Ausstellungen

 

Neuerworbene Elfenbeinschnitzereien aus der Zeit der gotischen Kathedralen

Museum Schnütgen | 26. Januar bis 7. Juli 2024

Der Bestand gotischer Elfenbeinschnitzereien des Museum Schnütgen konnte in den letzten Jahren um herausragende Stücke bereichert werden. All diese Neuerwerbungen sind zur Blütezeit des Elfenbeinhandels um 1250 bis 1350 entstanden und werden in einer kleinen Sonderschau in der Sammlungspräsentation gezeigt.

Gedruckt, um zu bleiben!

Flyer und mehr aus der Sammlung Ingrid Blom-Böer

Kunst- und Museumsbibliothek | 20. Januar bis 3. März 2024

Anlass der Ausstellung ist die Schenkung der Privatsammlung von Frau Dr. Ingrid Blom-Böer an die Kunst- und Museumsbibliothek Köln. Mit großer Leidenschaft hat sie seit den 1980er Jahren Ausstellungen besucht und die dazugehörigen Flyer und Co. gesammelt.

50 Jahre – 50 Schätze

Zum Goldjubiläum der Orientstiftung zur Förderung der Ostasiatischen Kunst

Museum für Ostasiatische Kunst | 19. Januar bis 7. April 2024

Die Präsentation zeigt eine Auswahl an 50 Objekten aus hauseigenem Bestand, welche mit Mitteln der durch den Sammler Hans Wilhelm Siegel (1903–97) ins Leben gerufenen Orientstiftung zur Förderung der Ostasiatischen Kunst Eingang in die Sammlungsbestände des Museums für Ostasiatische Kunst fanden. Anlass der Ausstellung ist das aktuelle 50-jährige Gründungsjubiläum der Orientstiftung.

Du bist dran!-Space4Kids

Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt | 8. Januar 2024 bis 31. Dezember 2025

Mit DU BIST DRAN! – SPACE4KIDS möchten wir unsere Türen weit für Kinder öffnen, um mit ihnen gemeinsam neue partizipative Formate und Methoden auszuprobieren und einen großen Experimentierraum für sensorische, spielerische und kollektive Erfahrungen zu schaffen.

Zwischenräume

Eine Sonderpräsentation zeitgenössischer Malerei von Helena Parada Kim

Museum für Ostasiatische Kunst | 15. Dezember 2023 bis 7. April 2024

Gezeigt werden Arbeiten der zeitgenössischen koreanisch-spanischen Künstlerin Helena Parada Kim. Die ehemalige Kölnerin und Meisterschülerin des britischen Malers Peter Doig greift in ihrem Werk ostasiatische Bildträger und -themen auf, darunter Stellschirme, Pflanzenmotive, Textilien und rituelle Gegenstände. Gedichte der Berliner Lyrikerin Anna Hetzer ergänzen die Exponate.

REVISIONS

made by the Warlpiri of Central Australia and Patrick Waterhouse

Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt | 8. Dezember bis 7. April 2024

Wie lassen sich mit künstlerischen Mitteln die eigenen Geschichten, die Vielfalt der indigenen Nationen Australiens neu erzählen? Was können First Australians den von europäischen Kolonisatoren willkürlich gezeichneten Landesgrenzen, Karten und Fotografien entgegensetzen? Wie die Deutungshoheit darüber zurückgewinnen und die eigenen Sichtweisen einbringen?

Das gedruckte Stundenbuch von 1525 – eine Neuerwerbung im Kontext

Museum Schnütgen | 6. Dezember 2023 bis 6. Oktober 2024

Mit dem auf Papier gedruckten Stundenbuch ist dem Museum Schnütgen eine reich bebilderte Neuerwerbung gelungen. Erstmals wird dieser kleine Bilderschatz zwischen zwei Buchdeckeln in einer Sonderpräsentation gezeigt. Im Kontext mit einer Stundenbuch-Handschrift und zwei weiteren, handkolorierten Druckwerken lassen sich exemplarisch die Entwicklung vom handgemachten zum gedruckten Buch und die gestalterischen Möglichkeiten des Drucks nachvollziehen.

