Individuelle Führungen für Gruppen

Die fachkundigen Guides des Museumsdienstes Köln geleiten Sie und Ihre Freunde oder Kollegen durch die Museen. Ob Sie nur einen allgemeinen Überblick eine Sammlung oder herausragende Sonderausstellungen wünschen. Wir stehen Ihnen zur Verfügung. Unsere Angebote gelten selbstverständlich nicht nur private Gruppen, sondern auch Reiseveranstalter, Eventagenturen und Firmen. Wir versprechen Ihnen erlebnisreiche Stunden im Museum und schnüren für Sie auf Anfrage auch ein ganz individuelles Paket.

Alle Gruppen, die keine Führung über den Museumsdienst Köln gebucht haben, sind angehalten sich beim Museumsdienst Köln als Fremdgruppe anzumelden.

Dies gilt für alle Sonderausstellungen des Museum Ludwig, aber nicht für die Sammlung. Die Fremdführungsgebühr beträgt 25 Euro pro Gruppe.

Wir bitten auch Schulklassen, die sich in Eigenregie die Sonderausstellungen ansehen, sich anzumelden. Schulklassen zahlen keine Fremdführungsgebühr.

Anmeldung bitte unter: service.museumsdienst@stadt-koeln.de

 

Unsere Angebote

Museum Ludwig

Expressionismus („expressio“ lat. Ausdruck)

Künstler*innen wie Ernst Ludwig Kirchner, August Macke, Gabriele Münter und Franz Marc bilden am Anfang des 20. Jahrhunderts nicht mehr naturgetreu die Wirklichkeit ab, sondern verleihen in ihren Werken vielmehr ihrem eigenen Empfinden Ausdruck. So befreit sich die Farbe von ihrer beschreibenden Funktion, sie wird zum Ausdruck (lat. „expressio“) von Gefühl und Stimmung.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 25, Schulklassen max.30 | Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Schüler: € 40 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: max. 2 möglich

Museum Ludwig

Fotografie im Museum Ludwig

Im Dialog mit Gemälden, Skulpturen oder Installationen finden sich im Museum Ludwig immer wieder Räume und Nischen, die Einblick in die Sammlung Fotografie geben. Wir laden Sie ein, die aktuell ausgestellten Fotografien mit uns zu erkunden und so Einblick zu erhalten in eine der bedeutendsten Sammlungen zur Fotografie – von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Die aktuellen Sonderausstellungen zur Fotografie werden dabei auch berücksichtigt.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 25, Schulklassen max. 30 | Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Schüler: € 40 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | mehrer Gruppen parallel: max. 2-3

Museum Ludwig

Führungen in TÜRKISCHER oder KURDISCHER Sprache - Lust auf Kunst? Sanata Ne Dersiniz? Dilxwazîye Huner?

Kunst inspiriert die Sinne. Sie regt dazu an, sich über große und kleine Themen des Lebens Gedanken zu machen und über sie zu diskutieren. Das Museum Ludwig bietet mit seiner großen Sammlung von Kunstwerken aus dem 20. und 21. Jahrhundert viele Anknüpfungspunkte dafür. Es beherbergt Gemälde und Skulpturen berühmter Künstler wie unter anderen von Salvador Dalí, Picasso, Andy Warhol, Mondrian, Yves Klein oder Paul Klee. Beim Rundgang wird eine Auswahl bekannter Werke gezeigt.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 30 | Preis pauschal: Erwachsene € 85 | ermäßigt € 60 | Schüler € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Schüler Eintritt frei | Mehrere Gruppen parallel: nicht möglich

Museum Ludwig

Highlights

Die Sammlung des Museum Ludwig wartet unter anderen mit Kunstgrößen wie Andy Warhol, Gerhard Richter, Yves Klein, Jeff Wall, Picasso, Rosemarie Trockel, Ernst Ludwig Kirchner und Jackson Pollock auf. Beim Rundgang durch das Museum wird eine Auswahl berühmter Künstler*innen des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart gezeigt.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 25 | Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Schüler: € 40 | Wochenende/Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: möglich

Museum Ludwig

Interaktiver Rundgang

Lust auf Aktion? Bei diesem Rundgang nähern wir uns mit spielerischen Übungen den Kunstwerken an, zum Beispiel schreiben wir, arbeiten mit Museums-Graffiti, skizzieren etwas oder diskutieren in Kleingruppen. Diese kurzweiligen Impulse eröffnen ganz persönliche Zugänge zur Kunst.

