Drunter und Drüber: Der Heumarkt
Schauplatz Kölner Geschichte 3

In Zusammenarbeit mit dem Römisch-Germanischen Museum
10. Dezember 2016 bis 14. Mai 2017

Zum dritten Mal präsentieren das Kölnische Stadtmuseum und das Römisch-Germanische Museum jetzt in ihrer Ausstellungsreihe „Drunter und Drüber. Schauplatz Kölner Geschichte“ ein typisch kölsches Veedel. Nach den erfolgreichen Präsentationen zum Waidmarkt- und zum Eigelstein-Viertel geht es nun weiter: zum Heumarkt!

Der Heumarkt gibt Rätsel auf – ein Platz zum Verweilen im Herzen der Kölner Altstadt oder doch nur die Decke eines Parkhauses? Im Laufe seiner Geschichte ist der Heumarkt vieles gewesen: geschäftig und bunt, laut und verrucht, reich und modern, aber vor allem war er eines – urkölsch. Mit faszinierenden Objekten heftet sich die Ausstellung der spannenden und abwechslungsreichen Geschichte des Heumarktes auf die Fersen – kreuz und quer, aber vor allem „drunter und drüber“: Vom Hafenviertel des römischen Köln über den im 10. Jahrhundert entstehenden gigantischen Marktplatz bis hin zum Epizentrum des Kölner Karnevals. Mitmachstationen geben allen – großen und kleinen – Besuchern und Besucherinnen die Möglichkeit, die Vergangenheit des Veedels spielerisch zu erforschen – und ihre Ideen für eine zukünftige Gestaltung des Platzes zu skizzieren.

Auch das Begleitprogramm bietet viel Spannendes: von Wissensdurstig-Führungen mit Cocktails von den Heumärkten dieser Welt bis hin zu einer „nicht ganz staatstragenden“ historischen Heumarkt-Exkursion mit Direktor Dr. Mario Kramp und Dr. Jürgen Müller vom NS-Dokumentationszentrum.

[Titelfoto: Michael Wiesehöfer]

 
 
 

Der Film zur Ausstellung

Video wird gestartet...

 
 

Begleitband zur Ausstellung

Zur Ausstellung ist ein reich bebilderter Begleitband erschienen:

Mario Kramp/Marcus Trier (Hrsg.):
Drunter und Drüber: Der Heumarkt.
Schauplatz Kölner Geschichte 3
Köln 2016, J.P. Bachem-Verlag (16,95 €)


 

Mehr als 20 Autorinnen und Autoren heben in 40 Beiträgen die unterschiedlichen Facetten des Heumarkts hervor. Die Auswahl der Verfasser ist dabei interdisziplinär – die Bandbreite reicht von Archäologen, Historikern, Denkmalpflegern bis hin zu Archivaren, Theaterintendanten und Betriebswissenschaftlern. Ebenso vielseitig sind die Themen rund um die Geschichte des Heumarktes, der oftmals Bühne der Stadtgeschichte war: als Schauplatz von Hinrichtungen und Sexskandalen, als Treffpunkt für Marktfrauen, Freimaurer und Revolutionäre und als Gedenkort für den Preußenkönig Friedrich Wilhelm III.

 
 

Entdeckerrallye für Kinder von 6 bis 10 Jahren

Kinder zwischen 8 und 12 Jahren können die Sonderausstellung „Drunter und Drüber: Der Heumarkt“ mit Hilfe einer bunten Entdeckerrallye erkunden.

Knifflige Rätsel und Aufgaben lotsen die Pänz kreuz und quer durch die Ausstellung – und tief hinein in die abenteuerliche Geschichte des Heumarktes.

 

 

Welche sensationellen Entdeckungen machten Archäologinnen und Archäologen am Heumarkt? Was hatten die Römer hier verloren? Welches gigantische Bauwerk entstand hier vor rund 1700 Jahren? Wie funktionierte das mittelalterliche Marktleben? Welche Geschichten stecken hinter dem Reiterdenkmal, das den Heumarkt noch heute prägt? Auf solche Fragen bietet die Rallye spannende Antworten!

Die abwechslungsreich gestalteten Rallyehefte sind kostenlos an der Museumskasse erhältlich. Unter allen Kindern, die an der Rallye teilnehmen, verlost das Kölnische Stadtmuseum zum Schluss der Ausstellung eine kleine Überraschung.

 
 
 
 
 
 
 
 

Newsletter


Kölnisches Stadtmuseum

Zeughausstraße 1–3
50667 Köln
Kasse: 0221/221-22398
Nur montags: 0221/221-25789
Fax: 0221/221-24154
E-Mail: ksm@museenkoeln.de

 

Öffnungszeiten

Dienstag: 10–20 Uhr
An Feiertagen bis 17 Uhr
Mittwoch bis Sonntag: 10–17 Uhr
KölnTag: 10–22 Uhr
montags geschlossen

 

Eintrittspreise

Ständige Sammlung
€ 5,00, ermäßigt € 3,00

Sonderausstellungen
€ 5,00, ermäßigt € 3,00

Kombikarte 
€ 7,50, ermäßigt € 5,00