Führungen & Akademieprogramm

Die Akademie bietet Ihnen einen intensiven Zugang zu den Themen in den Kölner Museen. Geschichtliche und kulturelle Zusammenhänge, Blicke auf andere Gattungen und hinter die Kulissen stehen im Mittelpunkt. Unsere Experten freuen sich auf den Dialog mit Ihnen.

 
zurück
Seite 1 / 3
vor
Di. 18.06.
16:30 Uhr

Führung | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Grammophon, Radio, Musikbox, Iphone: Eine Zeitreise zum Tag der Musik

Anfangs noch ein nahezu unerschwingliches Luxusgerät, wandelte sich das Radio schnell zum ersten Massenmedium. Die ganze Familie versammelte sich davor zum gemeinschaftlichen Hören. Ein Fußballspiel nur als Höreindruck? Heute für viele unvorstellbar! Auch die ersten Fernseher sind weit vom heutigen Heimkino entfernt und die Musikbox aus der damaligen Milchbar ist nicht mit heutigen Soundsystemen in Großraumdiskotheken vergleichbar. Erleben Sie Mediengeschichte in unserer Designabteilung!

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl: 20 Personen. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme an der Führung berechtigt.

Paul Max Fuller, Jukebox Wurlitzer 1100, 1948, © Nachlass Paul Max Fuller, Foto: Sascha Fuis Photographie, Köln

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Sa. 22.06.
15:00 Uhr

Führung | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Leuchten: Designte Quellen des Lichts

Sie stehen auf Tischen und Sideboards, hängen an der Wand, von der Zimmerdecke oder stehen neben dem Sitzmöbel. So alltäglich und vielfältig Leuchten in unserem Alltag sind, so fällt doch die Wahl schwer, denn seit der Elektrifizierung sind dem Formenreichtum der Leuchten kaum Grenzen gesetzt und so manche Leuchte spendet nicht nur Helligkeit und Gemütlichkeit, sondern ist als Designikone ein wahrer Hingucker, ob witzig oder chic, klassisch elegant oder verspielt.

La société Jumo: Leuchte „Bolide“, Tischleuchte/Klapplampe, Paris, 1945, MAKK

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Museum für Angewandte Kunst | Mit: Britta von Wolff | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

So. 23.06.
11:00 Uhr

Führung | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Riesengroß und farbenfroh - Pop Art im Design

In der Pop-Art war es ganz normal alltägliche Dinge wie Dosensuppen zu Kunst zu erklären, doch warum sind die Gegenstände wie der Kaktus oder die Glühbirne so riesig? Stammt das Kapitel von einer echten Säule? Und was hat der Poolsessel "Tomato" mit Tomaten zu tun?

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl: 20 Personen. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme an der Führung berechtigt.

Dauerausstellung "Kunst + Design im Dialog" © Detlefschumacher.com

Für: Kinder ab 8 Jahren | Von: Museumsdienst Köln | Reihe: Kinderführung | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

So. 23.06.
15:00 Uhr

Führung | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Leuchten: Designte Quellen des Lichts

Sie stehen auf Tischen und Sideboards, hängen an der Wand, von der Zimmerdecke oder stehen neben dem Sitzmöbel. So alltäglich und vielfältig Leuchten in unserem Alltag sind, so fällt doch die Wahl schwer, denn seit der Elektrifizierung sind dem Formenreichtum der Leuchten kaum Grenzen gesetzt und so manche Leuchte spendet nicht nur Helligkeit und Gemütlichkeit, sondern ist als Designikone ein wahrer Hingucker, ob witzig oder chic, klassisch elegant oder verspielt.

La société Jumo: Leuchte „Bolide“, Tischleuchte/Klapplampe, Paris, 1945, MAKK

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Museum für Angewandte Kunst | Mit: Britta von Wolff | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Di. 25.06.
16:30 Uhr

Führung | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Das MAKK - eine bedeutende Architektur der 50er Jahre Zum Internationalen Tag der Architektur

Diese Führung gibt Einblicke in die Geschichte und Architektur des Hauses von Rudolf Schwarz von 1957, der für eine geschichtsbewusste Nachkriegsmoderne steht. Im Bau vereint sich Tradition und Moderne. Um den ehemaligen Kreuzgang des Minoritenklosters, der auch heute eine Oase in der Stadt darstellt, gruppiert sich in architektonischer Schlichtheit, den Bettelorden erinnernd, das einzige Museum seiner Art in NRW.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl: 20 Personen. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme an der Führung berechtigt.

