EN | DE

Veranstaltungen

Alle öffentlichen Angebote finden Sie in unserem Monatsflyer (PDF) auf der Startseite. Besondere Highlights haben wir hier nochmals für Sie erläutert.

Dienstag. 02. April 2019, 16:00 Uhr

Führung: Die wilden 60iger Jahre – Andy Warhol und seine Zeit

Siebdruck und Pop Art werden im MAKK den Designikonen der Zeit gegenübergestellt. Vom Sitzsack bis hin zum Gartenei – neue Materialien und revolutionäre Ideen schaffen eine neue Wohnkultur.

Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Veranstalter: Museumsdienst Köln |

Donnerstag. 04. April 2019, 18:30 Uhr | AbendsImMuseum

Führung: Design Kompakt

Designer verwandelten Alltagsprodukte in Kultobjekte und manchmal Wohnräume in Gesamtkunstwerke. Freischwinger, Nierentisch, Schneewittchensarg – zahlreiche Objekte haben Designgeschichte geschrieben und prägen nachhaltig unsere Lebenswirklichkeit. Lernen Sie Neues kennen und treffen gleichzeitig alte Bekannte wieder.

Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Veranstalter: Museumsdienst Köln |

Donnerstag. 04. April 2019, 20:00 Uhr

Film: Bauhaus: Modell und Mythos

Das Bauhaus war nicht nur die Urzelle der modernen Architektur und des avantgardistischen Designs, sondern auch eine Ausbildungsstätte, die bis heute als Modell fungiert. Gelehrt haben dort weltbekannte Künstler wie Johannes Itten, Wassily Kandinsky, Gunta Stölzl und Gertrud Grunow, Paul Klee, Oskar Schlemmer, Walter Gropius bis Mies van der Rohe. Der Film zeichnet ein Bild dieser einmaligen Institution – vom revolutionären Beginn nach dem Ende des Ersten Weltkriegs bis zur Auflösung und der Emigration, der beruflichen Weiterreise oder der Verstrickungen im Nationalsozialistischen Deutschland. Erinnert werden diese Etappen von ehemaligen Studierenden sowie Archivmaterial der Meister.

D 1998 / 2009 • 104’ • dt. OV • Regie: Kerstin Stutterheim & Niels Bolbrinker; © Verleih

Treffpunkt: Overstolzensaal | Zielgruppe: Erwachsene | Gebühr: € 6,00 | Veranstalter: Museum für Angewandte Kunst | Rahmenprogramm zu: „2 von 14. Zwei Kölnerinnen am Bauhaus“, 12.04.2019 - 11.08.2019

Samstag. 06. April 2019, 14:30 Uhr

Führung: 34 x Design

Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Referent: Greta Weise | Veranstalter: Arbeitskreis Museum für Angewandte Kunst | Rahmenprogramm zu: „34 x Design“, 27.10.2018 - 14.04.2019

Sonntag. 07. April 2019, 11:00 Uhr | Kunst + Frühstück

Führung: „Zurück in die Zukunft“ – Space Design

1969 tat der erste Mensch einen Schritt auf dem Mond – spätestens von da an schien überhaupt alles möglich zu sein! Wie diese Gedankenwelt auch das Design bestimmt hat, dem gehen wir gemeinsam nach.

Zur gleichen Zeit findet für die Erwachsenen eine eigene Führung statt.

Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Kinder ab 6 Jahren | Veranstalter: Museumsdienst Köln |

Sonntag. 07. April 2019, 11:00 Uhr | Kunst + Frühstück

Führung: Sehr amerikanisch! Cocktail Utensilien und Streamline Design

Auch wenn der Luftwiderstand beim Cocktailmixen keine Rolle spielt: Die Stromlinien-Moderne wurde auch bei Alltagsgegenständen des Haushalts mit Art-Déco-Elementen kombiniert. Entstanden sind nutzbare Utensilien in edelstem Design. 

Für Kinder ab 6 findet eine separate Führung statt.

Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Veranstalter: Museumsdienst Köln |

Sonntag. 07. April 2019, 14:30 Uhr

Führung: 34 x Design

Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Referent: Greta Weise | Veranstalter: Arbeitskreis Museum für Angewandte Kunst | Rahmenprogramm zu: „34 x Design“, 27.10.2018 - 14.04.2019

Dienstag. 09. April 2019, 16:00 Uhr

Führung: Das MAKK als erster Museumsbau der Nachkriegszeit – eine Architekturführung

Ursprünglich beherbergte das Museum die Kunstmuseen Wallraf-Richartz und Museum Ludwig. Nicht nur die Stifterfigur verweist auf diese Erstnutzung sondern auch der Lochner-Brunnen im Innenhof. Ausgehend von diesem „malenden Engel“ wird die Architekturgeschichte des Baus von Rudolf Schwarz und Josef Bernard ergründet.    

Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Veranstalter: Museumsdienst Köln |

Mittwoch. 10. April 2019, 16:30 Uhr

Führung: 34 x Design

Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Referent: Greta Weise | Veranstalter: Arbeitskreis Museum für Angewandte Kunst | Rahmenprogramm zu: „34 x Design“, 27.10.2018 - 14.04.2019

Freitag. 12. April 2019, 13:00 Uhr | MultiplikatorenProgramm

Fortbildung: 2 von 14. Zwei Kölnerinnen am Bauhaus

Zum 100-jährigen Bauhaus-Jubiläum präsentiert das MAKK das Werk der avantgardistischen Keramikkünstlerin Margarete Heymann-Loebenstein und der Bühnenbildnerin Marianne Heymann im Dialog mit Farbstudien, Gemälden, Zeichnungen und Skulpturen von Johannes Itten, Oscar Schlemmer, Wassiliy Kandinsky oder László Moholy-Nagy aus der eigenen Sammlung. Bei Heymann-Loebenstein zeigt sich dies besonders in den avantgardistischen und reduzierten Formen ihrer Gebrauchskeramik wie den berühmten Scheibenhenkel-Services, die aus geometrischen Grundformen gestaltet waren. Marianne Heymann arbeitete nach ihrer Bauhaus-Zeit unter anderem an der Kölner Oper – so beispielsweise 1931 für Jacques Offenbachs Operette „La Périchole“. Besonders die Kostümentwürfe lassen die Einflüsse der Bühnenkunst Schlemmers erkennen. 2 von 14. Zwei Kölnerinnen am Bauhaus ist Teil des NRW Verbundprojektes „100 jahre bauhaus im westen“.

Stufe: Primar, Sek I, Sek II

Fächer: Kunst, Deutsch, Sachkunde, Geschichte

Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Lehrkräfte | Referent: Dr. Romana Rebbelmund | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Rahmenprogramm zu: „2 von 14. Zwei Kölnerinnen am Bauhaus“, 12.04.2019 - 11.08.2019
Anmeldung bis: 08.04.2019 Details und Buchung

Freitag. 12. April 2019, 15:00 Uhr | Akademieprogramm

Führung: Sehen, Staunen und (Be)Wundern – Die Neupräsentation der Graphischen Sammlung des MAKK

Bislang meist im Verborgenen verfügt das MAKK über eine bedeutende und umfangreiche Graphische Sammlung. Zu den Beständen gehören Ornamentstiche, Vorlagen, Buchkunst und Freie Graphik. Ein besonderer Schwerpunkt ist dabei die Ornamentstichsammlung mit graphischen Vorlagen für das Kunsthandwerk vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert. Diese fanden in ganz Europa Verbreitung, wurden kopiert und dienten als Vorlage und Anregung.
In unserer neuen Studiensammlung bieten wir Kleingruppen im Rahmen des Akademieprogramms einen exklusiven Einblick in die wechselnde Inszenierung der Druckgraphiken und Handzeichnungen. Jede Veranstaltung setzt hierbei einen eigenen thematischen und historischen Schwerpunkt. Die Exponate spiegeln so eindrucksvoll die Vielfalt und Qualität der bislang kaum präsentierten Schätze wider. In der Veranstaltung erhalten Sie Einblick in Geschichte und Bestände der Graphischen Sammlung und lernen deren kunst- und kulturhistorische Bedeutung kennen.   

Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Gebühr: € 4,50 | Referent: Theda Pfingsthorn | Veranstalter: Museumsdienst Köln |
Anmeldung bis: 07.04.2019 Details und Buchung

Freitag. 12. April 2019, 16:00 Uhr

Führung: Große Oper - viel Theater? Bühnenbauten im europäischen Vergleich

Die Ausstellung stellt insgesamt 19 Bühnenprojekte der letzten Jahre aus Deutschland und Europa vor. Darunter sind sowohl Sanierungen historischer Anlagen als auch spektakuläre Neubauten, die architektonische und städtebauliche Akzente setzen. Die Bühnenbauten werden mittels eindrucksvoller Fotos, Pläne, Daten und Fakten vorgestellt und miteinander verglichen. Zur Ausstellung im MAKK wird in Zusammenarbeit mit den Bühnen Köln ein umfangreiches Rahmenprogramm realisiert.

