Köln Tag

Jeweils am ersten Donnerstag im Monat (außer an Feiertagen) haben alle Bürgerinnen und Bürger mit Wohnsitz in Köln freien Eintritt in die Sonderausstellungen (neu ab Januar 2019!) und Ständigen Sammlungen der städtischen Museen. Als Eintrittskarte reicht der Personalausweis oder ein vergleichbares Dokument.

Die Museen schließen am KölnTag erst um 22 Uhr.

Am KölnTag gibt es ein umfangreiches Programm - gerade für Gäste, die selten ins Museum kommen.

Freien Eintritt in die städtischen Museen haben auch:
alle, die einen KölnPass besitzen
alle Kölnerinnen und Kölner unter 18
alle Kölnerinnen und Kölner am Tag ihres Geburtstages
alle Schülerinnen und Schüler
Für diese Regelungen gelten Schülerausweis, KölnPass oder Personalausweis als Eintrittskarte.

 
 

Das Programm

 
Do. 05.08.
17:00 Uhr

Langer Donnerstag | Museum Ludwig

Es wird grün!

Im letzten Jahr haben wir bereits mit der Begrünung unserer Dachterrasse begonnen. Erste Seedbombs wurden verteilt und Sedum gepflanzt. Und das Schöne ist: es hat gefruchtet. Daran möchten wir nun anknüpfen und weitere grüne und bunte Inseln anlegen. Auch im und am Museum Ludwig findet man überall Pflanzen und Pflänzchen.

In der Kunst, am Gebäude, im Gebäude: als Motiv, als Rohstoff, als Gast an den verstecktesten Stellen. Lasst euch inspirieren, werdet mit uns kreativ und seid dabei, wenn es am heutigen Tag wieder darum geht, in unseren kleinen Pflanzenkosmos einzutauchen!

Tickets: Ganztägig frei für Kölner*innen; alle anderen zahlen vor 17h normal, danach nur 7€!

Fotohinweis:
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Rahmen unserer Veranstaltungen Fotos und Videos durch von uns beauftragte Personen erstellt werden. Falls Sie dies nicht wünschen, sprechen Sie bitte die*den Fotograf*in direkt an oder erheben Sie nachträglich Einspruch via Mail an socialmedia@museum-ludwig.de.

Vielen Dank an die Stiftung der Sparda-Bank-West für die Unterstützung unserer Langen Donnerstage!


Foto: Nathan Ishar

Für: Alle | Von: Museum Ludwig | Preis: € 7,00 | 7 € nach 17h; Ganztägig frei für Kölner*innen

Do. 05.08.
17:30 Uhr

Führung | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Der Mensch in seinen Welten – Das Rautenstrauch-Joest-Museum im Überblick

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

 

Für: Erwachsene | Von: Museumsgesellschaft RJM e.V. | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Do. 05.08.
18:00 - 20:00 Uhr

Gespräch | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Kunststationen: Bon Voyage, Signac!

Wir starten unser Programm wieder: Drei Kunsthistoriker*innen warten an ausgewählten Kunststationen in der Ausstellung auf Sie mit interessanten Kurzführungen zu einzelnen Meisterwerken. Nutzen Sie die Gelegenheit zum Gespräch. Wir freuen uns auf Sie!

Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln, Schwarz, Patrick: Signac, Paul, Konstantinopel: Yeni Djami.

Bitte achten Sie auf die Fußstapfen am Boden, und finden Sie einen verfügbaren Platz!

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Für: Alle | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Ausstellung | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „Bon Voyage, Signac! Eine impressionistische Reise durch die eigene Sammlung“, 16.04.2021 - 22.08.2021

Do. 05.08.
18:00 - 20:00 Uhr

Gespräch | Museum Schnütgen

Einblicke: Erleben Sie die Kunst des Mittelalters

Wir sind wieder für Sie da! Drei Kunsthistoriker*innen warten an ausgewählten Standorten in der Ausstellung auf Sie, um Ihre abwechslungsreiche Einblicke in die Kunst des Mittelalters bei uns im Haus bei Bedarf noch zu vertiefen. Nutzen Sie die Gelegenheit, um Fragen zu stellen oder einfach nur ins Gespräch über Kunst zu kommen. Wir freuen uns auf Sie.