Foto:© Rheinisches Bildarchiv Köln: Albers, Michael & Mennicken, Marion

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Fr. 28.06.
15:00 - 16:30 Uhr

Führung | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Schätze heben! Unbekanntes aus den Historischen Sammlungen

Der Fokus der Ausstellung „Perfect Match“ liegt auf der Früh- und Blütezeit der Kunstkammern im 16. und 17. Jahrhundert. Erstmals werden ausgewählte Objekte des Museums für Angewandte Kunst Köln (MAKK) und der Privatsammlung von Thomas Olbricht zusammengeführt. Die in der Renaissance und im Barock von Herrschern, Gelehrten und wohlhabenden Bürgern eingerichteten privaten Kunst- und Wunderkammern gelten als Vorläufer unserer heutigen Museen. Sie repräsentierten ein universelles Sammlungskonzept, das mit exotischen Objekten, seltenen Naturalien, kostbaren Kunstwerken und technisch-wissenschaftlichen Errungenschaften die Vielfalt der Schöpfung im Kleinen abbilden sollten.

Kronleuchter, Berchtesgaden, um 1600, Foto: © Kunstkammer Georg Laue, München/London

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl: 15 Personen. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme an der Führung berechtigt.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Anja Reincke | Reihe: Programm plus | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 4,50 | zzgl. Eintritt | Anmeldung bis: 26.06.2024 | Rahmenprogramm zu: „Perfect Match“, 21.03.2024 - 22.09.2024

Sa. 29.06.
15:00 Uhr

Führung | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Drei Architekten - drei Scheibtische

Praktisch soll er sein, funktionell, aber auch repräsentativ: Der Schreibtisch. Als Arbeitsplatz dokumentiert er die Stellung seiner Nutzer*innen, zuhause den erlesenen Geschmack – als Ort des Fleißes und Möbelstück der Wohnumgebung. Anhand von drei exemplarischen Schreibtischensembles, jeweils einem Tisch mit einem Stuhl, werden Ansätze im Spannungsfeld zwischen Funktion und Geisteshaltung beleuchtet. Alle drei stehen als Entwürfe von Architekten nicht für sich allein, sondern eingebettet in ein architektonisches Gesamtwerk. Drei Mal Lösungen der Moderne, aus den USA und Deutschland, vom Art Deco bis zur neuen Sachlichkeit.

Fritz August Breuhaus de Groot, Schreibtisch der Dame, 1932, Fa. Flatow und Priemer, 1935, MAKK, Foto: © Rheinisches Bildarchiv, Marion Mennicken

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Museum für Angewandte Kunst | Mit: Baya Bruchmann | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

So. 30.06.
15:00 Uhr

Führung | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Drei Architekten - drei Scheibtische

Praktisch soll er sein, funktionell, aber auch repräsentativ: Der Schreibtisch. Als Arbeitsplatz dokumentiert er die Stellung seiner Nutzer*innen, zuhause den erlesenen Geschmack – als Ort des Fleißes und Möbelstück der Wohnumgebung. Anhand von drei exemplarischen Schreibtischensembles, jeweils einem Tisch mit einem Stuhl, werden Ansätze im Spannungsfeld zwischen Funktion und Geisteshaltung beleuchtet. Alle drei stehen als Entwürfe von Architekten nicht für sich allein, sondern eingebettet in ein architektonisches Gesamtwerk. Drei Mal Lösungen der Moderne, aus den USA und Deutschland, vom Art Deco bis zur neuen Sachlichkeit.

Fritz August Breuhaus de Groot, Schreibtisch der Dame, 1932, Fa. Flatow und Priemer, 1935, MAKK, Foto: © Rheinisches Bildarchiv, Marion Mennicken

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Museum für Angewandte Kunst | Mit: Baya Bruchmann | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Di. 02.07.
16:30 Uhr

Führung | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Design kompakt I

Sie begegnen Meilensteinen auf dem Weg zur industriellen Fertigung, entdecken, was in den 20'ern Avantgarde war und werden staunen über internationale Entwicklungen des Designs in den 30'ern und 40'ern.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl: 20 Personen. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme an der Führung berechtigt.

