Köln Tag

Jeweils am ersten Donnerstag im Monat (außer an Feiertagen) haben alle Bürgerinnen und Bürger mit Wohnsitz in Köln freien Eintritt in die Sonderausstellungen (neu ab Januar 2019!) und Ständigen Sammlungen der städtischen Museen. Als Eintrittskarte reicht der Personalausweis oder ein vergleichbares Dokument.

Die Museen schließen am KölnTag erst um 22 Uhr.

Am KölnTag gibt es ein umfangreiches Programm - gerade für Gäste, die selten ins Museum kommen.

Freien Eintritt in die städtischen Museen haben auch:
alle, die einen KölnPass besitzen
alle Kölnerinnen und Kölner unter 18
alle Kölnerinnen und Kölner am Tag ihres Geburtstages
alle Schülerinnen und Schüler
Für diese Regelungen gelten Schülerausweis, KölnPass oder Personalausweis als Eintrittskarte.

 
 

Das Programm

 
Do. 01.09.
18:00 Uhr

Führung | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

40 Jahre Fotoagentur laif – 40 Positionen dokumentarischer Fotografie

Die Kölner Bildagentur laif zählt zu Deutschlands führenden Agenturen im Bereich Bildjournalismus, Magazin- und Reisefotografie. Aktuell vertritt laif rund 400 Fotograf*innen sowie 42 internationale Partneragenturen und Verlags-Syndications wie beispielsweise die New York Times. Für ihre Leistungen werden laif-Fotograf*innen regelmäßig ausgezeichnet.

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen. Begrenzte Teilnehmer*innenzahl 20 Personen.

© Kai Löffelbein/laif, Afrika, Ghana, Accra, Agbogbloshie, 20.09.2011

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Reihe: AbendsImMuseum | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 2,00 | Rahmenprogramm zu: „40 Jahre laif“, 12.03.2022 - 25.09.2022

Do. 06.10.
18:30 Uhr

Führung | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Sitzen im Wandel – Vom Bugholz zum 3D-Druck

Michael Thonets 1856 patentiertes Bugholzverfahren ermöglichte bereits im 19. Jahrhundert die Produktion hoher Stückzahlen. Parallel entstanden neben Industrieprudukten noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts konstruktivistische Stühle aus Schreinerhand, wie der "Rot-blaue Stuhl" von Rietveld oder der "Lattenstuhl" von Breuer. Der Bauhausklassiker B 33, der Freischwinger aus verchromtem Stahl, repräsentiert sodann die 1920er Jahre. Kunststoffstühle, allen voran der S-förmige "Panton-Chair", folgen in den 1970er Jahren. Neue Materialien und neue Produktionswege führen uns schließlich in die Gegenwart, zum "Generico", dem Sitzmöbel aus einem 3D-Drucker.

Marco Hemmerling, Ulrich Nether, Generico Chair, 2014, MAKK; Foto: © Dirk Schelpmeier

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Reihe: AbendsImMuseum | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Do. 03.11.
18:30 Uhr

Führung | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

After Millennium – Design-Positionen der letzten Jahre

 Wir betrachten Entwürfe und Ideen der letzten 20 Jahre und wagen auch mal einen kühnen Blick in die Zukunft.

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Amanda Levete, Sitzbank Drift, 2006, MAKK, © Foto: Detlefschumacher.com

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Mareike Fänger | Reihe: AbendsImMuseum | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

 
 

Newsletter aktuell

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Informationen und Neuigkeiten rund um die Kölner Museen.

 
Weitere Informationen

Museumdienst Köln
Öffentlichkeitsarbeit der Museen
T +49(0)221 221 24033
waltraud.herz@stadt-koeln.de