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Abbildung: Reliquienkästchen, 2. Hälfte des 12. Jhs., Inv.: G 15, RBA

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: In der Ausstellung | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt

Do. 05.08.
18:00 Uhr

Führung | Museum für Angewandte Kunst Köln

Aus alt mach neu! Re- und Upcycling im Design

Das Thema Nachhaltigkeit beschäftigt die Designszene schon länger. Auch in der neu gestalteten Dauerausstellung „Kunst + Design im Dialog“ lassen sich zahlreiche Objekte zum Thema finden: vom „Lumpenteller“ über den „Rover-2-Seater“ bis zum „Inflatable Stool“ von Verner Panton by Verpan. Manchmal aus Not oder einer Anti-Haltung geboren, waren sie immer zukunftsweisend.

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen. Begrenzte Teilnehmerzahl

Ron Arad: Rover 2-Seater, Foto: © detlefschumacher.com

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Reihe: AbendsImMuseum | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 03.08.2021

Dieser Kurs ist ausgebucht. Wir können Sie jedoch auf eine Warteliste setzen.

Details und Buchung (Nur Anfrage, Anmeldeschluss abgelaufen)
Do. 05.08.
18:30 Uhr

Führung | NS-Dokumentationszentrum

Gedenkstätte Gestapogefängnis und Dauerausstellung "Köln im Nationalsozialismus"

Das EL-DE-Haus war von 1935 bis 1945 Sitz der Kölner Gestapo. Als Gedenkstätte erinnert das ehemalige Hausgefängnis mit den über 1800 selbstständigen Inschriften in den zehn Zellen an das Schicksal der Gefangenen. Die Dauerausstellung in den ehemaligen Büroräumen der Gestapo zeigt die Geschichte Kölns im Nationalsozialismus.

Im Rahmen dieser Veranstaltung erhalten Sie einen Einblick in die Geschichte des Hauses und der Gedenkstätte. Darüber hinaus werden ausgewählte Aspekte der Stadtgeschichte während der Zeit des Nationalsozialismus erläutert.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmer:innenzahl empfehlen wir eine vorherige Anmeldung. Sollte es darüber hinaus noch freie Plätze geben, erfahren Sie dies kurz vorher an der Information im Museum. Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Abb.: EL-DE-Haus 23 - 25/ Ecke Elisenstraße (NS-DOK, Jörn Neumann)

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Oliver Meißner | Treffpunkt: Kasse NS-Dokumentationszentrum | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 01.08.2021

Dieser Kurs ist ausgebucht. Wir können Sie jedoch auf eine Warteliste setzen.

Details und Buchung (Nur Anfrage, Anmeldeschluss abgelaufen)
Do. 05.08.
19:00 - 20:23 Uhr

Film | Museum für Angewandte Kunst Köln

KEVIN ROCHE – DER STILLE ARCHITEKT

Der 2019 mit 97 Jahren verstorbene irisch-amerikanische Architekt Kevin Roche hat in seinem Feld alles erreicht: Er hat wegweisende Gebäude wie die Ford Fondation, die Erweiterungsbauten des Metropolitan Museum of Art und das Oakland Museum of California entworfen, wurde bereits 1982 mit den Pritzker-Preis ausgezeichnet – der höchsten Ehrung für einen lebenden Architekten – und hat mit seinem humanistischen Stil die Art verändert, wie heute über Bauwerke gedacht wird. Dabei hat er scheinbar keinerlei Interesse am eigenen Ruhm und dem Label „Stararchitekt“, mit dem ihm die Fachwelt seit Jahrzehnten feiert. Mark Noonans Dokumentarfilm porträtiert Kevin Roche als einen bescheidenen und tief in sich ruhenden Architekten, der stets den Menschen in den Mittelpunkt seiner Arbeit gestellt hat. Schwebende Aufnahmen seiner wichtigsten Bauwerke illustrieren Roches zentrales Credo, nach dem Architektur vor allem einem Ziel folgen sollte: Gemeinschaft für eine demokratische Gesellschaft zu schaffen.

Irland 2017 • 83‘ • engl.OV.m.dt.UT • FSK frei o.A. • Regie: Mark Noonan

In Zusammenarbeit mit der Kinogesellschaft Köln, Eintritt 6 €, nur Abendkasse. Foto © Verleih

Für: Erwachsene | Von: Museum für Angewandte Kunst | Reihe: CineMAKK | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 6,00

Do. 02.09.
15:30 - 17:00 Uhr

Führung | Museum Ludwig

Pop Art

Die Veranstaltung der Reihe "Müzeye Hoşgeldiniz – Willkommen" im Museum richtet sich gezielt an Kölner*innen mit türkischen Wurzeln. Die zweisprachigen Ausstellungsrundgänge bieten eine Einführung in Themenschwerpunkte der Sammlung. 

