Informationsveranstaltungen für Lehrkräfte und Erzieher*innen – öffentliche Angebote

Gerade Schulklassen können von Museen als außerschulischen Lernorten profitieren. Wie? Das zeigen wir Ihnen in unseren Informationsveranstaltungen für Lehrkräfte. In den kostenfreien Veranstaltungen informieren wir Sie über die aktuellen Sonderausstellungen, stellen Ihnen die Sammlungsschwerpunkte der städtischen Museen vor und erproben gemeinsam neue Vermittlungsmethoden. Nutzen Sie unsere Fortbildungen, um einen Museumsbesuch mit Ihrer Schulklasse optimal vorzubereiten oder um Anregungen für den eigenen Fachunterricht zu erhalten.

Spielerische Methoden für eine altersgerechte Begegnung mit Kunst und Kultur lernen Sie in unseren Fortbildungen speziell für Erzieher*innen kennen.

Melden Sie sich hier online für Ihre Wunschveranstaltung an. Sie wollen stets über aktuelle Informationsveranstaltungen und neue Angebote für Schulen und Kitas informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter Bildung!

 
 
Mi. 29.09.
16:30 - 18:00 Uhr

Fortbildung | Museum für Ostasiatische Kunst

Buddhismus und buddhistische Kunst - Digitale Einführungsveranstaltung für Lehrer*innen

Das Museum für Ostasiatische Kunst in Köln besitzt eine wertvolle und umfangreiche Sammlung buddhistischer Kunst aus den Ländern China, Japan und Korea. Da die Werke nicht permanent ausgestellt sind, bietet sich für den schulischen Unterricht die Nutzung von digitalem Unterrichtsmaterial an. In der Einführungsveranstaltung wird das neu erarbeitete bebilderte digitale Text- und Aufgabenmaterial für Schüler*innen zu den Themen "Buddhismus und buddhistische Kunst" vorgestellt. Relevante Objektbeispiele der Buddhismus-Sammlung und die damit verknüpften Inhalte werden erläutert und Aufgaben exemplarisch aufgezeigt. Die Einsatzmöglichkeiten des Materials im Unterricht können besprochen werden.

SEK I, ab Klasse 7: Kath./Evang. Religionslehre, Islamunterricht, Praktische Philosophie, Kunst, Chinesisch, Japanisch

Die Veranstaltung findet über die Plattform: BigBlueButton statt. Der Zugangslink wird mit der Bestätigungsmail versandt.

Abbildung: Der neugeborene Prinz Siddharta, Bronze, vergoldet, Tibet, 18. Jahrhundert Foto: RBA Köln, Marion Mennicken

Für: Lehrkräfte | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Caroline Stegmann-Rennert, Dr. Andrea Imig (Museumsdienst Köln) | Reihe: MultiplikatorenProgramm | Treffpunkt: Videokonferenz-Plattform: BigBlueButton | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 22.09.2021

Mi. 06.10.
15:30 - 17:30 Uhr

Fortbildung | Museum Ludwig

Der geteilte Picasso

Der geteilte Picasso. Der Künstler und sein Bild in der BRD und der DDR

In der Fortbildung werden einzelne Stationen der Ausstellung aufgesucht, um gezielt auf ausgewählte Fragestellungen einzugehen, die sich mit den Feldern Kunst und Politik, Künstler*in und Werk, Instrumentalisierung von Bildern, Original und Reproduktion, Intention und Interpretation auseinander zu setzen. Dabei werden motivierende theoretische, methodische und gestaltungspraktische Zugänge vorgestellt, ausprobiert und diskutiert.

Geeignet für: Sek I, Sek. II

Fächer: Kunst, SoWi, Politik

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen.

Für: Lehrkräfte | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Björn Föll (Museumsschule) & Angelika von Tomaszewski (Museumsdienst Köln) | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 04.10.2021 | Rahmenprogramm zu: „Der geteilte Picasso“, 25.09.2021 - 30.01.2022

Anmeldung

Dieser Kurs ist ausgebucht. Wir können Sie jedoch auf eine Warteliste setzen.