Für: Erwachsene |

Dauer: 90 Minuten | Gruppengröße: max. 30 | Preis pauschal inkl. Material: Schüler  € 80 | Erwachsene € 132,50 |  Wochenende/Feiertag: zzgl. € 15 | Mehrere Gruppen parallel: nicht möglich

Museum Ludwig

Kunst der Gegenwart

Sie sind nicht wegzudenken aus der Liste der aktuell gefragten Künstler: Namen wie Georg Herold, Lubaina Himid, Alexandra Bircken, Jimmie Durham und Kerry James Marshall ziehen sich wie rote Fäden durch Ausstellungen und Feuilletons. Im Museum Ludwig hat man sie alle versammelt. Eine gute Möglichkeit, sich die Werke der Protagonisten der heutigen Kunstbühne einmal näher anzuschauen.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 25, Schulklassen max. 30 | Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Schüler € 40 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | mehrere Gruppen parallel: max. 3 möglich

Museum Ludwig

Neuer Realismus und Fluxus

Anfang der 1960er Jahre erklärt eine Gruppe von Künstler*innen auch Alltagsgegenstände und Abfälle zu Kunst. Die Mitstreiter*innen der Fluxus-Bewegung (lateinisch flūxus ‚Fließen') vermischen Kunst und Leben noch direkter: oft erklären sie eine einzelne Aktion zur Kunst. Werke unter anderen von Daniel Spoerri, Arman und Dieter Roth präsentieren die Auseinandersetzung mit der Realität.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 25, Schulklassen max. 30 | Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Schüler: € 40 | Wochenende/Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: nicht möglich

Museum Ludwig

Pablo Picasso

Kaum ein anderer Künstler des 20. Jahrhunderts ist so bekannt wie der Spanier Pablo Picasso. Immer wieder hat er seinen Stil verändert und Neues gewagt. Unermüdlich experimentierte er mit Malerei, Skulptur, Zeichnung, Druck und Keramik. Dabei entwickelte er schließlich einen ganz eigenen, unverkennbaren Stil, der sich keiner gängigen Kunstrichtung zuordnen lässt.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 25, Schulklassen max. 30 | Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Schüler: € 40 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: nicht möglich

Museum Ludwig

Pop Art

Ende der 1950er Jahre, mitten im Wirtschaftsaufschwung, entwickelte sich gleichzeitig in England und den USA die Pop Art. Banale Dinge des modernen Alltags wie Suppendosen oder Waschmittelverpackungen werden nun zu Themen der Kunst. Die Pop-Künstler*innen wie Roy Lichtenstein, Claes Oldenburg, Marisol oder Andy Warhol finden ihre Motive in der der Werbung, der Presse, dem Design und dem Film. Mit ihrer Anlehnung an die populäre Massenkultur erscheint die Pop Art auf den ersten Blick trivial. Der zweite Blick eröffnet jedoch oft eine tiefgründige Kritik an Kommerz, Stumpfsinn und die Lust am Skandal.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 25, Schulklassen max. 30 | Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Schüler: € 40 | Wochenende/Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: nicht möglich

Museum Ludwig

Porträt

Seit jeher beschäftigen die Themen Porträt und Selbstporträt die Künstler*innen. Dabei ist es überraschend, wie unterschiedlich die künstlerische Auseinandersetzung mit der menschlichen Darstellung ausfällt. Beim Rundgang werden unter anderen Arbeiten von Max Beckmann, Otto Müller, Arman, Otto Dix, Roy Lichtenstein und Duane Hanson betrachtet.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 25, Schulklassen max 30 | Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Schüler: € 40 | Wochenende/Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: 3 

Museum Ludwig

Russische Avantgarde

Die Samm­lung Rus­sisch­er Avant­garde aus den Jahren 1905–1935 umfasst Kün­stler*in­nen wie Na­talia Gontscharowa, Michail Lari­onow, Alexan­der Rod­schenko oder Kasimir Male­witsch. Sie glaubten an den Traum ein­er Kunst, die im Di­enst ein­er klassen­losen Ge­sellschaft ste­hen sollte. Mit über 600 Werken präsentiert das Museum Ludwig die wichtig­ste öf­fentliche Samm­lung rus­sisch­er Kunst im West­en

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 25 | Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Schüler: € 40 | Wochenende/Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: nicht möglich

Museum Ludwig

Skulptur, Installation & Objekt.