Dauerausstellung Kunst + Design im Dialog Foto: © detlefschumacher.com

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Do. 04.07.
18:00 Uhr

Führung | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Perfect Match

Der Fokus der Ausstellung „Perfect Match“ liegt auf der Früh- und Blütezeit der Kunstkammern im 16. und 17. Jahrhundert. Erstmals werden ausgewählte Objekte des Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) und der Privatsammlung von Thomas Olbricht zusammengeführt. Die in der Renaissance und im Barock von Herrschern, Gelehrten und wohlhabenden Bürgern eingerichteten privaten Kunst- und Wunderkammern gelten als Vorläufer unserer heutigen Museen. Sie repräsentierten ein universelles Sammlungskonzept, das mit exotischen Objekten, seltenen Naturalien, kostbaren Kunstwerken und technisch-wissenschaftlichen Errungenschaften die Vielfalt der Schöpfung im Kleinen abbilden sollten.

Überblicksführung

Kronleuchter, Berchtesgaden, um 1600, Foto: © Kunstkammer Georg Laue, München/London

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl: 20 Personen. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme an der Führung berechtigt.

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Reihe: AbendsImMuseum | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 2,00 | Rahmenprogramm zu: „Perfect Match“, 21.03.2024 - 22.09.2024

Sa. 06.07.
15:00 Uhr

Führung | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Perfect Match. Ausgewählte Kunstkammerobjekte der Sammlung Olbricht und des MAKK

In der Renaissance und im Barock erreichte das Phänomen der Kunst- und Wunderkammern seinen Höhepunkt. Wundersame Objekte aus fernen Ländern gelangten zunehmend nach Europa, wurden bestaunt, vom Kunsthandwerk auf höchstem Niveau veredelt, wissenschaftliche Instrumente sollten die Welt erfassen: Herrscher, Fürsten und Gelehrte richteten sich Kabinette ein, in denen die Kostbarkeiten gesammelt und zur Schau gestellt wurden. Die Objekte spiegelten deren Reichtum wider, ihre Faszination von Dingen aus neuen Welten, aber auch den damaligen Stand des Wissens. Die Kunst- und Wunderkammern haben bis heute nichts von ihrem damaligen speziellen Reiz verloren.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl: 20 Personen. Sie erhalten an der Kasse einen Aufkleber, der Sie zur Teilnahme berechtigt.

Kronleuchter, Berchtesgaden, um 1600, Foto: © Kunstkammer Georg Laue, München/London

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Museum für Angewandte Kunst | Mit: Carola Horster | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Perfect Match“, 21.03.2024 - 22.09.2024

So. 07.07.
11:00 - 11:30 Uhr

Führung | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Perfect Match

Zur gleichen Zeit findet eine Führung für Kinder statt. Da das Museumscafé auf Grund von Sanierungsarbeiten geschlossen ist, bieten wir Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren als Einstieg zum Museumsbesuch eine 30-minütige kostenfreie Führung. Begrenzte Teilnehmer*innenzahl: 20 Personen. Sie erhalten an der Kasse einen Aufkleber, der Sie zur Teilnahme berechtigt.

Kronleuchter, Berchtesgaden, um 1600, Foto: © Kunstkammer Georg Laue, München/London

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Reihe: Kunst + Frühstück | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Perfect Match“, 21.03.2024 - 22.09.2024

So. 07.07.
15:00 Uhr

Führung | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Perfect Match. Ausgewählte Kunstkammerobjekte der Sammlung Olbricht und des MAKK

In der Renaissance und im Barock erreichte das Phänomen der Kunst- und Wunderkammern seinen Höhepunkt. Wundersame Objekte aus fernen Ländern gelangten zunehmend nach Europa, wurden bestaunt, vom Kunsthandwerk auf höchstem Niveau veredelt, wissenschaftliche Instrumente sollten die Welt erfassen: Herrscher, Fürsten und Gelehrte richteten sich Kabinette ein, in denen die Kostbarkeiten gesammelt und zur Schau gestellt wurden. Die Objekte spiegelten deren Reichtum wider, ihre Faszination von Dingen aus neuen Welten, aber auch den damaligen Stand des Wissens. Die Kunst- und Wunderkammern haben bis heute nichts von ihrem damaligen speziellen Reiz verloren.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl: 20 Personen. Sie erhalten an der Kasse einen Aufkleber, der Sie zur Teilnahme berechtigt.

