Archiv

Alfons Knogl/Lukas Schmenger

ULTRA

artothek - Raum für junge Kunst. 5. März — 18. April 2020

ULTRA bezeichnet Phänomene, die jenseits des ohne Hilfsmittel wahrnehmbaren Spektrums an der Grenze des noch Vorstellbaren existieren. In der Gemeinschaftsproduktion „ULTRA“ zeigen Alfons Knogl und Lukas Schmenger Reliefs aus Aluminium und Epoxidharz, die in einem speziellen Display mitten im Raum präsentiert werden.

Lisa Busche

TOLERANTE

artothek - Raum für junge Kunst. 16. Januar — 22. Februar 2020

Lisa Busche malt mit sehr reduzierten Mitteln. Ausgangspunkt ist oft die Linie, am liebsten die gesprühte. In der Mitte des Farbstrahls intensiv schwarz, nach außen zum Farbnebel verlaufend ergibt sich in einer einzigen Geste ein Volumen, ein malerischer Farbraum. Abklebungen werden entfernt, lassen Lücken entstehen und enthüllen so einen bis dahin verborgenen Bildraum, direkt im Bildträger.

Ani Schulze. 7 Follies

artothek - Raum für junge Kunst. 2. Mai — 22. Juni 2019

In der raumgreifenden Installation 7 Follies der Künstlerin Ani Schulze entfalten sich einzelne Skulpturen und Materialien wie ein Parcours zu einem Gesamtbild, das Fragen zur Stabilität der materiellen sowie virtuellen Welt aufwirft und unsere Verortung in jener umkreist.

Selma Gültoprak. EVERYTHING AND THE OPPOSITE, TOO.

artothek - Raum für junge Kunst. 2. November — 24. November 2018

Das Friedrich-Vordemberge-Stipendium für Bildende Kunst der Stadt Köln geht in diesem Jahr an die Künstlerin Selma Gültoprak. Die mit der Auszeichnung verbundene Ausstellung EVERYTHING AND THE OPPOSITE, TOO. in der artothek – Raum für junge Kunst wird von der Beigeordneten für Kunst und Kultur, Susanne Laugwitz-Aulbach eröffnet.

Tilman Peschel. ich mich ohne

artothek - Raum für junge Kunst. 6. September — 20. Oktober 2018

In „ich mich ohne“ kreist der Fotokünstler Tilman Peschel um die menschliche Figur, kreist sich selbst ein, einziger Protagonist seines Werkes. Durch Licht- und Blickwinkel lässt er extreme Momente entstehen, die zunächst wie abstrakte Zeichnungen erscheinen und bei genauem Betrachten den menschlichen Körper umreißen. Vertraute Details werden befremdlich, Intimität kippt ins Absurde, Nähe und Distanz wechseln.

Béla Pablo Janssen: Mit Wenig nach Venedig

artothek - Raum für junge Kunst. 14. Juni — 28. Juli 2018

Unter dem Titel „Mit Wenig nach Venedig“ zeigt Béla Pablo Janssen (BPJ) in seiner ersten institutionellen Einzelausstellung in Köln zehn Werke aus seinem Schaffen der letzten drei Jahre. BPJ eignet sich die Welt im Zeichnen und Filmen an, schafft wiederkehrende Motive und verfügt über ein Archiv von Bilderlebnissen, die er auf seine gegenwärtigen Arbeiten ausstrahlen lässt.

Katja Davar

Field Trip

artothek - Raum für junge Kunst. 1. März — 7. April 2018

Katja Davar zeichnet Gemälde, malt Zeichnungen und erforscht ihre zeitliche Komponente in Videoarbeiten. Für die Ausstellung „Field Trip“ in der artothek – Raum für junge Kunst hat sie neue Arbeiten zu der Idee einer „vertikalen Zeit“ oder „deep time“ geschaffen. Vertikale Zeit manifestiert sich in geologischen Schichtungen, die dann erkennbar werden, wenn man in die Tiefe des Bodens gräbt oder durch Schallmessungen ihre Zusammensetzung erforscht.

Nico Joana Weber

„Horizont-Raum“-Preis

artothek - Raum für junge Kunst. 11. Januar — 17. Februar 2018

In der artothek wird Nico Joana Weber neue Arbeiten zeigen, die auf dem Bildarchiv einer Firma für Baukeramik, die Fliesen für Fassadenverkleidungen herstellt, basieren. Aus dem vorgefundenen Material entwickelt sie eine raumbezogene Installation, die die Zeit des Wiederaufbaus reflektiert, in der auch die artothek ihr spezifisches Aussehen erhielt.

