suchen in:

24.11.2012 bis zum 21. Januar 2013

Bestbooks

8 Positionen zum Künstlerbuch, kuratiert von Nora Schattauer

 

Kunst- und Museumsbibliothek der Stadt Köln (Heinrich-Böll-Platz/Bischofsgartenstr. 1, 50667 Köln)
Öffnungszeiten: Di-Do 10-21.00 Uhr, Fr-So 10-18.00 Uhr, Mo 14-21.00 Uhr

Ausstellungseröffnung:              Freitag, den 23.11.2012, um 19.00 Uhr
Einführung in die Ausstellung:  Dr. Stefan Kraus, Kolumba

Ausstellungsdauer:                     24. November 2012 bis zum 21. Januar 2013 

"Generell lässt sich sagen, dass Künstlerbücher das Ergebnis dessen sind, was Künstler mit Büchern, über, um, für oder gegen sie machen."                                                                                                             Michael Glasmeier

Die Ausstellung "Bestbooks" in der Kunst- und Museumsbibliothek zeigt künstlerische Positionen, die einen eigenständigen Beitrag zum Künstlerbuch leisten. Es wird eine Vielfalt von Möglichkeiten dargestellt, wie: Malerische Unikat-Bücher mit Bild-Charakter im großen Format, Original-Bücher zur Zeichnung, die wie eine Chronik angelegt sind, Bücher, die Schnitte oder Bohrungen thematisieren, Text-Bild-Bücher sowie Künstlerbücher in kleiner Auflage. Eingeladen sind Künstler, die zeigen, dass das Buch als Ausgangspunkt für Bearbeitung, Verfremdung und Ergänzung dienen kann.

Den Begriff Künstlerbuch benutzen die Künstlerinnen und Künstler wie ein Medium. Papierseiten werden verortet, gesammelt und miteinander verknüpft. Ist es die Ordnung, die stärkt? Oder ist es der feste Rücken des Buchs, der Kraft macht? Mit jedem Buch wird ein Rücken gebaut oder Hefte werden gebunden, die weich in der Hand liegen, biegsam, übersichtlich kurzgefasst sind. Seiten decken einander zu und auf. Eine Dichte wird geschaffen und Abstände vorgenommen. Text und Bild gehen ein Verhältnis ein, oft ein unerwartetes. Klang kommt wie von selbst.

Das Buch fungiert als Behältnis für gezielte Blätter, bei denen sich das eine aus dem anderen entwickelt hat. Künstlerbücher als alternativer Ort für Kunst und als zusätzlicher Zeige-Ort werden von namhaften Künstlern geschaffen, alle haben ihren Arbeitsplatz in NRW. Das besondere Charakteristikum der Ausstellung ist, dass die Auswahl von einer Künstlerin getroffen wird.

Künstlerliste:

Lutz Fritsch
Paul Heimbach
Katharina Hinsberg
Pia Niewöhner
Norbert Prangenberg
Michel Sauer
Nora Schattauer
Suse Wiegand

Im nächsten Jahr wird die Ausstellung in der Kunstbibliothek der Staatlichen Museen zu Berlin gezeigt. 



 
Lesesaal im Museum Ludwig

Heinrich-Böll-Platz / Bischofsgartenstraße 1
50667 Köln

Tel.: 0221/221-2 26 26
kmb@stadt-koeln.de

Lesesaal im Museum für Angewandte Kunst

An der Rechtschule
50667 Köln

Tel.: 0221/221-2 67 29, -2 67 13
kmb@stadt-koeln.de

Verwaltung und Postadresse

Kattenbug 18-24
50667 Köln

Tel.: 0221/221-2 24 38, -2 41 71
kmb@stadt-koeln.de