Kronleuchter, Berchtesgaden, um 1600, Foto: © Kunstkammer Georg Laue, München/London

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Museum für Angewandte Kunst | Mit: Carola Horster | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Perfect Match“, 21.03.2024 - 22.09.2024

Di. 09.07.
16:30 Uhr

Führung | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Happy Birthday, Michael Graves!

Der amerikanische Architekt und Designer Michael Graves gestaltete diverse Alltagsgegenstände. Bekannt ist er durch seinen Wasserkessel 9093 von 1985 für die Firma Alessi. Bei kochendem Wasser pfeift der kleine rote Vogel auf dem Ausguss. Anlässlich seines Geburtstags vor 90 Jahren werden aber auch seine Designkollegen der 1980er Jahre vorgestellt.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl: 20 Personen. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme an der Führung berechtigt.

Michael Graves, Wasserkessel 9093, 1985, MAKK Foto: © Detlefschumacher.com

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Sa. 13.07.
15:00 Uhr

Führung | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Let’s go to the Movies! Design im Film

Designfans, die ins Kino gehen, entdecken auf der Leinwand schon mal alte Bekannte: Sessel, Leuchten, Vasen, die sie gut kennen oder vielleicht sogar in den eigenen vier Wänden stehen haben. Und Cineasten, die durch ein Museum streifen, treffen dort hin und wieder auf das eine oder andere Möbel, das sie in einer Filmszene ein- oder meist mehrmals gesehen haben. Viele Designklassiker spielte in Filmen eine (tragende) Rolle: In „Mars Attacks!“ über „Der Teufel trägt Prada“ bis „Casino Royale“!

Eero Aarnio, Sitzkugel Ball Chair, 1963-65, MAKK (Foto: © Sascha Fuis)

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Museum für Angewandte Kunst | Mit: Petra Hengholt | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

So. 14.07.
15:00 Uhr

Führung | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Let’s go to the Movies! Design im Film

Designfans, die ins Kino gehen, entdecken auf der Leinwand schon mal alte Bekannte: Sessel, Leuchten, Vasen, die sie gut kennen oder vielleicht sogar in den eigenen vier Wänden stehen haben. Und Cineasten, die durch ein Museum streifen, treffen dort hin und wieder auf das eine oder andere Möbel, das sie in einer Filmszene ein- oder meist mehrmals gesehen haben. Viele Designklassiker spielte in Filmen eine (tragende) Rolle: In „Mars Attacks!“ über „Der Teufel trägt Prada“ bis „Casino Royale“!

Eero Aarnio, Sitzkugel Ball Chair, 1963-65, MAKK (Foto: © Sascha Fuis)

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Museum für Angewandte Kunst | Mit: Petra Hengholt | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

Di. 16.07.
18:00 - 19:30 Uhr

Vortrag | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Die Glassammlung des MAKK Teil I – Online Vortrag

Der Facettenreichtum der das Licht brechenden Kostbarkeiten spiegelt sich eindrucksvoll in der reichen Glas-Sammlung des MAKK wider: Ob opak oder durchsichtig, ob farblos, irisierend oder farbenprächtig, ob mit Fadenauflagen, Noppen oder Einschlüssen aus Silber und Gold - das gesamte Spektrum dieses Werkstoffs ist vertreten. Der historische Rahmen ist weit gespannt und beginnt bei Gläsern der Antike und des frühen Islam. Es folgen solche aus Persien und Spanien, mittelalterliche und neuzeitliche Flaschen, Becher, Krautstrünke und Römer mit Noppen aus grünem Glas sowie prunkvolle Form- und Scherzgläser des 16. bis 18. Jahrhunderts.