Bei diesem Rundgang legt den Fokus gänzlich auf dreidimensionale Arbeiten. Unter anderen werden Arbeiten von Wilhelm Lehmbruck, Marcel Duchamp, Picasso, Christo, Jasper Johns und Edward Kienholz gezeigt.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 25, Schulklassen max. 30 | Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Schüler € 40 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | mehrere Gruppen parallel: 3

Museum Ludwig

Surrealismus

Eine Gruppe internationaler Künstler*innen beschäftigen sich ab 1924 mit dem Surrealen (frz. „Überwirklichen“), dem Zufälligen und dem Unlogischen in der Kunst. Sie gehen davon aus, dass das menschliche Handeln, Fühlen und Denken stark vom Unterbewusstsein geprägt wird. Diese unkontrollierbare Welt bringen Künstler*innen wie Joan Miró, Salvador Dalí, René Magritte und Max Ernst auf ganz verschiedene Weise zum Ausdruck. Manche Werke wirken wie Träume, andere Arbeiten entführen in eine Welt voller unerklärlicher Formen und Zeichen.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 25, Schulklassen max. 30 | Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Schüler: € 40 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Gruppen parallel: max. 2

Museum Ludwig

Transcorporealities

Die Ausstellung Transcorporealities widmet sich der Komplexität von Körperlichkeit. Die Körper werden als poröse, offenen Systeme begriffen: Im ständigen Austausch mit anderen Körpern und der Umwelt durchdringen und verändern sich diese. Auch das Museum soll als offener Raum verstanden werden, der sich im stetigen Austausch mit äußeren Einflüssen befindet sowie von diesen definiert und verändert werden kann.

Die Ausstellung verhandelt aktuelle gesellschaftliche Themen, wie beispielsweise Körperbilder, Bewegung, Geschlechterrollen und Identitätskonstruktion.

Für: Erwachsene | Senioren |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 25 | Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Schüler € 40 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt: Erwachsene: 11 Euro, ermäßigt: 7,50 Euro, Gruppen ab 20 Personen: 8 Euro, Schüler: frei | Gruppen parallel möglich: 2

Ein Angebot zur Ausstellung: „HIER UND JETZT im Museum Ludwig. Transcorporealities“, buchbar: 21.09.2019 - 19.01.2020

Museum Ludwig

Wade Guyton

Der 1972 ge­borene US-amerikanische Kün­stler Wade Guy­ton hat über gut zwei Jahrzeh­nte ein so konzeptuell konse­quentes wie er­frischend ei­gensin­niges Werk geschaf­fen. Bekan­nt ist er vor allem für seine mit einem herkömm­lichen Tin­ten­s­trahl­druck­er hergestell­ten groß­for­mati­gen Lein­wand­bilder mit ikonischen Mo­tiv­en wie Flam­men, den Buch­staben „X“ und „U“ oder der Web­site der New York Times. Nach­dem das Mu­se­um Lud­wig bere­its mehrere Werke des Kün­stlers für die Samm­lung ankaufen kon­nte, richtet es ihm 2019 eine große Über­blick­sauss­tel­lung aus, die sein kün­st­lerisch­es Schaf­fen von den An­fän­gen bis hin zu jüng­sten Ar­beit­en vorstellt. Wade Guy­ton nimmt in Hin­blick auf die kün­st­lerische Au­sei­nan­derset­zung mit dem Bild im dig­i­tal­en Zei­tal­ter eine Sch­lüs­sel­po­si­tion ein. Durch die Aneig­nung bere­its ex­istieren­den Bild­ma­te­rials und die Kon­fron­ta­tion mit neuen re­pro­duk­tion­stech­no­lo­gien en­twick­elte Guy­ton so in den let­zten zwanzig Jahren eine ak­tu­al­isierte Form der so­ge­nan­n­ten Ap­pro­pri­a­tion Art

