Digitale Angebote | Im Museum

Hier finden Sie Begleiter für Ihren nächsten Museumsbesuch.

 

Ausstellungen | Museum Schnütgen

Ausstellungsbegleiter durch die Sonderausstellung: Arnt der Bildschneider

Büste eines hl. Bischofs, Werkstatt des Meisters Arnt von Kalkar und Zwolle, St. Nicolai, Kalkar, Foto: Stephan Kube, Greven

Der nahezu porträthaft lebendige Kopf eines hl. Bischofs empfängt die Besucherinnen und Besucher zu Beginn des Ausstellungsrundgangs. Er ist charakteristisch für die Fähigkeit Meister Arnts, heiligen Männern individuelle Züge zu verleihen. Aber wer weiß schon, dass die Büste ursprünglich Teil einer vollständigen Figur war? Oder dass die Kopfbedeckung noch die originale Bemalung besitzt?
Einen digitalen Ausstellungsbegleiter  mit Informationen zu den Objekten können Sie sich vor Ihrem Museumsbesuch kostenfrei herunterladen und in der Ausstellung oder zur Vor- und Nachbereitung zu Hause nutzen.

Kinder und Familien | Museum Ludwig

Auf Erkundungstour mit Kolja & Kasimir

Museum Ludwig, Foto: A.R.

Das Museum Ludwig hat speziell für Kinder einen eigenen Audioguide entwickelt. Kunst entdecken, das heißt auf eine kleine Abenteuerreise gehen. Dafür braucht man natürlich zwei unerschrockene Begleiter: Die unzertrennlichen und neugierigen Raben Kolja und Kasimir haben eine Schwäche für Kunst und nehmen alle Kinder mit auf eine Reise in die Welt der Bilder. Laden Sie die Audiodatei ganz einfach vor dem Familienbesuch im Ludwig auf ein Smartphone – und vor Ort kann das Abendteuer dann direkt beginnen!

Erwachsene | Museum Ludwig

Im Museum umhören

Museum Ludwig, Foto: Lee M.

Möchten Sie einmal tief in die moderne und zeitgenössische Kunst des Museum Ludwig eintauchen? Dann empfehlen wir Ihnen den Audioguide des Hauses. Laden Sie vor dem Museumsbesuch die Audio-Datei auf Ihr Smartphone und lassen Sie sich durch die Sammlung führen. In dem Guide erhalten Sie spannende Hintergrundinformationen zu zentralen Werken und einen Einblick in die Arbeit des Museums. Übrigens gibt es auch einen Kinder-Audioguide, den Sie ebenfalls auf der Homepage des Museums herunterladen können.

Erwachsene | Museum für Angewandte Kunst Köln

Audio-Guide des MAKK

Das MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln hat einen eigenen Audio-Guide für blinde und sehbehinderte Menschen entwickelt. Dank der zusätzlichen Beschreibungen in der Freshmuseum-App können alle Besucherinnen und Besucher durch die MAKK-Sammlung und 100 Jahre Designgeschichte spazieren. Ebenfalls in der App zugänglich ist ein Guide in leichter Sprache zum Lesen und Hören, sowie Audio-Guides für Erwachsene und Kinder.

TEXT IN LEICHTER SPRACHE:

Das MAKK hat etwas Neues.
Neu ist:
Ein Guide in Leichter Sprache.
Zum Lesen und zum Anhören.
Damit alle Design entdecken können.

Sie wollen sich etwas über besondere Ausstellungs-Stücke anhören?
Gehen Sie zu Google Play oder in den App Store auf dem Handy.
Da geben Sie „Freshmuseum“ ein.
Die App ist kostenlos.
Hier klicken Sie das MAKK an.
Es gibt verschiedene Angebote.
Es gibt eine Bedienungsanleitung.
Es gibt einen Rundgang in Leichter Sprache.
Viel Spaß!

