Digitale Angebote | Erwachsene

Auf dem Sofa und doch mitten in der Kunstwelt: Lassen Sie sich inspirieren!

Erwachsene | Hören und sehen | Museum Ludwig

Videogalerie Museum Ludwig

Kennen Sie schon den Vimeo-Account des Museum Ludwigs? Hier finden Sie Ausstellungs-Dokumentationen, kunstgeschichtliche Vorträge und Videos von zahlreichen Veranstaltungen im Haus. Klicken Sie sich durch die Mediathek und entdecken Sie beispielsweise die Trailer-Serie zur kommenden Ausstellung „Mapping the Collection“. Die kleine Video-Serie wird regelmäßig erweitert und gibt Ihnen schon jetzt einen Einblick in die Arbeiten der Ausstellung. Vom 20. Juni bis 23. August wird „Mapping the Collection“ dann im Museum Ludwig zu sehen sein.

Erwachsene | Hören und Sehen | Museum für Angewandte Kunst Köln

Audio-Guide des MAKK

Das MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln hat einen eigenen Audio-Guide für blinde und sehbehinderte Menschen entwickelt. Dank der zusätzlichen Beschreibungen in der Freshmuseum-App können alle Besucherinnen und Besucher durch die MAKK-Sammlung und 100 Jahre Designgeschichte spazieren. Ebenfalls in der App zugänglich ist ein Guide in leichter Sprache zum Lesen und Hören, sowie Audio-Guides für Erwachsene und Kinder.

TEXT IN LEICHTER SPRACHE:

Das MAKK hat etwas Neues.
Neu ist:
Ein Guide in Leichter Sprache.
Zum Lesen und zum Anhören.
Damit alle Design entdecken können.

Sie wollen sich etwas über besondere Ausstellungs-Stücke anhören?
Gehen Sie zu Google Play oder in den App Store auf dem Handy.
Da geben Sie „Freshmuseum“ ein.
Die App ist kostenlos.
Hier klicken Sie das MAKK an.
Es gibt verschiedene Angebote.
Es gibt eine Bedienungsanleitung.
Es gibt einen Rundgang in Leichter Sprache.
Viel Spaß!

Erwachsene | Lesen | Kölnisches Stadtmuseum

#museumfromhome – unsere Sammlungshighlights Teil 6 von 6

Tasse und Untertasse des Erzbischofs von Geissel mit Datum; 23.06.1842, Kölnisches Stadtmuseum, Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln, Wolfgang F. Meier

Über 300 000 Objekte zur Geschichte der Stadt Köln befinden sich in der Sammlung des Kölnischen Stadtmuseums: Kunstvolles und Kitschiges, Einzigartiges und Alltägliches aus über 1000 Jahren Stadtgeschichte. Die Objekte spiegeln die politische Entwicklung der Stadt, aber auch den Wandel der Lebensverhältnisse und die Entstehung von Brauchtum und Traditionen. Die Depots des Museums sind wahre Schatzkammern der Vergangenheit. Klicken Sie sich durch verschiedene Themen und Rubriken und entdecken Sie die Sammlung virtuell!

Erwachsene | Hören und Sehen | Museum für Angewandte Kunst Köln

#museumfromhome – unsere Sammlungshighlights Teil 5 von 6

Screenshot Fresh App MAKK.

Von Rietvelds „Rot-Blauen-Stuhl“ aus dem Jahr 1918 bis hin zu Stuhl „Generico“ aus dem 3D-Drucker von 2014: 100 Jahre Designgeschichte in einer App! Mit dem kostenlosen Audioguide können Sie durch die Sammlung des Museums für Angewandte Kunst spazieren. Dank Fotos, ausführlicher Beschreibungen und spannender Audiobeiträgen ist das sogar ganz bequem von Ihrer Couch aus möglich. Auch ein eigenes Programm für blinde oder sehbehinderte Menschen steht Ihnen zur Verfügung. Wählen Sie in der App ganz einfach aus, ob Sie eine Führung für Erwachsene oder Kinder machen möchten, und schon geht es los!