Kyotos Netsuke

Meister & Mythen

Museum für Ostasiatische Kunst | 30. November 2023 bis 1. April 2024

„Kyotos Netsuke. Meister & Mythen.“ im Museum für Ostasiatische Kunst Köln erinnert an die sechs Jahrzehnte lange Städtepartnerschaft zwischen Kyōto und Köln. Die Ausstellung und die begleitende Publikation zeigen eine bemerkenswerte Sammlung von 60 Netsuke-Skulpturen der Kyōto-Schule, von denen jede ein Beispiel für außergewöhnliche Handwerkskunst ist und als symbolische Darstellung der andauernden 60-jährigen Freundschaft zwischen diesen beiden Städten dient.

Wolfgang-Hahn-Preis 2023

Francis Alÿs

Museum Ludwig | 18. November 2023 bis 7. April 2024

„Francis Alÿs’ Arbeit ist im Politischen verankert und zugleich poetisch“, so fasst Gastjuror Matthias Mühling die besondere Spannung dieses künstlerischen Werkes in der Begründung für die Vergabe des 29. Wolfgang-Hahn-Preis der Gesellschaft für Moderne Kunst am Museum Ludwig.

1000 … miles to the edge – Schenkung Kasper König

Museum Ludwig | 11. November 2023 bis 17. März 2024

Ausstellungsmacher, Mitbegründer der Skulptur Projekte Münster, Kurator der Großausstellungen Westkunst und von hier aus sowie der Manifesta in St. Petersburg: Kasper König prägte den Kunstdiskurs der letzten fünf Jahrzehnte mit wie kaum ein anderer. Zwölf Jahre lang (2000–2012) war Kasper König Direktor des Museum Ludwig. Für ihn ist ein Museum ein öffentlicher Ort: „Er gehört allen und keinem“ war sein pointierter Kommentar zu diesem Thema.

Schalom & Alaaf

Jüdinnen & Juden im Kölner Karneval

NS-Dokumentationszentrum | 8. November 2023 bis 31. März 2024

Mit Beginn des organisierten Kölner Karnevals vor 200 Jahren sind Jüdinnen und Juden ein Teil davon – im Treiben auf der Straße und in der Kneipe, im Verein, auf der Bühne und davor.

M’r welle en neu Stadt baue

Kölns Aufbruch in die Moderne

Historisches Archiv mit Rheinischem Bildarchiv | 20. Oktober 2023 bis zum 10. März 2024

In den letzten 200 Jahren hat sich die Stadt Köln stark verändert. Neben dem Zweiten Weltkrieg mit seinen tiefgreifenden Zerstörungen war es vor allem das 19. Jh., in dem mit der Anlage einer neuen Kanalisation, der Fertigstellung des Domes und dem Ausbau der Eisenbahn, ein fundamentaler Wandel des Stadtbildes einsetzte. Dieser Wandel fiel bereits einigen Zeitgenossen auf, darunter Franz Kreuter, der „eine historisch-topographische Beschreibung“ Kölns zu verfassen begann.

Walde Huth

Material und Mode

Museum Ludwig | 23. September 2023 bis 3. März 2024

Das Museum Ludwig erhielt 2017 einen Bestand von über 250 Werken der Fotografin Walde Huth (1923–2011) zum Geschenk. Bekannt wurde sie vor allem für ihre Modeaufnahmen der 1950er Haute Couture in Paris und Florenz. Werbeaufnahmen für einen Samt- oder Strumpfhersteller, auch für Möbel ergänzten ihr Portfolio.

Über den Wert der Zeit

Neupräsentation der Sammlung zeitgenössischer Kunst

Museum Ludwig | 10. August 2023 bis 31. August 2025

Alle zwei Jahre zeigt das Museum Ludwig Werke der Gegenwartskunst in einer neuen Präsentation. Dieses Mal lenken die Installationen Mountains of Encounter, 2008, von Haegue Yang (*1971 in Seoul, Südkorea) und The Documentary: Geocentric Puncture, 2014 von Guan Xiao (*1983 in Chongqing / China) den Blick auf verschiedene Zeitverständnisse.