„Müzeye Hoşgeldiniz – Willkommen im Museum” serisindeki etkinlik, özellikle Türk kökenli Kölnlüleri hedefliyor. Bu iki dilli etkinlikler, koleksiyonun tematik odaklarına bir giriş sunar.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Kayıt için lütfen buraya başvurunuz: museenkoeln.de/portal/Veranstaltungskalender veya IpekSirena.Krutsch@Stadt-Koeln.de; Tel.: 0221 / 221 - 237272

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Mareike Fänger M. A., Ayşe Çaliskan | Treffpunkt: Foyer | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 29.08.2021

Do. 02.09.
17:30 Uhr

Führung | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Der Mensch in seinen Welten – Das Rautenstrauch-Joest-Museum im Überblick

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

 

Für: Erwachsene | Von: Museumsgesellschaft RJM e.V. | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Do. 02.09.
18:00 Uhr

Führung | Museum Schnütgen

Mittelalter für Einsteiger: Fabelwesen

Die mittelalterliche Kunst ist voll von Fabelwesen, von Zentauren, Meerjungfrauen, Drachen und Einhörnern. Auf den ersten Blick passt es nicht mehr in unser durchrationalisiertes Weltbild: das kreative Kombinieren von Gliedmaßen und Eigenschaften zwischen Mensch, Tier und Botanik. Aber so ganz haben wir das Träumen wohl doch noch nicht abgewöhnt. Wie sonst erklärt sich die Faszination für die Fantasywelten zwischen Tolkien, Rowling und Percy Jackson? Kommen Sie ins Museum Schnütgen und lernen Sie deren Verwandtschaft kennen.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen

Abb.: Kissenplatte mit Einhorn, Museum Schnütgen (Foto: RBA)

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Reihe: AbendsImMuseum | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 29.08.2021

Do. 02.09.
18:00 - 19:00 Uhr

Führung | Museum für Angewandte Kunst Köln

Von Space Age bis Memphis

Als 1957 kommentierte das britische Boulevardblatt „Daily Express“ den russischen Satelliten “Sputnik I” mit der Schlagzeile „Space Age is here!“. Die Raumfahrtbegeisterung wurde auch in der Produktgestaltung aufgegriffen und der Stil „Space Age Design“ getauft. Das Anti und Radical Desig - Stilrichtungen aus Italien - versuchten Ende der 60er die Mittel der Pop Art in den Designkontext zu überführen. Anfang der 1980er Jahre - wieder aus Italien – kam es zu weiteren Erneuerungsbestrebungen. Ettore Sottsass gründete mit weiteren Designerinnen und Designern die Gruppe „Memphis“, die für phantasievolle Entwürfe als Gegenreaktion zum High-Tech Design der 1970er Jahre berühmt wurden.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl empfehlen wir eine Anmeldung unter www..museenkoeln.de. Sollte es noch freie Plätze geben, erfahren Sie dies kurz vor der Veranstaltung an der Kasse. Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Kunst + Design im Dialog Foto: © detlefschumacher.com

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Reihe: AbendsImMuseum | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 31.08.2021

Dieser Kurs ist ausgebucht. Wir können Sie jedoch auf eine Warteliste setzen.

Details und Buchung
Do. 02.09.
18:30 - 20:00 Uhr

Führung | NS-Dokumentationszentrum

Gedenkstätte Gestapogefängnis und Dauerausstellung "Köln im Nationalsozialismus"

Das EL-DE-Haus war von 1935 bis 1945 Sitz der Kölner Gestapo. Als Gedenkstätte erinnert das ehemalige Hausgefängnis mit den über 1800 selbstständigen Inschriften in den zehn Zellen an das Schicksal der Gefangenen. Die Dauerausstellung in den ehemaligen Büroräumen der Gestapo zeigt die Geschichte Kölns im Nationalsozialismus.