Erwachsene | Hören und Sehen | Museum Schnütgen

Museum Schnütgen digital: Rundgang durch die Dauerausstellung

Portallöwe, Rheinland, Anfang 13. Jahrhundert, Museum Schnütgen, Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln, Marion Mennicken

Das Museum Schnütgen ist ab sofort für virtuelle Besucherinnen und Besucher geöffnet. Mit Smartphone, Tablet oder PC begibt man sich auf einen 360-Grad-Rundgang durch die ständige Sammlung. Nach der Begrüßung durch einen sprechenden Löwen warten Informationen zu zahlreichen Objekten und auch Hörstationen für Kinder und Erwachsene. Vom Museumsfoyer direkt in die Krypta? Kein Problem. Über eine interaktive Karte können sich Besucherinnen und Besucher ohne Umschweife an jeden beliebigen Punkt des Museums versetzen.

Erwachsene | Lesen | Kunst- und Museumsbibliothek

Alte Bücher zur Kunst

Giovanni Giacomo de Rossi, Effigies, nomina et cognomina S.D.N. Innocentii PP. XI. et RR. DD. S.R.E. cardd. nunc viventium. Romae 1740, Signatur: KMB/!K DEROSS 1 1740

Einfach mal eine alte Schrift in die Hand nehmen und darin lesen? So einfach ist das nicht, da alte Bücher sicher in den Bibliotheken verwahrt, vor Licht, Temperaturschwankungen oder Fingerabdrücken geschützt werden und nicht auszuleihen sind. Gerade viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die nicht „vor Ort“ sind, stellt das vor große Herausforderungen. Die Lösung: Die „Digitale Sammlung“ der KunstBibliothek Köln, d. h. der Kunst- und Museumsbibliothek der Stadt Köln (KMB), der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln (USB) und der Bibliothek des Kunsthistorischen Instituts der Universität Köln und ihrer Partner [ ], enthält digitalisierte Publikationen zur Kunst – von der mittelalterlichen Inkunabel bis zum Buch aus den 1920er-Jahren.

Erwachsene | Lesen | Kölnisches Stadtmuseum

Stadtgeschichten Teil 4 von 4: Zeitreise Roncalliplatz

Foto: Kölnisches Stadtmuseum

Auf dem Roncalliplatz lädt eine Tafelausstellung vor dem Dom-Hotel zu einer Zeitreise durch die bewegte Geschichte dieses Ortes ein: einer Zeitreise von der ersten Besiedelung des Platzes vor 7000 Jahren bis in die heutige Zeit! Viele faszinierende historische Bilder lassen auf der Präsentation auf dem Dom-Hotel-Bauzaun vergangene Epochen lebendig werden. Auch historische Filme können hier via QR-Code abgerufen werden. Wer nicht vor die Haustüre kann oder will: Die Präsentation gibt es auch als virtuellen Rundgang im Internet.

Erwachsene | Hören und Sehen | NS-Dokumentationszentrum

360° Rundgang durch das NS-Dokumentationszentrum

Dauerausstellung „Köln im Nationalsozialismus" - „Kriegsraum" Das Thema Köln im Zweiten Weltkrieg wird ausführlich dargestellt.
Foto: Rheinisches Bildarchiv/Marion Mennicken (rba_d022816_120)

Das NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln hat seit 1988 seinen Sitz im EL-DE-Haus, das nach den Initialen seines Bauherrn, des Kaufmanns Leopold Dahmen, benannt wurde. Dort befand sich von Dezember 1935 bis März 1945 die Zentrale der Kölner Gestapo.
Das Museum widmet sich dem Gedenken an die Opfer des NS-Regimes sowie dem Erforschen und Vermitteln der Geschichte Kölns im Nationalsozialismus – zurzeit und kann es im Rahmen eines 360° Rundgangs digital besucht werden.

Erwachsene | Hören und sehen | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

#closedbutopen: Der Film zur Ausstellung „Design Gruppe Pentagon“

Wolfgang Laubersheimer, desk „Amazonas“, detail“, 1988, Foto: DetlefSchumacher.com

Anfang der 1980er-Jahre brach eine junge Generation von Gestalterinnen und Gestaltern in der ganzen BRD mit der bis dahin für das deutsche Design charakteristischen „Guten Form“. Angeregt durch die Konzepte von Memphis und Alchimia in Italien, erlebte auch das deutsche Design eine radikale Erneuerung. Einer der Protagonisten war das Kölner Kollektiv Gruppe Pentagon. Wer die Ausstellung im MAKK nicht sehen konnte: Ihre Geschichte und die des Neuen Deutschen Designs wird in diesem ca. 20-minütigen Dokumentarfilm erzählt. Der Film zeigt Interviews mit den fünf Akteuren, deren Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter sowie aktuellen Statements, unterfüttert von originalen Videoaufnahmen aus den 1980er-Jahren.