Götter, Geister und Dämonen

Neuinstallation der ständigen Sammlung Japan

Museum für Ostasiatische Kunst | 20. Juni 2023 bis 31. März 2024

Raijin, der Donnergott, gehört sicherlich zu den imposantesten Objekten der aktuellen Ausstellung: Götter, Geister, gewaltige Dämonen, Tiere mit magischen Fähigkeiten – sie sind seit Jahrhunderten fester Bestandteil der japanischen Kunst. Ab Dienstag, 20. Juni 2023, können Besucher*innen im Museum für Ostasiatische Kunst Köln in eine spirituelle Erlebniswelt eintauchen.

Schreine und Steine aus St. Pantaleon

Museum Schnütgen | 31. Mai 2023 bis 20. Oktober 2024

Als kostbare Leihgaben aus St. Pantaleon, einer der zwölf großen romanischen Kirchen Kölns, zeigt das Museum Schnütgen die beiden Reliquienschreine der Heiligen Albinus und Maurinus. Außerdem werden drei Fragmente der Steinskulpturen von der Westfassade St. Pantaleons aus dem 11. Jahrhundert ausgestellt. Diese gehören zu den ältesten Beispielen der nachantiken Monumentalskulptur in Köln.

Sammlerträume

Sternstunden niederländischer Barockkunst

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud | 26. Mai 2023 bis 21. April 2025

Im kommenden Mai öffnen sich im Fenstersaal der Barockabteilung die Türen zu einem traumhaften Sammlerkabinett. Darin prunken Werke von Malerstars, die im 17. Jahrhundert am niederländischen Kunsthimmel erstrahlten: Jan Brueghel d.Ä., Jacob van Ruisdael, Willem Kalf und Gerrit Dou, um nur einige zu nennen.

Wegen Bauarbeiten geöffnet!

Käthe Kollwitz Museum Köln | ab 31.01.2023

Das Käthe Kollwitz Museum soll grüner werden! Wegen umfangreicher Baumaßnahmen, insbesondere einer energetischen Runderneuerung, bleiben deshalb die Ausstellungsräume vorübergehend geschlossen. Ab 31.1.2023 öffnet aber der ›Raum für Neues‹: In der ›Museumswerkstatt‹ in der Neumarkt Passage stellt das Kollwitz-Team vor, was während der Schließung hinter den Kulissen erarbeitet wird. Aber nicht nur das: Hier können Sie auch selbst aktiv werden!

I MISS YOU!

Über das Vermissen, Zurückgeben und Erinnern

Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt | 29. April 2022 bis 31. Dezember 2024

Die Restitutionsdebatten waren noch nie so brisant wie heute. Aber was verbirgt sich hinter den Restitutionsforderungen? Was bedeuten sie konkret für die Menschen die davon betroffen sind? Was ist damals am Ursprungsort geschehen nachdem ein Objekt gesammelt wurde und seinen Ort verlassen hat? Welche Leere hat es in seinem Herkunftsland hinterlassen? „I MISS YOU“ ist eine neue Reihe über Trauer, das Vermissen, Melancholie, gebrochene Erinnerungen und Leere.

Schultze Projects#3

Minerva Cuevas

Museum Ludwig | 6. November 2021 bis November 2024

Für die dritte Ausgabe der Reihe Schultze Projects hat Minerva Cuevas (*1975 in Mexico City) eine neue, ortsspezifische Arbeit für das Treppenhaus des Museum Ludwig entwickelt. Der Name der Reihe bezieht sich auf Bernard Schultze und seine Ehefrau Ursula (Schultze- Bluhm), deren Nachlass das Museum Ludwig verwaltet und zu deren Gedenken seit 2017 alle zwei Jahre eine künstlerische Position eingeladen wird.