Di. 26.10.
15:00 - 17:30 Uhr

Fortbildung | Museum Ludwig

Digitale Fortbildung: Der geteilte Picasso

Der geteilte Picasso. Der Künstler und sein Bild in der BRD und der DDR

Die Fortbildung stellt ausgewählte Werke und Stationen der Ausstellung vor. Anhand der Beispiele werden motivierende Möglichkeiten der theoretischen und gestaltungspraktischen Auseinandersetzung aufgezeigt und diskutiert. Dabei rücken vor allem Fragen nach der Beziehung zwischen Kunst und Politik, Künstler*in und Werk, Instrumentalisierung und Ästhetik, Original und Reproduktion, Intention und Interpretation in den Fokus.

Die Fortbildung findet online statt, Sie benötigen hierfür einen PC, Tablet oder Laptop und eine stabile WLAN-Verbindung. Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie den Zugangslink.

Für: Lehrkräfte | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Björn Föll (Museumsschule), Angelika von Tomaszewski (Museumsdienst Köln), Larissa Lorenz (Museum Ludwig) | Treffpunkt: Online | Anmeldung bis: 22.10.2021 | Rahmenprogramm zu: „Der geteilte Picasso“, 25.09.2021 - 30.01.2022

Mi. 27.10.
16:00 - 17:30 Uhr

Fortbildung | Museumsdienst Köln

Outreach - Einblicke in die aufsuchende Museumsarbeit

Das ein Museumsbesuch nicht möglich ist, kann viele Gründe haben: die Anfahrt ist zu umständlich oder das Zeitfenster der Gruppe ist zu klein für einen Ausflug – zudem fällt es vielen Schüler*innen leichter, in ihrem gewohnten Umfeld ganz offen Fragen an die „Fachfrau“, den „Fachmann“ aus dem Museum zu richten. 
Unsere Museumspädagog*innen kommen mit Originalen, Repliken oder Mitmach-Material aus den Kölner Museen zu Ihnen und bieten einen Workshop direkt in der Klasse an.
Ermöglichen Sie zum Beispiel eine Begegnung mit moderner Kunst, indem Sie ein aus der Artothek Köln geliehenes Bild direkt im Klassenraum ausstellen. In unserem Workshop erfahren die Schüler*innen dann, was man mit dem „Gast“ alles erleben kann und werden selbst kreativ. 
Unsere  Museumspädagog*innen des Kölnischen Stadtmuseums und des Römisch-Germanischen Museums bieten Ihnen und Ihrer Klasse nicht nur einen Einstieg in das Thema Römerzeit oder Mittelalter sondern unterstützen die „Zeitreise“ mit mitgebrachten Originalen oder Repliken. 

Wir stellen Ihnen unsere Angebote vor und geben Einblicke in bereits durchgeführte Workshops. 

Die Veranstaltung findet online über BBB statt. Nach Anmeldung erhalten Sie einen Zugangslink. 

Für Lehrer*innen der Primarstufe und Sek I

Für: Lehrkräfte | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Dr. Andrea Imig | Reihe: MultiplikatorenProgramm | Treffpunkt: Digitale Veranstaltung | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 25.10.2021

Do. 28.10.
16:00 Uhr

Fortbildung | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Entdeckt! Maltechniken von Martini bis Monet

