge

Während der 'Hier und Jetzt im Museum Ludwig. Und Gestern und Morgen' Ausstellung steht das Team der Kunst:Dialoge Samstags von 14 – 17 Uhr in der Ausstellung für Fragen aller Art und zum Gespräche über die Ausstellung. Wie immer gilt: es gibt keine dummen Fragen!!

Für: Alle | Von: Museum Ludwig | Treffpunkt: In der Ausstellung | Rahmenprogramm zu: „HIER UND JETZT im Museum Ludwig“, 09.03.2024 - 13.10.2024

Alle Termine anzeigen
Sa. 15.06.
14:00 - 15:00 Uhr

Kurator*innenführung | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Muttersein

Was bedeutet die Mutterrolle? Mit welchen Herausforderungen, Tabus, Widersprüchen und gesellschaftlichen Erwartungen sehen sich Frauen* und Mütter konfrontiert? Diese und weitere Fragen zum Muttersein erforschen die Regisseurin Eva-Maria Baumeister und die Dramaturgin Sybille Dudek in einer begehbaren Installation, einer Art „Wunderkammer“, die eine Sammlung von Objekten und vielfältigen Erfahrungen zu dem Thema präsentiert. Die Kuratorinnen führen Sie in die Hintergründe dieses Projekts ein und gewähren Einblicke in ihren intensiven Arbeitsprozess.

Eine Koproduktion des freien Werkstatt Theaters, SommerblutKulturfestivals und Rautenstrauch-Joest Museums. Gefördert vom Kulturamt der Stadt Köln und dem Fonds Darstellende Künste // Produktionsförderung. Mit Unterstützung des Frauenkulturbüros NRW und ON - Neue Musik Köln.

Bild: @Lenn Brokinkel und Maike Gräf 

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln Rautenstrauch-Joest-Museum | Mit: Eva-Maria Baumeister und Sybille Dudek | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Sa. 15.06.
14:00 - 16:00 Uhr

Workshop | Museum Schnütgen

Sag´s durch die Blume

Mit Blumen kannst du vieles sagen: Vergiss mich nicht! Ich lieb dich! Verzeihe mir! Das ist nicht nur heute so, auch im Mittalter hatten viele Blumen und Pflanzen eine Bedeutung. Auch im Musuem Schnütgen wachsen einige von Ihnen, nimm Sie unter die Lupe und erfahre mehr über Ihre Botschaft. Im Werkraum wirst du dann selbst zum Gärtner.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Du erhältst am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, damit du an der Führung teilnehmen kannst.

Kostenfrei mit freundlicher Unterstützung durch Kiwanis-Club Köln.

Abb. Verkündung, Stundenbuch, Museum Schnütgen (Foto: RBA)

Für: Kinder 9 bis 13 | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Dr. Daniela Rösing | Reihe: Kinderwerkstatt | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 10.06.2024

Anmeldung (Nur Anfrage, Anmeldeschluss abgelaufen)
Sa. 15.06.
14:00 Uhr

Führung | Kölnisches Stadtmuseum

City. History. Differently: Eight questions. Then, now and tomorrow

You can look forward to an innovative permanent exhibition that tells the history of the city of Cologne in a completely new way, with all its facets, contradictions and different perspectives! The focus is on emotions that we all can relate to! The new permanent exhibition asks eight questions not only addressing the past and the present of the city of Cologne, but also her visitors. In this way, historical events and objects are related in an unusual way, revealing surprising parallels.

This guided tour provides an overview of the new permanent exhibition of the Cologne City Museum, which uses eight emotional questions to relate Cologne's past and present.

The number of participants is limited. Please register in advance at the cash desk. You will then receive a sticker authorising you to participate.

Abbildung: Kölnisches Stadtmuseum. Foto: Constantin Ehrchen.

Für: Fremdsprachige Angebote | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Anke Leyendecker | Treffpunkt: Foyer | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Die neue Dauerausstellung ist eröffnet!“, 23.03.2024 - 31.12.2024

Alle Termine anzeigen
Sa. 15.06.
15:00 Uhr

Führung | Museum Ludwig

Roni Horn: Give Me Paradox or Give Me Death

Mit der Ausstellung widmet das Museum Ludwig der einflussreichen amerikanischen Künstlerin Roni Horn (*1955 in New York) eine umfassende Überblicksausstellung, die das herausragende und vielfältige Œuvre der Künstlerin vom Beginn ihres Schaffens in den späten 1970er-Jahren bis heute zeigen wird.
Hinter ihren Arbeiten in verschiedenen Medien steht eine zentrale Idee: Alles in der Welt ist wandelbar, alles kann verschiedene Zustände und Bedeutungen annehmen. Die Ausstellung im Museum Ludwig betrachtet diese Idee anhand von drei für Horns Schaffen zentralen Themen: Natur, Identität und Sprache. Einen Schlüssel, um die Welt zu verstehen, findet die Künstlerin in der Literatur und Poesie, zum Beispiel in den Gedichten von Emily Dickinson. Roni Horns Bild der Natur ist kein romantisches, sie zeigt sie bedrohlich und bedroht zugleich. In fotografischen Serien und Selbstporträts aus verschiedenen Lebensphasen beschäftigt sie sich nicht nur mit der eigenen Identität, sondern spricht eine viel größere Herausforderung an, der sich alle Menschen stellen müssen: Den eigenen Platz in einer von gesellschaftlichen Normen bestimmten Welt zu finden.