Patrick Rieve

„Der Käpt'n ist an Deck und übernimmt die volle Verantwortung“

artothek - Raum für junge Kunst. 6. September — 21. Oktober 2017

Patrick Rieves Werk umfasst Zeichnungen, Objekte, Installationen und Aktionen sowie Comics und künstlerische Publikationen. Ungeachtet der vielfältigen Erscheinungsformen seines künstlerischen OEuvres, ist Patrick Rieve im Kern stets Zeichner. So erwarten den Besucher der Ausstellung „Der Käpt'n ist an Deck und übernimmt die volle Verantwortung“ Aspekte seiner zeichnerischen Arbeit.

Carolin Eidner

A Creature of Doubt and Delay

artothek - Raum für junge Kunst. 6. Juli — 26. August 2017

Carolin Eidner zeigt unter dem Titel „A Creature of Doubt and Delay“ in der artothek eine Kompilation von digitalen Zeichnungen, Objekten und raumformenden Eingriffen.

Gerrit Frohne-Brinkmann

WE HAVE A T-REX

artothek - Raum für junge Kunst. 28. April — 24. Juni 2017

Im vergangenen Jahr erhielt Gerrit Frohne-Brinkmann den ART COLOGNE Award for NEW POSITIONS, ermöglicht durch die Deutsche Telekom. In der mit dem Preis verbundenen Ausstellung realisiert er nun eine neue Arbeit in der artothek – Raum für junge Kunst. Für seine Ausstellung „WE HAVE A T-REX“ – ein Zitat aus dem Blockbuster „Jurassic Park“ – in der artothek folgt er auch dieses Mal wieder der Ambivalenz zwischen Schein und Sein.

Silke Brösskamp. Wir sind so weit gekommen

Horizont-Raum-Preis der Freunde der artothek Köln e. V.

artothek - Raum für junge Kunst. 2. März — 15. April 2017

Silke Brösskamp besetzt Räume. Für ihr nächstes Projekt „Wir sind so weit gekommen“ in der artothek entwickelte sie eine Arbeit, die die spätgotische Architektur außen und das prägende Raumkonzept der 50er Jahre im Inneren aufgreift. Herausgelöste Architekturdetails verbinden sich mit materialisiertem Leerraum und nehmen den gesamten Ort in Besitz, sind zugleich fremder Eindringling und wiedererkennbares Zitat.

Sabrina Fritsch

Shift

artothek - Raum für junge Kunst. 16. April — 28. Mai 2016

Sabrina Fritsch ist die Preisträgerin des ART COLOGNE Award for NEW POSITIONS 2015. Als Teil dieser Auszeichnung zeigt sie in der artothek – Raum für junge Kunst eine Auswahl neuer, großformatiger Gemälde.

Patrycja German

Come Talk To Me

artothek - Raum für junge Kunst. 3. März — 2. April 2016

Die Künstlerin Patrycja German analysiert und reflektiert das System Kunst als ein Zusammenspiel von Künstler, Werk und Betrachter. Sie entwickelt Versuchsanordnungen, in denen sie selbst agiert und den Betrachter als Mitspieler konzipiert. So schafft sie Situationen, die in ihren Grundzügen festgelegt sind, den Betrachter jedoch mit verschiedenen subjektiven Beobachtungsmomenten konfrontiert.

Tessa Knapp – VOICES

Mixed Media Rauminstallation, raumbezogene Inszenierung von Sprache, Text und Licht

artothek - Raum für junge Kunst. 14. Januar — 20. Februar 2016

Die Installation „VOICES“ der Kölner Medienkünstlerin Tessa Knapp in der artothek – Raum für junge Kunst setzt die Soundkompilation vielsprachiger Stimmen mit einer raumgreifenden Schriftprojektion als erweiterte Untertitel in eine raumbezogene Dramaturgie. Wandernde Textzeilen, fragmentarische Statements und polyglotte Sprachrhythmen erzählen vor dem Hintergrund kultureller Diversität über das momenthafte und subjektive Empfinden von Lebendigkeit.

Benjamin Ramírez Pérez

„That's what I've been trying to tell you. I can't do it.“

artothek - Raum für junge Kunst. 3. Dezember — 19. Dezember 2015

Das Chargesheimer-Stipendium der Stadt Köln für Medienkunst geht in diesem Jahr an den jungen Künstler Benjamin Ramírez Pérez. Das zentrale Werk seiner Ausstellung „That's what I've been trying to tell you. I can't do it.“ ist eine 17-minütige Videoarbeit mit dem Titel „Body Snatcher“.

Sebastian Bartel

marks and signs

artothek - Raum für junge Kunst. 5. November — 21. November 2015

Der 1982 in Mönchengladbach geborene Künstler Sebastian Bartel erhält in diesem Jahr das Friedrich-Vordemberge-Stipendium der Stadt Köln. Sebastian Bartel beschäftigt sich mit Bildern: Er thematisiert deren Produktion, Präsentation und Rezeption, indem er sich mit ihren Erscheinungsformen, Abhängigkeiten und Wechselwirkungen auseinandersetzt.