Die Ausstellung lädt ein zu einem Spaziergang durch die Werkstätten der Maler vom Spätmittelalter bis zur frühen Moderne. Sie können den Malern über die Schulter schauen und entdecken, wie sie ihre Bilder stufenweise entwickelten. Diese spannenden Einblicke klären darüber auf, wie vielfältig die Malmaterialien und Techniken waren. Sie enthüllen, welche Tricks und Kniffe die Künstler im Laufe der Geschichte der europäischen Staffeleimalerei erfanden. Aller Anfang der Malkunst war stets das Zeichnen, nach Vorlagen und Mustersammlungen, nach Gipsabgüssen und Skulptur. Im "Atelier" der Ausstellung gibt es Gelegenheit, sich selbst auszuprobieren: An Staffeleien rund um Gipsmodelle, in der Situation einer klassischen Zeichenakademie. Die dort entstehenden Werke können ausgestellt oder mit nach Hause genommen werden. In der Fortbildungsveranstaltung steht Ihnen der Akademielehrer zur Anleitung zur Verfügung. Dann ist Gelegenheit, gemeinsam zu zeichnen – wie es Künstler in Gemeinschaft taten, um sich im Prozess der Arbeit über Theorie und Praxis auszutauschen. Zudem werden Sie Anregungen zur Vor- und Nachbereitung des Ausstellungsthemas für Ihren Unterricht in der Schule erhalten.

Foto: Michael Weiß nach einer Zeichnung von Michael Weiß.

Bitte lesen Sie vor dem Museumsbesuch die aktuellen Corona-Schutzbedingungen der Kölner Museen

Für: Lehrkräfte | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Stephanie Sonntag & Michael Weiß, Museumsdienst Köln sowie Björn Föll, Museumsschule Köln.  | Reihe: MultiplikatorenProgramm | Treffpunkt: Foyer | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 25.10.2021 | Rahmenprogramm zu: „Entdeckt! Maltechniken von Martini bis Monet“, 08.10.2021 - 13.02.2022

Mi. 24.11.
16:30 - 18:30 Uhr

Fortbildung | NS-Dokumentationszentrum

Portale, 360-Grad-Rundgang und Recherche: Das NS-DOK in der digitalen Welt

Das NS-DOK hat in den letzten Jahren eine umfangreiche digitale Struktur aufgebaut, um seine Inhalte und Themen auch im WorldWideWeb zu präsentieren: Längst findet sich die Dauerausstellung auch im virtuellen Raum. Mit "Didaktik Digital" werden im 360-Grad-Rundgang zudem museumspädagogische Zugänge für die interaktive Nutzung im Unterricht angeboten. Portale wie "Erlebte Geschichte" oder "Jugend 1918 - 1945" präsentieren umfangreiches Material und vielfältige Recherchemöglichkeiten.

Lernen Sie die verschiedenen digitalen Angebote des NS-DOK kennen, erhalten Sie Tipps und Hinweise zu deren Nutzung speziell im Unterricht und bei der schulischen Projektarbeit. Tauschen Sie sich mit dem zuständigen Referenten über die digitalen Perspektiven in der Bildungs- und Vermittlungsarbeit aus.

Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung an.

Die Fortbildung findet als Online-Format auf der Video-Plattform BigBlueButton statt. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie den Zugangslink mit allen notwendigen Informationen per Mail.

Abb.: Startseite www.nsdok.de (Screenshot, Lukassen)

Stufe: Sek. I, Sek. II, BK

Fächer: Geschichte, Sozialwissenschaften, Politikwissenschaft, Deutsch.

Für: Lehrkräfte | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Dr. Dirk Lukaßen | Reihe: MultiplikatorenProgramm | Treffpunkt: Videoplattform BigBlueButton | Teilnahme: kostenlos | Anmeldung bis: 18.11.2021

 
 
 

Newsletter Bildung

Neuigkeiten für Lehrkräfte und Erziehende. Hier erhalten Sie aktuelle Anregungen und Hinweise zu Fortbildungen, Projekten und Vermittlungsangeboten.

 
Weitere Angebote
 
Buchbare Fortbildungen für Lehrer und Erzieher

Angebote für Ihr Kollegium, Stu­di­ensem­i­nar oder Ihre Fach­lehr­er­gruppe.

Museumsschule Köln

Ein Team von Lehrerinnen und Lehrern, die seit vielen Jahren sowohl in Schulen als auch in den Museen der Stadt Köln unterrichten.