Die Teilnahmeanzahl ist begrenzt. Tickets sind ab 30 Minuten vor Führungsbeginn an der Informationstheke erhältlich.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 2,00 | Rahmenprogramm zu: „Roni Horn“, 23.03.2024 - 11.08.2024

Alle Termine anzeigen
Sa. 15.06.
15:00 Uhr

Führung | Museum für Ostasiatische Kunst

Ikebana Arrangements und Fotografien zum 150. Geburtstag der Museumsgründerin Frieda Fischer-Wieruszowski

Zeitgenössische Pflanzenkompositionen der Ikebana-Meisterin Ursula Winand knüpfen an verschiedene Schulen und Traditionen der japanischen Blumensteckkunst an. Die vergänglichen Kunstwerke werden durch die großformatigen Aufnahmen des Fotokünstlers Werner Möhler eingefangen und mit diesen gemeinsam im Eingangs- und Foyerbereichs des Museums präsentiert. In der Führung durch Ursula Winand und Werner Möhler erfahren Sie mehr zu der Geschichte des Ikebana und seiner Entwicklung bis in unsere Zeit. Die verwendeten Materialien und ihre Kompositionen werden erläutert, sowohl hinsichtlich der Brücke zwischen Tradition und Moderne als auch in Bezug auf die Abstimmung der Arrangements auf Jahreszeit und Atmosphäre. Darüber hinaus werden die Besonderheiten der Fotografie und des Inszenierens mit Licht erläutert.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme berechtigt.

Foto: Ikebana-Gesteck: Wealth of Nature, Ursula Winand © 2017, Werner Möhler 

 

 

Für: Erwachsene | Von: Museum für Ostasiatische Kunst | Mit: Ursula Winand, Prof. Dr. Werner Möhler | Treffpunkt: Foyer | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „Blumen für Frieda“, 24.05.2024 - 04.07.2024

Alle Termine anzeigen
Sa. 15.06.
15:00 Uhr

Führung | Museum Schnütgen

Eine Stunde Mittalter

Lust auf Kunst und Mittelalter? Dann auf in das Museum Schnütgen. Die Mitarbeiter*innen des Museumsdienstes geben Ihnen einen Überblick in die Sammlung: über alte Bekannte, Neuankömmlinge und persönlichen Lieblingsstücke. Erleben Sie die Kunst des Mittelalters immer wieder aus einer anderen Perspektive.

Abb.: Hl. Dionysius, Museum Schnütgen (Foto: RBA)

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Alle Termine anzeigen
Sa. 15.06.
15:00 Uhr

Führung | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Perfect Match. Ausgewählte Kunstkammerobjekte der Sammlung Olbricht und des MAKK

In der Renaissance und im Barock erreichte das Phänomen der Kunst- und Wunderkammern seinen Höhepunkt. Wundersame Objekte aus fernen Ländern gelangten zunehmend nach Europa, wurden bestaunt, vom Kunsthandwerk auf höchstem Niveau veredelt, wissenschaftliche Instrumente sollten die Welt erfassen: Herrscher, Fürsten und Gelehrte richteten sich Kabinette ein, in denen die Kostbarkeiten gesammelt und zur Schau gestellt wurden. Die Objekte spiegelten deren Reichtum wider, ihre Faszination von Dingen aus neuen Welten, aber auch den damaligen Stand des Wissens. Die Kunst- und Wunderkammern haben bis heute nichts von ihrem damaligen speziellen Reiz verloren.

Entfällt!

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl: 20 Personen. Sie erhalten an der Kasse einen Aufkleber, der Sie zur Teilnahme berechtigt.

Kronleuchter, Berchtesgaden, um 1600, Foto: © Kunstkammer Georg Laue, München/London

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Museum für Angewandte Kunst | Mit: Timm Minkowitsch | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Perfect Match“, 21.03.2024 - 22.09.2024

Alle Termine anzeigen
Sa. 15.06.
16:15 Uhr

Gespräch | artothek - Raum für junge Kunst

Anna Bochkova – AMOURED CONCRETE

Armierte Liebe – geliebter Beton. Von den Widersprüchlichkeiten unserer Welt

Kunstbetrachtung im Dialog mit Olaf Mextorf und Astrid Bardenheuer

mehr Informationen und Anmeldung

Für: Erwachsene | Treffpunkt: artothek Köln | Preis: € 12,00

Alle Termine anzeigen
zurück
Seite 1 / 48
vor
 
 
 

Newsletter aktuell

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Informationen und Neuigkeiten rund um die Kölner Museen.

 
Besondere Programme

Führungen und Workshops, Wissen und Kreativität: Programme des Museumsdienstes für alle Interessen.

 
Führungen & Akademieprogramm
Programm für Kinder & Familien. Mit Ferienprogramm
Kreative Kurse und Workshops für Jugendliche und Erwachsene
KölnTag. Einmal im Monat als Kölner kostenlos in die Sammlungen.
 
Buchbare Angebote

für Privatgruppen, Firmen, Reiseveranstalter oder Schulklassen.

 
Führungen für
Gruppen
Angebote für Schulklassen & Lehrkräfte
Kindergeburtstag im Museum