Eine Ausstellung des Deutschen Architekturmuseums (DAM), Frankfurt a.M.; Opernhaus Köln, Foto: © Christoph Seelbach Fotografie

Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Gebühr: € 2,00 | Referent: Mareike Fänger M.A. | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Rahmenprogramm zu: „Grosse Oper - viel Theater?“, 30.03.2019 - 30.06.2019

Samstag. 13. April 2019, 14:30 Uhr

Führung: 2 von 14. Zwei Kölnerinnen am Bauhaus

Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Referent: Theda Pfingsthorn | Veranstalter: Arbeitskreis Museum für Angewandte Kunst | Rahmenprogramm zu: „2 von 14. Zwei Kölnerinnen am Bauhaus“, 12.04.2019 - 11.08.2019

Sonntag. 14. April 2019, 14:30 Uhr

Führung: Zauberhaftes Rokoko - Figürliche Darstellungen im 18. Jahrhundert

Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Referent: Dr. Lore Mütze-Lelleik | Veranstalter: Arbeitskreis Museum für Angewandte Kunst |

Dienstag. 16. April 2019, 16:00 Uhr

Führung: 2 von 14. Zwei Kölnerinnen am Bauhaus

Die gebürtige Kölner Künstlerin Margarete Heymann-Loebenstein wurde 1920 am Bauhaus zum Vorstudium bei Johannes Itten zugelassen. Obwohl sie das Bauhaus nach einem Jahr wieder verließ, um gemeinsam mit ihrem Mann Gustav Loebenstein die Haël-Werkstätten zu gründen, prägte die Bauhaus-Zeit ihr Schaffen. Dies zeigt sich besonders in den abstrakten und reduzierten Formen ihrer Gebrauchskeramik in Kombination mit experimentellen, farbenfrohen Glasuren und Dekoren – so entstand zwischen 1924 und 1930 eine große Vielfalt hochwertiger Steingut- und Fayence-Produkte. Die international bedeutenden Haël-Werkstätten galten als eine der kreativsten Keramikwerkstätten dieser Zeit.
Die Ausstellung im MAKK würdigt ihr Schaffen in Kombination mit Bühnenentwürfen ihrer Cousine Marianne Ahlfeld-Heymann (1905-2003), die 1923 ebenfalls ans Bauhaus ging.

„2 von 14. Zwei Kölnerinnen am Bauhaus“ ist Teil des NRW-Verbundprojekt „100 jahre bauhaus im westen".

Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Gebühr: € 2,00 | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Rahmenprogramm zu: „2 von 14. Zwei Kölnerinnen am Bauhaus“, 12.04.2019 - 11.08.2019

Dienstag. 23. April 2019, 16:00 Uhr

Führung: 2 von 14. Zwei Kölnerinnen am Bauhaus

Die gebürtige Kölner Künstlerin Margarete Heymann-Loebenstein wurde 1920 am Bauhaus zum Vorstudium bei Johannes Itten zugelassen. Obwohl sie das Bauhaus nach einem Jahr wieder verließ, um gemeinsam mit ihrem Mann Gustav Loebenstein die Haël-Werkstätten zu gründen, prägte die Bauhaus-Zeit ihr Schaffen. Dies zeigt sich besonders in den abstrakten und reduzierten Formen ihrer Gebrauchskeramik in Kombination mit experimentellen, farbenfrohen Glasuren und Dekoren – so entstand zwischen 1924 und 1930 eine große Vielfalt hochwertiger Steingut- und Fayence-Produkte. Die international bedeutenden Haël-Werkstätten galten als eine der kreativsten Keramikwerkstätten dieser Zeit.
Die Ausstellung im MAKK würdigt ihr Schaffen in Kombination mit Bühnenentwürfen ihrer Cousine Marianne Ahlfeld-Heymann (1905-2003), die 1923 ebenfalls ans Bauhaus ging.

„2 von 14. Zwei Kölnerinnen am Bauhaus“ ist Teil des NRW-Verbundprojekt „100 jahre bauhaus im westen".

Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Gebühr: € 2,00 | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Rahmenprogramm zu: „2 von 14. Zwei Kölnerinnen am Bauhaus“, 12.04.2019 - 11.08.2019

Mittwoch. 24. April 2019, 11:00 Uhr | Ferienprogramm

Kurs: Aufgetischt!

Zwei Kölner Künstlerinnen lernten vor etwa 100 Jahren am Bauhaus. Die beiden waren Cousinen und unter den wenigen Frauen, die dort zum Studium in einer fremden Stadt zugelassen waren, echte Pionierinnen. Beide arbeiteten jedoch sehr unterschiedlich: Die eine gestaltete Keramik mit Mustern und Formen, die andere entwarf Bühnenkulissen. Im MAKK könnt ihr ihre Arbeiten und ihren spannenden Lebensweg kennenlernen. Danach gestaltet ihr euren eigenen Teller mit Mustern und Formen.  