Erwachsene | Hören und sehen | Römisch-Germanisches Museum

Stadtgeschichten Teil 3 von 4

Porträtköpfchen des Augustus, Mittelmeerraum, Römisch-Germanisches Museum, Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln, Anja Wegner, rba_d033384_01

Im Jahre 14 nach Christus stand Köln für eine kurze Zeit im Mittelpunkt der Weltgeschichte. Der erste Alleinherrscher des römischen Reiches, Augustus, war gestorben. Er hinterließ ein blühendes Reich, auf dem Höhepunkt seiner Macht, auch seiner militärischen Macht. Nun aber kam es plötzlich am Rhein zu Meutereien … Wie sie ausgingen? In der Reihe 14AD hat das Römisch-Germanische Museum spannende Audiobeiträge  zusammengestellt. Erfahren Sie, wie die Römer vor 2000 Jahren Köln gründeten, aufbauten und die Basis für unser heutiges Leben in der Domstadt schufen.

Erwachsene | Lesen | Museum Schnütgen

#museumfromhome – unsere Sammlungshighlights Teil 4 von 6

Wolfgang Laubersheimer, desk „Amazonas“, detail“, 1988, Foto: DetlefSchumacher.com

Es gibt viele Möglichkeiten, sich die Sammlung des Museum Schnütgen zu erschließen. Ob nach Zeiten, Materialien oder Themen – auf der Website lädt das Museum zu einem digitalen Streifzug ein. Von der Kunst Karls des Großen über filigrane Schnitzereien aus Elfenbein bis hin zur Bedeutung von Pflanzen und Tieren in der mittelalterlichen Kunst lässt sich viel entdecken und vor allem eines: ganz nah heranzoomen.

Erwachsene | Kölnisches Stadtmuseum

Aufruf: Kölnisches Stadtmuseum sucht Objekte aus dem Alltag

Sammlungsaufruf des Kölnischen Stadtmuseum zur derzeitigen Corona-Pandemie

Welche Dinge haben in Ihrem neuen Alltag während der Corona-Krise eine besondere Bedeutung? Was symbolisiert für Sie die jetzige Ausnahme­situation? Das Kölnische Stadtmuseum bittet alle Kölnerinnen und Kölner dem Museumsteam ein Foto von diesem Gegenstand mit einem kurzen Text, warum dieser für sie wichtig ist, zusenden. Das kann ein Foto von einem Aufruf zur Nachbarschaftshilfe sein oder von einer Mundschutzmaske, von den neuen Schutzvorkehrungen am Arbeitsplatz, von Hamster-Vorräten oder ähnlichem. Das Kölnische Stadtmuseum wird als Gedächtnis der Stadt diese Fotos und Geschichten sammeln und ausgewählte Objekte später in die Sammlung aufnehmen. Fotos können an folgende Adresse geschickt werden: ksm@museenkoeln.de. Das Museum bittet darum, in der E-Mail einer Veröffentlichung des Bildes oder der Bilder und einer Überlassung für die spätere Museums-Sammlung zuzustimmen.

Erwachsene | Lesen | Historisches Archiv

Stadtgeschichten Teil 2 von 4

Die Ausstellung „Von Jakob zu Jacques – Der Kölner Offenbach" ist auch online mit zum Teil unveröffentlichten Archivalien erlebbar. Anhand von vier Themenbereichen vermittelt sie Wissenswertes über den Menschen Jaques Offenbach und seine Beziehung zu seiner Heimatstadt Köln.
Auf Facebook postet das Historische Archiv Bilder aus der aktuellen Ausstellung „Zeig's mir! Imagines Coloniae – Köln in 55 Bildern aus 11 Jahrhunderten" mit Hintergrundinformationen, die ganz neue Einblicke in die Kölner Stadtgeschichte eröffnen.

