Blumen für Frieda

Ikebana Arrangements und Fotografien zum 150. Geburtstag der Museumsgründerin Frieda Fischer-Wieruszowski

Museum für Ostasiatische Kunst

24. Mai bis 4. Juli 2024

Die temporäre Installation im Eingangs- und Foyerbereich des Museums für Ostasiatische Kunst stellt die aus Japan bekannte, jahrhundertealte Kunst des Blumensteckens – Ikebana, wörtl. „Weg der Blumen“ – in den Mittelpunkt der Betrachtung. Der nach japanischem Vorbild gestaltete traditionelle Landschaftsgarten im Innenhof des Museums sowie die überlebensgroße Bronzefigur „Usagi Kannon II“ (2013/14) der zeitgenössischen Künstlerin Leiko Ikemura bilden hierbei eine einzigartige Kulisse. [Absatz] Die Ausstellung umfasst wechselnde Arrangements der Ikebana-Meisterin Ursula Winand, deren Kunst in den Traditionen sowohl der älteren Ikenobō-Schule als auch der jüngeren Sōgetsu-Schule steht. Klassische, ursprünglich in buddhistischen rituellen Kontexten entstandene Formen werden mit modernen Wegen des Ikebana, die sich im 20. Jahrhundert herausgebildet haben, vereint. Neben den Blumen- und Pflanzengestecken der Seika („Sternenblüte“, so der von der Tokioter Sōgetsu-Akademie an Ursula Winand verliehene Künstlername) wird eine Auswahl an künstlerischen Ikebana-Fotografien von Prof. Dr. Werner Möhler gezeigt. [Absatz] Die Ikebana-Ausstellung, die am 150. Geburtstag von Frieda Fischer-Wieruszowski (1874–1945) öffnet, ist eine Hommage an die ehrwürdige Museumsgründerin, die ebenfalls in der Kunst des Blumensteckens geübt war, wie ihr 1938 publiziertes "Japanisches Tagebuch" dokumentiert.

Veranstaltungen

Fr. 21.06.
14:00 - 16:30 Uhr

Workshop | Museum für Ostasiatische Kunst

Ikebana – Die japanische Kunst des Blumensteckens

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Akiko KANEKO, Caroline Stegmann-Rennert | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 15,00 | ermäßigt: € 9,00 | Material: € 12,00 | Anmeldung bis: 16.06.2024 24.05.2024 - 04.07.2024

Anmeldung (Nur Anfrage, Anmeldeschluss abgelaufen)

Dieser Kurs ist ausgebucht. Wir können Sie jedoch auf eine Warteliste setzen.

mehr
Sa. 13.07.
14:00 - 16:00 Uhr

Kurs | Museum für Ostasiatische Kunst

Ikebana – Die japanische Kunst des Blumensteckens

Für: Erwachsene | Von: Museumsdienst Köln | Mit: Akiko KANEKO | Treffpunkt: Kasse | Preis: € 14,00 | ermäßigt: € 9,00 | Material: € 12,00 | Das Materialgeld umfasst die Pflanzen. | Anmeldung bis: 08.07.2024 24.05.2024 - 04.07.2024

Anmeldung

Dieser Kurs ist ausgebucht. Wir können Sie jedoch auf eine Warteliste setzen.

mehr

Öffentliche Führungen

Sa. 29.06.
15:00 Uhr

Ikebana Arrangements und Fotografien zum 150. Geburtstag der Museumsgründerin Frieda Fischer-Wieruszowski

Für: Erwachsene | Von: Museum für Ostasiatische Kunst | Mit: Ursula Winand, Prof. Dr. Werner Möhler | Treffpunkt: Foyer | Teilnahme: kostenlos | Rahmenprogramm zu: „Blumen für Frieda“, 24.05.2024 - 04.07.2024

mehr

Adresse

Universitätsstraße 100
50674 Köln
T  +49 221 221 28608
F  +49 221 221 28610
E-Mail mok@museenkoeln.de

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag
11–17 Uhr
1. Donnerstag im Monat
11-22 Uhr (ausgenommen Feiertage)
am 11.11., 1.1., 24., 25. und 31.12 eines jeden Jahres geschlossen, geöffnet am 2. Weihnachtsfeiertag, Ostermontag und Pfingstmontag. 

Eintritt

Dauerausstellung
Erwachsene: 6,00 €
Ermäßigt: 3,50 €

Aktuelle Sonderausstellung
Erwachsene: 9,50 €
Ermäßigt: 5,50 €

Freier Eintritt in die Ständige Sammlung für Kölner Kinder bis 18 Jahre, alle Schülerinnen und Schüler (inkl. 2 Begleitpersonen je Schulklasse), KölnPass-Inhaberinnen und -Inhaber, Geburtstagskinder mit Wohnsitz Köln am Tag ihres Geburtstages.

1. Donnerstag im Monat (ausgenommen Feiertage): KölnTag. Freier Eintritt für alle Kölnerinnen und Kölner.

Schwerbehinderte zahlen 50% des regulären Eintrittspreises. Eine Begleitperson erhält kostenlosen Eintritt, sofern im Behindertenausweis der Buchstabe B vermerkt ist. Der Schwerbehindertenausweis ist an der Museumskasse zur Gewährung des ermäßigten Eintrittes vorzulegen.

Barrierefreiheit

Eingangsbereich über Rampe erreichbar. Behindertentoilette vorhanden.

Museumsshop

Umfangreiches Angebot an Literatur zur ostasiatischen Kunst, Philosophie und Lebenskultur. Kunsthandwerkliche Gegenstände, Artikel zur jeweiligen Ausstellung.
T +49-221.221-28617

Anfahrt & Verkehrsanbindung

Öffentliche Verkehrsmittel
Bus, Straßenbahn: "Universitätsstraße"
Parken
Parkplatz am Museum