Im Rahmen dieser Veranstaltung erhalten Sie einen Einblick in die Geschichte des Hauses und der Gedenkstätte. Darüber hinaus werden ausgewählte Aspekte der Stadtgeschichte während der Zeit des Nationalsozialismus erläutert.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmer:innenzahl empfehlen wir eine vorherige Anmeldung. Sollte es darüber hinaus noch freie Plätze geben, erfahren Sie dies kurz vorher an der Information im Museum. Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Abb.: EL-DE-Haus 23 - 25/ Ecke Elisenstraße (NS-DOK, Jörn Neumann)

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Oliver Meißner | Treffpunkt: Kasse NS-Dokumentationszentrum | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 29.08.2021

Do. 02.09.
19:00 Uhr

Führung | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Unter die Haut. Naturalismus im Barock

Ribera, Zurbarán und Murillo: Drei Namen, drei Künstler, ein Königreich, eine Epoche – sie alle bringt das Wallraf in seiner nächsten Jahrespräsentation zusammen. Die drei Stars des spanischen Barock und ihre naturalistischen Malereien werden den Besucher*innen laut Ausstellungstitel „Unter die Haut“ gehen. Dafür sorgen nicht nur der ergreifende Realismus, sondern auch das Pathos und die spirituelle Überzeugungskraft der herausragenden Meister.

Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln: Giordano, Luca, Der heilige Sebastian, gepflegt von Irene.

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Für: Alle | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Foyer | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „Unter die Haut. Der ergreifende Naturalismus des spanischen Barock“, 07.05.2021 - 24.04.2022

Do. 07.10.
17:30 Uhr

Führung | Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Der Mensch in seinen Welten – Das Rautenstrauch-Joest-Museum im Überblick

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

 

Für: Erwachsene | Von: Museumsgesellschaft RJM e.V. | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Do. 07.10.
18:00 Uhr

Führung | Museum Schnütgen

Mittelalter für Einsteiger: Engel

Engel verbinden das Himmlische mit dem Irdischen – kein Wunder, dass sie einen so prominenten Platz in der mittelalterlichen Kunst haben. Sie tauchen als Botschafter, Schutzengel und Kämpfer gegen das Böse auf. Kommen Sie vorbei und erfahren Sie mehr über diese himmlische Schar.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Abb.: Engel, Museum Schnütgen (Foto: RBA)

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Reihe: AbendsImMuseum | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 29.08.2021

Do. 07.10.
18:30 - 20:00 Uhr

Führung | NS-Dokumentationszentrum

Gedenkstätte Gestapogefängnis und Dauerausstellung "Köln im Nationalsozialismus"

Das EL-DE-Haus war von 1935 bis 1945 Sitz der Kölner Gestapo. Als Gedenkstätte erinnert das ehemalige Hausgefängnis mit den über 1800 selbstständigen Inschriften in den zehn Zellen an das Schicksal der Gefangenen. Die Dauerausstellung in den ehemaligen Büroräumen der Gestapo zeigt die Geschichte Kölns im Nationalsozialismus.

Im Rahmen dieser Veranstaltung erhalten Sie einen Einblick in die Geschichte des Hauses und der Gedenkstätte. Darüber hinaus werden ausgewählte Aspekte der Stadtgeschichte während der Zeit des Nationalsozialismus erläutert.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmer:innenzahl empfehlen wir eine vorherige Anmeldung. Sollte es darüber hinaus noch freie Plätze geben, erfahren Sie dies kurz vorher an der Information im Museum. Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Abb.: EL-DE-Haus 23 - 25/ Ecke Elisenstraße (NS-DOK, Jörn Neumann)

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Oliver Meißner | Treffpunkt: Kasse NS-Dokumentationszentrum | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 03.10.2021

Do. 04.11.
17:00 - 20:00 Uhr

Mitmachen | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Akademisches Zeichnen: Zugeschaut und mitgemacht!

Entdecken Sie die inszenierte Ateliersituation in der Ausstellung: Schauen Sie dem Künstler beim Zeichnen über die Schulter und erhalten Einblicke in den künstlerischen Prozess. Anschließend sind Sie eingeladen, unter Anleitung selbst an der Staffelei zeichnerisch aktiv zu werden. 

Foto: Benoît Louis Prévost nach einer Zeichnung von Charles Nicolas Cochin d. J., École de Dessin, 1751, Kupferstich aus Denis Diderots und Jean-Baptiste d’Alemberts, Encyclopédie, ou Dictionnaire des sciences, des arts et des métiers, Band III, 1763, Tafel I, Bibliothèque nationale de France.