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 25 | Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Schüler € 40 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt: Erwachsene: 12 Euro, ermäßigt: 8,00 Euro, Gruppen ab 20 Personen: 8,70 Euro, Schüler: frei |Gruppen parallel möglich: 3

Ein Angebot zur Ausstellung: „Wade Guyton“, buchbar: 16.11.2019 - 01.03.2020

Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

- KOMBIPAKET Weihnachtsfeier im Rautenstrauch-Joest-Museum

Buchbar vom 15.11.-22.12.2019

Löwenfell oder selbstgebackene Plätzchen – Was schenken Sie Ihren Freund*innen? Erfahren Sie, was sich Staatsoberhäupter schenken! Erleben Sie mit Ihren Kolleg*innen eine Weihnachtsfeier der besonderen Art im Rautenstrauch-Joest-Museum!

 Was hat ein mexikanisches Staatsgeschenk mit dem berühmten Glitzeranzug von Elvis Presley aus Las Vegas zu tun? Darf man ein geschenktes Kamel kochen? Bei einer Führung durch unsere Ausstellung „geschenkt! – die Gabe der Diplomatie“ erhalten Sie Antworten auf diese und weitere kuriose Fragen.

Im Anschluss erwartet Sie ein weihnachtliches Catering des Museumscafés im schönen Ambiente unseres Foyers. Sie haben die Wahl zwischen Dresdner Stollen und einem warmen Getränk oder einer Kürbisquiche mit Salat und einem Kaltgetränk. Ihre Wahl vermerken Sie bitte im Anmerkungsfeld des Buchungsformulars.

Wenn Sie Ihre Gruppe außerdem mit einem kleinen Präsent wie z.B. einer nepalischen Lackweihnachtskugel oder einem Schal beschenken möchten, wenden Sie sich bitte an unseren Museumsshop unter k.krebs@msshop33.de.

Wir freuen uns auf Sie und verbleiben mit vorweihnachtlichen Grüßen aus dem Rautenstrauch-Joest-Museum.

Für: Erwachsene |

Führungsdauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 25 | Führungspauschale: € 75 | Wochenende/Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt 4,50 € pro Person | zzgl. Café: 7,50 pro Person | Maximal können zwei Gruppen zeitgleich geführt und bewirtet werden.

Die Teilnehmerzahl können Sie bis zu fünf Werktage vorher noch ändern.

Dieses Angebot kann nur per Rechnung beglichen werden. 

Ein Angebot zur Ausstellung: „geschenkt! – die Gabe der Diplomatie“, buchbar: 07.06.2019 - 05.01.2020

Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Begegnung mit dem Fremden

Sie waren typische Vertreter ihrer Zeit: der Forscher Wilhelm Joest und der Diplomat Max von Oppenheim. Als leidenschaftliche Sammler begegneten sie unvertrauten, ‚fremden’ Welten, bereisten überseeische Territorien und neu eroberte Kolonien, fanden jeweils ganz eigene Zugänge zu den außereuropäischen Kulturen. Ihr Leben und ihre Sammlungen, die das Museum bis heute prägen, öffnen das Tor in die Zeit der kolonialen Expansion vor über 100 Jahren.

Für: Erwachsene | Senioren |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 25 | Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: 2

Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Der Mensch in seinen Welten. Das Museum im Überblick

Unter dem Motto „Der Mensch in seinen Welten“ erwartet Sie ein spannender Themenparcours. Das neuartige Ausstellungskonzept greift Themen auf, die uns Menschen überall auf der Welt bewegen, denen wir aber je nach unseer regionalen und kulturellen Prägung ganz anders begegnen. Der Kulturen vergleichende Ansatz betont das gleichberechtigte Dasein und die Ebenbürtigkeit aller Kulturen und vermittelt Denkanstöße und Dialogansätze. Der Einbezug unserer eigenen Kultur in die vergleichende Betrachtung trägt zur Relativierung des eigenen Denkens bei.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 25 | Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: möglich

Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

geschenkt! – die Gabe der Diplomatie Eine Intervention in der Dauerausstellung des RJM

Während eines Staatsbesuchs werden traditionell Geschenke ausgetauscht. Doch was wird da eigentlich geschenkt? Das Rautenstrauch-Joest-Museum – Kulturen der Welt präsentiert in seiner neuen Sonderausstellung rund 30 noch nie gezeigte Staatsgeschenke aus der Zeit der Bonner Republik, die aus Ländern wie Togo, Mexiko und Indonesien stammen. Die kunstvollen Schnitzereien, aufwändigen Keramikarbeiten und Repliken bekannter Originale werden als Interventionen in der Dauerausstellung präsentiert. Welche Geschichten erzählen uns diese Objekte über das Herkunftsland, die Schenkenden, die Beschenkten und die Diplomatie im Allgemeinen?

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 25 | Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Schüler 40 € | Wochenende/Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: nicht möglich

Ein Angebot zur Ausstellung: „geschenkt! – die Gabe der Diplomatie“, buchbar: 07.06.2019 - 05.01.2020

Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Miteinander wohnen, miteinander leben

Die Wohnung als Bühne! Vier Wohnstätten, die um einen europäischen Salon kreisen, zeigen Ihnen das Zusammenleben in anderen Kulturen. Der Empfangsraum eines Kaufmanns aus Kayseri strahlt die Gastfreundschaft des Osmanischen Reiches aus, ein Zelt der Tuareg lässt den harten Alltag in der Sahara ahnen. Im Tipi nordamerikanischer Plains-Indianer leben die Generationen zusammen, das Männerhaus der Asmat auf Neuguinea ist hingegen kein Ort für Frauen. Alles Vergangenheit? Das können Sie durch aktuelle Filminterviews im Museum überprüfen.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 25 | Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt | Mehrere Gruppen parallel: möglich

Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Tod und Jenseits

Ein großer Stier als Sarkophag. Ein reich verziertes Boot für die letzte Reise. Ein schreiend bunter Altar für die Verstorbenen – der Umgang mit dem Tod kennt unzählige Spielarten. Ahnenfiguren aus Afrika, Ozeanien und Indonesien sorgen für die stete Präsenz der Verstorbenen, die noch immer Einfluss nehmen können. Umgekehrt kümmern sich die Nachkommen um die Vorfahren. Im Alten Peru dienten kostbare Grabbeigaben einem bequemen ‚Weiterleben’ nach dem Tod. Und in Mexiko wird das Totengedenken zum Fest. Eine Führung als vielstimmiger Dialog zwischen Diesseits und Jenseits!

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Preis pauschal: Erwachsene € 75 | ermäßigt € 50 | zzgl. Eintritt | Preis pauschal: Schüler im Klassenverband € 40 | Eintritt frei | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | Mehrere Gruppen parallel: möglich

Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

„Heilige und Asketen – Miniaturmalerei der Jaina aus Indien“

Mit seiner neuen Sonderausstellung feiert das RJM die Schenkung eines umfangreichen Konvoluts indischer Miniaturen der Jaina aus der Sammlung Eva und Konrad Seitz. Die kostbaren Miniaturblätter stammen aus der Zeit zwischen 1375 bis 1620. Die Religionsgemeinschaft der Jaina kann seit etwa dem 6. Jh. v.u.Z. in Indien nachgewiesen werden. Weltweit ist ihr Grundsatz der Gewaltlosigkeit gegenüber Mensch und Tier. Eine wichtige Rolle im religiösen Leben spielen Manuskripte, die Lehren, kosmologische Vorstellungen sowie Richtlinien für moralisches Verhalten. Illustriert werden sie durch Miniaturen, die teilweise mit Lapislazuli und Gold ausgemalt werden.