Jugoslav Mitevski

I could have been a girl

artothek - Raum für junge Kunst. 3. September — 24. Oktober 2015

Jugoslav Mitevski stellt in der artothek neue Arbeiten aus, deren Bildträger nicht Papier oder Leinwand ist, sondern Beton. Dieses ungewöhnliche Material greift grundlegend in den kreativen Prozess ein, da es, einmal in die vorbereitete Gussform gegossen, nur noch wenige Veränderungen im Bildfindungsprozess zulässt. Das Wesentliche findet vorher statt.

FORT. The Daily Sun

Gewinner des ART COLOGNE Award for NEW POSITIONS 2014

artothek - Raum für junge Kunst. 2. Juli — 22. August 2015

Zum zehnten Mal seit 2005 hat die ART COLOGNE im vergangenen Jahr einen Teilnehmer aus dem bereits sorgfältig ausgewählten Programm der ‚NEW POSITIONS’ als ‚Best of the Best’ prämiert. Das Künstlerkollektiv FORT (Alberta Niemann und Jenny Kropp) gewann den mit 10.000 Euro dotierten Preis für seine Installation „The Shining“. Die Verleihung der Auszeichnung hat die Deutsche Telekom ermöglicht.

Robert Kraiss

Diana und Aktaion. Zeichnung und Skulptur

artothek - Raum für junge Kunst. 14. Mai — 20. Juni 2015

Weit entfernt von allem, was man üblicher Weise mit Buntstiftzeichnung verbindet, schafft Robert Kraiss verdichtete, fabelhafte Bildwelten. Maschinell verstärkt bearbeitet er den Bildträger beim Farbauftrag bis hin zur beginnenden Zerstörung. Zeichen und Objekte entstehen aus einem schillernden Farbspektrum, das sich Schicht um Schicht zu einem Farbraum verbindet.

Julia Bünnagel

Reise um den Tag in 80 Welten

artothek - Raum für junge Kunst. 5. März — 25. April 2015

Julia Bünnagel, Bildhauerin, Soundperformerin und Installationskünstlerin aus Köln, kreiert auf den beiden Etagen der artothek – Raum für junge Kunst einen Metaspace. Dieser entsteht aus einem Kaleidoskop verschiedener Kunstgattungen. Die medienübergreifenden Arbeiten - Bilder, Skulpturen, kybernetische Objekte und Audiostücke - bilden assoziative Verknüpfungen und eröffnen die Möglichkeit die Räume als intermediale Installation zu erleben.

Vera Hilger: fuzzy sets. Malerei

artothek - Raum für junge Kunst. 15. Januar — 21. Februar 2015

In Vera Hilgers Bildern überlagern sich malerische Strukturen wie Sedimente. Es entstehen Bildräume, die große räumliche Tiefe, subtile Materialität oder komplexe technische Strukturen suggerieren. Mit ihrer Malerei fordert Hilger unsere Wahrnehmung durch Räume, die sich je nach Bezugspunkt verändern, die keine eindeutige Verortung besitzen, die changieren und mit der Aufmerksamkeit und Imagination des Betrachters spielen.

Bettina Marx

BRAHN

artothek - Raum für junge Kunst. 6. November — 20. November 2014

Die 1981 in Bonn geborene Künstlerin Bettina Marx erhält in diesem Jahr das Friedrich-Vordemberge-Stipendium der Stadt Köln. Bettina Marx hat eine malerische Raumcollage für die artothek entwickelt, in der sie Vorhandenes mit Erfundenem verbindet. Sie sucht für ihre Arbeiten nach existierenden Nischen und Räumen und erfindet neue, kleidet sie aus mit Bildern, die diesen Ort weiter beschreiben und ihm eine flüchtige Erfindung verleihen.

DAN DRYER – "Zweikammer"

Horizont – Raum/Preis der Freunde der artothek Köln

artothek - Raum für junge Kunst. 4. September — 25. Oktober 2014

Die Ausstellung "Zweikammer" der Künstlergruppe Dan Dryer thematisiert die Suche nach der Mitte im dynamischen Raum der artothek. Sie spielt mit der Vorstellung von gefalteten Räumen im Zusammenspiel mit blockierenden und öffnenden Elementen. Dan Dryer sind Astrid Piethan, geboren 1973 in Mönchengladbach, und Jörg Koslowski, geboren 1970 in Laatzen, die seit 2000 als Künstler zusammenarbeiten.