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Für: Alle | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Michael Weiß, Museumsdienst Köln | Reihe: AbendsImMuseum | Treffpunkt: Sonderausstellung, 3. OG, Akademiesaal | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „Entdeckt! Maltechniken von Martini bis Monet“, 08.10.2021 - 13.02.2022

Do. 04.11.
18:00 Uhr

Führung | Museum Schnütgen

Mittelalter für Einsteiger: Bücher von Frauenhand

Von den Büchern des Mittalters geht eine besondere Faszination aus. Sie sind von Hand geschrieben und oft aufwendig ausgemalt worden. Buchstaben und Worte lassen sich regelmäßig nur schwer entziffern und die Bildsprache wirkt heute oft fremd. Und schließlich weiß man selten, wer hier die Feder und den Pinsel geschwungen hat. Erfahren Sie mehr über die Herstellung und Ausstattung von Handschriften im Mittelalter und vor allem, welchen Anteil Frauen daran hatten.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Abb.: Antiphonar der Anna Hachenberch, Musuem Schnütgen (Foto: RBA)

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Reihe: AbendsImMuseum | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 2,00 | Anmeldung bis: 31.10.2021 | Rahmenprogramm zu: „Von Frauenhand. Mittelalterliche Handschriften aus Kölner Sammlungen“, 26.10.2021 - 30.01.2022

Do. 04.11.
18:30 - 20:00 Uhr

Führung | NS-Dokumentationszentrum

Gedenkstätte Gestapogefängnis und Dauerausstellung "Köln im Nationalsozialismus"

Das EL-DE-Haus war von 1935 bis 1945 Sitz der Kölner Gestapo. Als Gedenkstätte erinnert das ehemalige Hausgefängnis mit den über 1800 selbstständigen Inschriften in den zehn Zellen an das Schicksal der Gefangenen. Die Dauerausstellung in den ehemaligen Büroräumen der Gestapo zeigt die Geschichte Kölns im Nationalsozialismus.

Im Rahmen dieser Veranstaltung erhalten Sie einen Einblick in die Geschichte des Hauses und der Gedenkstätte. Darüber hinaus werden ausgewählte Aspekte der Stadtgeschichte während der Zeit des Nationalsozialismus erläutert.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmer:innenzahl empfehlen wir eine vorherige Anmeldung. Sollte es darüber hinaus noch freie Plätze geben, erfahren Sie dies kurz vorher an der Information im Museum. Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Abb.: EL-DE-Haus 23 - 25/ Ecke Elisenstraße (NS-DOK, Jörn Neumann)

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Oliver Meißner | Treffpunkt: Kasse NS-Dokumentationszentrum | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 31.10.2021

Do. 02.12.
17:00 - 20:00 Uhr

Mitmachen | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Akademisches Zeichnen: Zugeschaut und mitgemacht!

Entdecken Sie die inszenierte Ateliersituation in der Ausstellung: Schauen Sie dem Künstler beim Zeichnen über die Schulter und erhalten Einblicke in den künstlerischen Prozess. Anschließend sind Sie eingeladen, unter Anleitung selbst an der Staffelei zeichnerisch aktiv zu werden. 

Foto: Benoît Louis Prévost nach einer Zeichnung von Charles Nicolas Cochin d. J., École de Dessin, 1751, Kupferstich aus Denis Diderots und Jean-Baptiste d’Alemberts, Encyclopédie, ou Dictionnaire des sciences, des arts et des métiers, Band III, 1763, Tafel I, Bibliothèque nationale de France.

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Für: Alle | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Michael Weiss, Museumsdienst Köln | Reihe: AbendsImMuseum | Treffpunkt: Sonderausstellung, 3. OG, Akademiesaal | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „Entdeckt! Maltechniken von Martini bis Monet“, 08.10.2021 - 13.02.2022

Do. 02.12.
18:00 Uhr

Führung | Museum Schnütgen

Mittelalter für Einsteiger: Bücher von Frauenhand

Von den Büchern des Mittalters geht eine besondere Faszination aus. Sie sind von Hand geschrieben und oft aufwendig ausgemalt worden. Buchstaben und Worte lassen sich regelmäßig nur schwer entziffern und die Bildsprache wirkt heute oft fremd. Und schließlich weiß man selten, wer hier die Feder und den Pinsel geschwungen hat. Erfahren Sie mehr über die Herstellung und Ausstattung von Handschriften im Mittelalter und vor allem, welchen Anteil Frauen daran hatten.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Abb.: Antiphonar der Anna Hachenberch, Musuem Schnütgen (Foto: RBA)