Die Ausstellung wir vom Aufbau her in den Jainismus allgemein einführen, dann in den Bereich „heilige Texte“ und „Kosmologie“ übergehen und sich schließlich mit den verschiedenen Kunststilen auseinandersetzen.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 15 | Preis pauschal: € 75 | ermäßigt € 50 | Wochenende/Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | Eintritt frei | Mehrere Gruppen parallel: nicht möglich

Ein Angebot zur Ausstellung: „Heilige und Asketen - Miniaturmalerei der Jaina aus Indien“, buchbar: 11.10.2019 - 16.02.2020

NS-Dokumentationszentrum

Basisführung

Neue Führungszeiten ab September 2019

Auf Grund vielfachen Wunsches wurde die Dauer der Basisführung um 30 Minuten verlängert.

In der Führung werden die Gedenkstätte besucht und die Geschichte des EL-DE-Hauses sowie Kernthemen der nationalsozialistischen Ideologie und Herrschaft behandelt, wie zum Beispiel „Gewalt und Faszination“, „Verfolgung und Widerstand“, „Inklusion und Exklusion“

Die Führungen können ab 9:30 im 1,5-Stunden-Rhythmus  gebucht werden.

Für: Erwachsene | Senioren |

Dauer: 90 Minuten | Gruppengröße: max. 20 | Preis pauschal 112,50 € | Studierende 75 € | zzgl. Eintritt | Schülergruppen: Preis pro Gruppe 45 € | Eintritt frei | Wochenende/Feiertag: zzgl. 15 € | Fremdsprache: zzgl. 15 €

Mehrere Gruppen parallel: möglich.

Führungen in folgenden Sprachen buchbar: deutsch,  englisch.

Führungen in französisch, niederländisch, spanisch und italienisch eingeschränkt verfügbar

NS-Dokumentationszentrum

Familienführung - Was geschah im EL-DE Haus

Dieses Angebot wurde speziell für Familien mit Kindern ab 10 Jahren entwickelt.
Ausgerichtet auf die jüngsten Teilnehmer wird der Besuch der Gedenkstätte Gestapogefängnis vorbereitet. Die Geschichte des EL-DE-Hauses wird erzählt, man erführt, wie die Gestapo gearbeitet hat und welche Personengruppen im Gefängnis eingesperrt waren. In der Gedenkstätte selbst berichten die Inschriften vom Schicksal der Häftlinge.

Für: Erwachsene |

Dauer: 60 Minuten | Gruppengröße: max. 20 | Preis pauschal: € 30 | Wochenende / Feiertag: zzgl. € 10 | Fremdsprache: zzgl. € 10 | zzgl. Eintritt

NS-Dokumentationszentrum

Stadtteilführung "Von Navajos und Edelweißpiraten" durch Köln-Ehrenfeld

Empfohlen für die Sek 2, oder für Schülerinnen und Schüler, die bereits über umfangreiche Vorkenntnisse über die NS-Zeit und das Thema „Opposition und Widerstand“ verfügen.
Vor Ort werden die Schülerinnen und Schüler mit den Jugendgruppen vertraut gemacht, die unter den Namen „Navajos“ und später auch „Edelweißpiraten“ vom NS-Regime verfolgt wurden. Der Rundgang im Stadtviertel dauert 75 Minuten. Der anschließende Besuch im EL-DE-Haus legt dann den Schwerpunkt auf die dortigen Spuren der unangepassten Jugendlichen.

Wichtig: Treffpunkt: Haltestelle Körnerstr./vor der Kirche St. Joseph / Bitte sorgen Sie selbst für KVB-Tickets (Hin- und Rückfahrt).

Für: Erwachsene |

Dauer 150 Minuten | Gruppengröße: max. 20 | Preis pauschal: Erw. € 187,50 | Studierende € 125 | zzgl. Eintritt | Preis pauschal: Schüler € 75 | Eintritt frei |Wochenende / Feiertag: zzgl. € 25 | Fremdsprache: zzgl. € 25 | Mehrere Gruppen parallel möglich: 2

Führungen in folgenden Sprachen buchbar: deutsch,  englisch. Führungen in französisch, niederländisch, spanisch und italienisch eingeschränkt verfügbar.

 

Newsletter aktuell

Veranstaltungen, Events, neue Ausstellungen, Ausstellungsübersicht, Führungen und mehr: eine wöchentliche Inspiration für Ihren Besuch in den Kölner Museen.

 
Weitere Angebote

Angebote für Schulklassen & Lehrkräfte

Kindergeburtstag im Museum