Kinder und Familien | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Poesie der See

Ludolf Backhuysen, Schiffe auf der Zuidersee vor der Festung Naarden, Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln, Rolf Zimmermann

Vor 400 Jahren erlebten die Niederlande ein „Goldenes Zeitalter“. Die Seefahrt machte die Menschen im Land reich, denn die Niederländer bereisten mit ihren großen Segelschiffen die Weltmeere. Aus fernen Ländern brachten sie kostbare Gewürze und teure Stoffe mit, die man in Europa gar nicht kannte. All das faszinierte auch die Maler, die das in ihren Bildern festhalten wollten. Mit dem Heft aus dem Wallraf-Richartz Museum können kleine Künstler*innen selbst zur großen Abenteuerreise aufbrechen und malen, basteln und dichten.

Erwachsene | Museum Ludwig

Fragen an die Kunst

August Macke, Dame in grüner Jacke, 1913, Öl auf Leinwand, Museum Ludwig, Köln, Foto: Angelika von Tomaszewski

Zeitgenössische Kunst erschließt sich selten auf den ersten Blick. Oft stehen Konzepte, Gedanken und Fragestellungen im Vordergrund und weniger die Ästhetik. Einige Künstler*innen arbeiten mit den klassischen Mitteln der Kunst wie Malerei und Zeichnung, andere mit Fotografie, Bildhauerei, Film, den Neuen Medien, Performance, Licht, Sound und Installation. In der Regel wählen die Künstler das Medium, das ihr Anliegen am besten zum Ausdruck bringt.
Nähern Sie sich einem Kunstwerk, indem Sie ihm Fragen stellen! Welche das sein können, zeigen Ihnen unsere Fragen an die Kunst.

Kinder und Familien | Museum für Ostasiatische Kunst

Auf in den Fernen Osten

Der daoistische Unsterbliche Liu Hai, Bronze, China, Qing-Dynastie, 18. Jh., Sammlung Christel und Dieter Schürzeberg im Museum für Ostasiatische Kunst Köln, C 2018,227. Foto: RBA

Im Mitmachheft „Mit Liu Hai durchs Museum“ für Kinder und Familien führt euch die Figur Liu Hai zu sieben verschiedenen Themen der Ostasiatischen Kunst. Woran erkenne ich einen Buddha, wie war das gleich nochmal mit dem Porzellan und was hat es mit den chinesischen Glücks-Drachen und anderen Fabelwesen auf sich? Und wie sieht eigentlich eine typisch japanische Tuschmalerei aus? Finde es heraus mit kurzen Infos und kleinen Aufgaben.

Kinder und Familien | Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Bilder im Ohr

Arnold Böcklin, Überfall der Seeräuber, 1886, WRM, Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln, rba_d018650

Kunst kann man nicht hören? Denkste! Im Wallraf gibt es Gemälde, die dir ihre fantastischen Geschichten erzählen. Sei dabei, wenn Piraten eine alte Felsenburg überfallen, kämpfe mit einem Drachen oder hilf Kommissar Kunz, einen geheimnisvollen Mord im Museum aufzuklären!

Der Autor Ralph Erdenberger hat für das Kinderradio-programm WDR-Lilipuz und das Wallraf 18 spannende Hörspiele geschrieben, die du jetzt auch von zu Hause aus erleben kannst.

 
 
 

Kinder und Familien | Museum Schnütgen

Schauriges und Schönes aus dem Mittelalter – das Museum Schnütgen für Kinder ab 5 Jahren

Jakob ist ein riesiger Museumsfan. Luisa hingegen spielt lieber mit ihren Freundinnen oder geht ins Kino. Heute aber lässt sie sich von ihrem Bruder überzeugen und folgt ihm ins Museum Schnütgen. Die beiden begeben sich auf Erkundungstour und entdecken miteinander Gruseligen, aber auch Fröhliches. Viele spannende Geschichten gibt es zu hören. Wer kommt mit?

Ca. 45 Minuten, Sprecher: Pablo Vuletić (Jakob), Emma Brune (Luisa), Jonathan Schimmer (Der Tod), Text: Maria Riederer, Musik: www.musicfox.com, Bilder: Rheinisches Bildarchiv Köln, Produktion: Heiko Walter (Audiobearbeitung), Regie: Linda König. LVR-Zentrum für Medien und Bildung. Medienzentrum für die Landeshauptstadt Düsseldorf, 2015