Audi Art Award for NEW POSITIONS/ART COLOGNE 2013
Zbyněk Baladrán

-map-fire-word-end-

artothek - Raum für junge Kunst. 3. Juli — 23. August 2014

Zum 9. Mal seit 2005 wurde im vergangenen Jahr eine Position aus dem bereits sorgfältig ausgewählten Programm der ‚NEW POSITIONS’ als ‚Best of the Best’ prämiert. Zbyněk Baladrán, der Preisträger des Audi Art Award for NEW POSITIONS/ART COLOGNE 2013, hatte am Stand der Galerie Jocelyn Wolff, Paris, die Jury mit einer faszinierend einfachen und vielschichtigen Videoinstallation überzeugt, die literarische und visuelle Elemente in sich vereinigte.

Zandra Harms

artothek - Raum für junge Kunst. 15. Mai — 21. Juni 2014

Zandra Harms zeigt in der artothek eine Reihe neu geschaffener Zeichnungen und Aquarelle, die von Erkundungen der Realität, von Orten, Situationen und Beziehungen erzählen. Es ist ein kurzer Augenblick, ein Moment der Privatheit und ein Moment der Zeitlosigkeit, dem hier Einblick gewährt wird.

Cyrill Lachauer

artothek - Raum für junge Kunst. 13. März — 26. April 2014

Cyrill Lachauer (geboren 1979 in Rosenheim) zeigt in der artothek eine neue Werkgruppe, die im Anschluss an einen längeren Aufenthalt im Westen der USA entstanden ist. Dabei geht es um gefundene Fragmente aus der Neuen Welt, die zugleich eine Brücke schlagen zwischen Amerika und Europa, um die Dimensionen von Landschaft und Natur, deren Entdeckung, kulturelle Aneignung und Eroberung, wie um Kolonisation, Vermessung und Zerstörung.

Michael Jäger. einszumanderen

artothek - Raum für junge Kunst. 9. Januar — 22. Februar 2014

Michael Jäger, geboren 1956 in Düsseldorf, zeigt in der artothek eine Serie großformatiger, eigens für den Raum geschaffener Bilder. Dabei handelt es sich um farbige Acrylmalerei auf Plexiglas, die, abgesehen von ihrem ungewöhnlichen Träger eine weitere Besonderheit aufweist. Das, was zunächst sichtbar ist, wurde auch zuerst gemalt, es ist sozusagen das ‚untere zu oberst’ gewendet, denn die Malerei verbirgt sich hinter dem Glas.

Natalie Bewernitz/Marek Goldowski

artothek - Raum für junge Kunst. 7. November — 21. Dezember 2013

In ihrem Langzeitprojekt ‚UNVEILED PRESENCE (secret sounds)’ erforscht das Künstlerduo Natalie Bewernitz und Marek Goldowski die individuelle Klangidentität und versteckte akustische Eigenheiten von bekannten und unbekannten Orten des urbanen Raumes. Die neue audiovisuelle Installation ‚UNVEILED PRESENCE (NYC)’ verwendet Klangaufnahmen der Jahre 2006/2007 aus dem Inneren der charakteristischen Hausdachwassertürme der Metropole New York City.

Christian Hellmich

nitty-gritty

artothek - Raum für junge Kunst. 5. September — 26. Oktober 2013

Mit der Eröffnung der Ausstellung ‚nitty-gritty’ von Christian Hellmich feiert die artothek ihr 40-jähriges Jubiläum. Präzise und vage zugleich entzieht sich seine Malerei jeglicher schnellen Zuordnung. Mit einem bewusst modulhaften Zusammensetzen von Bildern verweist der Künstler auf die Konstruiertheit der Wahrnehmung wie die Möglichkeiten der Malerei.

Juergen Staack

AUDI Art Award for NEW POSITIONS/ART COLOGNE 2012

artothek - Raum für junge Kunst. 4. Juli — 24. August 2013

Um Kommunikation und Transformation geht es in seiner neuen Arbeit in der artothek. Seit einigen Jahren setzt sich der Künstler mit einem Bild generierenden Moment durch Sprache und Sound auseinander. Seine Wahrnehmung von Fotografie und Bildern interpretiert er in Installationen, Performances, gelöschten abstrakten Arbeiten und Querverweisen, die wie Denkbilder zu Assoziationen werden.

René J Goffin

artothek - Raum für junge Kunst. 9. Mai — 22. Juni 2013

David Ostrowski

F

artothek - Raum für junge Kunst. 7. März — 27. April 2013

Charles Worthen

artothek - Raum für junge Kunst. 31. Oktober — 20. Dezember 2002

Ela Mergels

artothek - Raum für junge Kunst. 5. September — 22. Oktober 2002

Winnes Rademächers

artothek - Raum für junge Kunst. 11. Juli — 27. August 2002

Kalaman

artothek - Raum für junge Kunst. 1. Juni — 30. Juni 2002

David Simpson

artothek - Raum für junge Kunst. 28. März — 21. Mai 2002