 

Erwachsene | Lesen | Museum Ludwig

#museumfromhome – unsere Sammlungshighlights Teil 3 von 6

Mit der umfangreichsten Pop Art-Sammlung außerhalb der USA, der drittgrößten Picasso-Sammlung der Welt, einer der wichtigsten Sammlungen des Expressionismus und einer international bedeutenden Sammlung zur Fotografie ist das Museum Ludwig weltweit eines der renommiertesten Museen für die Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. #closedbutopen: Sammlungshighlights gibt es auf der Website des Museums zu sehen.

 

Erwachsene | Hören und sehen | MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Curator's Choice

Beitrag bei soundcloud

Die Revolutionierung des Heim-Computers – was heute selbstverständlich erscheint, ist eigentlich eine noch vergleichsweise junge Errungenschaft. Der Grundgedanke geht auf den Apple „Macintosh“ zurück, den Hartmut Esslinger 1982 entworfen hatte und der ab 1984 produziert wurde. Unter dem Titel „Curator's Choice" bietet das MAKK jeden Donnerstag auf der Internetseite und in seinen Social-Media-Kanälen eine Audioführung zu ausgewählten Sammlungsstücken – so auch dem iMac Computer aus dem Jahr 1998.

 

Erwachsene | Selbermachen | Museum Ludwig

Fragen an die Kunst

August Macke, Dame in grüner Jacke, 1913, Öl auf Leinwand, Museum Ludwig, Köln, Foto: Angelika von Tomaszewski

Zeitgenössische Kunst erschließt sich selten auf den ersten Blick. Oft stehen Konzepte, Gedanken und Fragestellungen im Vordergrund und weniger die Ästhetik. Einige Künstler*innen arbeiten mit den klassischen Mitteln der Kunst wie Malerei und Zeichnung, andere mit Fotografie, Bildhauerei, Film, den Neuen Medien, Performance, Licht, Sound und Installation. In der Regel wählen die Künstler das Medium, das ihr Anliegen am besten zum Ausdruck bringt.
Nähern Sie sich einem Kunstwerk, indem Sie ihm Fragen stellen! Welche das sein können, zeigen Ihnen unsere Fragen an die Kunst.

 

Erwachsene | Hören und sehen | Kölnisches Stadtmuseum

Stadtgeschichten Teil 1 von 4

KSM Heimspiel: Eine Kinderrassel aus dem Kölnischen Stadtmuseum

#inköllezuhus: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kölnischen Stadtmuseums haben dieses Motto wörtlich genommen und laden zum Heimspiel in ihre Home Offices ein. In regelmäßigen Abständen erzählen sie spannende, besondere und auch überraschende Geschichten zu Objekten aus den Sammlungen des Museums. Zu sehen sind die Heimspiele auf YouTube Facebook und Instagram .  

Erwachsene | Hören und sehen | Kölnisches Stadtmuseum

360-Grad-Rundgang durch "50 JOHR BLÄCK FÖÖSS"

Copyright: HHVISION Köln

Eigentlich hätte die Ausstellung „50 JOHR BLÄCK FÖÖSS“ im Kölnischen Stadtmuseum am 20. März 2020 feierlich eröffnet werden sollen. Die Corona-Pandemie machte leider einen Strich durch die Rechnung. Doch jetzt können alle Bläck Fööss-Fans die Jubiläumsshow – mit Originalobjekten aus dem Privatbesitz der Band, witzigen Kulissen und viel Musik – trotz geschlossener Türen erleben. Mit Hilfe von Mausklicks und Cursortasten können sich die Besucherinnen und Besucher auf der Internetseite „frei“ durch die Museumsräume bewegen, Ausstellungstexte lesen und zahlreiche Objekte in Nahaufnahme betrachten. Und nicht nur das: Ein Großteil der Hör- und Filmstationen aus der Ausstellung sind in den Rundgang integriert.