(("Hier geht es zum Online Vortrag: Die Glassammlung des MAKK - Teil 1"))

Wir laden Sie zu einer 60-minütigen Veranstaltung ein. Im Anschluss an den Vortrag haben Sie die Möglichkeit, Fragen über den Chat zu stellen. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge! Bitte beachten Sie unsere Hinweise und Netiquette für die Teilnahme an digitalen Veranstaltungen. Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Foto: Moscheelampe, Syrien, 1346/1455, MAKK, Foto ©: Rheinisches Bildarchiv Köln

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Reihe: Programm plus | Treffpunkt: Big Blue Button | Teilnahme: kostenlos

Do. 18.07.
15:00 - 16:00 Uhr

Führung | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Perfect Match

Der Fokus der Ausstellung „Perfect Match“ liegt auf der Früh- und Blütezeit der Kunstkammern im 16. und 17. Jahrhundert. Erstmals werden ausgewählte Objekte des Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) und der Privatsammlung von Thomas Olbricht zusammengeführt. Die in der Renaissance und im Barock von Herrschern, Gelehrten und wohlhabenden Bürgern eingerichteten privaten Kunst- und Wunderkammern gelten als Vorläufer unserer heutigen Museen. Sie repräsentierten ein universelles Sammlungskonzept, das mit exotischen Objekten, seltenen Naturalien, kostbaren Kunstwerken und technisch-wissenschaftlichen Errungenschaften die Vielfalt der Schöpfung im Kleinen abbilden sollten.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl: 20 Personen. Sie erhalten an der Kasse einen Aufkleber, der Sie zur Teilnahme berechtigt.

Kronleuchter, Berchtesgaden, um 1600, Foto: © Kunstkammer Georg Laue, München/London

Für: Senior*innen | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Cordula Reiter | Reihe: SeniorenTreff | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 2,00 | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Perfect Match“, 21.03.2024 - 22.09.2024

Sa. 20.07.
15:00 Uhr

Führung | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Perfect Match. Ausgewählte Kunstkammerobjekte der Sammlung Olbricht und des MAKK

In der Renaissance und im Barock erreichte das Phänomen der Kunst- und Wunderkammern seinen Höhepunkt. Wundersame Objekte aus fernen Ländern gelangten zunehmend nach Europa, wurden bestaunt, vom Kunsthandwerk auf höchstem Niveau veredelt, wissenschaftliche Instrumente sollten die Welt erfassen: Herrscher, Fürsten und Gelehrte richteten sich Kabinette ein, in denen die Kostbarkeiten gesammelt und zur Schau gestellt wurden. Die Objekte spiegelten deren Reichtum wider, ihre Faszination von Dingen aus neuen Welten, aber auch den damaligen Stand des Wissens. Die Kunst- und Wunderkammern haben bis heute nichts von ihrem damaligen speziellen Reiz verloren.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl: 20 Personen. Sie erhalten an der Kasse einen Aufkleber, der Sie zur Teilnahme berechtigt.

Kronleuchter, Berchtesgaden, um 1600, Foto: © Kunstkammer Georg Laue, München/London

Für: Erwachsene | Von: Arbeitskreis Museum für Angewandte Kunst | Mit: Gisela Weskamp-Fischer | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos | zzgl. Eintritt | Rahmenprogramm zu: „Perfect Match“, 21.03.2024 - 22.09.2024

So. 21.07.
11:00 Uhr

Führung | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Grammophon, Radio, Musikbox - Zeitreise durchs "Audiodesign"

Ein Fußballspiel nur vor dem Radio? Heute unvorstellbar! Auch die ersten Fernseher sind weit entfernt vom heutigen Heimkino und die Musikbox aus der damaligen Milchbar ist so viel größer als z.B. eine Toniebox. Medien- und Musikgeschichte wird in unserer Designabteilung erlebbar.

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl: 20 Personen. Sie erhalten am Tag der Führung an der Kasse einen Aufkleber, der zur Teilnahme an der Führung berechtigt.

Paul Max Fuller, The Rudolph Wurlitzer Company, Jukebox Wurlitzer 1100, "Bomber Nose", 1948 - 1948, USA, North Tonawanda, © Saša Fuis Photographie, Köln

Für: Kinder ab 8 Jahren | Von: Museumsdienst Köln | Reihe: Kinderführung | Treffpunkt: Kasse | Teilnahme: kostenlos

zurück
Seite 1 / 3
vor
 
 
 

Newsletter aktuell

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Informationen und Neuigkeiten rund um die Kölner Museen.

 
Download
 
 
Individuelle Angebote

für Privatgruppen, Firmen, Reiseveranstalter oder Schulklassen.

 
Führungen für Gruppen