EN | DE
Flora Karger "Programme begreifen", Tracking der Bewegungen, © 2016 Flora Karger
Sonja Lorenz "begreifen – Architektur mit Fingerspitzengefühl", © Sonja Lorenz
Jana Klasen "Jung und Alt", © Jana Klasen

Kölner Design Preis

27. Oktober bis 19. November 2017

Der „Kölner Design Preis" geht in diesem Jahr in die zehnte Runde. Seit 2007 werden mit dem Preis und der anschließenden Ausstellung im Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) herausragende Abschlussarbeiten von Designstudiengängen Kölner Hochschulen gewürdigt. Der Preis ist damit ein wichtiger Beitrag zur Förderung des Designnachwuchses sowie zur weiteren Profilbildung Kölns als Designstandort von internationaler Bedeutung.

Drei der nominierten Arbeiten wurden von einer unabhängigen Jury aus unterschiedli-chen Bereichen des Designs ausgewählt. Zum ersten Mal in 10 Jahren werden drei Designerinnen ausgezeichnet: Flora Coletta Ines Karger mit dem Projekt „Programme begreifen“ (1. Preis, KISD – Köln International School of Design), Sonja Lorenz mit „begreifen“, einem inklusiven Architekturführer (2. Preis, ecosign - Akademie für Gestaltung) und Jana Klasen mit dem Wohnprojekt „Jung und Alt“ (3. Preis, Rheinische Fachhochschule).

Teilnehmende Kölner Hochschulen in diesem Jahr sind: ecosign - Akademie für Gestal-tung, Köln International School of Design (KISD), Hochschule Macromedia und Rheini-sche Fachhochschule (RFH). Die ifs internationale filmschule köln verabschiedet im zweijährigen Rhythmus Absolventen und nimmt daher erst 2019 wieder am „Kölner Design Preis“ teil. Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 4.000 Euro wird durch den Sponsor (actimonda krankenkasse, Aachen) ermöglicht.

Die Ausstellung läuft vom 27. Oktober bis 19. November 2017, der Eintritt ist frei.

koelnerdesignpreis.de