Technik: Porzellanmalen | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Kinder ab 8 Jahren | Gebühr: € 10,50 | Material: € 4,00 | Referent: Coninna Fehrenbach M. A. | Veranstalter: Museumsdienst Köln |
Anmeldung bis: 22.04.2019 Details und Buchung

Freitag. 26. April 2019, 16:00 Uhr

Führung: Große Oper - viel Theater? Bühnenbauten im europäischen Vergleich

Die Ausstellung stellt insgesamt 19 Bühnenprojekte der letzten Jahre aus Deutschland und Europa vor. Darunter sind sowohl Sanierungen historischer Anlagen als auch spektakuläre Neubauten, die architektonische und städtebauliche Akzente setzen. Die Bühnenbauten werden mittels eindrucksvoller Fotos, Pläne, Daten und Fakten vorgestellt und miteinander verglichen. Zur Ausstellung im MAKK wird in Zusammenarbeit mit den Bühnen Köln ein umfangreiches Rahmenprogramm realisiert.

Eine Ausstellung des Deutschen Architekturmuseums (DAM), Frankfurt a.M.; Opernhaus Köln, Foto: © Christoph Seelbach Fotografie

Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Gebühr: € 2,00 | Referent: Mareike Fänger M.A. | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Rahmenprogramm zu: „Grosse Oper - viel Theater?“, 30.03.2019 - 30.06.2019

Samstag. 27. April 2019, 14:00 Uhr

Kurs: Die Lehre am Bauhaus – Experimentieren mit Farbe und Formen

Für ihre Vorkurse als theoretische Basis für die praktische Ausbildung in der graphischen Druckerei, Buchbinderei und Reklamewerkstatt des Bauhauses entwickelten die Künstler Josef Albers, Johannes Itten, Wassily Kandisky und Paul Klee eine Reihe von praktischen Übungen für die Studierenden – denn erst nach Bestehen des Vorkurses durften sie eine Werkstatt auswählen. Hierzu gehörten Natur- und Materialstudien aber auch Übungen zur Farb- und Formenlehre.
Im Workshop werden einige exemplarische Übungen angeboten, die dann zu einer kleinen bildnerischen Arbeit weiterentwickelt werden. Es werden keine künstlerischen Vorkenntnisse vorausgesetzt, sondern nur der Spaß am Experiment.
Der Workshop eignet sich für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren.

Bild: Oskar Schlemmer, Bauhaus Logo, 1922 (via Wikimedia commons) 

Technik: Experimentieren mit Farbe und Formen, Drucken | Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Gebühr: € 24,50 | ermäßigt: € 15,75 | Material: € 5,00 | Referent: Georg Gartz | Veranstalter: Museumsdienst Köln |
Anmeldung bis: 22.04.2019 Details und Buchung

Samstag. 27. April 2019, 14:30 Uhr

Führung: 2 von 14. Zwei Kölnerinnen am Bauhaus

Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Referent: Susanne Pressner | Veranstalter: Arbeitskreis Museum für Angewandte Kunst | Rahmenprogramm zu: „2 von 14. Zwei Kölnerinnen am Bauhaus“, 12.04.2019 - 11.08.2019

Sonntag. 28. April 2019, 14:30 Uhr

Führung: 2 von 14. Zwei Kölnerinnen am Bauhaus

Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Referent: Susanne Pressner | Veranstalter: Arbeitskreis Museum für Angewandte Kunst | Rahmenprogramm zu: „2 von 14. Zwei Kölnerinnen am Bauhaus“, 12.04.2019 - 11.08.2019

Dienstag. 30. April 2019, 16:00 Uhr

Führung: 2 von 14. Zwei Kölnerinnen am Bauhaus

Die gebürtige Kölner Künstlerin Margarete Heymann-Loebenstein wurde 1920 am Bauhaus zum Vorstudium bei Johannes Itten zugelassen. Obwohl sie das Bauhaus nach einem Jahr wieder verließ, um gemeinsam mit ihrem Mann Gustav Loebenstein die Haël-Werkstätten zu gründen, prägte die Bauhaus-Zeit ihr Schaffen. Dies zeigt sich besonders in den abstrakten und reduzierten Formen ihrer Gebrauchskeramik in Kombination mit experimentellen, farbenfrohen Glasuren und Dekoren – so entstand zwischen 1924 und 1930 eine große Vielfalt hochwertiger Steingut- und Fayence-Produkte. Die international bedeutenden Haël-Werkstätten galten als eine der kreativsten Keramikwerkstätten dieser Zeit.
Die Ausstellung im MAKK würdigt ihr Schaffen in Kombination mit Bühnenentwürfen ihrer Cousine Marianne Ahlfeld-Heymann (1905-2003), die 1923 ebenfalls ans Bauhaus ging.

„2 von 14. Zwei Kölnerinnen am Bauhaus“ ist Teil des NRW-Verbundprojekt „100 jahre bauhaus im westen".

Treffpunkt: Kasse | Zielgruppe: Erwachsene | Gebühr: € 2,00 | Veranstalter: Museumsdienst Köln | Rahmenprogramm zu: „2 von 14. Zwei Kölnerinnen am Bauhaus“, 12.04.2019 - 11.08.2019