Bon Voyage, Signac! Eine impressionistische Reise durch die eigene Sammlung

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud
5. März — 27. Juni 2021

Hundert Ansichten des Mondes. Japanische Farbholzschnitte von Tsukioka Yoshitoshi (1839–1892)

Museum für Ostasiatische Kunst
26. Februar — 27. Juni 2021

Andy Warhol Now

Museum Ludwig
12. Dezember 2020 — 18. April 2021

Danish Jewellery Box. Zeitgenössisches Schmuckdesign

Museum für Angewandte Kunst Köln
28. November 2020 — 18. April 2021

Kölner Design Preis / Toby E. Rodes Award

Museum für Angewandte Kunst Köln
20. November 2020 — 24. Januar 2021

Einige waren Nachbarn: Täterschaft, Mitläufertum und Widerstand während des Holocaust

NS-Dokumentationszentrum
13. November 2020 — 28. Februar 2021

Köln 1945. Alltag in Trümmern

Kölnisches Stadtmuseum
7. November 2020 — 14. Februar 2021

Liebe, Macht und Ohnmacht. Trilogie III. Judith, Delilah & Co

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud
6. November 2020 — 7. Februar 2021

Sisi privat. Die Fotoalben der Kaiserin (Präsentation im Fotoraum)

Museum Ludwig
24. Oktober 2020 — 24. Januar 2021

Hélène Binet – Das Echo von Träumen. Gottfried Böhm zum 100. Geburtstag

Museum für Angewandte Kunst Köln
23. Oktober — 20. Dezember 2020

 

Vorschau

 

Einige waren Nachbarn: Täterschaft, Mitläufertum und Widerstand während des Holocaust

NS-Dokumentationszentrum 13. November 2020 — 28. Februar 2021

Die Ausstellung des United States Holocaust Memorial Museum stellt eine entscheidende Frage: Wie war der Holocaust möglich? Eine Antwort auf diese kurze Frage ist allerdings keineswegs so kurz. Die Rolle der Eliten und führenden Köpfe des NS-Regimes war sicherlich zentral, das Mitwirken der Verwaltung, Politik und des Beamtentums ebenso. Die Ausstellung weist darüber hinaus aber auf eine Vielzahl weiterer Gruppen hin, welche die mörderische NS-Rassenpolitik unterstützt haben.

Thessaloniki - Gespaltene Erinnerungen 1940-1950. Zwischen Geschichte und Erfahrung

NS-Dokumentationszentrum 19. März — 24. Mai 2021

Der totale Krieg, die Massenmobilisierung, die fremde Besatzung, Widerstand, Bürgerkrieg, Genozid – eine ungeheure humanistische Katastrophe. Die Ausstellung behandelt einen der bedeutendsten Zeitabschnitte in der Geschichte Griechenlands und darüber hinaus. Sie zeigt kulturelle und künstlerische Auseinandersetzungen dieser Zeit, die das Leben des Landes bis heute bestimmt.