 

Erwachsene | Hören und sehen | Kölnisches Stadtmuseum

Links eröm und rechts eröm – Streifzüge durch die Jubiläumsausstellung „50 Johr BLÄCK FÖÖSS“

Konzertatmosphäre im Wohnzimmer – derzeit ein vertrautes Gefühl dank Live-Streams aus geschlossenen Konzerthäusern und Clubs. Jetzt kommen auch die BLÄCK FÖÖSS nach Hause: Das Kölnische Stadtmuseum ehrt die Kölner Band zum ihrem 50. Jubiläum mit einer großen Sonderausstellung. #closedbutopen, denn Museumsdirektor Dr. Mario Kramp und Ausstellungskurator Dr. Philipp Hoffmann nehmen ihre Besucherinnen und Besucher online mit, auf youtube oder auf Instagram. Sie erzählen die Geschichten hinter den Ausstellungsstücken und verraten so manch einen BLÄCK FÖÖSS-Insider. Weitere Folgen werden derzeit produziert und sind demnächst online abrufbar. Hereinspaziert, egal ob links eröm oder rechts eröm …

Erwachsene | Lesen

#museumfromhome – unsere Sammlungshighlights Teil 2 von 6

Viele Millionen Objekte gibt es in den Sammlungen der Kölner Museen. Wer behält da den Überblick? Na wir natürlich, die wir für die #museenkoeln arbeiten. Denn wir sammeln und bewahren nicht nur, sondern machen die Objekte auch zugänglich und vermitteln sie. Nach dem Motto #closedbutopen erzählen die Museen Spannendes und Wissenswertes über ihre Sammlungshighlights, z.B. das Museum für Ostasiatische Kunst (Facebook), das Museum Schnütgen (Facebook  und Instagram), das Rautenstrauch-Joest-Museum – Kulturen der Welt (Facebook und Instagram) und das Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud (Facebook und Instagram) Aber Achtung: Die Geschichten machen süchtig!

Erwachsene | Hören und sehen | NS-Dokumentationszentrum

Kriegsenden in Köln

Stadt und Menschen zwischen dem 6. März und dem 8. Mai 1945

Illustration: Kane Kampmann

Im Frühjahr 1945 erlebten die Kölner gleich drei Kriegsenden. Am 6. März 1945 rückten die US-Truppen bis zum Dom vor, Mitte April erreichten die alliierten Truppen über Remagen kommend das rechtsrheinische Köln und am 8. Mai endete schließlich der Krieg in Europa mit der bedingungslosen Kapitulation des Deutschen Reiches. Aus diesem Anlass präsentiert das NS-Dokumentationszentrum eine Kombination aus Video- und Audioinstallationen, Film-/Bild-Projektionen, Graphic Novels und weiteren medial aufbereiteten Inhalten, die leider aus aktuellem Anlass geschlossen ist. Und doch stehen all diese Materialien dauerhaft und überall in einer WebApp zur Verfügung, die in vielen Punkten neue Wege geht und den Zugang zu einer Fülle multimedialer Inhalte eröffnet: 410 historische Fotos, 170 - sowohl in Textform als auch als Audiodateien aufrufbare - Zitate aus zeitgenössischen Selbstzeugnissen, 18 Ausschnitte aus historischen Filmen, 40 Videoausschnitte aus Zeitzeugeninterviews sowie drei eigens für dieses Projekt angefertigte Graphic Novels.

Erwachsene | Lesen | Museum Ludwig

#museumfromhome – unsere Sammlungshighlights Teil 1 von 6

Ernst Ludwig Kirchner, Eine Künstlergemeinschaft (Die Maler der Brücke), 1925/1926, Museum Ludwig, Köln, Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln

It’s quiz time: Wer weiß, wie viele Künstler Gründungsmitglieder von „Die Brücke“ waren? Spielerisch lädt das Museum Ludwig auf seinen Social-Media-Kanälen ein, seine Sammlungen zu entdecken. Für alle, die nicht gerne rätseln hält das Museum andere digitale Angebote auf Instagram, Facebook oder Twitter bereit.
Denn auch auf Ausstellungsrundgänge muss derzeit niemand verzichten: Die gibt es digital, z. B. durch die aktuellen Ausstellungen „Blinky Palermo. Die gesamten Editionen. Die Schenkung Ulrich Reininghaus" oder durch die Präsentation im Fotoraum „Stille Ruinen. F. A. Oppenheim fotografiert die Antike". In den kommenden Wochen werden weitere Führungen auf Instagram und Facebook digital stattfinden. Es lohnt sich also, den Kanälen zu folgen.