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Reihe: AbendsImMuseum | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 2,00 | Anmeldung bis: 28.11.2021 | Rahmenprogramm zu: „Von Frauenhand. Mittelalterliche Handschriften aus Kölner Sammlungen“, 26.10.2021 - 30.01.2022

Do. 02.12.
18:30 - 20:00 Uhr

Führung | NS-Dokumentationszentrum

Gedenkstätte Gestapogefängnis und Dauerausstellung "Köln im Nationalsozialismus"

Das EL-DE-Haus war von 1935 bis 1945 Sitz der Kölner Gestapo. Als Gedenkstätte erinnert das ehemalige Hausgefängnis mit den über 1800 selbstständigen Inschriften in den zehn Zellen an das Schicksal der Gefangenen. Die Dauerausstellung in den ehemaligen Büroräumen der Gestapo zeigt die Geschichte Kölns im Nationalsozialismus.

Im Rahmen dieser Veranstaltung erhalten Sie einen Einblick in die Geschichte des Hauses und der Gedenkstätte. Darüber hinaus werden ausgewählte Aspekte der Stadtgeschichte während der Zeit des Nationalsozialismus erläutert.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmer:innenzahl empfehlen wir eine vorherige Anmeldung. Sollte es darüber hinaus noch freie Plätze geben, erfahren Sie dies kurz vorher an der Information im Museum. Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Abb.: EL-DE-Haus 23 - 25/ Ecke Elisenstraße (NS-DOK, Jörn Neumann)

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Oliver Meißner | Treffpunkt: Kasse NS-Dokumentationszentrum | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 28.11.2021

Do. 06.01.
17:00 - 20:00 Uhr

Mitmachen | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Akademisches Zeichnen: Zugeschaut und mitgemacht!

Entdecken Sie die inszenierte Ateliersituation in der Ausstellung: Schauen Sie dem Künstler beim Zeichnen über die Schulter und erhalten Einblicke in den künstlerischen Prozess. Anschließend sind Sie eingeladen, unter Anleitung selbst an der Staffelei zeichnerisch aktiv zu werden. 

Foto: Benoît Louis Prévost nach einer Zeichnung von Charles Nicolas Cochin d. J., École de Dessin, 1751, Kupferstich aus Denis Diderots und Jean-Baptiste d’Alemberts, Encyclopédie, ou Dictionnaire des sciences, des arts et des métiers, Band III, 1763, Tafel I, Bibliothèque nationale de France.

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Für: Alle | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Michael Weiß, Museumsdienst Köln | Reihe: AbendsImMuseum | Treffpunkt: Sonderausstellung, 3. OG, Akademiesaal | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „Entdeckt! Maltechniken von Martini bis Monet“, 08.10.2021 - 13.02.2022

Do. 03.02.
17:00 - 20:00 Uhr

Mitmachen | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Akademisches Zeichnen: Zugeschaut und mitgemacht!

Entdecken Sie die inszenierte Ateliersituation in der Ausstellung: Schauen Sie dem Künstler beim Zeichnen über die Schulter und erhalten Einblicke in den künstlerischen Prozess. Anschließend sind Sie eingeladen, unter Anleitung selbst an der Staffelei zeichnerisch aktiv zu werden. 

Foto: Benoît Louis Prévost nach einer Zeichnung von Charles Nicolas Cochin d. J., École de Dessin, 1751, Kupferstich aus Denis Diderots und Jean-Baptiste d’Alemberts, Encyclopédie, ou Dictionnaire des sciences, des arts et des métiers, Band III, 1763, Tafel I, Bibliothèque nationale de France.

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Für: Alle | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Michael Weiß, Museumsdienst Köln | Reihe: AbendsImMuseum | Treffpunkt: Sonderausstellung, 3. OG, Akademiesaal | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „Entdeckt! Maltechniken von Martini bis Monet“, 08.10.2021 - 13.02.2022

 
 

Newsletter aktuell

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Informationen und Neuigkeiten rund um die Kölner Museen.

 
Weitere Informationen

Waltraud Herz
Museumdienst Köln
Öffentlichkeitsarbeit der Museen
T +49(0)221 221 24033
waltraud.herz@stadt-koeln.de